Enthält kommerzielle Inhalte

EM 2021 Infos | Spielplan, Gruppen, Teilnehmer & Übertragung

EM 2021 Wales: Spiele, Gruppe, Kader, Chancen & Wettquoten

Dennis Kösters
em 2021 wales
Kann Finnalnd mit Teemu Pukki bei der EM 2021 für eine Überraschung sorgen? (© IMAGO / Sportimage)

Sorgt Wales bei der EM 2021 wieder für Furore? Bei der letzten EM ist das mit dem Halbfinale gelungen. Jetzt möchten Gareth Bale & Co. bei der Europameisterschaft 2021 erneut groß aufspielen.

In einer herausfordernden Gruppe A mit Italien, der Türkei und der Schweizer Nati galten die Waliser als Underdog, wurde schlussendlich aber Zweiter.

Mit dieser Rolle sind Bale & Co. allerdings bestens vertraut. Eine mannschaftlich geschlossene Leistung gepaart mit etwas Spielglück braucht es vermutlich schon, möchten die „Drachen“ im Achtelfinale erneut siegreich bleiben.

Interwetten
Wettquoten: Wie weit kommt Wales bei der EM 2021?
Europameister 90.0
Finale 37.0
Halbfinale 12.0
Viertelfinale 3.55
Achtelfinal Aus 1.37

Quoten Stand vom 24.6.2021, 15.00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.

 

Die Spiele von Wales bei der EM 2021

Datum/Uhrzeit Spiel Spielort
1:1 Wales – Schweiz Baku (AZE)
16.06., 18:00 Uhr Türkei – Wales Baku (AZE)
1:0 Italien – Wales Rom (ITA)
26.06., 18:00 Uhr Wales – Dänemark Amsterdam (NED)

 

Wettquoten: Wer wird Europameister?
 

Wales bei der EM 2021: Analyse, Prognose, Chancen

Wales zählt zu den Mannschaften, die sich das Ticket für die EURO-Gruppenphase direkt über die reguläre Qualifikation sichern konnten.

In einer anspruchsvollen Quali-Gruppe mit Vizeweltmeister Kroatien, Ungarn, Aserbaidschan und der Slowakei zeigte die Nationalmannschaft von Wales starke Leistungen.

Während Kroatien als Gruppensieger hervor ging, war Wales mit einer Bilanz von 4-2-2 und einem Torverhältnis von 10:6 Tabellenzweiter.

Die walisische Nationalmannschaft ist auch im Achtelfinale der Außenseiter, viel trennt sie aber nicht von Dänemark.

Die Mannschaft spekuliert nicht nur mit dem Viertelfinale. Das Team von Trainer Robert Page will groß aufspielen und wird aufgrund der starken Ergebnisse sogar als Kandidat für das Halbfinale gehandelt.

 

em 2021 wales

EM 2021: Wales-Bilanz gegen die EM Gegner

Bilanz gegen die Schweiz: 7 Spiele, 2 Siege, 0 Unentschieden, 5 Niederlagen. Letztes Spiel: Oktober 2011 (2:0 / EM-Quali)

Bilanz gegen die Türkei: 6 Spiele, 3 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen. Letztes Spiel: August 1997 (4:6 / WM-Quali)

Bilanz gegen Italien: 9 Spiele, 2 Siege, 0 Unentschieden, 7 Niederlage. Letztes Spiel: September 2003 (0:4 / EM-Quali)

Bilanz gegen Dänemark: 10 Spiele, 4 Siege, 0 Unentschieden, 6 Niederlage. Letztes Spiel: November 2018 (1:2 / Nations League)

 

Aber: Die Mannschaft hat nicht nur eine gelungene EURO-Quali gespielt, auch danach lief es für die Waliser mehr als erfolgreich. Bei der zweiten Edition der Nations League haben die Waliser kein einziges Spiel verloren, sind mit fünf Siegen auf Platz 1 gestürmt.

Bemerkenswert war dabei gerade das Torverhältnis von 7:1 und auch der Start ins Kalenderjahr 2021 ist geglückt. Nach der 3:1-Niederlage gegen Belgien gewann Wales die beiden anstehenden Spiele gegen Wales und Tschechien, blieb in beiden Partien sogar ohne Gegentreffer.

Die Leistungen der EM-Quali und Nations League sowie der Start ins EM-Jahr haben deutlich gemacht: Wales ist an guten Tagen in der Lage, mit den meisten Gegnern mitzuhalten.

Speziell die Offensive verfügt über großes Potenzial und kann selbst den Eidgenossen oder eben Dänemark gefährlich werden. Diesen Eindruck bestätigen auch die EM Quoten.

 

Der Wales Kader für die EM 2021

Position Name
Tor Wayne Hennessey (Crystal Palace), Danny Ward (Leicester City), Adam Davies (Stoke City)
Abwehr Ben Davies (Tottenham), Joe Rodon (Tottenham), Chris Mepham (Bournemouth), Chris Gunter (Charlton Athletic), Rhys Norrington-Davies (Sheffield United), Neco Williams (Liverpool), Connor Roberts (Swansea City), Ben Cabango (Swansea City), Tom Lockyer (Luton Town)
Mittelfeld Joe Allen (Stoke City), Joe Morrell (Luton Town), Ethan Ampadu (Chelsea), Matthew Smith (Manchester City), Jonny Williams (Cardiff City), Aaron Ramsey (Juventus), Dylan Levitt (Manchester United), Rubin Colwill (Cardiff City), David Brooks (Bournemouth), Harry Wilson (Liverpool)
Angriff Kieffer Moore (Cardiff City), Gareth Bale (Real Madrid), Tyler Roberts (Leeds United), Daniel James (Manchester United)
Trainer Robert Page (Interimstrainer)

 

Die EM-Mannschaft von Wales im Check

Über Jahrzehnte galt Wales als einer der kleinen Nationen – das zeigte sich einerseits an den Ergebnissen, aber auch an der Position in der FIFA-Weltrangliste. 2015 standen die Waliser für kurze Zeit in den Top Ten, mit Stand 7. April sind sie auf Platz 17 geführt.

Bei der EURO 2020, wie das Turnier trotz einjähriger Verschiebung weiterhin beworben wird, geht Wales mit einer qualitativ hochwertigen Kaderauswahl an den Start.

Gerade die homogene Zusammenstellung aus erfahrenen Veteranen und jungen Shootingstars nährt Hoffnungen.

Mannschaftskapitän ist Gareth Bale, der zu den wertvollsten und erfolgreichsten Spielern zählt. Gemäß den Marktwerten ist der 31-jährige zugleich Rekordtorschütze und wertvollster Spieler des Kaders.

 

Der komplette EM Spielplan
 

Klar ist aber auch: Im Rennen um den goldenen Schuh bei der EM 2021 ist Gareth Bale vorne nicht zu finden und eher ein Außenseiterkandidat. Das er der Goalgetter der Waliser ist und intern wohl bester Torschütze wird, daran bestehen kaum Zweifel.

Apropos Offensive: Der Großteil des Kaderwerts stammt von der Angriffsabteilung. Mit Daniel James von Manchester United und Harry Wilson verfügt Wales über pfeilschnelle Flügelspieler, die eine ständige Unruhe verursachen und immer für ein Tor gut sind.

Mit Neco Williams, Ethan Ampadu und Joe Rodon verfügt Wales darüber hinaus über talentierte Defensiv-Profis, die allesamt ein hohes Leistungsvermögen besitzen.

EM 2021 Team Wales

 

Die EM-Bilanz von Wales – so lief es bisher bei Europameisterschaften

Da es für Wales die zweite Teilnahme ist und die Stützpeiler des Teams identisch zu 2016 sind, dürfte die Mannschaft weniger aufgeregt angehen.

Bei der EM 2016 traten die „Drachen“ ihre EM-Reise als Novize an, die es in all den Jahrzehnten zuvor nie zur Endrunde geschafft hatten.

Die meisten hielten die damalige Mannschaft in einer schwierigen Gruppe mit England, der Slowakei und Russland als krassen Underdog. Was folgte, glich einem fußballerischen Märchen, von denen es bekanntlich heutzutage nicht mehr viele gibt.

 

Wales bei der Europameisterschaft seit 1992

Jahr Resultat
2021 Achtelfinale
2016 Halbfinale
2012 Nicht qualifiziert
2008 Nicht qualifiziert
2004 Nicht qualifiziert
2000 Nicht qualifiziert
1996 Nicht qualifiziert
1992 Nicht qualifiziert

 

Die Vorrunde schlossen Bale & Co. als Gruppenerster ab und das glich bereits einer Sensation. Danach folgten weitere starke Leistungen – unter anderem bezwang man Belgien im Viertelfinale mit 3:1.

Letztlich war nach einer kämpferisch ansprechenden Leistung im Halbfinale gegen den späteren Europameister Portugal Schluss. Was blieb, ist die Spielweise und das mutige Auftreten – welches den meisten noch heute ein Lächeln bescheren dürfte.

Ob sie bei der EM heuer an diese denkwürdigen Leistungen anknüpfen können?

 

Die besten Fußball Wettanbieter im Check:

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten
 

Passend zu diesem Artikel: