Enthält kommerzielle Inhalte

Europa League Gruppen 2019 – Wettquoten & Spielplan

Wer kann die englische Dominanz durchbrechen?

Geht die englische Dominanz in den internationalen Wettbewerben weiter? Wenn man den Buchmachern Glauben schenken mag, dann ja. In der Königsklasse wird Manchester City als großer Favorit auf den Henkelpott gehandelt und auch in der „Zweiten Liga“ Europas, der Europa League sind mit Arsenal und Manchester United zwei Teams von der Insel ganz vorne mit dabei. Die deutschen Teams sind nicht bei den ganz großen Favoriten dabei.

Europa League Sieger Quoten

Bei Tipico den EL Sieger 2020 tippen

(Wettquoten vom 09.12.2019, 11:23 Uhr)

Jedoch macht genau den Reiz aus, dass viele Klubs, verteilt über den kompletten Kontinent, mit dabei sind und immer mal wieder für eine Überraschung sorgen. Nach der Auslosung stehen die zwölf Vierer-Gruppen fest und die Klubs wissen, wohin ihre Reise führen wird. Aus dem deutschsprachigen Raum sind zahlreiche Mannschaften vertreten. Für die Bundesliga treten Vorjahres-Halbfinalist Eintracht Frankfurt, der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach an.

Inhaltsverzeichnis

Aus Österreich ist LASK und Wolfsberg am Start. Die Linzer hätten beinahe RB Salzburg in die Champions League gefolgt, doch in den Playoffs gab es das aus gegen Club Brügge. Die Schweiz schickt mit Meister Bern und dem FC Basel seine beiden besten Teams in den Wettbewerb. Dazu gesellt sich noch der FC Lugano, der ebenfalls internationale Luft schnuppern will und eine machbare Gruppe zugelost bekam.

Einfache Gegner gibt es aber ohnehin nicht mehr und die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass auch prominente Namen schon in der Gruppenphase scheitern können, wenn sie nicht mit großer Ernsthaftigkeit an die Aufgabe herangehen. Am 19. September geht es los mit dem ersten Spieltag und die Jagd auf den Chelsea FC, den amtierenden Titelträger.

Der Ablauf der Gruppenphase der Europa League 2019/20

Ein langer Weg steht den Klubs bevor, wenn sie das Endspiel im Gdansk Stadion im polnischen Danzig, welches am 27. Mai 2020 stattfinden wird, erreichen wollen. Zunächst wurden die Vereine in der Gruppenphase in insgesamt zwölf Vierergruppen aufgeteilt, in denen sie im Modus „Jeder gegen Jeden“ ein Hin- und Rückspiel bestreiten. Die beiden führenden Klubs nach sechs Spieltagen ziehen ein in die KO-Phase, die nach der Winterpause im neuen Kalenderjahr beginnt.

Zu den 24 erfolgreichen Mannschaften gesellen sich noch die acht Drittplatzierten aus der Gruppenphase der Champions League dazu, sodass 32 Teams ab diesem Zeitpunkt im Ko-Modus das Teilnehmerfeld langsam verkleinern. Ab dem Achtelfinale sind dann auch erstmals nationale Duelle erlaubt und das Ganze geht weiter, bis schlussendlich die zwei besten Mannschaften übrigbleiben und um den Titelgewinn kämpfen.

 

Gruppe A: Qarabag Agdam, Düdelingen, APOEL Nikosia, Sevilla FC

Sevilla ist sehr gut in die neue La Liga-Saison gestartet und ist damit noch deutlicher der Favorit, als sie es ohnehin in der Gruppe A gewesen wären. Spanische Vereine sind in der Europa League traditionell stark und so werden die drei übrigen Klubs den zweiten Rang unter sich ausmachen müssen. APOEL Nikosia hat mit der größten internationalen Erfahrung wohl die besten Karten.

19.09.2019 – 18:55 Uhr
APOEL Nikosia – Düdelingen 3:4
19.09.2019 – 18:55 Uhr
Qarabag Agdam – Sevilla 0:3
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Sevilla FC – APOEL Nikosia 1:0
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Düdelingen – Qarabag Agdam 1:4
24.10.2019 – 18:55 Uhr
Qarabag Agdam – APOEL Nikosia 2:2
24.10.2019 – 21:00 Uhr
Sevilla FC – Düdelingen 3:0
07.11.2019 – 18:55 Uhr
APOEL Nikosia – Qarabag Agdam
07.11.2019 – 18:55 Uhr
Düdelingen – Sevilla FC
28.11.2019 – 21:00 Uhr
Sevilla FC – Qarabag Agdam 2:0
28.11.2019 – 21:00 Uhr
Düdelingen – APOEL Nikosia 0:2
12.12.2019 – 18:55 Uhr
APOEL Nikosia – Sevilla FC 1:0
12.12.2019 – 18:55 Uhr
Qarabag Agdam – Düdelingen 1:1

Gruppe B: Dynamo Kiew, FC Kopenhagen, FC Lugano, Malmö FF

Gruppe B ist sehr ausgeglichen und der schweizerische Vertreter FC Lugano muss sich nicht verstecken. Der Klub aus der Alpenrepublik hat absolut Chancen, gegen die Nordlichter aus Malmö und Kopenhagen, sowie gegen die Ukrainer aus Kiew, die am stärksten einzuschätzen sind, zu bestehen.

Sieger Gruppe B – Wettquoten * von Betsson:

Ukraine Dynamo Kiew – 2,10
Denmark FC Kopenhagen – 2,20
Sweden Malmö FF- 6,50
Switzerland FC Lugano – 81,00

(Wettquoten vom 19.11.2019, 09:49 Uhr)

19.09.2019 – 18:55 Uhr
Dynamo Kiew – Malmö FF 1:0
19.09.2019 – 18:55 Uhr
FC Kopenhagen – FC Lugano 1:0
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Malmö FF – FC Kopenhagen 1:1
03.10.2019 – 21:00 Uhr
FC Lugano – Dynamo Kiew 0:0
24.10.2019 – 21:00 Uhr
Dynamo Kiew – FC Kopenhagen 1:1
24.10.2019 – 21:00 Uhr
Malmö FF – FC Lugano 2:1
07.11.2019 – 18:55 Uhr
FC Kopenhagen – Dynamo Kiew
07.11.2019 – 18:55 Uhr
FC Lugano – Malmö FF
28.11.2019 – 21:00 Uhr
Malmö FF – Dynamo Kiew 4:3
28.11.2019 – 21:00 Uhr
FC Lugano – FC Kopenhagen 0:1
12.12.2019 – 18:55 Uhr
Dynamo Kiew – FC Lugano 1:1
12.12.2019 – 18:55 Uhr
FC Kopenhagen – Malmö FF 0:1

Gruppe C: FC Basel, Getafe, Krasnodar, Trabzonspor

Der Einzug in die KO-Runde wird für den FC Basel kein Selbstläufer. Krasnodar und vor alle Getafe sind sehr unangenehme Gegner, die hinten gut stehen. Auch ein Auswärtsspiel in der Türkei ist bei den stimmungsvollen Fans nie einfach. Qualitativ sollte sich der FCB jedoch durchsetzen und gemeinsam mit den Spaniers aus Getafe in die Zwischenrunde stürmen.

Sieger Gruppe C – Wettquoten * von Betsson:

Spain Getafe – 9,00
Switzerland FC Basel – 1,10
Russian Federation Krasnodar -13,00

(Wettquoten vom 19.11.2019, 09:49 Uhr)

19.09.2019 – 18:55 Uhr
FC Basel – Krasnodar 5:0
19.09.2019 – 18:55 Uhr
Getafe – Trabzonspor 1:0
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Krasnodar – Getafe 1:2
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Trabzonspor – FC Basel 2:2
24.10.2019 – 21:00 Uhr
Trabzonspor – Krasnodar 0:2
24.10.2019 – 21:00 Uhr
Getafe – FC Basel 0:1
07.11.2019 – 18:55 Uhr
Krasnodar – Trabzonspor
07.11.2019 – 18:55 Uhr
FC Basel – Getafe
28.11.2019 – 16:50 Uhr
Krasnodar – FC Basel 1:0
28.11.2019 – 16:50 Uhr
Tranzonspor – Getafe 0:1
12.12.2019 – 18:55 Uhr
FC Basel – Trabzonspor 2:0
12.12.2019 – 18:55 Uhr
Getafe – Krasnodar 3:0

Gruppe D: PSV Eindhoven, LASK, Sporting, Rosenborg Trondheim

LASK hätte sich beinahe an den ganz großen Geldtöpfen der UEFA bedient. Doch auch nach dem Aus in der Königsklasse ist der Einzug in die Gruppenphase der Europa League noch ein riesiger Erfolg für die Linzer. Die Gegner sind sehr attraktiv und sportlich eine große Herausforderung. Trondheim ist möglicherweise noch schlagbar, doch brauchen die Österreicher schon einen echten Sahnetag, um auch gegen die beiden europäischen Schwergewichte Sporting Lissabon und PSV Eindhoven mithalten zu können. Zu verlieren hat LASK auf alle Fälle in dieser Gruppe D nichts.

Sieger Gruppe D – Wettquoten * von Betsson:

Netherlands PSV Eindhoven – 3,75
Portugal Sporting Lissabon – 1,50
Austria LASK – 6,00

(Wettquoten vom 19.11.2019, 09:50 Uhr)

19.09.2019 – 18:55 Uhr
PSV Eindhoven – Sporting Lissabon 3:2
19.09.2019 – 18:55 Uhr
LASK – Rosenborg Trondheim 1:0
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Sporting Lissabon – LASK 2:1
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Rosenborg Trondheim – PSV Eindhoven 1:4
24.10.2019 – 21:00 Uhr
Sporting Lissabon – Rosenborg Trondheim 1:0
24.10.2019 – 21:00 Uhr
PSV Eindhoven – LASK 0:0
07.11.2019 – 18:55 Uhr
Rosenborg Trondheim – Sporting Lissabon
07.11.2019 – 18:55 Uhr
LASK – PSV Eindhoven
28.11.2019 – 21:00 Uhr
Sporting Lissabon – PSV Eindhoven 4:0
28.11.2019 – 21:00 Uhr
Rosenborg Trondheim – LASK 1:2
12.12.2019 – 18:55 Uhr
PSV Eindhoven – Rosenborg Trondheim 1:1
12.12.2019 – 18:55 Uhr
LASK – Sporting Lissabon 3:0

Gruppe E: CFR Cluj, Celtic Glasgow, Stade Rennes, Lazio Rom

Lazio Rom und Celtic Glasgow, zwei Teams, die auch schon häufig in der Champions League unterwegs waren, sind die großen Favoriten in der Gruppe E. Vor allem die italienischen Teams hatten in der jüngeren Vergangenheit nicht immer Lust auf Europa und die Stadien waren in diesen Spielen schwach besucht. Deshalb zum Beispiel Stade Rennes eine Überraschung und der Einzug in die Runde der letzten 32 zuzutrauen.

Sieger Gruppe E – Wettquoten * von Betsson:

Romania CFR Cluj – 3,40
Celtic Glasgow – 1,33

(Wettquoten vom 19.11.2019, 09:50 Uhr)

19.09.2019 – 18:55 Uhr
Stade Rennes – Celtic Glasgow 1:1
19.09.2019 – 18:55 Uhr
CFR Cluj – Lazio Rom 2:1
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Lazio Rom – Stade Rennes 2:1
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Celtic Glasgow – CFR Cluj 2:0
24.10.2019 – 21:00 Uhr
Celtic Glasgow – Lazio Rom 2:1
24.10.2019 – 21:00 Uhr
Stade Rennes – CFR Cluj 0:1
07.11.2019 – 18:55 Uhr
Lazio Rom – Celtic Glasgow
07.11.2019 – 18:55 Uhr
CFR Cluj – Stade Rennes
28.11.2019 – 21:00 Uhr
Lazio Rom – CFR Cluj 1:0
28.11.2019 – 21:00 Uhr
Celtic Glasgow – Stade Rennes 3:1
12.12.2019 – 18:55 Uhr
Stade Rennes – Lazio Rom 2:0
12.12.2019 – 18:55 Uhr
CFR Cluj – Celtic Glasgow 2:0

