Champions League Gruppen 2019 Wettquoten & Spielplan

Wer folgt auf Kloppo und die Reds?

/
Klopp (Liverpool)
Klopp (Liverpool) © GEPA pictures

Es ist wieder so weit: die Champions League Hymne erklingt! Nach drei Jahren Dominanz von Real Madrid ist dieses Mal der Liverpool FC der amtierende Titelträger und damit das gejagte Team. 31 andere Klubs wollen den Reds den Platz auf dem Thron streitig machen und wissen seit der Auslosung, mit welchen Kontrahenten sie sich in der Gruppenphase duellieren müssen.

Champions League Sieger 2020 – Wettquoten *
Champions League Quoten

Bei Tipico den CL Sieger 2020 tippen

(Wettquoten vom 09.12.2019, 11:08 Uhr)

Aus deutscher Sicht sind, wie seit letztem Jahr festgelegt, vier Teams mit am Start. Neben den Dauergästen Bayern München und Borussia Dortmund haben es diesmal RB Leipzig und Bayer 04 Leverkusen in das Konzert der Großen geschafft. Aus österreichischer Sicht ist mit RB Salzburg endlich auch mal wieder ein Verein vertreten. Mit LASK hätte es beinahe sogar ein zweiter Klub geschafft. Die Linzer scheiterten jedoch in den Playoffs an Brügge.

Ebenfalls den letzten Schritt nicht geschafft hat der Schweizer Meister. In einem ganz engen Duell mit Roter Stern Belgrad mussten die Young Boys Bern sich nur aufgrund der Auswärtstorregelung geschlagen geben. Damit sind es insgesamt fünf Teams aus dem deutschsprachigen Raum, die sich im Kreis der besten 32 Teams des Kontinents bewegen.

Infografik Champions League 2019

Die Favoriten kommen wie jedes Jahr aus England und Spanien. Zudem stellt sich die Frage, ob Juventus Turin mit neuem Trainer mal wieder den Titel nach Italien holen kann oder ob Thomas Tuchel endlich den Champions League-Fluch mit PSG bricht? Viele spannenden Fragen also, auf die es schon bald erste Antworten gibt. Die Auslosung jedenfalls lässt die Vorfreude noch weiter steigen.

Der Ablauf der Gruppenphase der Champions League 2019/20

Seit der vergangenen Saison gilt eine neue Regelung in der Qualifikation, die besagt, dass nur noch sechs Teams sich über den Umweg in die Gruppenphase spielen können. Profitiert von dieser Reform haben besonders die großen europäischen Ligen, unter anderem die Bundesliga. Es sind nämlich vier Klubs direkt in der Gruppenphase mit dabei und müssen nicht den steinigen Weg durch die Playoffs nehmen.

Nach der Auslosung stehen acht Champions League Gruppen 2019 mit je vier Teams fest, die im Modus „Jeder gegen Jeden“ jeweils ein Hin- und ein Rückspiel austragen. Bis Weihnachten sind die sechs Gruppenspiele dann absolviert und die jeweils ersten beiden Vereine schaffen den Sprung in das Achtelfinale, wo schließlich die heiße Phase in der Königsklasse beginnt.

Erneut findet ein Hin- und Rückspiel statt, wobei in der Runde der letzten 16 nationale Duelle noch nicht erlaubt sind und jeweils ein Gruppensieger auf einen Gruppenzweiten trifft. Ab dem Viertelfinale gibt es dann keine Vorgaben mehr und alle Paarungen sind möglich.

Das Ganze geht so weiter, bis zwei Teams übrig bleiben, die sich am 30. Mai im großen Finale gegenüberstehen und um den begehrten Henkelpott duellieren. Das Endspiel findet zum zweiten Mal in der Geschichte in der Türkei, genauer gesagt, in Istanbul statt. Am Bosporus entscheidet sich dann, wer Nachfolger des Liverpool FC wird, oder ob die Reds womöglich ihren Triumpf aus dem Vorjahr wiederholen können.

 

 

Gruppe A: Paris St. Germain, Real Madrid, Club Brügge, Galatasaray Istanbul

Boom, gleich die ersten beiden Lose in Gruppe A hatten es in sich. Real Madrid und Paris St. Germain sind zwei der glamourösesten Vereine, die in der Königsklasse vertreten und jeweils hochmotiviert auf die neue Spielzeit sind. Die Madrilenen mussten nach drei erfolgreichen Jahren in Serie den Henkelpott vergangene Spielzeit nach Liverpool abgeben und Paris lechzt seit vielen Jahren schon einem Erfolg in der Champions League hinterher.

Die beiden Großmächte des europäischen Fußballs sind gemäß der Quoten die klaren Favoriten in dieser Gruppe und sollten sich im Normalfall ungefährdet für die KO-Runde qualifizieren. Club Brügge und Galatasaray Istanbul werden Platz 3 und damit den Einzug in die Europa League unter sich ausmachen.

18.09.2019 – 18:55 Uhr
Club Brügge – Galatasaray 0:0
18.09.2019 – 21:00 Uhr
Paris St. Germain – Real Madrid 3:0
01.10.2019 – 18:55 Uhr
Real Madrid – Club Brügge 2:2
01.10.2019 – 21:00 Uhr
Galatasaray Istanbul – Paris St. Germain 0:1
22.10.2019 – 21:00 Uhr
Club Brügge – Paris St. Germain 0:5
22.10.2019 – 21:00 Uhr
Galatasaray Istanbul – Real Madrid 0:1
06.11.2019 – 21:00 Uhr
Paris St. Germain – Club Brügge 1:0
06.11.2019 – 21:00
Real Madrid – Galatasaray Istanbul 6:0
26.11.2019 – 18:55
Galatasaray Istanbul – Club Brügge 1:1
26.11.2019 – 21:00
Real Madrid – Paris St. Germain 2:2
11.12.2019 – 21:00
Paris St. Germain – Galatasaray Istanbul 5:0
11.12.2019 – 21:00 Uhr
Club Brügge – Real Madrid 1:3

Gruppe B: Bayern München, Tottenham Hotspurs, Olympiakos Piräus, Roter Stern Belgrad

Bayern München wird nicht unzufrieden sein mit der Auslosung. Die Gegner sind attraktiv und gleichzeitig aber auch schlagbar. Der dickste Brocken ist ganz klar der Finalist aus dem Vorjahr, die Tottenham Hotspurs. Harry Kane und Co. haben ebenfalls gute Aussichten auf das Achtelfinale, schließlich sind Olympiakos Piräus und Roter Stern Belgrad auf internationaler Ebene nicht gerade die Creme de la Creme.

Vor allem die Serben sind mit ihrem stimmungsvollen Publikum zuhause gefährlich und haben in der Vorsaison zum Beispiel den späteren Sieger Liverpool besiegt. Mit einer konzentrierten Leistung sollte diese Aufgabe für die Elf von Niko Kovac dennoch kein allzu großes Problem darstellen. Der deutsche Rekordmeister wird problemlos eine Runde weiterkommen. Champions League Wetten auf den FCB könnten sich demnach lohnen.

18.09.2019 – 18:55 Uhr
Olympiakos Piräus – Tottenham Hotspurs 2:2
18.09.2019 – 21:00 Uhr
Bayern München – Roter Stern Belgrad 3:0
01.10.2019 – 21:00 Uhr
Tottenham Hotspurs – Bayern München 2:7
01.10.2019 – 21:00 Uhr
Roter Stern Belgrad – Olympiakos Piräus 3:1
22.10.2019 – 21:00 Uhr
Tottenham Hotspurs – Roter Stern Belgrad 5:0
22.10.2019 – 21:00 Uhr
Olympiakos Piräus – Bayern München 2:3
06.11.2019 – 18:55 Uhr
Bayern München – Olympiakos Piräus 2:0
06.11.2019 – 21:00 Uhr
Roter Stern Belgrad – Tottenham Hotspurs 0:4
26.11.2019 – 21:00 Uhr
Tottenham Hotspurs – Olympiakos Piräus 4:2
26.11.2019 – 21:00
Roter Stern Belgrad – Bayern München 0:6
11.12.2019 – 21:00 Uhr
Bayern München – Tottenham Hotspurs 3:1
11.12.2019 – 21:00

Olympiakos Piräus – Roter Stern Belgrad 1:0

Mit dem Smartphone von Gratiswetten & Cashbacks profitieren
Die besten mobilen Bonusangebote

 

Gruppe C: Manchester City, Schachtjor Donezk, Dinamo Zagreb, Atalanta Bergamo

Pep Guardiola hat große Ziele in dieser Spielzeit mit seiner Mannschaft. Die Gruppenphase soll nur der Anfang eines langen Wegs im Wettbewerb sein. Wirkliche Stolpersteine erwarten den englischen Meister nicht. Schachtjor Donezk, Dinamo Zagreb und Atalanta Bergamo werden untereinander einen überraschenden Achtelfinalisten ausspielen. Nach den gezeigten Leistungen in der Quali können den Kroaten aus Zagreb gute Chancen eingeräumt werden und womöglich ist ein Tipp auf Dinamo als Zweitplatzierten gar nicht so schlecht.

18.09.2019 – 21:00 Uhr
Schachtjor Donezk – Manchester City 0:3
18.09.2019 – 21:00 Uhr
Dinamo Zagreb – Atalanta Bergamo 4:0
01.10.2019 – 18:55 Uhr
Atalanta Bergamo – Schachtjor Donezk 1:2
01.10.2019 – 18:55 Uhr
Manchester City – Dinamo Zagreb 2:0
22.10.2019 – 18:55 Uhr
Schachtjor Donezk – Dinamo Zagreb 2:2
22.10.2019 – 21:00 Uhr
Manchester City – Atalanta Bergamo 5:1
06.11.2019 – 21:00 Uhr
Dinamo Zagreb – Schachtjor Donezk 3:3
06.11.2019 – 21:00 Uhr
Atalanta Bergamo – Manchester City 1:1
26.11.2019 – 21:00 Uhr
Manchester City – Schachtjor Donezk 1:1
26.11.2019 – 21:00 Uhr
Atalanta Bergamo – Dinamo Zagreb 2:0
11.12.2019 – 18:55 Uhr
Schachtjor Donezk – Atalanta Bergamo 0:3
11.12.2019 – 18:55 Uhr
Dinamo Zagreb – Manchester City 1:4

Gruppe D: Juventus Turin, Atletico Madrid, Bayer 04 Leverkusen, Lokomotive Moskau

Bayer 04 Leverkusen ist unter Peter Bosz für die sehr offensive Spielausrichtung bekannt. Nun bekommt die Werkself eine echte Herausforderung in der Gruppenphase vor die Nase gestellt. Zwei der defensivstärksten Teams auf dem Globus sind in der Gruppe D vertreten – Juventus Turin und Atletico Madrid.

Es ist fast zu befürchten, dass diese großen Kaliber für den Bundesligisten noch ein wenig zu früh in der Entwicklung kommen und sich Bayer eher darauf konzentrieren muss, sich im Kampf um Platz 3 gegen Lokomotive Moskau zu behaupten.

18.09.2019 – 21:00 Uhr
Atletico Madrid – Juventus Turin 2:2
18.09.2019 – 21:00 Uhr
Bayer 04 Leverkusen – Lokomotive Moskau 1:2
01.10.2019 – 21:00 Uhr
Juventus Turin – Bayer 04 Leverkusen 3:0
01.10.2019 – 21:00 Uhr
Lokomotive Moskau – Atletico Madrid 0:2
22.10.2019 – 18:55 Uhr
Atletico Madrid – Bayer 04 Leverkusen 1:1
22.10.2019 – 21:00 Uhr
Juventus Turin – Lokomotive Moskau 2:1
06.11.2019 – 18:55 Uhr
Lokomotive Moskau – Juventus Turin 1:2
06.11.2019 – 21:00 Uhr
Bayer 04 Leverkusen – Atletico Madrid 2:1
26.11.2019 – 18:55 Uhr
Lokomotive Moskau – Bayer 04 Leverkusen 0:2
26.11.2019 – 21:00 Uhr
Juventus Turin – Atletico Madrid 1:0
11.12.2019 – 21:00 Uhr
Atletico Madrid – Lokomotive Moskau 2:0
11.12.2019 – 21:00 Uhr
Bayer 04 Leverkusen – Juventus Turin 0:2

Gruppe E: Liverpool FC, SSC Neapel, RB Salzburg, KRC Genk

Jürgen Klopp reist nach Österreich. RB Salzburg empfängt bei der ersten Teilnahme in der Gruppenphase der Königsklasse den amtierenden Titelträger. Außerdem finden noch der SSC Neapel und KRC Genk ihren Weg in die Alpenrepublik. Sehr attraktive, aber auch sportlich sehr herausfordernde Gegner warten auf den österreichischen Meister.

Liverpool und Neapel kennen sich schon aus der letzten Saison. Damals schalteten die Reds den italienischen Vertreter hauchdünn aus. Brisanz ist also auf alle Fälle vorhanden in der Gruppe E, wenngleich diesmal beide Vereine den Sprung in die Ko-Runde schaffen sollten.

Sieger Gruppe E – Wettquoten * von Betsson:

Liverpool FC – 1,57
Italy SSC Neapel – 2,37
Austria RB Salzburg – 81,00

(Wettquoten vom 09.12.2019, 11:04)

17.09.2019 – 21:00 Uhr
SSC Neapel – Liverpool FC 2:0
17.09.2019 – 21:00 Uhr
RB Salzburg – KRC Genk 6:2
02.10.2019 – 18:55 Uhr
KRC Genk – SSC Neapel 0:0
02.10.2019 – 21:00 Uhr
Liverpool FC – RB Salzburg 4:3
23.10.2019 – 21:00 Uhr
RB Salzburg – SSC Neapel 2:3
23.10.2019 – 21:00 Uhr
KRC Genk – Liverpool FC 1:4
05.11.2019 – 21:00 Uhr
Liverpool FC – KRC Genk 2:1
05.11.2019 – 21:00 Uhr
SSC Neapel – RB Salzburg 1:1
27.11.2019 – 21:00 Uhr
KRC Genk – RB Salzburg 1:4
27.11.2019 – 21:00 Uhr
Liverpool FC – SSC Neapel 1:1
10.12.2019 – 18:55 Uhr
SSC Neapel – KRC Genk 4:0
10.12.2019 – 18:55 Uhr
RB Salzburg – Liverpool FC 0:2

Gruppe F: FC Barcelona, Borussia Dortmund, Inter Mailand, Slavia Prag

Wenn es so etwas wie eine Hammergruppe gibt, dann ist es wohl am ehesten die Gruppe F. Ausgerechnet in dieser Gruppe ist Borussia Dortmund zu finden. Der BVB trifft auf den FC Barcelona mit Lionel Messi, Inter Mailand und Slavia Prag.

Die Tschechen sind der große Underdog und wohl ein Punktelieferant. Inter Mailand allerdings sollte keineswegs unterschätzt werden und die Italiener können ein sehr unangenehmer Gegner sein. Die Borussen hätten es sicherlich ein wenig besser treffen können, wenngleich für einen Einzug unter die besten 16 Klubs in Europa diese Vereine auch geschlagen werden müssen.

17.09.2019 – 18:55 Uhr
Inter Mailand – Slavia Prag 1:1
17.09.2019 – 21:00 Uhr
Borussia Dortmund – FC Barcelona 0:0
02.10.2019 – 18:55 Uhr
Slavia Prag – Borussia Dortmund 0:2
02.10.2019 – 21:00 Uhr
FC Barcelona – Inter Mailand 2:1
23.10.2019 – 21:00 Uhr
Inter Mailand – Borussia Dortmund 2:0
23.10.2019 – 21:00 Uhr
Slavia Prag – FC Barcelona 1:2
05.11.2019 – 18:55 Uhr
FC Barcelona – Slavia Prag 0:0
05.11.2019 – 21:00 Uhr
Borussia Dortmund – Inter Mailand 3:2
27.11.2019 – 21:00 Uhr
FC Barcelona – Borussia Dortmund 3:1
27.11.2019 – 21:00 Uhr
Slavia Prag – Inter Mailand 1:3
10.12.2019 – 21:00 Uhr
Borussia Dortmund – Slavia Prag 2:1
10.12.2019 – 21:00 Uhr
Inter Mailand – FC Barcelona 1:2

Gruppe G: Zenit St. Petersburg, Benfica Lissabon, Olympique Lyon, RB Leipzig

Julian Nagelsmann hat schon vor der Auslosung das Ziel formuliert, in das Achtelfinale einziehen zu wollen. Nach der Auslosung wird er sich noch mehr bestätigt sehen, dass dieses Unterfangen auch absolut realisierbar ist. Die Sachsen haben die wohl leichteste und ausgeglichenste Gruppe erwischt. Zenit St. Petersburg, Benfica Lissabon und Olympique Lyon sind die Gegner. Damit ist jedes Team für die Bullen an einem guten Tag schlagbar.

Zu favorisieren sind nach einem fulminanten Saisonstart am ehesten Champions League-Wetten auf Olympique Lyon. Dahinter muss sich Leipzig keinesfalls verstecken und dem Bundesligisten ist einer der beiden ersten Plätze in Gruppe G zuzutrauen.

Sieger Gruppe G – Wettquoten * von Betsson:

France Olympique Lyon – 2,33
Germany RB Leipzig – 1,55
Russian Federation St. Petersburg – 51,00

(Wettquoten vom 09.12.2019, 11:03)

17.09.2019 – 18:55 Uhr
Olympique Lyon – St. Petersburg 1:1
17.09.2019 – 21:00 Uhr
Benfica Lissabon – RB Leipzig 1:2
02.10.2019 – 21:00 Uhr
St. Petersburg – Benfica Lissabon 3:1
02.10.2019 – 21:00 Uhr
RB Leipzig – Olympique Lyon 0:2
23.10.2019 – 18:55 Uhr
RB Leipzig – St. Petersburg 2:1
23.10.2019 – 21:00 Uhr
Benfica Lissabon – Olympique Lyon 2:1
05.11.2019 – 18:55 Uhr
St. Petersburg – RB Leipzig 0:2
05.11.2019 – 21:00 Uhr
Olympique Lyon – Benfica Lissabon 3:1
27.11.2019 – 18:55 Uhr
St. Petersburg – Olympique Lyon 2:0
27.11.2019 – 21:00 Uhr
RB Leipzig – Benfica Lissabon 2:2
10.12.2019 – 21:00 Uhr
Olympique Lyon – RB Leipzig 2:2
10.12.2019 – 21:00 Uhr
Benfica Lissabon – St. Petersburg 3:0

Gruppe H: Chelsea FC, Ajax Amsterdam, Valencia, Lille

Sehr interessant ist die Zusammenstellung in der Gruppe H. Hinter allen Teams steht noch ein kleines Fragezeichen. Chelsea muss sich unter dem neuen Coach Frank Lampard erst noch finden, Ajax Amsterdam muss den Ausverkauf aus dem Sommer wegstecken, Valencia hat einen echten Fehlstart in La Liga hingelegt und bei Lille ist es ebenfalls fraglich, ob die Vorsaison, die als Vizemeister abgeschlossen wurde, so zu wiederholen ist.

Die größere internationale Erfahrung spricht womöglich für Chelsea und Ajax, jedoch haben auch die Fledermäuse aus Valencia einen echten Trainerfuchs und viele erfahrene Akteure in der Mannschaft. Deshalb wäre eine Überraschung in der Champions League Gruppe H nicht ausgeschlossen und Wetten auf Valencia als Gruppensieger eine Überlegung wert.

Sieger Gruppe H – Wettquoten * von Betsson:

Netherlands Ajax Amsterdam – 1,57
Chelsea FC – 4,30
Spain Valencia CF – 5,00
Bei Betsson auf Valencia wetten

(Wettquoten vom 09.12.2019, 11:04)

17.09.2019 – 21:00 Uhr
Chelsea FC – Valencia CF 0:1
17.09.2019 – 21:00 Uhr
Ajax Amsterdam – Lille OSC 3:0
02.10.2019 – 21:00 Uhr
Valencia CF – Ajax Amsterdam 0:3
02.10.2019 – 21:00 Uhr
Lille OSC – Chelsea FC 1:2
23.10.2019 – 18:55 Uhr
Ajax Amsterdam – Chelsea FC 0:1
23.10.2019 – 21:00 Uhr
Lille OSC – Valencia CF 1:1
05.11.2019 – 21:00 Uhr
Chelsea FC – Ajax Amsterdam 4:4
05.11.2019 – 21:00 Uhr
Valencia CF – Lille OSC 4:1
27.11.2019 – 18:55 Uhr
Valencia CF – Chelsea FC 2:2
27.11.2019 – 21:00 Uhr
Lille OSC – Ajax Amsterdam 0:2
10.12.2019 – 21:00 Uhr
Chelsea FC – Lille OSC 2:1
10.12.2019 – 21:00 Uhr
Ajax Amsterdam – Valencia CF 0:1

Mit Top-Bonus Aktionen auf die Champions League wetten
Champions League Bonus – die besten Angebote auf Wettbasis.com

 

Wer gewinnt die Champions League?

Schon jetzt eine Prognose abzugeben, wer sich den Henkelpott im Mai in Istanbul sichern wird, ist unheimlich schwer. Vor allen Teams liegt eine lange und anstrengende Saison voller Höhen und Tiefen. Die letzte Spielzeit in der Königsklasse hat gezeigt, wie eng es manchmal zur Sache geht und dass man auch mal ein wenig Glück braucht, wenn der Sprung nach ganz oben gelingen soll. Die Champions League 2019 Quoten bestätigen diesen Eindruck.

Von den üblichen Verdächtigen (Bayern, Manchester, Paris, Barca, Real, Juve) würden wir in dieser Saison vor allem einen genauen Blick auf die Königlichen aus der spanischen Hauptstadt richten. Nachdem ihnen nach dreijähriger Amtszeit auf dem europäischen Thron die Vorherrschaft in der letzten Saison entrissen wurde, hat sich das weiße Ballett wieder neu sortiert.

Auch Erfolgs-Coach Zinedine Zidane kehrte an die Seitenlinie zurück und soll an die glorreiche erste Amtszeit anknüpfen. Ebenfalls ein ganz heißer Tipp ist Manchester City.

Nach dem Gewinn der Meisterschaft in den letzten Jahren würde Pep Guardiola seine Zeit auf der Insel nur zu gerne mit einem Triumpf in der Königsklasse krönen. Der Fokus wird bei den Skyblues deshalb in diesem Jahr eher auf den internationalen Wettbewerb gelegt.

Aus deutscher Sicht gilt es natürlich vor allem den Bayern und Dortmund die Daumen zu drücken. Im Vergleich mit den Spitzenteams aus England und Spanien hinkt die Bundesliga allerdings seit einigen Jahren hinterher und weiter als in das Viertelfinale oder maximal Halbfinale wird es für kein Teams aus dem deutschen Oberhaus reichen.

Champions League Sieger 2020 – Wettquoten *

Champions League Sieger Quoten

Bei Tipico den CL Sieger 2020 tippen

(Wettquoten vom 09.12.2019, 11:08 Uhr)