Enthält kommerzielle Inhalte

EM 2021 Infos | Spielplan, Gruppen, Teilnehmer & Übertragung

EM 2021 England: Spiele, Gruppe, Kader, Chancen & Wettquoten

Philipp Stottan
EM 2021 England
England und Harry Kane zählen bei der EM 2021 zu den Favoriten. (© IMAGO / Focus Images)

England geht bei der EM 2021 als einer der der Topfavoriten ins Turnier.

Das liegt an der stetigen Entwicklung unter Gareth Southgate, dem starken Kader, aber auch dem wohl größten Heimvorteil aller antretenden Nationen.

Die Gruppe D hat es für England aber trotzdem in sich: Es wartet Vize-Weltmeister Kroatien, Nachbar Schottland und ein motiviertes Tschechien.

Interwetten
Wettquoten: Wie weit kommt England bei der EM 2021?
Europameister 6.00
Finale 3.60
Halbfinale 2.35
Viertelfinale 1.57
Achtelfinale 1.01
Gruppensieg 1.37
Vorrunde 15.0
Wette jetzt bei Interwetten

Quoten Stand vom 11.6.2021, 14.10 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.

 

Die Spiele von England in der Gruppe D

Datum/UhrzeitSpielSpielort
13.06., 15:00 UhrEngland – KroatienLondon (ENG)
18.06., 21:00 UhrEngland – SchottlandLondon (ENG)
22.06., 21:00 UhrTschechien – EnglandLondon (ENG)

 

Wettquoten: Wer wird Europameister?
 

England bei der EM 2021: Analyse, Prognose, Chancen

Zwar sind die Gegner in der Vorrunde nicht zu unterschätzen, zumal Kroatien die Engländer bei der WM 2018 im Halbfinale sogar geschlagen hat. Dennoch wären andere EM Wetten als auf einen Gruppensieger England sehr gewagt.

Immerhin reicht der zweite Platz auch zum Aufstieg ins Achtelfinale und die übrigen zwei Gegner haben schlichtweg nicht das Niveau, hier Probleme zu bereiten. Auch, weil England auch seine drei Gruppenspiele im heimischen Wembley Stadion spielen kann.

Die restlichen Spiele finden in Glasgow statt, für Tschechien und Kroatien fallen also exklusiv Reisestrapazen an. Ein weiterer kleiner Vorteil für die zwei Mannschaften von der Insel.

 

em 2021 england

EM 2021: England-Bilanz gegen die drei Gruppengegner

Bilanz gegen Schottland: 114 Spiele, 48 Siege, 25 Unentschieden, 41 Niederlagen. Letztes Spiel: Juni 2017 (2:2 / WM-Quali)

Bilanz gegen Kroatien: 10 Spiele, 5 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen. Letztes Spiel: November 2018 (2:1 / Nations League)

Bilanz gegen Tschechien: 5 Spiele, 3 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlagen. Letztes Spiel: Oktober 2019 (1:2 / EM-Quali)

Durch die EM-Qualifikation, welche ja schon zwei Jahre zurückliegt, rasten die Three Lions beinahe mühelos durch. Die einzige Niederlage – und zwei der drei Gegentore überhaupt – gab es ausgerechnet gegen Tschechien.

Und auch im Jahr 2021 hatten die Engländer keine Probleme, gewannen ihre drei WM-Quali-Spiele allesamt. Unter anderem auch gegen EM-Teilnehmer Polen.

England wird also mit großen Ambitionen in die EURO 2020 starten. Immerhin haben sie in ihrer Historie den Wettbewerb noch nie gewonnen, bei der letzten EM scheiterten sie blamabel an Island. Southgate und Co. wollen ihrer Rolle als (Mit-)Favorit also definitiv nachkommen.

 

Vom Eröffnungsspiel bis zum Finale:
EM 2021 Tipps auf Wettbasis.com

 

Der England Kader für die EM 2021

PositionName
TorDean Henderson (Manchester United), Sam Johnstone (West Bromwich Albion), Jordan Pickford (Everton)
AbwehrTrent Alexander-Arnold (Liverpool), Ben Chilwell (Chelsea), Conor Coady (Wolves), Reece James (Chelsea), Harry Maguire (Manchester United), Tyrone Mings (Aston Villa), Luke Shaw (Manchester United), John Stones (Manchester City), Kieran Trippier (Atlético), Kyle Walker (Manchester City)
MittelfeldJude Bellingham (Dortmund), Jordan Henderson (Liverpool), Mason Mount (Chelsea), Kalvin Phillips (Leeds United), Declan Rice (West Ham)
AngriffDominic Calvert-Lewin (Everton), Phil Foden (Manchester City), Jack Grealish (Aston Villa), Harry Kane (Tottenham), Marcus Rashford (Manchester United), Bukayo Saka (Arsenal), Jadon Sancho (Dortmund), Raheem Sterling (Manchester City)
TrainerGareth Southgate (seit November 2016)

 

Die EM-Mannschaft von England im Check

Die Torhüter Englands sind historisch nicht für ihre Souveränität bekannt, aktuell herrscht aber kein großes Problem auf dieser Position. Mit Pickford, Pope und Henderson stehen drei gute bis sehr gute Keeper zur Verfügung.

Die Innenverteidigung stellt sich beinahe von selbst auf, allen voran ManUnited-Kapitän Maguire und der wieder erstarkte Stones. Auf den Außenverteidiger-Positionen herrscht jedoch enormer Konkurrenzkampf.

Das Mittelfeld ist nominell wohl am wenigsten prominent besetzt und hier muss eine gesunde Mischung gefunden werden.

Mit Rice, Bellingham oder Foden ist enormes Potenzial vorhanden, allerdings auch sehr viel Unerfahrenheit. LFC-Kapitän Henderson wird hier für einen Ausgleich sorgen.

 

Der komplette EM Spielplan
 

Das Prunkstück der Three Lions ist aber ganz eindeutig der Angriff. Sterling, Sancho, Mount, Rashford – die Auswahl ist enorm und hier hat Southgate die Qual der Wahl.

Einzig gesetzt, solange nicht verletzt, ist Mitfavorit auf den Torschützenkönig Kane. Der sechstbeste Torschütze in der Historie seines Landes (34 Tore in 53 Spielen) und Kapitän wird seine Nation anführen.

Bei der WM 2018 war der 27-Jährige zudem bereits der beste Goalgetter des Großevents, er weiß also schon wie der Hase läuft. Es wird auch an ihm liegen, den jungen (hochtalentierten) Wilden den Weg zu weisen.

Der Blick auf den Kader zeigt, warum England berechtigte Hoffnungen auf den ersten EM-Sieg haben kann. Wird die gesunde Mischung gefunden, steht die Mannschaft der Konkurrenz in nichts nach.

EM 2021 England

 

Die EM-Bilanz von England – so lief es bisher bei Europameisterschaften

Bei Europameisterschaften konnte das Mutterland des Fußballs seinem Namen noch nicht gerecht werden. Keinen einzigen Titel kann England bislang vorweisen.

Noch schlimmer, seit der EM-Einführung 1960 erreichten sie nicht einmal ein Finale. Immerhin zweimal wurde das Halbfinale erreicht.

Das beste Ergebnis ist ein dritter Platz 1968 – bei der ersten Teilnahme – gegen die damalige UdSSR. Vorläufiger Tiefpunkt war 2008, als man sich nicht einmal für das Turnier in Österreich und der Schweiz qualifizierte.

 

England bei der Europameisterschaft seit 1992

JahrResultat
2021Qualifiziert – Gruppe D
2016Achtelfinale (Niederlage gegen Island)
2012Viertelfinale (Niederlage gegen Italien)
2008Nicht qualifiziert
2004Viertelfinale (Niederlage gegen Portugal)
2000Vorrunde
1996Halbfinale (Niederlage gegen Deutschland)
1992Vorrunde

 

Am ehesten nahe an einem Finale war England 1996, scheiterte jedoch am späteren Europameister Deutschland. Das Ergebnis ist auch insofern aktuell, als dass ein gewisser Gareth Southgate damals den entscheidenden Elfmeter verschossen hatte.

Ganze fünf Mal qualifizierte sich England erst gar nicht für die EURO, viermal scheiterte man bereits in der Gruppenphase.

Die Niederlage gegen den Außenseiter Island setzte ein weiteres Brandzeichen in der traurigen EM-Historie der Nation. Auch deshalb soll bei der EM 2021 für England alles anders werden und endlich der erste EM-Titel der Geschichte eingefahren werden.

 

Die besten Fußball Wettanbieter im Check:

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten
 

Passend zu diesem Artikel: