Jena vs. Halle Tipp, Prognose & Quoten 22.11.2019 – 3. Liga

Wer behält im Ost-Duell die Oberhand?

/
Coppens (Jena)
Coppens (Jena) © imago images / Pict
Spiel: Carl Zeiss Jena - Hallescher FC
Tipp:
Quote: 2 (Stand: 20.11.2019, 23:07)
Wettbewerb: 3. Liga
Datum: 22.11.2019, 20:00 Uhr
Wettanbieter: Unibet
Einsatz: 3 / 10
Wette hier auf:

Wunder gibt es immer wieder! Ob sich dieser Titel eines Schlagers für Jena bewahrheitet, ist noch unklar. Doch schon am Ende der letzten Saison brauchte der FC Carl Zeiss Jena ein Wunder. Am 31. Spieltag schien der Klassenerhalt aussichstlos.

Doch dann starteten die Thüringer eine fulminante Serie und schafften es mit sechs Siegen doch noch vom vorletzten Rang ans rettende Ufer. Und auch in dieser Saison könnten in Jena wieder wundersame Dinge benötigt werden.

In den letzten Spielen deutete sich bei der Mannschaft von Trainer Rico Schmitt aber immerhin schon eine klare Aufwärtstendenz an. Diese soll nun am Freitagabend fortgesetzt werden. Dann steht im Ernst-Abbe-Sportfeld das Ost-Duell gegen den Halleschen FC an.

Halle reist dagegen mit einer kleinen Formkrise an. Nach zwei Niederlagen in Folge und nur einem Sieg aus den letzten sieben Ligaspielen stehen die Schützlinge von Trainer Torsten Ziegner erstmals seit dem sechsten Spieltag nicht mehr auf einem Aufstiegsplatz.

Beim Schlusslicht der Liga wollen die Saalestädter ihre Negativserie nun endlich wieder beenden. Die Aussichten dafür stehen vor dem Duell Jena vs. Halle mit Quoten auf einen Sieg der Gäste von bis zu 1,75 auch gar nicht so schlecht.

Einen Erfolg der Gäste sehen die Buchmacher mit Quoten von bis zu 4,80 um einiges unwahrscheinlicher an. Die Wettbasis kommt aber zu einem anderen Ergebnis und traut den Hausherren mindestens einen Punkt zu. Somit setzen wir beim Spiel Jena vs. Halle unseren Tipp auf die „Doppelte Chance 1X“.

Wer gewinnt? (DNB)
FCC
3.20
HFC
1.30

Bei Interwetten wetten

(Wettquoten vom 20.11.2019, 23:07 Uhr)

Germany Jena – Statistik & aktuelle Form

Jena Logo

Der FCC geht als abgeschlagener Letzter in den Endspurt vor der Winterpause. Der erste Nichtabstiegsplatz ist vor dem 16. Spieltag ganze zehn Punkte entfernt. Der Umbruch im Sommer, bei dem fast der komplette Kader ausgetauscht wurde, hat leider nicht funktioniert. 14 erzielte Tore sind der Negativwert in Liga Drei. Und 31 kassierte Gegentore werden nur von drei Teams überboten.

Doch wieder darf man in Jena hoffen. Unter dem neuen Trainer Rico Schmitt hat sich die Mannschaft stabilisiert. Aus den letzten vier Ligaspielen holte Carl Zeiss fünf Punkte. Davor hatte Jena nur einen Saisonpunkt auf dem Konto gehabt.

Zudem schafften die Thüringer gegen den FC An der Fahner Höhe den Einzug ins Landespokal-Halbfinale. Das Ziel bis zur Winterpause lautet: Der Abstand aufs rettende Ufer soll verkürzt werden.

Dann kehren im Januar mit Maximilian Rohr, Marius Grösch, Patrick Schorr, Jannis Kübler und Eroll Zejnullahu gleich fünf aktuell verletzte Stammkräfte zurück in den Kader. Und auch die Statistik macht dem Verein Hoffnung.

Von allen Mannschaften, die nach dem 15. Spieltag der 3. Liga auf dem letzten Platz standen, hat zumindest die Hälfte aller Teams am Ende doch noch den Klassenerhalt geschafft.

Nun steht wieder ein Heimspiel an. Fünf der sechs Saisonpunkte holte die Mannschaft von Trainer Schmitt zu Hause. Wer daran glaubt, dass sich diese Bilianz fortsetzt, könnte beim Duell Jena vs. Halle eine Prognose auf einen Heimsieg oder ein Unentschieden wagen.

Im achten Gastspiel der laufenden Saison holte der FCC vor der Länderspielpause mit dem 2:2 bei Viktoria Köln immerhin den ersten Auswärtspunkt. Obwohl der Ausgleich für die Gäste erst in der 90. Minute fiel, fand der Coach den Punkt in Köln „redlich verdient“.

