Enthält kommerzielle Inhalte

Australien vs. Peru WM 2018 Infos & Wettquoten

Schafft Australien noch das kleine Wunder?

Australia Australien vs. Peru Peru WM 2018 – 26.06.2018, 16:00 Uhr (Endergebnis 0:2 – Torschützen: Carrillo 18´, Guerrero 50´)

Zwei Mannschaften, die sich bislang punktetechnisch unter Wert verkauft haben, stehen sich am Dienstagnachmittag am letzten Spieltag der Gruppe C gegenüber. Gemeint sind Peru und Australien. Zwar wurden beide Teams bereits im Vorfeld dieser WM-Endrunde in Russland in der Viererkonstellation mit Frankreich und Dänemark tendenziell als Außenseiter gehandelt, dennoch präsentierten sie sich absolut konkurrenzfähig und hatten die vermeintlichen Favoriten am Rande eines Ausrutschers. Peru verlor schlussendlich jedoch sowohl gegen Dänemark als auch gegen Frankreich und hat demnach keinerlei Chancen mehr auf das Achtelfinale. Die Südamerikaner wollen sich dennoch gebührend von diesem Turnier verabschieden und wenigstens das erste Tor erzielen oder gar einen Punkt holen.

Die Australier hingegen haben noch realistische Aussichten auf die K.o.-Runde. Mit nur einem Punkt aus zwei Spielen (beim 1:1 gegen Dänemark) rangieren die Mannen von Bert van Marwijk aktuell auf dem dritten Platz, könnten jedoch noch an den Skandinaviern vorbeiziehen. Voraussetzung dafür wäre zum einen natürlich ein Dreier gegen Peru und zum anderen eine Niederlage der Dänen gegen Gruppenkopf Frankreich. Sollte dieses Szenario eintreten, würde das Torverhältnis eine Entscheidung über das zweite Ticket in Richtung Runde der letzten 16 herbeiführen. Momentan steht Dänemark bei +1 und Australien bei -1. Obwohl die Ozeanier das einzige Team sind, das noch Möglichkeiten aufs Achtelfinale hat, geht Australien gegen Peru gemäß der Wettquoten nicht favorisiert ins Rennen. Wer auf den ersten Erfolg von Peru bei der WM 2018 wetten möchte, erhält dafür Quoten bis 2.60. Das erste volle Erfolgserlebnis der Australier würde indes mit der Auszahlung des 3.05-fachen Einsatzes belohnt werden. Der Anstoß in diesem Match erfolgt am Dienstagnachmittag, den 26.06.2018, um 16:00 Uhr im Olympiastadion in Sotschi. Parallel wird die Begegnung Frankreich gegen Dänemark angepfiffen, auf die ebenfalls geachtet werden muss.

Europäisches WM-Duell zwischen Dänemark und Frankreich!
Dänemark – Frankreich WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Beste Wettquoten * für Australien vs. Peru WM 2018

Australia Sieg Australien: 3.10 @Unibet
Unentschieden: 3.50 @Bet365
Peru Sieg Peru: 2.75 @Interwetten

(Wettquoten vom 26.06.2018, 07:36 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Australien / Unentschieden / Sieg Peru:

1: 33%
X: 28%
2: 39%

Zur Interwetten Website

Australia Australien vs. Peru Peru Direkter Vergleich [+ Infografik]

Australien und Peru stehen sich am Dienstagnachmittag erstmals in einem Länderspiel gegenüber.

Infografik Australien Peru 2018

Australia Australien – Statistik & aktuelle Form

Australien Logo

Wer vor dem abschließenden Gruppenspiel zwischen Australien und Peru Wetten darauf abgeschlossen hätte, dass die Socceroos noch realistische Chancen auf den Achtelfinaleinzug haben, hätte damit durchaus den einen oder anderen Euro verdienen können. Die Australier waren im Vorfeld dieser Weltmeisterschaft als einer der größeren Außenseiter gehandelt worden. In Gruppe C wurden ihnen kaum Chancen zugerechnet, den ersten oder zweiten Platz zu belegen. Bereits zum Auftakt gegen Frankreich deutete sich jedoch an, dass die Mannschaft von Bert van Marwijk stärker ist, als sie eingeschätzt wurde. Nur mit viel Pech und zwei glücklichen Treffern der Franzosen ging das Auftaktspiel mit 1:2 verloren. Gegen Dänemark standen die Ozeanier somit unter Zugzwang und gerieten erneut mit 0:1 in Rückstand. Wiederum war es Kapitän Mile Jedinak, der mit einem Elfmeter zum 1:1 ausglich. Schon gegen Frankreich hatte der bärtige Profi von Aston Villa per Strafstoß das einzige australische Tor erzielt. Jedinak ist damit gemeinsam mit Bret Holman (2010) und Tim Cahill (2006 und 2014) der einzige Australier, dem mindestens zwei Treffer bei einer Weltmeisterschaft gelangen. Beim 1:1 blieb es letztlich auch, sodass die Australier nach wie vor die Hoffnung auf die Runde der letzten 16 haben.

Voraussetzung, dass die Van Marwijk-Elf noch auf den zweiten Platz klettert, ist ein Sieg gegen Peru sowie die Schützenhilfe der bereits qualifizierten Franzosen gegen Dänemark. Nur wenn die Equipe Tricolore gegen Dänemark gewinnt und Australien den Platz als Sieger verlässt, entscheidet das Torverhältnis über das Weiterkommen. Gewinnen die Socceroos mit zwei Toren Differenz, wären sie im Falle der Punktgleichheit auf jeden Fall vor Dänemark, ebenso wenn „Danish Dynamite“ mit zwei Treffern Unterschied verliert. Von diesen Rechnereien will das holländische Trainergespann allerdings nichts wissen, denn zuerst müssen die eigenen Hausaufgaben erledigt werden. Rein statistisch betrachtet müsste ein kleines Wunder für die Gelb-Grünen her. In bislang drei Spielen gegen südamerikanische Teams bei Weltmeisterschaften schossen die Australier erst ein Tor und sammelten erst einen Punkt. Darüber hinaus konnte die Nationalmannschaft, die 1974 erstmals an einer Weltmeisterschaft teilnahm, in 15 Anläufen bei Endrunden lediglich ein einziges Mal zu Null spielen. Seit mittlerweile zwölf Begegnungen kassierten die Socceroos immer mindestens einen Gegentreffer. Zwischen Australien und Peru scheinen die Quoten auf das „Both teams to score“ deshalb recht lukrativ.

Personell muss Van Marwijk definitiv auf Andrew Nabbout verzichten, der sich die Schulter ausgerenkt hat. Möglicherweise darf für ihn erstmals der erst 19-jährige Daniel Arzani von Beginn an ran, der nach seinen Einwechslungen sehr gute Ansätze zeigte und das Offensivspiel belebte. Wir gehen davon aus, dass der ehemalige Dortmunder Coach, der seinen Schwiegersohn Mark van Bommel – übrigens ab kommender Saison neuer Trainer bei PSV Eindhoven – an seiner Seite hat, wenige Veränderungen vornehmen wird. Spieltaktisch erwarten wir die Ozeaner ziemlich defensiv. Eine Umschaltaktion könnte dennoch zum Lucky-Punch reichen.

Voraussichtliche Aufstellung von Australien:
Ryan – Behich, Sainsbury, Milligan, Risdon – Jedinak, Mooy – Arzani, Rogic, Kruse – Leckie – Trainer: Van Marwijk

Letzte Spiele von Australien:
21.06.2018 – Dänemark vs. Australien 1:1 (Weltmeisterschaft)
16.06.2018 – Frankreich vs. Australien 2:1 (Weltmeisterschaft)
09.06.2018 – Ungarn vs. Australien 1:2 (Freundschaftsspiel)
01.06.2018 – Australien vs. Tschechien 4:0 (Freundschaftsspiel)
27.03.2018 – Kolumbien vs. Australien 0:0 (Freundschaftsspiel)

 

 

Peru Peru – Statistik & aktuelle Form

Peru Logo

Für Peru ist der bisherige Verlauf der Weltmeisterschaft in die Kategorie „bitter“ einzustufen. Sowohl gegen Dänemark als auch gegen Frankreich kassierten die Südamerikaner, die sich erst über die Playoffs für diese Endrunde qualifizierten, knappe 0:1-Niederlagen, obwohl sie sehr solide Leistungen boten und durchaus auch mehr verdient gehabt hätten. Insbesondere die Pleite gegen Dänemark wird den zahlreich mitgereisten Fans sowie dem gesamten Mannschaftstross sicherlich noch länger in Erinnerung bleiben, da „La Blanquirroja“ über weite Strecken das tonangebende Team war, aber ein ums andere Mal am glänzend aufgelegten dänischen Keeper Kasper Schmeichel scheiterte. Im zweiten Gruppenspiel gegen Frankreich bot der vermeintliche Außenseiter dem Favoriten ebenfalls sehr gut Paroli, ließ jedoch in der Offensive die nötige Durchschlagskraft vermissen. Nur ein Treffer von Kylian Mbappé besiegelte die zweite 0:1-Niederlage. Aufgrund der Tatsache, dass die Rot-Weißen null Punkte auf dem Konto haben und bis dato keinen eigenen Treffer markieren konnten, verwundert es kaum, dass die Südamerikaner keine Möglichkeiten mehr auf das Achtelfinale haben. Wer nun allerdings glaubt, dass dies zu einem Spannungsabfall oder verminderter Motivation führt, der sieht sich getäuscht.

Fast schon mitreißend leidenschaftlich äußerten sich die Spieler nach dem Ausscheiden und versprachen, sowohl im letzten Gruppenspiel gegen Australien als auch in der darauffolgenden Zukunft gemeinsam mit viel Stolz und Liebe für ihr Land zu spielen. Edison Flores beispielsweise sagte:  „Lasst uns zusammen weitermachen: Wenn unser Land als Einheit arbeitet, kann man unglaubliche Dinge erreichen.“ Damit traf er jeden Peruaner ins Mark. In der Tat scheinen die Aussichten im abschließenden Match bei dieser Weltmeisterschaft gar nicht schlecht, denn fußballerisch und rein von der Spielanlage gesehen konnte „La Rojiblanca“ bisher mehr überzeugen als die „Socceroos“, die vor allem über den Kampf kommen. Insofern sind zwischen Australien und Peru die Wettquoten, die die Mannschaft von Trainer Gareca hauchdünn vorne sehen, in unseren Augen nicht ungerechtfertigt. Positive Erfahrungen haben die Peruaner zuletzt mit Kontrahenten aus Ozeanien gemacht, denn in den Playoffs wurde bekanntlich Neuseeland bezwungen.

„Wir hatten uns ein anderes Resultat erhofft, aber wir haben alles gegeben. Ich kann meinen Spielern keinen Vorwurf machen. Wir haben viel für das Image Perus getan. Ein Spiel ist noch zu spielen, da wollen wir unseren tollen Fans etwas zurückgeben.“

Trainer Ricardo Gareca

Bei einer Weltmeisterschaft geht es für den Weltranglistenelften erstmals gegen einen Vertreter des fünften Kontinents. Gegen einen potentiellen Abschiedsdreier von Guerrero und Co. spricht die Tatsache, dass Peru seit mittlerweile wettbewerbsübergreifend acht Partien bei WM-Endrunden auf einen Sieg wartet. Neben zwei Unentschieden gab es sechs Niederlagen. In sechs dieser acht Begegnungen gelang den Rot-Weißen nicht mal ein eigenes Tor. Auch in Russland ist die Gareca-Elf noch torlos und das, obwohl die mutigen Peruaner in zwei Matches satte 27 Schüsse auf das gegnerische Gehäuse abgaben.

Verzichten muss Trainer Ricardo Gareca, der seiner Mannschaft keine großen Vorwürfe macht und verdientermaßen davon spricht, dass seine Elf für ein positives Image von Peru bei dieser WM 2018 gesorgt hat, auf Jefferson Farfan und Alberto Rodriguez. Zweiterer laboriert an einer Oberschenkelverletzung, der Ex-Schalker Farfan musste am Samstag im Training nach einem Zusammenprall ins Krankenhaus eingeliefert werden, sodass der Coach vermutlich kein Risiko eingehen wird.

Voraussichtliche Aufstellung von Peru:
Gallese – Trauco, Ramos, Santamaria, Advincula – Aquino, Yotún – Flores, Cueva, Carillo – Guerrero – Trainer: Gareca

Letzte Spiele von Peru:
21.06.2018 – Frankreich vs. Peru 1:0 (Weltmeisterschaft)
16.06.2018 – Peru vs. Dänemark 0:1 (Weltmeisterschaft)
09.06.2018 – Schweden vs. Peru 0:0 (Freundschaftsspiel)
03.06.2018 – Saudi Arabien vs. Peru 0:3 (Freundschaftsspiel)
30.05.2018 – Peru vs. Schottland 2:0 (Freundschaftsspiel)

 

Spannendes WM-Duell zwischen Island und Kroatien!
Island – Kroatien WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Australia Australien – Peru Peru Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Australia Australien vs. Peru Peru WM 2018

Während die Peruaner nach zwei unglücklichen 0:1-Niederlagen gegen Dänemark und Frankreich keine Chancen mehr auf das Achtelfinale haben, könnten es die Australier noch in die Runde der letzten 16 schaffen. Dafür brauchen sie zum einen natürlich einen Sieg gegen Peru, zum anderen aber auch die Schützenhilfe der Franzosen, die zeitgleich gegen Dänemark gewinnen müssen. Selbst dann wäre das Weiterkommen längst nicht fix, denn das Torverhältnis muss nachfolgend über Platz Zwei und Platz Drei entscheiden. Zugegebenermaßen glauben wir allerdings nicht an einen Sieg der Ozeanier gegen die Südamerikaner. Peru hat bislang trotz der Pleiten gute Leistungen geboten und erfrischenden Fußball gespielt. Beide Male scheiterte man unglücklich, kann deshalb nun befreit und ohne Druck aufspielen. Australien wird sich erneut auf die Defensive verlassen und „La Rojiblanca“ den größeren Anteil an Ballbesitz überlassen.

 

Key-Facts – Australien vs. Peru WM 2018

  • Peru ist bereits ausgeschieden, will sich aber dennoch gebührend aus Russland verabschieden
  • Australien kann mit einem Sieg und Schützenhilfe von Frankreich noch das Achtelfinale erreichen
  • In den letzten zwölf WM-Partien kassierten die Socceroos immer mindestens einen Treffer

 

Wenn wir zwischen Peru und Australien Wetten abschließen müssten, würde die Wahl vermutlich darauf fallen, dass beide Teams ein Tor erzielen. Australien hat seit zwölf WM-Spielen nicht mehr zu Null gespielt, zuletzt aber sowohl gegen Frankreich, als auch gegen Dänemark einen Treffer, wenn auch durch Elfmeter, erzielt. Weil bei der WM 2018 entsprechende Wettquoten bislang nicht regelmäßig von Erfolg geprägt, dürfen wir uns bei einem entsprechenden Tipp über gute Quoten freuen.

Australia Australien vs. Peru Peru Wetten und Quoten * WM 2018

Australia Sieg Australien: 3.10 @Unibet
Unentschieden: 3.50 @Bet365
Peru Sieg Peru: 2.75 @Interwetten

(Wettquoten vom 26.06.2018, 07:36 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Australien / Unentschieden / Sieg Peru:

1: 33%
X: 28%
2: 39%

 

Bet-at-home WM 2018 Tippspiel: Fachwissen beweisen & Wettgutscheine gewinnen
Tippmeister bei Bet-at-home werden & tolle Preise gewinnen

Australia Australien vs. Peru Peru – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick:*

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2.5 Tore: 1.95 @Bet365
Unter 2.5 Tore: 1.85 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.75 @Bet365
Nein: 2.00 Bet365

Torschütze
Paolo Guerrero schießt mindestens ein Tor: 2.75 @Bet365

(Wettquoten vom 26.06.2018, 07:36 Uhr)

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen (einfach das Land world & das gewünschte Thema auswählen)
[TABLE_NEWS=3712]