Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

WM 2022 News

Die Kader im Social-Media-Check: Diese WM-Spieler haben die meisten Follower gewonnen

Kaum Bewegung bei deutschen WM-Spielern

Steffen Peters  25. Dezember 2022
WM-Spieler meiste neue Follower
Gue-Sung Cho sammelte während der WM viele neue Social-Media-Follower. (© IMAGO / PA Images)

Mit einer Steigerung von über 9.000 Prozent hat der Südkoreaner Gue-sung Cho prozentual die meisten neuen Follower auf Instagram gewonnen. Statt 30.000 folgen seinem Account jetzt über 2,8 Millionen Fans.

Das ist das Ergebnis einer Analyse von uns, bei der wir die Instagram-Profile aller Spieler vor und nach der Weltmeisterschaft in Katar miteinander verglichen haben.

 

Gue-sung Cho verhundertfacht fast seine Followerzahl

Spätestens nach seinem Doppelpack innerhalb von drei Minuten im Gruppenspiel gegen Ghana hat sich Gue-sung Cho einen Namen gemacht und steht mittlerweile bei einigen europäischen Vereinen auf dem Zettel.

Auf Instagram konnte Gue-Sung Cho, der das aktuelle Cover der koreanischen Vogue ziert, seine Followerzahl von 30.500 auf 2,8 Millionen enorm steigern (plus 9.333 Prozent). Dahinter folgt der 18-jährige Bilal El Khannous aus Marokko. Obwohl das Talent vom KRC Genk nur im Spiel um Platz drei zum Einsatz kam, steigerte er seine Followerzahl von 73.000 auf 1,1 Millionen (plus 1.347 Prozent).

Den letzten Platz auf dem Treppchen sichert sich der niederländische Keeper Andries Noppert, der bei der WM überraschend im Tor stand und dabei sogar sein Nationalmannschaftsdebüt gab. Seine Leistungen brachten Oranje bis ins Viertelfinale und sorgten auf seinem Instagram-Profil für eine Steigerung der Followerzahl von 19.400 auf 161.000 Fans (plus 731 Prozent).

Ein ehemaliger deutscher U-Nationalspieler kann sich in dem Ranking den vierten Platz sichern: Abdelhamid Sabiri, der es mit Marokko sensationell bis ins Halbfinale schaffte, kann seine Followerschaft um 609 Prozent steigern.

 

 

Diese WM-Stars haben die meisten neuen Follower

In Summe die meisten Follower hinzugewonnen hat Weltmeister Lionel Messi. Der Argentinier kann sich neben dem WM-Pokal und der Auszeichnung zum besten Spieler des Turniers über 25,3 Millionen neue Fans auf Instagram freuen und steht jetzt kurz davor, die 400-Millionen-Marke zu knacken.

Nur knapp dahinter folgt sein ewiger Konkurrent Cristiano Ronaldo mit 22 Millionen neuen Abonnenten. Mit Neymar (14,6 Millionen) und Richarlison (12,6 Millionen) kommen außerdem noch zwei Brasilianer auf einen zweistelligen Millionenwert. Kylian Mbappé (9,8 Millionen neue Fans) komplettiert die Top Fünf.

 

 

Marokkos Reichweite steigert sich um 80 Prozent

Mit rund 80 Prozent haben die Spieler im Kader Marokkos die größte Steigerung ihrer Reichweite erfahren. Mit rund 76 bzw. 52 Prozent folgen dahinter Südkorea und Japan. Deutschland landet mit einem Plus von 2,8 Prozent auf dem 24. Platz.

Betrachtet man nur die Anzahl der gewonnenen Follower, liegen Argentinien (60,2 Mio. neue Follower), Brasilien (49,5 Mio.), Marokko (26,5 Mio.), Portugal (26,2 Mio.) und Frankreich (16,4 Mio.) auf den ersten fünf Plätzen. Die DFB-Auswahl findet sich auf Rang 13 wieder (plus 2,4 Millionen Abonnenten).

 

 

Wenige neue Follower für die deutschen Spieler

Bei den meisten Spielern der deutschen Nationalmannschaft gab es nach dem enttäuschenden Gruppen-Aus nur wenig Bewegung bei der Followerzahl. Fünf Spieler knackten allerdings immerhin die 10-Prozent-Hürde, wobei Niclas Füllkrug besonders hervorsticht. Der Stürmer konnte seine Instagram-Fangemeinde um 179 Prozent steigern und liegt damit deutlich vor seinen Kollegen.

David Raum (39 Prozent), Jamal Musiala (33 Prozent), Armel Bella-Kotchap (26 Prozent) und Christian Günter (12 Prozent) kommen ebenfalls auf einen zweistelligen Wert.

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 29 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen