Enthält kommerzielle Inhalte

Australien bei der WM 2018 – Wetten & Quoten

Das Ziel der Socceroos ist die zweite Achtelfinal-Teilnahme

Australien bei der WM 2018 – Wetten, Quoten & Vorschau:

Australien schied nach dem 0:2 gegen Peru als Tabellenletzter aus.

Die Australier lösten als letztes Team das Ticket für die WM 2018 in Russland, wobei man sich in einem Playoff gegen Honduras durchsetzte. Zuvor schlossen die „Socceroos“ die Gruppe B der dritten Stufe in der asiatischen Qualifikation auf dem dritten Platz ab und bezwangen in der Relegation Syrien. Unmittelbar nach dem erreichten Ziel warf Ange Postecoglou das Handtuch und wurde viereinhalb Monat vor dem Turnier durch Bert Van Marwijk ersetzt.

    Kurze Zeit, nachdem die Teilnahme von der Australien bei der WM 2018 fixiert war, hatte der australische Verband mit der nächsten Baustelle zu kämpfen. Denn: Postecoglou trat Ende November nach vier Jahren – unter anderem mit der Teilnahme an der Weltmeisterschaft von 2014 in Brasilien und dem Triumph bei der Asienmeisterschaft 2015 im eigenen Land – aus persönlichen Gründen zurück und wurde Ende Januar durch Van Marwijk ersetzt. Für die „Socceroos“ handelt es sich um das fünfte Antreten bei einer Weltmeisterschaft. Der bisher größte Erfolg kam bei der Ausgabe von 2006 in Deutschland zustande, als man beim WM-Comeback nach 42 Jahren hinter Brasilien die Gruppe F auf dem zweiten Platz beendete und die sieglosen Teams aus Kroatien sowie Japan hinter sich ließ.

    Im Achtelfinale bereitete Australien dem späteren Weltmeister Italien bis in die Nachspielzeit Probleme. Beim Debüt von 1974, das ebenfalls in Deutschland stattfand, sowie vor vier Jahren in Brasilien musste sich die australische Nationalmannschaft sieglos aus dem Turnier verabschieden. Außerdem schrieb Australien bei der WM 2014 in der Gruppe B mit Holland, Chile und Spanien kein einziges Mal an. Bei der Ausgabe von 2010 in Südafrika holte die australische Nationalmannschaft mithilfe eines Unentschieden gegen Ghana und eines Dreiers gegen Serbien vier Punkte, aber die Ghanaer stiegen dank der besseren Tordifferenz hinter dem Gruppensieger Deutschland als Zweiter der Gruppe D ins Achtelfinale auf.

    Für die WM 2018 in Russland wurde Australien mit Frankreich, Dänemark und Peru in die Gruppe C gelost. Die „Bleus“ gehören dem engeren Favoritenkreis an, aber die Skandinavier und der Rückkehrer aus Südamerika befinden sich für die australische Nationalmannschaft in Reichweite. Wir denken, dass Australien bei seiner fünften WM-Teilnahme anschreibt und möglicherweise bis zum Schluss das Rennen um die Aufstiegsplätze offen hält. Für die Sportwetten Experten bzw. für die Wettanbieter gilt der zweite Aufstieg Australiens in die KO-Phase als unwahrscheinlich und der völlig unrealistische Triumph ist folgende WM 2018 Wettquoten wert:

    Australien WM 2018 Wettquoten * – Wer wird Weltmeister?

    • Australien wird Weltmeister: 1001,00 @William Hill
    • Weltmeister Australien – Wettquoten vom 19.06.2018 – 16:30 Uhr

    Zur William Hill Website

    Für einen ganz Großen der „Socceroos“ handelt es sich um den Abschied von der großen Fußballbühne. Tim Cahill, der mit fünf Treffern der teamintern beste Torschütze der australischen Nationalmannschaft bei Weltmeisterschaften ist, steht bereits als Abgang beim englischen Championship-Klub Millwall FC fest und es überrascht nicht, dass Tomi Juric vom schweizer Super-League-Vertreter FC Luzern der aussichtsreichste Kandidat auf die Position des Einzelstürmers hat. Ein weiterer Schweiz-Legionär ist der rechte Abwehrspieler Trent Sainsbury von den Grasshoppers Zürich. Im offensiven Mittelfeld sind mit Robbie Kruse vom Zweitligisten VfL Bochum und Mathew Leckie von Hertha BSC Berlin zwei Akteure, die in Deutschland ihr Geld verdienen, unabdingbar. Am Stärksten ist Australien bei der WM 2018 im Tor besetzt, weil alle drei Kandidaten in wichtigeren europäischen Ligen gesetzt sind.

    Kann Deutschland wieder das WM Finale erreichen?
    Wer kommt ins WM 2018 Finale – Tipp & Wettquoten

     

    Australia Australiens Chancen in der Gruppe C

    Bei der WM 2014 in Brasilien musste Australien in der Gruppe B gegen den späteren Dritten Argentinien, gegen Chile sowie gegen den damaligen Titelverteidiger aus Bosnien antreten. Nach einem 1:3 gegen die chilenische Auswahl, einem 2:3 gegen die „Oranjes“ und einem 0:3 gegen die bis zu dem Zeitpunkt punktlose „Furia Roja“ mussten die „Socceroos“ erstmals ohne angeschrieben zu haben die Heimreise nach einer Weltmeisterschaft antreten. Für die australische Nationalmannschaft, die in Russland zum vierten Mal in Folge an einer WM teilnimmt, handelte es sich gleichzeitig um das dritten Vorrunden-Aus. Lediglich bei der Ausgabe von 2006 in Deutschland klappte es mit dem Einzug ins Achtelfinale, wo man mit Pech am späteren Weltmeister Italien scheiterte.

    Zuvor wurde die Hammergruppe F vor Brasilien und vor den sieglosen Nationalteams aus Kroatien sowie aus Japan auf dem zweiten Platz beendet. Australien steckte sich vor der WM 2018 in Russland, zum zweiten Mal die KO-Phase zu erreichen. Das wird allerdings ein hartes Stück Arbeit, denn die „Socceroos“ gehen als schwächstes Team in die Gruppe C mit Frankreich, mit Dänemark und mit Peru. Die „Bleus“ gehören dem engeren Favoritenkreis an und sind unseres Erachtens eine unüberwindbare Hürde für die australische Nationalmannschaft, aber gegen das dänische Nationalteam und vor allem gegen den WM-Rückkehrer aus Südamerika sind Punktgewinne möglich.

    Am ersten Spieltag trifft Australien in Kasan auf Frankreich. Die „Bleus“ gehören dem engeren Favoritenkreis für den Triumph bei der WM 2018 an und sind das mit Abstand stärkste Team in der Gruppe C. Dementsprechend schätzen wie die von Didier Deschamps betreute Startruppe als eine unüberwindbare Aufgabe für die australische Nationalmannschaft ein. Ein 6:0-Heimsieg des französischen Nationalteams in einem Testspiel gegen die Australier vom Oktober 2013 untermauert unsere Einschätzung. In weiteren Freundschaftsspielen gegen Frankreich zog das australische Nationalteam im Mai 1994 mit 0:1 den Kürzeren und im November 2011 trennten sich die beiden Auswahlen mit 1:1. Der bisher einzige volle Erfolg Australiens gegen Frankreich gelang ausgerechnet im ersten Pflichtspiel, wobei sich die „Socceroos“ in der Gruppe A des Confederations Cups in Südkorea und in Japan gegen den damals amtierenden Weltmeister sowie Europameister mit 1:0 durchsetzten.

    Die Bilanz gegen Frankreich
    4 Spiele: 1 Sieg / 1 Unentschieden / 2 Niederlagen
    Torverhältnis: 2:8
    davon 1 Pflichtspiel: 1 Sieg / 0 Unentschieden / 0 Niederlagen
    Torverhältnis: 1:0

    Am zweiten Spieltag tritt Australien bei der WM 2018 in Samara gegen Dänemark an. Die Skandinavier, die nach acht Jahren ihr Comeback bei einer Fußball Weltmeisterschaft feiern, gelten zumindest einmal von der Papierform her als die zweitbeste Mannschaft in der Gruppe C. Trotzdem darf sich die australische Nationalmannschaft bei einer guten Leistung einen Punktgewinn gegen das dänische Nationalteam ausrechnen. Die beiden Kontrahenten trafen bisher ausschließlich in drei Freundschaftsspielen aufeinander, wobei sich Australien mit einem 1:0 im Juni 2010 auf südafrikanischem Boden das einzige Mal durchsetzte. Dänemark setzte sich wiederum im Februar 2007 in London mit 3:1 sowie im Juni 2012 vor eigenem Publikum mit 2:0 durch.

    Die Bilanz gegen Dänemark
    3 Spiele: 1 Sieg / 0 Unentschieden / 2 Niederlagen
    Torverhältnis: 2:5
    davon 0 Pflichtspiele

    Im letzten Gruppenspiel trifft Australien in Sotschi erstmals überhaupt auf Peru. Der WM-Rückkehrer aus Südamerika, der zuletzt 1982 in Spanien an einer Fußball Weltmeisterschaft teilnahm, muss die auf 14 Monate verlängerte Dopingsperre gegen den Star und besten Stürmer Paolo Guerrero verarbeiten. Der 34-jährige Kapitän der peruanischen Nationalmannschaft erreichte zwar am 31.05.2018 eine Aufschiebung der Sperre durch das Schweizer Bundesgericht, aber es ist unklar, inwiefern sich die jüngsten Vorfälle auf den Spieler selbst und auf die Auswahl auswirken werden. Die australische Nationalmannschaft geht auch gegen die peruanische Auswahl als Außenseiter ins Spiel, aber die Chancen auf einen möglicherweise für den Aufstieg ins Achtelfinale entscheidenden vollen Erfolg sind allemal vorhanden.

    Die Bilanz gegen Peru
    0 Spiele

    Das Duell Australien gegen Deutschland gab es bislang viermal, wobei die Bilanz mit jeweils einem Sieg und einem Unentschieden sowie mit vier Niederlage eindeutig gegen die australische Nationalmannschaft und für die DFB-Elf spricht. Die Erfolgserlebnisse für die „Socceroos“ kamen in Freundschaftsspielen zustande, wobei die Auswahl aus „Down Under“ auf deutschem Boden einen 2:1-Auswärtssieg vom März 2011 sowie ein 2:2 vom März 2015 holte. Beim Confederations Cup von 2005 in Deutschland sowie bei jenem von 2017 in Russland zogen die Australien jeweils mit 3:4 und mit 2:3 den Kürzeren. Kein Torerfolg gelang hingegen bei den Aufeinandertreffen im Rahmen von Weltmeisterschaften, wobei die australische Nationalmannschaft 1974 in Deutschland und 2010 in Südafrika respektive mit 0:3 und mit 0:4 verlor.

    Die Bilanz gegen Deutschland
    6 Spiele: 1 Sieg / 1 Unentschieden / 4 Niederlagen
    Torverhältnis: 9:17
    davon 4 Pflichtspiele: 0 Siege / 0 Unentschieden / 4 Niederlagen
    Torverhältnis: 5:14

    Der Weg zur Weltmeisterschaft
    Zweite Stufe, Gruppe B: 1. Platz, 7 Siege / 0 Unentschieden / 1 Niederlage
    Torverhältnis: 29:4 Tore

    Kirgisistan – Australien 1:2 (0:1) (1. Spieltag)
    Australien – Bangladesch 5:0 (4:0) (2. Spieltag)
    Tadschikistan – Australien 0:3 (0:0) (3. Spieltag)
    Jordanien – Australien 2:0 (0:0) (4. Spieltag)
    Australien – Kirgisistan 3:0 (1:0) (5. Spieltag)
    Bangladesch – Australien 0:4 (0:4) (6. Spieltag)
    Australien – Tadschikistan 7:0 (2:0) (7. Spieltag)
    Australien – Jordanien 5:1 (3:0) (8. Spieltag)

    Dritte Stufe, Gruppe B: 3. Platz, 5 Siege / 4 Unentschieden / 1 Niederlage
    Torverhältnis: 16:11 Tore

    Australien – Irak 2:0 (0:0) (1. Spieltag)
    Vereinigte Arabische Emirate – Australien 0:1 (0:0) (2. Spieltag)
    Saudi Arabien – Australien 2:2 (1:1) (3. Spieltag)
    Australien – Japan 1:1 (0:1) (4. Spieltag)
    Thailand – Australien 2:2 (1:1) (5. Spieltag)
    Irak – Australien 1:1 (0:1) (6. Spieltag)
    Australien – Vereinigte Arabische Emirate 2:0 (1:0) (7. Spieltag)
    Australien – Saudi Arabien 3:2 (2:2) (8. Spieltag)
    Japan – Australien 2:0 (1:0) (9. Spieltag)
    Australien – Thailand 2:1 (0:0) (10. Spieltag)

    Relegation
    Syrien – Australien 1:1 (0:1) (Hinspiel)
    Australien – Syrien 2:1 (1:1, 1:1) n.V. (Rückspiel)

    Playoff
    Honduras – Australien 0:0 (0:0) (Hinspiel)
    Australien – Honduras 3:1 (0:0) (Rückspiel)

    Beste Torschützen in der WM-Qualifikation:
    Tim Cahill (11 Tore)
    Mile Jedinak (7 Tore)
    Tom Rogic (6 Tore)

     

    Gibt es bei der WM 2018 kein einziges Eigentor?
    Die verrücktesten Wetten der WM 2018 in Russland

     

     

    Australia Australien WM 2018 – Trainer & Kader

    Australien Logo

    Der 65-jährige Van Marwijk übernahm die australische Nationalmannschaft Ende Januar und ersetzte Ange Postecoglou, der nach vier Jahren überraschend aus persönlichen Gründen zurücktrat. Der Holländer schloss selbst eine Qualifikation für die WM 2018 positiv ab, denn er führte Saudi Arabien zum Turnier nach Russland.

    Es handelt sich allerdings um ein kurzes Engagement. Denn es steht bereits fest, dass der Australier Graham Arnold nach der WM 2018 das Trainerzepter bei den „Socceroos“ übernehmen wird. Van Marwijk, für den es sich um den dritten Teamchef-Posten handelt und für den mit den „Oranjes“ eine punktlose EURO 2012 zum sportlichen Verhängnis wurde, arbeitete in der deutschen Bundesliga ab dem Sommer 2004 für zweieinhalb Jahre bei Borussia Dortmund und vom September 2013 bis zum Februar 2014 beim HSV. Außerdem betreute der frühere Stürmer unter anderem in insgesamt fünf Saisonen den holländischen Topverein Feyenoord Rotterdam, mit dem er 2002 im damaligen UEFA Cup und 2008 im holländischen Cup triumphierte.

    Im Tor ist Mathew Ryan die ungefochtene Nummer eins. Der 26-Jährige, der mit Stand Mitte Mai 42 A-Länderspiele absolvierte, wechselte im Sommer 2017 vom spanischen Spitzenklub Valencia CF in die englische Premier League zu Brighton & Hove Albion, wo er zum Stammtormann avancierte. In puncto Tormänner sind die „Socceroos“ generell gut besetzt, weil auch der 36-Jährige Brad Jones bei Feyenoord Rotterdam sowie der 33-jährige Danny Vukovic beim belgischen Erstligisten KRC Genk jeweils die Nummer eins sind.

    In der Abwehr-Viererkette vor Ryan bildet Sainsbury vom schweizer Super-League-Klub Grasshoppers Zürich voraussichtlich mit Matthew Jurman, der in Südkorea bei den Suwon Samsung Bluewings sein Geld verdient, die Innenverteidigung. Der Türkei-Legionär Aziz Behich vom Erstligisten Bursaspor sowie Milos Degenek von Postecoglous neuem Arbeitgeber in Japan, den Yokohama F. Marinos, sind die aussichtsreichsten Kandidaten für die rechte und für die linke Außenbahn.

    Buchmacher Wettquoten für die WM 2018 in Russland
    WM 2018 Weltmeister Wettquoten

    Vor dem Defensivpaket sind der Sechser und Teamkapitän Mile Jedinak von Aston Villa sowie der Achter Massimo Luongo von den Queens Park Rangers nahezu gesetzt. Beide Akteure verdienen ihr Geld in der englischen Championship. Im offensiven Mittelfeld flankieren die Deutschland-Legionäre Kruse vom Zweitligisten VfL Bochum und Leckie von Hertha BSC Berlin Aaron Mooy, der in der englischen Premier League bei Huddersfield Town ein Schlüsselspieler ist. Juric vom schweizer Super-League-Klub FC Luzern ist der Favorit auf die Position des Ein-Mann-Sturms. Wir gehen aber davon aus, dass Cahill bei seinem letzten Auftritt der großen internationalen Bühne zu mehreren Einsatzminuten kommen wird.

    Australien – Der Kader bei der WM 2018:
    Tor
    Mathew Ryan | 26 Jahre |  Brighton & Hove Albion | 42 Länderspiele
    Brad Jones | 36 Jahre |  Feyenoord Rotterdam | 5 Länderspiele
    Danny Vukovic | 33 Jahre |  Genk | 1 Länderspiel

    Abwehr
    Trent Sainsbury | 26 Jahre |  Grasshoppers Zürich | 33 Länderspiele / 3 Tore
    Aziz Behich | 27 Jahre |  Bursaspor | 21 Länderspiele / 2 Tore
    Milos Degenek | 24 Jahre |  Yokohama F. Marinos | 17 Länderspiele
    Josh Risdon | 25 Jahre |  Western Sydney Wanderers | 6 Länderspiele
    Matthew Jurman | 28 Jahre |  Suwon Samsung Bluewings | 4 Länderspiele
    James Meredith | 30 Jahre |  Millwall | 2 Länderspiele

    Mittelfeld
    Mile Jedinak | 33 Jahre |  Aston Villa | 75 Länderspiele / 18 Tore
    Mark Milligan | 32 Jahre |  Al-Ahli Dschidda | 69 Länderspiele / 6 Tore
    Tom Rogic | 25 Jahre |  Celtic Glasgow | 35 Länderspiele / 7 Tore
    Massimo Luongo | 25 Jahre |  Queens Park Rangers | 34 Länderspiele / 5 Tore
    Aaron Mooy | 27 Jahre |  Huddersfield Town | 32 Länderspiele / 5 Tore
    Jackson Irvine | 25 Jahre |  Hull City | 17 Länderspiele / 2 Tore
    Dimitri Petratos | 25 Jahre |  Newcastle Jets | 1 Länderspiel
    Daniel Arzani | 19 Jahre |  Melbourne City | 0 Länderspiele

    Angriff
    Tim Cahill | 38 Jahre | Millwall | 105 Länderspiele / 50 Tore
    Robbie Kruse | 29 Jahre | VfL Bochum | 62 Länderspiele / 5 Tore
    Mathew Leckie | 27 Jahre | Hertha BSC Berlin | 51 Länderspiele / 6 Tore
    Tomi Juric | 26 Jahre |  Luzern | 34 Länderspiele / 8 Tore
    Jamie Maclaren | 24 Jahre |  Hibernian | 5 Länderspiele
    Andrew Nabbout | 25 Jahre |  Urawa Red Diamonds | 2 Länderspiele

    (Länderspiele / Tore Stand 20.05.2018)

    Bwin „Mission Pokal“: Wettanbieter startet WM 2018 Kampagne in Hollywood-Manier
    Wer hat den WM-Pokal gestohlen?

     

    Australia Australien WM 2018 Wettquoten *

    – Auf Australien als Weltmeister 2018 Wetten
    Australien gewinnt die Weltmeisterschaft 501,00 @ William Hill

    – Wie weit kommt Australien bei der WM 2018?
    Australien wird Vize-Weltmeister 150,00 @ Tipico
    Australien erreicht das Halbfinale 41,00 @ Bet365
    Australien erreicht das Viertelfinale 15,00 @ Bet365
    Australien kommt ins Achtelfinale 5,00 @ Betway
    Australien wird Gruppensieger 21,00 @ William Hill
    Australien wird Gruppenletzter 1,80 @ Bet365

    (Wettquoten vom 21.05.2018, 18:20 Uhr)

    – Wer wird bester Torschütze von Australien bei der WM 2018?
    Tim Cahill 7,50 @ Bet365
    Tomi Juric 7,50 @ Bet365
    Mile Jedinak 8,00 @ Bet365
    Kein Torschütze aus Australien bei der WM 2018 8,00

    (Wettquoten vom 26.05.2018, 23:20 Uhr)

    Zur Bet365 Website

    WM 2018 Spiele – Gruppe C

    [TABLE_NEWS=3712]
    Beste Wettquoten * für die australischen Gruppenspiele bei der WM 2018
    Australien bei der WM 2018 – Quoten * – 1. Gruppenspiel:
    Frankreich vs. Australien 2:1 (16.06.2016, 12:00 Uhr)
    France Frankreich 1,23 @ Unibet
    Remis 6,50 @ Bwin
    Australia Australien 19,00 @ Betvictor

     

    Favoritensieg bei Frankreich gegen Australien?
    Frankreich – Australien WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

     

    Australien bei der WM 2018 – Quoten * – 2. Gruppenspiel:
    Dänemark vs. Australien 1:1 (21.06.2016, 14:00 Uhr)
    Denmark Dänemark 1,90 @ Interwetten
    Remis 3,60 @ William Hill
    Australia Australien 5,10 @ Unibet

     

    Dänemark mit Pflichtsieg gegen den Underdog aus Australien?
    Dänemark – Australien WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

     

    Australien bei der WM 2018 – Quoten * – 3. Gruppenspiel:
    Australien vs. Peru (26.06.2016, 20:00 Uhr)
    Australia Australien 3,50 @ Unibet
    Remis 3,50 @ Interwetten
    Peru Peru 2,40 @ Interwetten

    (Wettquoten vom 21.05.2018, 18:20 Uhr)

    Schafft Australien noch das kleine Wunder?
    Australien vs. Peru, WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

     

    Australia Australien WM 2018 – Bisherige Erfolge (EM Geschichte)

    Australien nahm bisher viermal an einer Weltmeisterschaft teil, wobei beim ersten Antreten von 1974 in Deutschland, 2010 in Südafrika sowie 2014 in Brasilien nach der Vorrunde Endstation war. 2006 beim WM-Comeback nach 42 Jahren, das kurioserweise ausgerechnet in Deutschland über die Bühne ging, sorgten die „Socceroos“ für eine faustdicke Sensation und qualifizierten sich zum ersten und bisher einzigen Mal für ein Achtelfinale bei einer Fußball Weltmeisterschaft. Die australische Nationalmannschaft musste sich in der Hammergruppe F lediglich gegen den damaligen Titelverteidiger Brasilien mit 0:2 geschlagen geben und stieg dank eines 3:1 gegen Japan vom ersten Spieltag sowie mit einem 2:2 gegen Kroatien zum Abschluss der Vorrunde als Zweiter hinter der südamerikanischen Großmacht in die KO-Phase auf. Im Achtelfinale trennte ein in der fünften Minute der Nachspielzeit an den späteren Weltmeister Italien verwerteter Elfmeter die australische Nationalmannschaft von der Verlängerung. Bei der WM 2010 in Südafrika holte Australien in der Gruppe D nach einem 0:4 gegen Deutschland mit einem 2:2 gegen Ghana sowie mit einem 2:1 gegen Serbien aus zwei Spielen wie 2006 vier Zähler, aber die ghanaische Auswahl erreichte dank der besseren Tordifferenz hinter der DFB-Elf die KO-Phase. Vor vier Jahren in Brasilien blieb Australien in der Gruppe B gegen Chile, gegen Holland sowie gegen Spanien erstmals in seiner WM-Geschichte punktlos.

    WM 1930 in Uruguay | nicht teilgenommen
    WM 1934 in Italien | nicht teilgenommen
    WM 1938 in Frankreich | nicht teilgenommen
    WM 1950 in Brasilien | nicht teilgenommen
    WM 1954 in Schweiz | nicht teilgenommen
    WM 1958 in Schweden | nicht teilgenommen
    WM 1962 in Chile | nicht teilgenommen
    WM 1966 in England | nicht qualifiziert
    WM 1970 in Mexiko | nicht qualifiziert
    WM 1974 in Deutschland | Vorrunde
    WM 1978 in Argentinien | nicht qualifiziert
    WM 1982 in Spanien | nicht qualifiziert
    WM 1986 in Mexiko | nicht qualifiziert
    WM 1990 in Italien | nicht qualifiziert
    WM 1994 in USA | nicht qualifiziert
    WM 1998 in Frankreich | nicht qualifiziert
    WM 2002 in Südkorea/Japan | nicht qualifiziert
    WM 2006 in Deutschland | Achtelfinale
    WM 2010 in Südafrika | Vorrunde
    WM 2014 in Brasilien | Vorrunde

     

    Australia Fazit & Wettbasis – Trend: Australien bei der WM 2018

    Australien nimmt zum fünften Mal an einer Fußball Weltmeisterschaft teil und das Ziel der „Socceroos“ ist die zweite Achtelfinal-Teilnahme nach jener von 2006 in Deutschland. Die australische Nationalmannschaft gilt zwar als die schwächste Auswahl in der Gruppe C, aber wir trauen den Australiern gegen Dänemark und gegen Peru bei guten Leistungen Punktgewinne zu. Auf jeden Fall hat Australien bei der WM 2018 aussichtsreiche Chancen, nicht zum zweiten Mal in Folge ohne Zähler von einer Weltmeisterschaft heimzufahren. Dennoch räumen die Wettanbieter sehr niedrige Chancen auf den Aufstieg ins Achtelfinale ein. Die WM 2018 Wetten für Australien erreicht das Achtelfinale sind vielleicht interessant bei Quoten von 5,00.

    Key-Facts – Australien bei der WM 2018 – Wetten

    • Australien nimmt zum fünften Mal und zum vierten Mal in Folge an einer WM-Endrunde teil
    • Die australische Nationalmannschaft, die 2006 in Deutschland überrascht in sein erstes Achtelfinale bei einer Weltmeisterschaft einzog, blieb 2014 in Brasilien erstmals punktlos
    • Die „Socceroos“ hatten mit 22 Partien den längsten Weg in der WM-Qualifikation

    Australien geht zwar als schwächstes Team in die Gruppe C der WM 2018, aber wir gehen davon aus, dass die australische Nationalmannschaft das zweite punktlose Vorrunden-Aus bei einer Weltmeisterschaft verhindern wird. Gegen Peru, das die unerwartet verlängerte Sperre von Paolo Guerrero und die darauffolgende Aufschiebung dieser Sanktion für das Turnier in Russland verarbeiten muss, und auch gegen Dänemark haben die „Socceroos“ die Möglichkeit, den einen oder anderen Zähler mitzunehmen. Unseres Erachtens wird die australische Nationalmannschaft zumindest die Chance auf die zweite sensationelle WM-Achtelfinal-Teilnahme bis zum letzten Spieltag wahren. Wer nicht daran glaubt, der könnte die WM 2018 Wettquoten ausnutzen, Australien wird Letzter in der Gruppe C zu Wettquoten von 1,80(Bet365 – Wettquoten Stand vom 21.05.2018 – 18:20 Uhr).

    Zur Bet365 Website