Enthält kommerzielle Inhalte

WM 2022 News

WM 2022 Gruppe G Vorschau mit Gernot Rohr: „Kamerun kann Zweiter werden“

Philipp Stottan  23. November 2022
WM 2022 Gruppe G Vorschau
Eric-Maxim Choupo-Moting will seine überragende Form bei der WM prolongieren. (© IMAGO / ZUMA Press)

Die Gruppe G bei der WM 2022 kann vorab durchaus als die wohl spannendste und ausgeglichenste Gruppe erwartet werden. Brasilien als (scheinbar) übermächtiger Favorit, dahinter aber gleich drei Teams mit Ambitionen.

Die Experten Gernot Rohr, Julia Simic und Guido Buchwald sehen in ihrer WM 2022 Gruppe G Vorschau ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der Schweiz und Serbien, doch auch Kamerun wird stark eingeschätzt.

Die genaue WM 2022 Gruppe G Vorschau bei „Beidfüßig – Die WM Prognose“ mit den Experten Gernot Rohr, Julia Simic und Weltmeister Guido Buchwald, findet ihr hier:

 

 

Video: Die Beidfüßig WM Vorschau zur Gruppe G mit Gernot Rohr, Julia Simic und Guido Buchwald. (© Youtube / Wettbasis)
 

WM 2022 Gruppe G Vorschau: Schwalben? „Neymar wird verkannt“

Alles andere als ein Gruppensieg vom absoluten WM-Topfavoriten Brasilien. Sie stellen für viele Experten das beste Team des Turniers und daher auch in der Gruppe.

Auch die WM-Experten der Wettbasis gehen damit d’accord. „Brasilien sehe ich als einen der Top-Favoriten“, mein Guido Buchwald. Vor allem aber zwei Spieler haben es Julia Simic und ihm angetan: Neymar und Vinicius Jr.

So meint Buchwald: „Gerade Neymar sieht das glaube ich als seine letzte große Chance, um nochmal allen zu beweisen, was für ein großartiger Fußballer er ist. Simic stimmt zu: „Auch ich bin ein absoluter Fan von Neymar. Ich denke, jeder Fußball-Liebhaber liebt diesen Spielertypen Neymar.“

Was nicht jeder Fan liebt, ist die theatralische Art des Brasilianers. Ausgerechnet Verteidiger Buchwald nimmt ihn aber in Schutz: „Neymar wird manchmal in eine Schublade gesteckt, die er nicht verdient hat. Für mich ist er ein genialer Fußballer und macht geniale Bewegungen.“

 

 

Und weiter: „Man hat ihm gegenüber das Vorurteil, dass wenn er gefoult wird, es zu 50% gar kein Foul war. Wenn man aber genau hinschaut, macht er diese schlangenartigen Bewegungen in seinen Dribbelkünsten. Und immer wieder bekommt er einen Schlag mit. Viele meinen er lässt sich wieder fallen, aber er wird da, meiner Meinung nach, ein bisschen verkannt.“

Der 61-Jährige ergänzt aber: „Auch, wenn er die Fouls manchmal auch etwas akzentuiert.“ In diese Richtung tendiert auch Simic: „Natürlich macht er hin und wieder ein bisschen mehr Show, als nötig. Das ist die Sache für die man ihn kritisieren kann. Oft hat er das gar nicht nötig, da würde es mehr helfen, wenn er schneller wieder auf den Beinen wäre.“

Dennoch ist sie voller lobender Worte für Neymar: „Aber diese Gabe, dieses Talent, ist fast einmalig und ganz, ganz selten zu finden auf dieser Fußballwelt. Es macht unglaublich viel Spaß ihm zuzusehen. Lieber stehend, als am Boden liegend, aber das gehört zu seinem Spielstil dazu. Er steckt schon sehr viel ein und nimmt viel auf sich, für die Mannschaft.“

 

WM 2022 Torschützenkönig Wettquoten
 

„Vinicius Jr Schlüsselspieler in Brasilien-Offensive“

War Neymar oftmals relativ alleine bei Brasilien, hat er mittlerweile eine hochkarätige Offensive um sich geschart. Der größte Star an seiner Seite ist Real Madrids Vinicius Junior.

Der ist bei den Königlichen enorm gewachsen, wie Buchwald betont: „Man hat schon immer gesehen, dass er ein Riesentalent ist. Er hatte schon immer Geschwindigkeit und er konnte die Gegenspieler schwindlig spielen.“

Doch: „Es fehlte oft nur die Torgefahr, und die Fähigkeit den letzten Pass rechtzeitig zu spielen. Aber das hat er bei Real Madrid unheimlich gut gelernt und er ist gewachsen, sowie reifer geworden. Für Brasilien kann er ein absoluter Plus-Spieler sein.“

Julia Simic sieht es ähnlich: „Im letzten Jahr hat er eine unglaublich gute Runde bei Real Madrid gespielt. Die Mannschaft hat viel von ihm profitiert. Für mich ist er einer der Schlüsselspieler in dieser sehr guten Brasilien-Offensive. Er wird viel Spielzeit bekommen und hoffentlich in der Selecao genau so gut funktionieren, wie auf der Club-Ebene.“

 

WM 2022 Brasilien: Kader & Quoten
 

Simic über die Schweiz: „Kegeln regelmäßig Weltmeister raus“

Der Kampf um Platz 2 wird eröffnet von der Schweiz gegen Kamerun. Und die Nati werden von den Experten durchaus gut eingeschätzt.

„Murat Yakin hat im letzten Jahr, seit August 2021, gezeigt, dass er eine gute Schweizer Nationalmannschaft formen kann. Ein Völkchen, das gute Fußballer produziert. Sie haben gute Spieler, die richtig Lust haben auf Fußball und immer wieder zeigen, dass sie den Team-Spirit haben und eine Mannschaft sind“, lobt Julia Simic.

„Ich glaube, dass es auch diesmal der Trainer wieder schafft, eine erfolgreiche Mannschaft aufzubauen. Sie spielen sie immer wieder eine gute Rolle und kegeln regelmäßig sogar Weltmeister raus. Bei der letzten EM haben sie Frankreich rausgeworfen“, gibt sie zudem zu Bedenken.

Guido Buchwald ist aber weniger optimistisch. Zu stark erscheint ihm die Gruppe, bei den zuletzt gezeigten Leistungen:

„In den letzte Spielen hat man gesehen, dass sie etwas stagnieren und dass sie als Verbund nicht so toll in Form waren, wie in der Qualifikation. Deshalb glaube ich, wird es für sie unglaublich schwer, die Gruppe zu überstehen.“

„In dieser Gruppe werden sie es sehr, sehr schwer haben. Denn die Gruppe G ist für mich mit Serbien, Kamerun, Schweiz und Brasilien eine Hammer-Gruppe. Das wird spannend,“ meint er weiter.

Die Hoffnungen knüpft er, wohl in geringer Erwartung an die Defensive, an einen Spieler: „Yann Sommer war mit ein Garant für die Qualifikation und kann absolut ausschlaggebend sein. Man kann nur hoffen, dass er wieder fit wird und die gute Form bei der WM zeigen.“

 

WM 2022 Schweiz: Kader & Quoten
 

WM 2022 Gruppe G Vorschau: Serbien? „Habe gutes Gefühl“

Als härtester Konkurrent für die Schweiz gilt Serbien. Sowohl Julia Simic, als auch Guido Buchwald erwarten ein starkes serbisches Team, gehen aber nicht komplett d’accord.

So meint Simic: „Sie haben sich sehr souverän für die WM qualifiziert und besitzen viele gute Einzelspieler. Gerade von der individuellen Klasse lebt diese Fußballnation. In der Breite wird es dann schwierig, wenn man sich anschaut, was nach der ersten Elf kommt.“

Logischerweise sieht sie daher einen Faktor als wichtig an: „Entscheidend wird aber sein, wie gut sie als Mannschaft funktionieren. Sie haben einen guten Aufwärtstrend und sind in einer guten Frühform.“

„Da wird es ein Kopf-an-Kopf Rennen mit der Schweiz. Es wird eine knifflige, komplizierte Gruppe“, meint die ehemalige Nationalspielerin abschließend.

Buchwald sieht die Schweiz aber nicht so stark, weshalb die Tendenz natürlich mehr zu Serbien geht. „Bei Serbien habe ich ein gutes Gefühl. Sie werden immer ein bisschen unterschätzt, haben aber hervorragende Fußballer in ihren Reihen.“

Und der 61-Jährige erwartet ein starkes Kollektiv: „Besonders als Team sind sie sehr stark. Das ist das, was man bei einer WM braucht. Auch wenn ich mich wiederhole, aber das ist nötig, um eine gute WM zu spielen.“

 

WM 2022 Serbien: Kader & Quoten
 

Gernot Rohr: „Kamerun kann sensationell Zweiter werden“

Afrika-Experte Gernot Rohr, immerhin schon Nationaltrainer bei drei Nationen, kennt Kamerun natürlich bestens. Und er warnt die restlichen Gruppe-G-Nationen: „Kamerun ist immer für eine Überraschung gut!“

Zwar ist er sich bewusst, dass „es schon eine Überraschung wäre, wenn sie nicht Letzter werden, wenn man auf die Weltrangliste blickt“. Rohr betont aber auch: „Selbst in dieser Gruppe können sie überraschen. Sie können Dritter, oder sogar sensationell Zweiter werden.“

Seine Begründung? „Moralisch sind sie also sehr stark. Seit Samuel Eto’o Verbandspräsident geworden ist, haben sie neuen Schwung bekommen und es könnte durchaus eine Überraschung geben. Defensiv sind sie sowieso stark. Der Torwart ist auch stabil.“

Nun kommt aber auch die Offensive in Fahrt: „Besonders in der Offensive sind sie gut besetzt. Eric-Maxim Choupo-Moting ist gerade rechtzeitig in Form und das wird den Kamerunern helfen.“

Julia Simic lobt vor allem den Coach: „Der Trainer, Rigobert Song, hat noch nicht viel Erfahrung, aber die sammelt man dann, wenn man es tut und an der Linie steht. Er hat jetzt die Chance dazu und ich finde es gut, jemanden mit so einer Strahlkraft seine Nationalmannschaft coachen zu lassen.“

Und weiter: „Als Nationaltrainer ist es von Vorteil, wenn man die Mannschaft fühlt und im Herzen hat. Wenn man das Land kennt, die Kultur kennt und die Spielertypen versteht.“

„Diesen einen Superstar haben sie im Moment nicht, so wie Samuel Eto’o es vor einigen Jahren war. Umso mehr muss die Mannschaft über das Kollektiv kommen. Wie erfolgreich sie sein werden, ist schwer. Maximal Außenseiterchancen, aber es ist eine schöne Bühne, um sich zu zeigen und Werbung für sich zu machen“, schließt Simic ab.

Buchwald schlägt in eine ähnliche Kerbe: „Kamerun hat immer gute Spieler und eine gute Mannschaft. Sie leben den Fußball. Aber in dieser Gruppe, glaube ich nicht, dass sie es schaffen werden. Für mich sind die Brasilianer die Nummer eins, dahinter werden Serbien und die Schweiz um Platz zwei kämpfen. Vielleicht können sie mit einem Sieg überraschen, aber ich glaube nicht, dass sie weiterkommen.“

 

WM 2022 Kamerun: Kader & Quoten

 

Passend zu diesem Thema:

Philipp Stottan

Philipp Stottan

Alter: 29 Nationalität: Österreich Lieblings-Wettanbieter: Bet-at-home, Bet365

Das Thema Sport und all seine Facetten begleiten Philipp seit er denken kann, zu Uni-Zeiten kamen dann auch die Sportwetten hinzu. Nach diversen Stationen im Journalismus entschied er sich dann dazu, seiner Wett-Leidenschaft auch beruflich nachzugehen. Vor allem in den Bereichen Fußball sowie US- und Kampfsport, kann man sich auf seine angesammelte Expertise verlassen.   Mehr lesen