Die Mannschaft war zwar zuerst in Führung gegangen, dann hatten die Hausherren das Spiel aber gedreht. Doch Jena hatte nie aufgegeben und viel „Glaube und Überzeugung“ gezeigt. Die Auswärtsbilanz liest sich mit einem Punkt und einem Torverhältnis von 6:20 aber immer noch nicht so rosig.

Mit den Erfolgen der letzten Wochen ist Jena immerhin das nicht mehr ganz so abgeschlagene Tabellenschlusslicht. Trotzdem müsse man laut dem Trainer weiterhin erstmal noch „die kleinen Brötchen backen“. Neben den fünf verletzten Stammkräften fehlt aktuell auch Kühne, der sich nach einem Kreuzbandriss in der Reha befindet.

Voraussichtliche Aufstellung von Jena:
Coppens – Maranda, Volkmer, Hammann – Schau, Käuper – Eckardt, Gabriele, Obermair – Günther-Schmidt, Pagliuca

Letzte Spiele von Jena:
17.11.2019 – An der Fahner Höhe vs. Jena 1:2 (Reg. Cup Thüringen)
08.11.2019 – FC Viktoria Köln vs. Jena 2:2 (3. Liga)
03.11.2019 – Jena vs. Rostock 3:1 (3. Liga)
26.10.2019 – Uerdingen vs. Jena 2:0 (3. Liga)
20.10.2019 – Jena vs. Würzburger Kickers 1:1 (3. Liga)

Jena vs. Halle – Wettquoten Vergleich * – 3. Liga

Bet365 Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Unibet Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Tipico
Hier zu
Bet3000
Hier zu
Unibet
Jena
4.50 4.60 4.80 4.60
Unentschieden 3.60 3.70 3.80 3.70
Halle
1.70 1.75 1.75 1.65

(Wettquoten vom 20.11.2019, 23:07 Uhr)

Germany Halle – Statistik & aktuelle Form

Halle Logo

Schon dreimal in dieser Saison grüßte der Hallesche FC von der Tabellenspitze der 3. Liga. Doch in den letzten Wochen kam beim HFC etwas Sand ins Getriebe. Aus den letzten sieben Punktspielen holten die Männer von Trainer Torsten Ziegner nur noch einen Sieg.

Die letzten beiden Partien gingen sogar jeweils mit 0:1 verloren. Das waren die ersten beiden Niederlagen für Halle in dieser Saison. Damit fiel Halle aus den Aufstiegsrängen heraus.

Der Mannschaft scheint die Leichtigkeit verloren gegangen zu sein. Selbst der Coach attestierte seinen Jungs ein Kopfproblem. Die Spieler verkrampfen irgendwie und trauen sich zu wenig zu.

Diese Blockade gilt es nun zu lösen. Seit dem 4:0 bei Waldhof Mannheim am zwölften Spieltag ist der Hallesche FC sieglos. Das Gute ist: Trotz der Negativ-Serie sind die Plätze zwei und drei aktuell nur drei Zähler entfernt.

Doch wenn die Rot-Weißen den Anschluss an die Aufstiegsplätze nicht komplett verlieren wollen, müssen sie schnell wieder in die Erfolgsspur finden. Coach Ziegner nutzte die Länderspielpause, um mit seiner Mannschaft in Praxis und Theorie an diversen Details zu arbeiten.

Zudem konnten die Saalestädter in der Pause mit einem 0:0 im Testspiel gegen Zweitligist Fürth neues Selbstvertrauen tanken. Der Trainer ist der Meinung, dass die Pause der Mannschaft gut getan habe und man nun wieder auf dem richtigen Weg sei.

Am letzten Spieltag hatte der HFC mit dem 0:1 zu Hause gegen 1860 München eine verdiente Niederlage kassiert, die durchaus auch wesentlich höher hätte ausfallen können. Für den Coach ist das Duell mit Jena etwas Besonderes, hat Ziegner doch selbst zehn Jahre für die Profis der Thüringer gespielt.

Mit 15 Gegentoren hat Halle immer noch die drittbeste Abwehr der Liga nach Unterhaching und Magdeburg (jeweils 14 Gegentreffer). Wer glaubt, dass die Defensive des HFC auch am Freitag dicht hält, könnte beim Duell Jena vs. Halle einen Tipp auf wenige Tore wagen.

In Jena fehlen Lindenhahn und Schilk weiterhin verletzt. Dafür meldete sich Abwehrchef Sebastian Mai, der seit Ende September wegen einer Innenbandverletzung im Knie nicht mehr spielen konnte und als Antreiber und Stabilisator in der Defensive schmerzlich vermisst wurde, im Mannschaftstraining zurück.

Voraussichtliche Aufstellung von Halle:
Eisele – Kastenhofer, Vollert, Mai, Landgraf – Jopek – Bahn, Guttau, Drinkuth – Sohm, Boyd

Letzte Spiele von Halle:
09.11.2019 – Halle vs. 1860 München 0:1 (3. Liga)
02.11.2019 – Magdeburg vs. Halle 1:0 (3. Liga)
26.10.2019 – Halle vs. SV Meppen 3:3 (3. Liga)
19.10.2019 – Waldhof Mannheim vs. Halle 0:4 (3. Liga)
12.10.2019 – Rot-Weiß Thalheim vs. Halle 0:6 (Reg. Cup Sachsen-Anhalt)

 

Verschafft sich Wacker Innsbruck Luft im Abstiegskampf?
Horn vs. Wacker Innsbruck, 22.11.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Jena vs. Halle Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Das Ost-Duell Halle gegen Jena gab es schon 73 Mal. Ein Großteil der Aufeinandertreffen fand in der DDR-Oberliga statt. Erst in den letzten beiden Spielzeiten trafen sich der FCC und der HFC in der 3. Liga.

Jena konnte fast die Hälfte aller Spiele gegen Halle gewinnen (Bilanz 36-23-14). In Jena kassierte Carl-Zeiss nur drei Niederlagen gegen den FC. Hinzu kommen 24 Heimsiege und neun Remis.

Von den letzten 14 Duellen konnte Halle nur eines gewinnen, im August 2018 mit 3:0 in Jena. In diesem Zeitraum gab es neun Siege für Jena und vier Unentschieden.

Germany Jena gegen Halle Germany Tipp & Prognose – 22.11.2019

Beim Blick auf die Tabelle scheint die Ausgangslage klar: Der Tabellendritte reist zum abgeschlagenen Schlusslicht der Liga. Doch in den letzten Wochen haben sich die Kräfteverhältnisse etwas verschoben.

Jena ist unter dem neuen Trainer in Schwung gekommen und darf wieder aufs nächste Klassenerhalt-Wunder hoffen. Hoffnung macht dem FCC vor dem Duell gegen den HFC auch die gute Bilanz gegen die Saalestädter.

Halle dagegen ist aus der Erfolgsspur rausgerutscht. Trainer Ziegner ist guter Dinge, dass die Mannschaft durch viel Trainingsarbeit in der Länderspielpause wieder auf dem richtigen Weg sei. Doch ob diese Einschätzung wirklich zutrifft, zeigt sich erst am Freitagabend auf dem Platz.

 

Key-Facts – Jena vs. Halle Tipp

  • Jena ist seit drei Pflichtspielen ungeschlagen
  • Halle holte aus den letzten drei Spielen nur einen Punkt
  • Der HFC gewann nur eines der letzten 14 Spiele gegen den FCC

 

Wir kommen am Ende unserer Vorschau zu dem Ergebnis, dass wir den Hausherren mindestens einen Punkt zutrauen. Somit setzen wir bei der Partie Jena vs. Halle unseren Tipp auf die „Doppelte Chance 1X“. Vor dem Spiel Jena vs. Halle stehen die Quoten mit 2,12 bei Wettanbieter Unibet am besten für diese Wette. Ein Einsatz von drei Units dürfte angemessen sein.

 

Germany Jena – Halle Germany beste Quoten * 3. Liga

Germany Sieg Jena: 4.50 @Bet3000
Unentschieden: 3.80 @Bet3000
Germany Sieg Halle: 1.75 @Tipico

(Wettquoten vom 20.11.2019, 23:07 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Jena / Unentschieden / Sieg Halle:

1: 20%
X: 24%
2: 56%

 

Hier bei Unibet auf 1X wetten

Germany Jena – Halle Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

In den letzten elf Ligaspielen mit Beteiligung von Jena fielen achtmal mehr als 2,5 Tore. Das Gleiche gilt für drei der jüngsten fünf Liga-Gastspiele von Halle. Somit dürfte beim Duell Jena vs. Halle der Tipp „Über 2,5 Tore“ eine ganz gute Alternative sein.

Buchmacher Bet 365 schätzt die Ausgangslage ähnlich ein und hat im Vorfeld des Spiels Jena vs. Halle Wettquoten von 1,80 für mehr als zwei Tore notiert.

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1,80 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2,00 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1,80 @Bet365
NEIN: 1,90 @Bet365

(Wettquoten vom 20.11.2019, 23:07 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten

Datum/ZeitLandFussball-SpieleSpieltag
22.11./19:00GermanyJena - Halle 0:3
16
23.11./14:00GermanyMagdeburg - Unterhaching 3:016
23.11./14:00GermanyBraunschweig - Chemnitz 2:116
23.11./14:00GermanyWürzburg - Uerdingen 1:216
23.11./14:00GermanyZwickau - Münster 4:116
23.11./14:00GermanyMeppen - Großaspach 2:116
23.11./14:00GermanyMannheim - Ingolstadt 0:016
24.11./13:00GermanyKaiserslautern - Rostock 2:016
24.11./14:00Germany1860 München - Bayern II 1:116
25.11./19:00GermanyDuisburg - Viktoria Köln 2:116