Gruppe F: Arsenal, Eintracht Frankfurt, Vitoria Guimaraes, Standard Lüttich

Eintracht Frankfurt darf sich über eine nahezu perfekte Auslosung freuen. Mit Guimares und Lüttich treffen die Adler auf zwei schlagbare Kontrahenten und mit dem Arsenal FC reist zudem ein echter Spitzenverein in die Commerzbank-Arena. Es müsste schon kurios zugehen, wenn in dieser Gruppe nicht die beiden Favoriten das Rennen machen. Frankfurt scheiterte in der Vorsaison erst im Halbfinale an Chelsea und die Gunners unterlagen den Blues dann im Endspiel. Beide Vereine haben also Blut geleckt und wollen an diesen Erfolg anknüpfen.

Sieger Gruppe F – Wettquoten * von Betsson:

England Arsenal – 1,04
Germany Eintracht Frankfurt – 13,00
Belgium Standard Lüttich – 17,00
Bei Betsson auf Frankfurt wetten

(Wettquoten vom 19.11.2019, 09:47 Uhr)

19.09.2019 – 18:55 Uhr
Eintracht Frankfurt – Arsenal 0:3
19.09.2019 – 18:55 Uhr
Standard Lüttich – Vitoria Guimaraes 2:0
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Vitoria Guimaraes – Eintracht Frankfurt 0:1
03.10.2019 – 21:00 Uhr
Arsenal – Standard Lüttich 4:0
24.10.2019 – 21:00 Uhr
Arsenal – Vitoria Guimaraes 3:2
24.10.2019 – 21:00 Uhr
Eintracht Frankfurt – Standard Lüttich 2:1
06.11.2019 – 16:50 Uhr
Vitoria Guimaraes – Arsenal 1:1
07.11.2019 – 18:55 Uhr
Standard Lüttich – Eintracht Frankfurt
28.11.2019 – 21:00 Uhr
Vitoria Guimaraes – Standard Lüttich 1:1
28.11.2019 – 21:00 Uhr
Arsenal – Eintracht Frankfurt 1:2
12.12.2019 – 18:55 Uhr
Eintracht Frankfurt – Vitoria Guimaraes 2:3
12.12.2019 – 18:55 Uhr
Standard Lüttich – Arsenal 2:2

Gruppe G: Young Boys Bern, Glasgow Rangers, FC Porto, Feyenoord Rotterdam

Wenn es so etwas wie eine Hammergruppe gibt, dann ist es die Gruppe G. Ausgerechnet dort ist der schweizerische Meister Young Boys Bern gelandet. Mit den Glasgow Rangers, dem FC Porto und Feyenoord Rotterdam sind alle drei Gegner sehr gefährlich. Die Portugiesen sind im Normalfall Dauergast in der Königsklasse und es wird spannend zu sehen sein, wie sie sich mit der Rolle in der „Zweiten Liga“ abfinden. Wenn sie an Motivationsproblemen leiden, könne dies die Chance für den schweizerischen Hauptstadt-Klub sein.

Sieger Gruppe G – Wettquoten * von Betsson:

Portugal FC Porto – 7,00
Netherlands Feyenoord Rotterdam – 13,00
Glasgow Rangers – 2,20
Switzerland Young Boys Bern – 2,25

(Wettquoten vom 19.11.2019, 09:51 Uhr)

19.09.2019 – 21:00 Uhr
FC Porto – Young Boys Bern 2:1
19.09.2019 – 21:00 Uhr
Glasgow Rangers – Feyenoord Rotterdam 1:0
03.10.2019 – 18:55 Uhr
Young Boys Bern – Glasgow Rangers 2:1
03.10.2019 – 18:55 Uhr
Feyenoord Rotterdam – FC Porto 2:0
24.10.2019 – 18:55 Uhr
FC Porto – Glasgow Rangers 1:1
24.10.2019 – 18:55 Uhr
Young Boys Bern – Feyenoord Rotterdam 2:0
07.11.2019 – 21:00 Uhr
Feyenoord Rotterdam – Young Boys Bern
07.11.2019 – 21:00 Uhr
Glasgow Rangers – FC Porto
28.11.2019 – 18:55 Uhr
Young Boys Bern – FC Porto 1:2
28.11.2019 – 18:55 Uhr
Feyenoord Rotterdam – Glasgow Rangers 2:2
12.12.2019 – 21:00 Uhr
FC Porto – Feyenoord Rotterdam 3:2
12.12.2019 – 21:00 Uhr
Glasgow Rangers – Young Boys Bern 1:1

Gruppe H: Espanyol Barcelona, Ferencvaros Budapest, ZSKA Moskau, Ludogorez Rasgrad

Espanyol überzeugte in der Quali mit sehenswertem Offensivfußball und will diesen auch in der Gruppenphase fortsetzen. Der kleine Bruder von Messi und Co. steckt alle drei Vereine aus der Gruppe H qualitativ in die Tasche und wird sich den ersten Platz kaum nehmen lassen. Dahinter dürfte ein Zweikampf zwischen Moskau und Rasgrad durch Kleinigkeiten entschieden werden. Ferencvaros wird kaum ein Wörtchen im Kampf um die Zwischenrunde mitreden können

Sieger Gruppe H – Wettquoten * von Betsson:

Spain Espanyol Barcelona – 1,03
Bulgaria Ludogorez Rasgrad – 17,00
Hungary Ferencvaros Budapest – 15,00

(Wettquoten vom 19.11.2019, 09:52 Uhr)

19.09.2019 – 21:00 Uhr
Ludogorez Rasgrad – ZSKA Moskau 5:1
19.09.2019 – 21:00 Uhr
Espanyol Barcelona – Ferencvaros Budapest 1:1
03.10.2019 – 18:55 Uhr
ZSKA Moskau – Espanyol Barcelona 0:2
03.10.2019 – 18:55 Uhr
Ferencvaros Budapest – Ludogorez Rasgrad 0:3
24.10.2019 – 18:55 Uhr
ZSKA Moskau – Ferencvaros Budapest 0:1
24.10.2019 – 18:55 Uhr
Ludogorez Rasgrad – Espanyol Barcelona 0:1
07.11.2019 – 21:00 Uhr
Espanyol Barcelona – Ludogorez Rasgrad
07.11.2019 – 21:00 Uhr
Ferencvaros Budapest – ZSKA Moskau
28.11.2019 – 18:55 Uhr
ZSKA Moskau – Lodogorez Rasgrad 1:1
28.11.2019 – 18:55 Uhr
Ferencvaros Budapest – Espanyol Barcelona 2:2
12.12.2019 – 21:00 Uhr
Ludogorez Rasgrad – Ferencvaros Budapest 1:1
12.12.2019 – 21:00 Uhr
Espanyol Barcelona – ZSKA Moskau 0:1

Gruppe I: KAA Gent, Oleksandrija, St. Etienne, VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg hat momentan gut lachen. In der Bundesliga läuft es bei den Wölfen wie geschmiert und nun haben sie auch noch Losglück. Die Gruppe mit Oleksandrija, St. Etienne und KAA Gent kann, um es harmlos auszudrücken, als machbar bezeichnet werden. Anders gesagt ist ein Einzug in die KO-Phase bei diesen Gegnern für einen Bundesligisten absolut Pflicht. Hinter dem Klub aus der Autostadt hat St. Etienne die besten Karten im Rennen um Platz 2. Die Farben Grün-Weißen dominieren also in der Gruppe I.

Sieger Gruppe I – Wettquoten * von Betsson:

Germany VfL Wolfsburg – 6,00
Belgium KAA Gent – 1,20
France St. Etienne – 15,00
Ukraine Oleksandrija – 41,00
Bei Betsson auf Wolfsburg tippen

(Wettquoten vom 19.11.2019, 09:52 Uhr)

19.09.2019 – 21:00 Uhr
VfL Wolfsburg – Oleksandrija 3:1
19.09.2019 – 21:00 Uhr
KAA Gent – St. Etienne 3:2
03.10.2019 – 18:55 Uhr
St. Etienne – VfL Wolfsburg 1:1
03.10.2019 – 18:55 Uhr
Oleksandrija – KAA Gent 1:1
24.10.2019 – 18:55 Uhr
KKA Gent – VfL Wolfsburg 2:2
24.10.2019 – 18:55 Uhr
St. Etienne – Oleksandija 1:1
07.11.2019 – 21:00 Uhr
VfL Wolfsburg – KAA Gent
07.11.2019 – 21:00 Uhr
Oleksandrija – St. Etienne
28.11.2019 – 18:55 Uhr
St. Etienne – KAA Gent 0:0
28.11.2019 – 18:55 Uhr
Oleksandrija – VfL Wolfsburg 0:1
12.12.2019 – 21:00 Uhr
VfL Wolfsburg – St. Etienne 1:0
12.12.2019 – 21:00 Uhr
KAA Gent – Oleksandrija 2:1

Gruppe J: Istanbul Basaksehir, Borussia Mönchengladbach, AS Rom, Wolfsberg

Ein deutsch-österreichisches Duell mit ungleichen Vorzeichen steht. Während Borussia Mönchengladbach gegen Wolfsberg möglichst sechs Zähler einfahren will, um im Fern-Duell mit Basaksehir und der Roma keine unnötigen Punkte liegen zu lassen, ist für die Österreicher jede Partie ein Festtag. Jedes Tor, jeder Punkt wird frenetisch gefeiert werden, auch wenn der Underdog am Ende in Sachen Einzug in die nächste Runde nicht mit eingreifen kann. Der Blick der Fohlen muss vor allem in Richtung Bosporus gerichtet werden und Istanbul Basaksehir gilt es hinter sich zu lassen. Gegen die AS Rom wird es für die Borussia sehr schwer.

Sieger Gruppe J – Wettquoten * von Betsson:

Italy AS Rom – 2,60
Austria Wolfsberg – 34,00
Germany Gladbach – 2,50
Turkey Istanbul Basaksehir – 3,25

(Wettquoten vom 19.11.2019, 09:53 Uhr)

19.09.2019 – 21:00 Uhr
AS Rom – Istanbul Basaksehir 4:0
19.09.2019 – 21:00 Uhr
Gladbach – Wolfsberg 0:4
03.10.2019 – 18:55 Uhr
Istanbul Basaksehir – Gladbach 1:1
03.10.2019 – 18:55 Uhr
Wolfsberg – AS Rom 1:1
24.10.2019 – 18:55 Uhr
AS Rom – Gladbach 1:1
24.10.2019 – 18:55 Uhr
Istanbul Basaksehir – Wolfsberg 1:0
07.11.2019 – 21:00 Uhr
Gladbach – AS Rom
07.11.2019 – 21:00 Uhr
Wolfsberg – Istanbul Basaksehir
28.11.2019 – 18:55 Uhr
Istanbul Basaksehir – AS Rom 0:3
28.11.2019 – 18:55 Uhr
Wolfsberg – Gladbach 0:1
12.12.2019 – 21:00 Uhr
AS Rom – Wolfsberg 2:2
12.12.2019 – 21:00 Uhr
Gladbach – Istanbul Basaksehir 1:2

Gruppe K: Sporting Braga, Slovan Bratislava, Besiktas Istanbul, Wolverhampton Wanderers

Ein ganz bunter Mix aus ganz Europa hat sich in der Gruppe K versammelt und sorgte für eine sehr interessante Konstellation. Wolverhampton von der Insel, Besiktas vom Bosporus, Braga vom Südwest-Zipfel des Kontinents und sie Slowaken aus Bratislava werden sich ein enges Rennen um die beiden ersten Plätze liefern. Eine Prognose direkt nach der Auslosung zur Europa League Auslosung zu geben, ist unheimlich schwer. Geht man nach den Wettquoten der Buchmacher, dann haben die Wolves und die schwarzen Adler die besten Karten.

19.09.2019 – 21:00 Uhr
Wolverhampton Wanderers – Sporting Braga 0:1
19.09.2019 – 21:00 Uhr
Slovan Bratislava – Besiktas Istanbul 4:2
03.10.2019 – 18:55 Uhr
Besiktas Istanbul – Wolverhampton Wanderers 0:1
03.10.2019 – 18:55 Uhr
Sporting Braga – Slovan Bratislava 2:2
24.10.2019 – 18:55 Uhr
Besiktas Istanbul – Sporting Braga 1:2
24.10.2019 – 18:55 Uhr
Slovan Bratislava – Wolverhampton Wanderers 1:2
07.11.2019 – 21:00 Uhr
Sporting Braga – Besiktas Istanbul
07.11.2019 – 21:00 Uhr
Wolverhampton Wanderers – Slovan Bratislava
28.11.2019 – 18:55 Uhr
Besiktas Istanbul – Slovan Bratislava 2:1
28.11.2019 – 18:55 Uhr
Sporting Braga – Wolverhampton Wanderers 3:3
12.12.2019 – 21:00 Uhr
Wolverhampton Wanderers – Besiktas Istanbul 4:0
12.12.2019 – 21:00 Uhr
Slovan Bratislava – Sporting Braga 2:4

Gruppe L: AZ Alkmaar, Astana, Partizan Belgrad, Manchester United

Manchester United wird sich problemlos in die nächste Runde spielen. Die Red Devils sind qualitativ den Gegner in der Gruppe L um Welten überlegen, weshalb sich AZ Alkmaar, Partizan Belgrad und der FC Astana um Rang 2 streiten werden. Den Serben ist mit dem Heimvorteil und dem Ansporn, dass der große Stadtrivale Roter Stern sogar in der Königsklasse mit dabei ist, zuzutrauen, dass sie die Konkurrenz hinter sich lassen und gemeinsam mit der Truppe von Ole Gunnar Solskjaer international überwintern.

19.09.2019 – 21:00 Uhr
Manchester United – Astana 1:0
19.09.2019 – 21:00 Uhr
Partizan Belgrad – AZ Alkmaar 2:2
03.10.2019 – 16:50 Uhr
Astana – Partizan Belgrad 1:2
03.10.2019 – 18:55 Uhr
AZ Alkmaar – Manchester United 0:0
24.10.2019 – 18:55 Uhr
Partizan Belgrad – Manchester United 0:1
24.10.2019 – 18:55 Uhr
AZ Alkmaar – Astana 6:0
07.11.2019 – 21:00 Uhr
Manchester United – Partizan Belgrad
07.11.2019 – 16:50 Uhr
Astana – AZ Alkmaar
28.11.2019 – 18:55 Uhr
AZ Alkmaar – Partizan Belgrad 2:2
28.11.2019 – 16:50 Uhr
Astana – Manchester United 2:1
12.12.2019 – 21:00 Uhr
Manchester United – AZ Alkmaar 4:0
12.12.2019 – 21:00 Uhr
Partizan Belgrad – Astana 4:1

Wer gewinnt die Europa League?

Schon jetzt eine Prognose abzugeben, welcher Verein am Ende den Titel holen wird, ist schwer bis unmöglich. Allein schon deshalb, weil noch acht weitere, teilweise hochkarätige Teams, nach der Winterpause aus der Champions League mit dazukommen. Vom jetzigen Standpunkt aus betrachtet macht ein Tipp auf die Wettquoten für den Sieger der Europa League 1029/20 keinen Sinn. Wenn überhaupt sollte ein kleiner Einsatz auf einen Überraschungserfolg abgegeben werden.

Eintracht Frankfurt ist mit einer 40er Quote wieder ein guter Tipp. In der Quali hat die Truppe von Adi Hütter bewiesen, wie heiß sie schon wieder auf die europäischen Abende sind und das Publikum wird die Hessen in der Commerzbank Arena kompromisslos unterstützen, was bei nicht bei allen Vereinen in der Europa League so sein wird.

Europa League Sieger 2020 – Wettquoten *
Europa League Sieger Quoten

Bei Tipico den EL Sieger 2020 tippen

(Wettquoten vom 09.12.2019, 11:23 Uhr)