Enthält kommerzielle Inhalte

WM 2018 – VERLETZTE UND GESPERRTE SPIELER (AKTUELLE ÜBERSICHT)

Verletzte & gesperrte Spieler

Eine Fußball Weltmeisterschaft gehört schlichtweg zu den Mega-Highlights, die weltweit begeistern. Da sich der Fußballsport mehr und mehr professionalisiert, sind Turniere, wie die WM 2018, selbst für Top-Profi Fußballer eine echte Herausforderung. Nicht zuletzt auch wegen der Vielzahl der Begegnungen, die in solch einem kurzen Zeitraum absolviert werden müssen. Viel Zeit zum pausieren, regenerieren oder erholen haben die Spieler jedenfalls nicht. Daher ist es nicht verwunderlich, dass bei der WM verletzte Spieler und sonstige Ausfälle drohen. Nicht zu vergessen, die Sperren, die sich die Profis während der WM-Endrunde einhandeln können. Weder die WM Favoriten, wie Deutschland, Brasilien, Argentinien, Frankreich, England oder Spanien, noch die WM Außenseiter sind vor Ausfälle gefeilt.

Daher ist es bei der Fußball WM 2018 enorm wichtig zu wissen, welche verletzte oder gesperrte Spieler ausfallen, wenn man verlässliche WM Wetten Tipps bzw. WM Prognosen abgeben will. Mit unserer „WM 2018 – verletzte und gesperrte Spieler“ halten wir Sie diesbezüglich immer aktuell auf dem Laufenden.

Bei der WM 2018 Verletztenliste sind sowohl die Verletzungen hinsichtlich Art, Dauer, Verletzungsdatum und erwartete Rückkehr sowie die Sperren im Hinblick auf die Dauer übersichtlich gelistet.

Links zu aktuellen Verletzungen und Sperren:

 

Fußball Weltmeisterschaft – Alle vier Jahre wieder

Alle vier Jahre wieder, dann steigt im Fußball die größte Party der Welt – die Fußball Weltmeisterschaft! Die Fußball-WM begeistert und verbindet Millionen „verrückter“ Fußballfans rund um den Globus. Bei kaum einer anderen Sportart liegen die Emotionen von Freud und Trauer so dicht beieinander. In diesem Zeitraum werden „Sommermärchen“ geschrieben. Gut vier Wochen Fußball-Weltmeisterschaft bedeuten in der Regel vier Wochen Party, gute Laune und ausgelassene Stimmung, sowohl vor dem TV, in den Stadien oder auf den Fan-Meilen beim „Public Viewing“. Die Fußball Fans weltweit zeigen dann einen ungezwungenen Patriotismus und fiebern mit ihren eigenen Fußball Nationalmannschaften mit, egal ob nun in Deutschland, Italien, Frankreich, England, Brasilien oder Argentinien. Die Welt ist dann ein Stück „Fußball verrückt“.

Die Größten Überraschungen der WM-Geschichte

Ob das „Wunder von Bern“ oder die „Schmach von Cordoba“ – fast jede Fußball Weltmeisterschaft hat seine faustdicken Überraschungen, ob nun negativ bzw. positiv. Deshalb wagen wir einen Blick zurück auf die größten Überraschungen der WM-Geschichte.

16. Juli 1950, Uruguay-Brasilien 2:1 (Rio de Janeiro/Finalrunde)
Dieses Trauma wird die brasilianische Nationalmannschaft sicherlich noch heute quälen. Als WM-Gastgeber galt Brasilien als haushoher Favorit im Finale gegen Uruguay. Noch nie wurde vor einem Finale einer WM-Endrunde eine Heimmannschaft als so sicherer Sieger gehandelt, wie die brasilianische Elf im Jahr 1950, der schon ein Remis zum Titel gereicht hätte. Die Zeitung O Mundo titelte schon am Vortag: „Brasilien ist Weltmeister“ und der Bürgermeister von Rio kam am Morgen des Spiels zur Mannschaft und gratulierte schon mal im Vorfeld. Da hatte man jedoch die Rechnung noch ohne Alcides Ghiggia gemacht, der das 2:1 Siegtor für Uruguay erzielte…

Das Spiel galt bis zur 1:7-Niederlage im Halbfinalspiel gegen Deutschland bei der zweiten Heim-WM Brasiliens 2014 als Tiefpunkt des brasilianischen Fußballs.

4. Juli 1954, Deutschland-Ungarn 3:2 (Bern/Finale)
Ein historischer Tag aus Sicht der deutschen Fußball Nationalmannschaft, der in die Sportgeschichte eingehen sollte. Im Vorrundenspiel wurde Deutschland noch mit einem 8:3 von Ungarn auseinander genommen, um dann im Finale genau diese ungarische Jahrhundertmannschaft (seit über vier Jahren unbezwungen) zu besiegen. Die deutsche Nationalmannschaft wurde zum allerersten Mal Weltmeister. Doch nicht nur die Spieler um Kapitän Fritz Walter und Helmut Rahn sowie Bundestrainer Sepp Herberger erlangten „Heldenstatus“, bekannt heute als die „Helden von Bern“, auch der Radio-Reporter Herbert Zimmermann ging als Legende ein. Unvergessen bleibt seine emotionale Radioreportage: „Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen, Rahn schießt – Toooor! Toooor! Toooor! Toooor!“. So werden Legenden geboren!

19. Juli 1966, Nordkorea-Italien 1:0 (Middlesbrough/Vorrunde)
Auch der 19. Juli 1966 geht zweifelsfrei in die WM-Geschichte ein, als Italien das WM Viertelfinale im letzten Gruppenspiel verpasstenicht etwa gegen Deutschland, Brasilien, England, Argentinien oder einem anderen Fußballschwergewicht. Nein, es war das „kleine“ Nordkorea, das das „römische Reich“ zum zweiten Mal zum Fall brachte und der italienischen Nationalmannschaft daheim einen Tomaten-Hagel einbrachte. Das 1:0 Siegtor für Nordkorea erzielte kurioserweise ein Zahnarzt…

21. Juni 1978, Österreich-Deutschland 3:2 (Cordoba/2. Finalrunde)
Die „Schmach von Cordoba“ ist wohl der schlimmste Alptraum der deutschen Nationalmannschaft, insbesondere von Berti Vogts. Im letzten Spiel der Zwischenrunde unterlag Deutschland als amtierender Weltmeister der österreichischen Nationalmannschaft mit 2:3. Beide Teams schieden aus dem Wettbewerb aus. Auch hier wurde wieder ein Radiomoderator mit dem Österreicher Edi Finger unsterblich „I wer narrisch! Krankl schießt ein! 3:2 für Österreich!“.

31. Mai 2002, Senegal-Frankreich 1:0 (Seoul/Vorrunde)
Auch die französische Nationalmannschaft darf hier natürlich nicht fehlen. Im Spiel der „Franzosen im Ausland gegen die Ausländer in Frankreich“ (Michel Platini) unterlag der Weltmeister nach einem kuriosen „Sitztor“ von Papa Bouba Diop. Am Ende schied Frankreich ohne ein eigenes Tor in der Vorrunde erzielt zu haben aus.

Natürlich gibt es noch viele weitere Sensationen und Blamagen in der WM Geschichte, die auch die englische Nationalmannschaft, argentinische Nationalmannschaft oder holländische Nationalmannschaft betreffen. Sowohl vor Sensationen oder auch Blamagen ist halt niemand gefeilt.

WM Wetten – Hochkonjunktur der Wettanbieter

Bei derartigen sportlichen Großevents erleben die Wettanbieter einen zweiten Frühling, eine regelrechte Hochjunktur. Denn nicht nur eingefleischte Sportwetten Fans riskieren die eine oder andere Wette, sondern auch Gelegenheitstipper wollen mit einem patriotischen WM Wetten Tipp ihre Fußball Nationalmannschaft während der WM-Endrunde unterstützen. Daher ist es nur logisch, dass das WM Sportwetten Angebot aber auch die WM Bonus Angebote sehr vielfältig sind. Streckenweise versuchen sich die WM Wettanbieter untereinander regelrecht zu übertrumpfen. Dem Kunden kann dies nur recht sein.

Warum sind bei der WM verletzte und gesperrte Spieler so wichtig?

Im Fußball, wie auch bei einer WM, kommt es immer wieder vor, dass es verletzte Spieler gibt, die wauml;hrend der WM 2018 auszufallen drohen. Rechnet man nun noch gesperrte Spieler während der WM 2018 sowie sonstige Ausfälle hinzu, müssen regelmäßig auch teilweise unvorteilhafte Änderungen an der Startaufstellung von den Trainern vornehmen werden. Dies kann natürlich eine Nationalmannschaft, wie Deutschland, Brasilien, Frankreich, Argentinien oder auch England, schwächen. Wenn Tippfreunde nun auf solche WM Spiele wetten wollen, ist es nur von Vorteil, gesperrte Spieler oder verletzte Spieler zu kennen, um den aktuellen Leistungsstand der betreffenden WM 2018 Mannschaften neu bewerten zu können. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen zur Fußball Weltmeisterschaft eine detaillierte Übersicht zu allen Verletzungen, Sperren und Ausfällen in Form einer „WM 2018 – Verletzte und gesperrte Spieler Verletztenliste“.