Enthält kommerzielle Inhalte

EM 2021 Infos | Spielplan, Gruppen, Teilnehmer & Übertragung

EM 2021 Finnland: Spiele, Gruppe, Kader, Chancen & Wettquoten

Dennis Kösters
em 2021 finnland
Kann Finnland mit Teemu Pukki bei der EM 2021 für eine Überraschung sorgen? (© IMAGO / Shutterstock)

Nach Jahren des Scheiterns hat sich die Beharrlichkeit ausgezahlt: Bei der EM 2021 ist Finnland erstmals bei einer Europameisterschaft dabei.

Entsprechend euphorisch gehen die Finnen dieses Abenteuer an.

In einer strapaziösen Gruppe B mit Dänemark, Russland und Belgien haben die Huuhkajat Gelegenheit, einen nachhaltigen Eindruck zu zeigen – und sich als Favoritenschreck einen Namen zu machen.

Bet365
Wettquoten: Wie weit kommt Finnland bei der EM 2021?
Europameister 501.0
Finale 126.0
Halbfinale 34.0
Viertelfinale 8.00
Achtelfinale 2.50
Gruppensieg 11.0
Vorrunde Aus 1.50
Wette jetzt bei Bet365

Quoten Stand vom 21.6.2021, 11.00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.

 

Die Spiele von Finnland in der Gruppe B

Datum/UhrzeitSpielSpielort
0:1Dänemark – FinnlandKopenhagen (DEN)
0:1Finnland – RusslandSankt-Petersburg (RUS)
21.06., 21:00 UhrFinnland – BelgienSankt-Petersburg (RUS)

 

Wettquoten: Wer wird Europameister?

 

Finnland bei der EM 2021: Analyse, Prognose, Chancen

Finnland ist eine der Überraschungskandidaten und das nicht nur, weil die „Huuhkajat“ erstmals das Ticket lösten und in der Gruppenphase der EM dabei sind.

Viel mehr war es die Art und Weise, wie sie sich in einer anspruchsvollen Quali-Gruppe mit Italien, Griechenland, Bosnien-Herzegowina, Armenien und Liechtenstein durchgesetzt haben.

Der EM-Debütant platzierte sich – hinter den Italienern – auf Rang zwei und das mit sechs Siegen und gerade einmal vier Niederlagen.

Auffällig dabei: Die starke Defensive, die gerade einmal zehn Gegentore schluckte und in sechs von zehn Partien zu Null spielte.

Die „Huuhkajat“ konnten die Rolle als krasser Außenseiter annehmen und gegen „Danish „Dynamite“ siegen. Zweifelsohne wäre es ein Bonus im Aufstiegskampf in die K.o.-Runde – zumal die vier besten Gruppendritten ebenfalls ins EURO Achtelfinale einziehen.

 

em 2021 finnland

EM 2021: Finnland-Bilanz gegen die drei Gruppengegner

Bilanz gegen Dänemark: 59 Spiele, 11 Siege, 9 Unentschieden, 39 Niederlagen. Letztes Spiel: November 2011 (1:2 / Test)

Bilanz gegen Russland: 18 Spiele, 1 Sieg, 5 Unentschieden, 12 Niederlagen. Letztes Spiel: Juni 2009 (0:3 / WM-Quali)

Bilanz gegen Belgien: 11 Spiele, 4 Siege, 4 Unentschieden, 3 Niederlagen. Letztes Spiel: Juni 2016 (1:1 / Test)

 

Klar ist: Die finnische Mannschaft muss deutlich über sich hinauswachsen und braucht eine perfekte Leistung gegen Belgien, um in die K.o.-Runde aufzusteigen.

Ein mögliches, aber ziemlich kompliziertes Unterfangen, obgleich die erfolgreiche EM-Qualifikation das Team offensichtlich beflügelt hat.

So zeigte die Nationalmannschaft bei der zweiten Auflage der Nations League vielversprechende Leistungen und belegte einen ordentlichen zweiten Platz – vor nicht zu unterschätzenden Teams wie Irland und Bulgarien.

Ins Kalenderjahr 2021 ist Finnland dagegen recht holprig hineingestartet. Zunächst folgten zwei Unentschieden in der WM-Qualifikation, ehe man das Testspiel gegen die Schweiz mit 3:2 verlor.

Vom Eröffnungsspiel bis zum Finale:
Alle EM 2021 Tipps auf Wettbasis.com

Klar ist: Mit Dänemark und Russland trifft man auf zwei Nationen, die zu den elf EM-Spielorten zählen – einzig beim Spiel gegen Belgien genießt keiner der beiden Protagonisten Heimrecht.

Finnland hat passable Chancen auf die K.o.-Runde – das lässt sich zumindest anhand der EM Prognosen der Buchmacher erkennen. Der Aufstieg ins Achtelfinale wäre schon eine Sensation – viel mehr ist den Skandinaviern aber wohl nicht zuzutrauen, wie die Europameister Quoten der Buchmacher verdeutlichen.

 

Der Finnland Kader für die EM 2021

PositionName
TorLukas Hradecky (Leverkusen), Jesse Joronen (Brescia), Anssi Jaakkola (Bristol Rovers), Carljohan Eriksson (Mjällby)
AbwehrJuhani Ojala (Vejle), Leo Väisänen (Elfsborg), Sauli Väisänent (Chievo), Paulus Arajuuri (Pafos), Daniel O’Shaugnessy (HJK Helsinki), Robert Ivanov (Warta Poznań), Albin Granlund (Stal Mielec), Jere Uronen (Genk), Nicholas Hämäläinen (QPR), Nikolai Alho (MTK Budapest)
MittelfeldPyry Soiri (Esbjerg), Glen Kamara (Rangers), Joni Kauko (Esbjerg), Onni Valakari (Pafos), Rasmus Schüller (Djurgården), Thomas Lam (Zwolle), Tim Sparv (Larissa), Fredrik Jensen (Augsburg)
AngriffJoel Pohjanpalo (Union Berlin), Lassi Lappalainen (Montréal), Marcus Forss (Brentford), Jasin Assehnoun (Lahti), Teemu Pukki (Norwich)
TrainerMarkku Kanerva (seit Dezember 2016)

 

Die EM-Mannschaft von Finnland im Check

In den vergangenen Jahren hat sich die finnische Nationalmannschaft kontinuierlich weiterentwickelt. Der Marktwert ist mit nicht mal 30 Millionen Euro zwar immer noch recht niedrig – speziell was den Vergleich mit anderen Nationen angeht – dennoch verfügt das Kaderaufgebot über Fußballer, die kicken können.

Bei der Europameisterschaft dürfte das finnische Aufgebot vorwiegend aus gestandenen Spielern bestehen. Der ein oder andere Jungstar ist natürlich dabei, allerdings ist Finnland eine der älteren Mannschaften im Turnier.

Das zeigt sich unter anderem am Mannschaftskapitän Tim Sparv, der seit 2009 im Kader steht und seither 80 Spiele bestritt.

 

Der komplette EM Spielplan
 

Spielerische Qualität besitzen speziell Glen Kamara, Robin Lod und Teemu Pukki. Dabei sticht gerade der Ex-Schalker aus, der in der Sturmmitte wohl gesetzt sein dürfte.

Gemäß Marktwert ist er zugleich der wertvollste Spieler, weshalb die Hoffnungen wohl auf seinen Schultern ruhen.

In der Offensive verfügt man mit Marcus Forss und Joel Pohjanpalo über weitere bekannte Namen, womit Trainer Markku Kanerva über mehrere Alternativen verfügt.

Im Wettkampf um den Titel des Torschützenkönigs dürfte keiner der Finnen mitmischen. Was das interne Ranking angeht, so dürfte angesprochener Teemu Pukki die Nase vorn haben.

EM 2021 Team Finnland

 

Die EM-Bilanz von Finnland – so lief es bisher bei Europameisterschaften

Die Geschichte von Finnland bei Europameisterschaften ist schnell erzählt: Bislang waren die Skandinavier noch nie bei einer EM-Endrunde dabei. Für die EURO 2020 konnten sich die Finnen erstmals qualifizieren.

In Anbetracht der spielerisch wesentlichen stärkeren Konkurrenz werden es die „Huuhkajat“ schwer haben.

Die Quoten der Wettanbieter bestätigen dies und rechnen eher mit dem Ausscheiden nach der Vorrunde.

 

Finnland bei der Europameisterschaft seit 1992

JahrResultat
2021Qualifiziert – Gruppe B
2016Nicht qualifiziert
2012Nicht qualifiziert
2008Nicht qualifiziert
2004Nicht qualifiziert
2000Nicht qualifiziert
1996Nicht qualifiziert
1992Nicht qualifiziert

 

Spielerisch dürfte der Kader den Mitstreitern unterlegen sein, doch über Kampf und Wille lässt sich viel ausgleichen.

Womöglich entwickelt sich das Debüt des Neulings zu einer Erfolgsstory – ähnlich wie es Wales oder Island bei ihren EURO-Premieren im Jahr 2016 gelungen ist.

Die Sensation ist den Finnen durchaus zuzutrauen, zumal die Euphorie vor der EM keine Grenzen kennt.

 

Die besten Fußball Wettanbieter im Check:

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten
 

Passend zu diesem Artikel: