Enthält kommerzielle Inhalte

WM 2022 News

WM 2022 Teilnehmer: Alle 32 Mannschaften der Fußball WM in Katar

Steffen Peters  13. November 2022
WM 2022 Teilnehmer
Die Fahnen von 32 WM Teilnehmern werden 2022 vor der Skyline von Katar wehen. (© IMAGO / ANP)

32 Mannschaften aus allen Erdteilen reisen zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Katar (Hier: Alle WM Wetten). Doch wer sind eigentlich die WM 2022 Teilnehmer?

Von wo stammen die 32 Teams, wie haben sie sich qualifiziert und an welcher Stelle sind sie in der FIFA-Weltrangliste platziert?

Hier gibt es alle Infos zu den Nationen, die bei der ersten Winter-Weltmeisterschaft der Fußballgeschichte dabei sind. → Zu unserem WM Simulator – simuliere dir die WM 2022

 

Die WM 2022 Teilnehmer von A bis W

Teilnehmer WM-Teilnahmen Weltrangliste Ergebnis 2018
Argentinien 18 3. Achtelfinale
Australien 6 38. Vorrunde
Belgien 14 2. 3. Platz
Brasilien 22 1. Viertelfinale
Costa Rica 6 31. Vorrunde
Dänemark 6 10. Achtelfinale
Deutschland 20 11. Vorrunde
Ecuador 4 44. Nicht qualifiziert
England 16 5. Halbfinale
Frankreich 16 4. Weltmeister
Ghana 4 61. Nicht qualifiziert
Iran 6 20. Vorrunde
Japan 7 24. Achtelfinale
Kamerun 8 43. Nicht qualifiziert
Kanada 2 41. Nicht qualifiziert
Katar 1 50. Nicht qualifiziert
Kroatien 6 12. Finale
Marokko 6 22. Vorrunde
Mexiko 17 13. Achtelfinale
Niederlande 11 8. Nicht qualifiziert
Polen 9 26. Vorrunde
Portugal 8 9. Achtelfinale
Saudi-Arabien 6 51. Vorrunde
Schweiz 12 15. Achtelfinale
Senegal 3 18. Vorrunde
Serbien 13 21. Vorrunde
Spanien 16 7. Achtelfinale
Südkorea 11 28. Vorrunde
Tunesien 6 30. Vorrunde
Uruguay 14 14. Viertelfinale
USA 11 16. Nicht qualifiziert
Wales 2 19. Nicht qualifiziert

 

So wurden die WM Teilnehmer 2022 ermittelt

Um die Teilnehmer an der WM in Katar zu ermitteln, stand vorher fest, dass es insgesamt 31 Tickets neben jenem für den Gastgeber geben würde.

Diese wurden wie folgt unter den einzelnen Verbänden aufgeteilt:

● Afrika (CAF): 5
● Asien (AFC inkl. Australien): 4,5* (5)
● Europa (UEFA): 13
● Nord-, Mittelamerika und Karibik (CONCACAF): 3,5* (4)
● Ozeanien (OFC): 0,5* (0)
● Südamerika (CONMEBOL): 4,5* (4)
● Gastgeber (Katar/Asien): 1

Halbe Plätze bedeuten, dass sich ein Teilnehmer dieses Verbands in den Interkontinental-Playoffs wiederfand. Die Zahl in Klammern ist schließlich die tatsächliche Anzahl der Teilnehmer.

Letztlich lag es an den einzelnen Verbänden, eine geeignete Qualifikation zu gestalten, um alle an der Qualifikation teilnehmenden Landesverbände unterzubringen.

 

WM Favoriten: Wer wird Weltmeister?

 

Nur ein WM 2022 Teilnehmer zum ersten Mal dabei

Mit Gastgeber Katar gibt es bei der WM 2022 in diesem Winter nur einen einzigen Debütanten. Noch nie konnten sich die Kataris für eine Endrunde qualifizieren.

Seit 1978 nimmt der diesjährige WM Teilnehmer an den Qualifikationsrunden des asiatischen Kontinentalverbands teil. Doch bis zur automatischen Qualifikation standen bislang elf Fehlversuche.

Bei der WM 2018 waren mit Island und Panama noch zwei Debütanten am Start gewesen.

 

Zwei WM Comebacks nach langer Zeit

Debütanten sind sie zwar nicht, doch lange Zeit mussten sie auf eine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft warten. Wales hat sich mit Gareth Bale erstmals seit 1958 wieder für eine Endrunde qualifizieren können.

Noch nie gab es in der Geschichte der Fußball-WM eine längere Wartezeit zwischen zwei Spielen einer Nation.

Etwas weniger lange mussten die Fans in Kanada auf eine WM Teilnahme ihrer Ahornblätter warten. Letztmals hatten sich die Kanadier für Mexiko 1986 qualifizieren können.

 

Welche Nation war am häufigsten bei der WM dabei?

Mit Abstand am häufigsten war bislang Brasilien bei Weltmeisterschafts-Endrunden dabei. In Katar findet zum 22. Mal eine WM statt, 22 Mal spielten die Gelb-Blauen auch mit. Im Übrigen zählen die Brasilianer auch 2022 wieder zu den großen WM Favoriten.

Mit 20 Teilnahmen ist Deutschland ebenfalls gut im Rennen. Einzig die erste Auflage 1930 in Uruguay und jene 1950 unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg verpasste der DFB aus unterschiedlichen Gründen.

Argentinien qualifizierte sich zum 18. Mal für die WM und zog damit mit Italien gleich. Der vierfache Weltmeister verpasste die Qualifikation. Die Top 5 der meisten WM Teilnahmen vervollständigt Mexiko mit 17.

Erst dann folgen mit Frankreich, England und Spanien (alle 16) wieder große Namen.

 

WM Teilnehmer 2022 in den Gruppen

📍 Gruppe A: Katar, Ecuador, Senegal, Niederlande -> 19 WM Teilnahmen

📍 Gruppe B: England, Iran, USA, Wales -> 35 WM Teilnahmen

📍 Gruppe C: Argentinien, Saudi-Arabien, Mexiko, Polen -> 50 WM Teilnahmen

📍 Gruppe D: Frankreich, Dänemark, Tunesien, Australien -> 34 WM Teilnahmen

📍 Gruppe E: Spanien, Deutschland, Japan, Costa Rica -> 49 WM Teilnahmen

📍 Gruppe F: Belgien, Kanada, Marokko, Kroatien -> 28 WM Teilnahmen

📍 Gruppe G: Brasilien, Serbien, Schweiz, Kamerun -> 55 WM Teilnahmen

📍 Gruppe H: Portugal, Ghana, Uruguay, Südkorea -> 37 WM Teilnahmen

 
Angesichts des brasilianischen Rekordes von 22 WM Teilnahmen ist es nicht weiter erstaunlich, dass auch die kumuliert größte WM-Erfahrung in Gruppe G zu finden ist.

Das gilt zumindest solange, wie man die Vergangenheit Jugoslawiens mit in die serbischen Resultate rechnet. Gemeinsam kommen Brasilien, Serbien, die Schweiz und Kamerun in diesem Fall auf 55 WM Teilnahmen.

Die zweitmeisten WM Teilnahmen hat Gruppe C zu bieten. Hier sind Argentinien und Mexiko die Zugpferde für Polen und Saudi-Arabien.

 

Die besten Anbieter für WM 2022 Wetten | November 2022

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB beachten

 

Passend zu diesem Artikel:

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 29 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen