Hertha vs. Dortmund Tipp, Prognose & Quoten 30.11.2019 – Bundesliga

Klinsi-Comeback wird zu Favres letzter Chance!

/
Lukebakio (Hertha)
Lukebakio (Hertha) © imago images /
Spiel: Hertha Berlin - Borussia Dortmund
Tipp:
Quote: 2.6 (Stand: 29.11.2019, 03:55)
Wettbewerb: 1. Bundesliga
Datum: 30.11.2019, 15:30 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 6 / 10
Wette hier auf:

Selten standen die beiden Trainer derart im Mittelpunkt wie vor dem Bundesligaspiel am Samstagnachmittag zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund. Auf der einen Seite gibt der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann sein Debüt für die „alte Dame“. Auf der anderen Seite kämpft Lucien Favre gegen das drohende Aus als BVB-Coach.

Sollten die Schwarz-Gelben auch am Wochenende nicht gewinnen, dürfte die Zeit des Schweizers bei den Westfalen endgültig abgelaufen sein. Der amtierende Vizemeister präsentierte sich zuletzt völlig desorientiert und würde im Falle einer weiteren Niederlage vorzeitig den Anschluss an das Top-Trio aus den Augen verlieren. Zwischen der Hertha und Dortmund implizieren die Quoten der Buchmacher im Übrigen dennoch eine recht deutliche Favoritenrolle zugunsten der Gäste.

Dass die Wettanbieter demnach dennoch von einem Auswärtserfolg der stärker besetzten Borussia ausgehen, hängt primär mit den noch schwächeren Performances der Hauptstädter zusammen. Die Berliner kassierten zuletzt vier Niederlagen in Folge und haben seit Anfang Oktober in der Bundesliga nicht mehr gewonnen.

Die 0:4-Klatsche am vergangenen Wochenende in Augsburg brachte schließlich das Fass zum Überlaufen und ließ den Verantwortlichen um Manager Michael Preetz keine andere Möglichkeit, als Ante Covic von seinen Aufgaben zu entbinden. Unter der Woche wurde mit Jürgen Klinsmann sein Nachfolger vorgestellt, der gut zehn Jahre nach seinem kurzen Bayern-Intermezzo einen zweiten Anlauf als Trainer in der höchsten deutschen Spielklasse wagt.

Aufgrund des neuen Impuls, den der als Motivator bekannte ehemalige Sommermärchen-Initiator binnen kürzester Zeit in die Mannschaft bringen wird, würden wir zwischen der Hertha und Dortmund von einer Prognose auf den Spielausgang absehen. Stattdessen erwarten wir in Anbetracht der äußerst instabilen Defensivreihen beider Teams einen munteren Schlagabtausch mit mindestens vier Toren.

Mehr als 3,5 Tore
Ja
2.50
Nein
1.50

Bei Bethard wetten

(Wettquoten vom 29.11.2019, 03:55 Uhr)

Germany Hertha – Statistik & aktuelle Form

Hertha Logo

Es war die mit Sicherheit spektakulärste Meldung dieser Fußball-Woche! Jürgen Klinsmann wird neuer Trainer bei der Berliner Hertha. Eigentlich war der seit vielen Jahren in Kalifornien lebende Ex-Profi lediglich als Mitglied des Aufsichtsrates vorgesehen, doch nachdem die „alte Dame“ zuletzt sportlich aus der Spur geraten war, ergab sich jene Konstellation, die für viele Insider bis vor kurzem noch undenkbar schien.

Weil Ante Covic nach der 0:4-Niederlage am vergangenen Sonntag beim Abstiegskandidaten in Augsburg nicht mehr länger tragbar war und der Hauptstadtklub unter anderem mit einer losen Anfrage an Niko Kovac scheiterte, rückte mit Jürgen Klinsmann recht schnell ein Mann in den Mittelpunkt, der trotz seines Scheiterns beim FC Bayern weiterhin einen ordentlichen Ruf in der Bundesrepublik besitzt.

Dass der 55-Jährige Schwabe aber schlussendlich wirklich als neuer Chefcoach vorgestellt wurde, überraschte durchaus, zumal der ehemalige Nationaltrainer in den vergangenen Wochen und Monaten mehrfach eine Rückkehr als sportliche Führungsfigur in die Bundesliga ausschloss. Nun ist „Klinsi“ also back in business und zumindest eins hat der Welt- und Europameister bereits mit Bravour geschafft: Durch seine Präsenz hat er die völlig verunsicherte Mannschaft vorerst aus der Schusslinie genommen.

Am Samstag werden wir erstmals sehen, welchen kurzfristigen Effekt der Wechsel auf der Kommandobrücke bei den Blau-Weißen haben wird. Wir gehen davon aus, dass die Berliner, die bis auf Platz 15 zurückgefallen sind, ein anderes Gesicht zeigen werden als zuletzt. Das gestaltet sich allerdings auch nicht sonderlich schwierig, denn im Rahmen der anhaltenden Pleitenserie präsentierten sich die ambitionierten Herthaner wie ein Abstiegskandidat.

Vier Niederlagen in Folge, in denen die BSCler insgesamt zwölf Gegentore kassierten, sprechen eine deutliche Sprache und sind sicherlich der Hauptgrund dafür, dass zwischen der Hertha und Dortmund am Samstag die Quoten erneut zugunsten des Gegners ausschlagen.

Ein klein bisschen Hoffnung macht zumindest die Tatsache, dass zwei der bisherigen drei Erfolge in dieser Spielzeit vor heimischer Kulisse im Olympiastadion eingefahren wurden. Ebenfalls interessant: In allen fünf Heimspielen fielen mindestens drei Tore. In den jüngsten drei Begegnungen waren es sogar stets vier oder mehr. Darüber hinaus musste Keeper Jarstein in vier von fünf Fällen bereits in der ersten Halbzeit mindestens einmal hinter sich greifen.

Der norwegische Keeper wird am Wochenende aufgrund seiner Roten Karte gegen Augsburg allerdings nicht zur Verfügung stehen. Thomas Kraft ersetzt ihn. Ansonsten muss Klinsmann noch auf Matthew Leckie verzichten. Die von Covic kaum berücksichtigten Ondrej Duda, Jordan Torunarigha und Salomon Kalou hoffen unter dem neuen Trainer auf eine neue Chance.

Voraussichtliche Aufstellung von Hertha:
Kraft – Klünter, Stark, Torunarigha, Mittelstädt – Darida, Grujic – M. Wolf, Duda, Dilrosun – Lukebakio

Letzte Spiele von Hertha:
24.11.2019 – Augsburg vs. Hertha 4:0 (Bundesliga)
09.11.2019 – Hertha vs. RB Leipzig 2:4 (Bundesliga)
02.11.2019 – Union Berlin vs. Hertha 1:0 (Bundesliga)
30.10.2019 – Hertha vs. Dresden 3:3 (DFB-Pokal)
26.10.2019 – Hertha vs. TSG Hoffenheim 2:3 (Bundesliga)

Hertha vs. Dortmund – Wettquoten Vergleich * – Bundesliga

Bet365 Logo Interwetten Logo Betvictor Logo Betsafe Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Betvictor
Hier zu
Betsafe
Hertha
3.90 4.10 4.00 3.95
Unentschieden 4.00 3.85 4.00 3.95
Dortmund
1.80 1.83 1.83 1.85

(Wettquoten vom 29.11.2019, 03:55 Uhr)

Germany Dortmund – Statistik & aktuelle Form

Dortmund Logo

Fremdschämen war am vergangenen Freitag im Signal Iduna Park angesagt. Das, was Borussia Dortmund in der ersten Halbzeit gegen Schlusslicht Paderborn auf dem Spielfeld zeigte, war nichts anderes als eine Farce. Als die Ostwestfalen zwischenzeitlich zum 3:0 trafen, applaudierten selbst die BVB-Fans hämisch und sorgten damit für einen vorläufigen Tiefpunkt der ohnehin enttäuschenden Saison.

Wer weiß, ob Lucien Favre überhaupt noch im Amt wäre, wenn seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit den Rückstand nicht aufgeholt und wenigstens einen Gnaden-Punkt mitgenommen hätte. Viele Anhänger des Vizemeisters, soviel ist klar, wären jedenfalls nicht zu Tode getrübt gewesen, sofern die Verantwortlichen bereits nach der Bankrotterklärung gehandelt und den Schweizer entlassen hätten.

Die Zweifel am Perfektionisten, der von 2007 bis 2009 die Hertha trainierte und mit ihnen beinahe Meister wurde (sechs Punkte Rückstand auf den VfL Wolfsburg), werden von Tag zu Tag größer. Auch die 1:3-Niederlage unter der Woche beim FC Barcelona, die durchaus noch höher hätte ausfallen können, wenn die Katalanen im zweiten Durchgang nicht einen Gang zurückgeschraubt hätten, sorgte für keine bessere Stimmung rund um den Borsigplatz.

Sollte der Tabellensechste, der bereits fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Gladbach hat, am Samstag erneut nicht gewinnen, dürfte die Ära Favre beim Ballspielverein endgültig beendet sein. Vor diesem Hintergrund überwiegen die Risikofaktoren, die zwischen der Hertha und Dortmund eine Prognose auf den Spielausgang deutlich verkomplizieren.

Was dagegen wahrscheinlicher erscheint, ist die Tatsache, dass das ein oder andere Tor fallen wird. In vier der jüngsten Pflichtspiele mit BVB-Beteiligung sahen die Zuschauer mindestens vier Treffer. In der Bundesliga wäre eine entsprechende Wette auf über 3,5 Tore sogar in zehn von zwölf Fällen von Erfolg gekrönt gewesen.

Dies liegt einerseits an der qualitativ hochwertigen Offensive, die immer für Tore gut ist und bislang lediglich auf Schalke (0:0) sowie zuletzt beim FC Bayern (0:4) nicht jubeln durfte. Andererseits aber ebenso an der verunsicherten Defensive, die mit 18 Gegentoren den zweitschlechtesten Wert aller Teams aus der oberen Tabellenhälfte aufweist.

Bei seinem in der Öffentlichkeit als Schicksalsspiel deklarierten möglicherweise letzten Auftritt als BVB-Coach muss Lucien Favre definitiv auf Thomas Delaney verzichten. Ob Jacob Bruun-Larsen (Knieprobleme) und Paco Alcacer (Magen-Darm-Infekt) rechtzeitig fit werden, steht noch nicht fest.

Ist dem Schweizer etwas an seinem Job gelegen, dann sollte er auf jeden Fall Jadon Sancho von Anfang an bringen. Der junge Engländer leistete sich zuletzt zwar die ein oder andere Diszipliniertheit und ist aktuell dennoch der einzige Akteur auf Dortmunder Seite, der ein Spiel entscheiden kann. Auch Julian Brandt sollte am Samstag eine wichtige Rolle einnehmen, immerhin traf der Ex-Leverkusener gegen keinen anderen Bundesligisten so oft (fünfmal) wie gegen den Hauptstadtklub.

Voraussichtliche Aufstellung von Dortmund:
Bürki – Hakimi, Akanji, Hummels, N. Schulz – Witsel, Weigl – Sancho, Reus, T. Hazard – Brandt

Letzte Spiele von Dortmund:
27.11.2019 – FC Barcelona vs. Dortmund 3:1 (Champions League)
22.11.2019 – Dortmund vs. Paderborn 3:3 (Bundesliga)
09.11.2019 – Bayern vs. Dortmund 4:0 (Bundesliga)
05.11.2019 – Dortmund vs. Inter Mailand 3:2 (Champions League)
02.11.2019 – Dortmund vs. Wolfsburg 3:0 (Bundesliga)

 

200% Bonus bei Unibet:

Unibet Bonus

Zahle 50€, wette mit 150€
AGB gelten | 18+

 

Germany Hertha vs. Dortmund Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

64 Bundesligaspiele stehen zwischen den beiden Teams in der Statistik. Die Borussia führt den direkten Vergleich mit 28 Siegen an. 18 Mal gewannen die Berliner, während die übrigen 18 Matches unentschieden endeten. Interessanter gestaltet sich jedoch der Blick auf die jüngere Vergangenheit, die erheblich von den Schwarz-Gelben geprägt wurde.

Der Champions League-Teilnehmer verlor nämlich lediglich eines der letzten elf Pflichtspiele gegen die „alte Dame“. In der Vorsaison hätte sich zwischen der Hertha und Dortmund in beiden Fällen ein Tipp auf Over 3,5 Tore ausgezahlt. Im Olympiastadion siegte der BVB mit 3:2. Zuhause musste sich die Favre-Elf jedoch mit einem 2:2 zufriedengeben. Bekommen die Zuschauer in der Hauptstadt auch am Samstag wieder viele Treffer zu sehen?

 

Geht der Aufwärtstrend unter Mourinho weiter?
Tottenham vs. Bournemouth, 30.11.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Hertha gegen Dortmund Germany Tipp & Prognose – 30.11.2019

Wenn sich am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr Hertha BSC und Borussia Dortmund im Rahmen des 13. Spieltags in der Bundesliga gegenüberstehen, wird das Hauptaugenmerk auf dem Trainerduell Klinsmann gegen Favre liegen. Der ehemalige Bundestrainer feiert sein Liga-Comeback nach mehr als zehn Jahren, während sein Schweizer Kollege auf der Gegenseite im Falle einer Niederlage oder eines enttäuschenden Unentschiedens mehr denn je um seinen Job fürchten muss.

Diese Konstellation bringt einen gewissen Reiz mit sich, führt aber gleichermaßen dazu, dass wir vorsichtig damit wären, zwischen der Hertha und Dortmund eine Prognose auf den Spielausgang abzugeben. In unseren Augen fallen die Notierungen der Buchmacher dennoch etwas zu optimistisch aus Sicht der Gäste aus, zumal sie unter der Woche ein intensives Match in Barcelona absolvieren mussten und aktuell nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen.

 

Key-Facts – Hertha vs. Dortmund Tipp

  • Jürgen Klinsmann feiert sein Bundesliga-Comeback auf der Hertha-Bank
  • In zehn von zwölf Bundesliga-Partien mit BVB-Beteiligung fielen mehr als 3,5 Tore
  • Die Hertha verlor zuletzt viermal in Folge und kassierte jüngst zweimal vier Gegentreffer in einer Partie

 

Weil die Schwarz-Gelben aber natürlich immer die Qualität haben, sich aus einer misslichen Lage zu befreien, lenken wir unseren Fokus zwischen der Hertha und Dortmund auf die Wettquoten für die Anzahl der Tore. In Anbetracht der zuletzt verunsicherten Abwehrreihen halten wir es für alles andere als unwahrscheinlich, dass die Zuschauer im Olympiastadion einige Tore erleben werden.

Wir entscheiden uns demnach für den Hertha vs. Dortmund Tipp auf über 3,5 Tore und argumentieren unter anderem damit, dass eine entsprechende Wette in zehn von zwölf Spielen mit BVB-Beteiligung in dieser Bundesliga-Saison durchgegangen wäre. Da die „alte Dame“ zuletzt elf Gegentore in drei Begegnungen kassierte, ist in der von Betvictor offerierten Top-Quote in Höhe von 2.60 durchaus ein lukrativer Value zu erkennen. Wir riskieren sechs Units.
 

 

Germany Hertha – Dortmund Germany beste Quoten * Bundesliga

Germany Sieg Hertha: 4.40 @Bwin
Unentschieden: 4.00 @Bet365
Germany Sieg Dortmund: 1.87 @Bethard

(Wettquoten vom 29.11.2019, 03:55 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Hertha / Unentschieden / Sieg Dortmund:

1: 22%
X: 25%
2: 53%

 

Hier bei Betvictor auf Über 3,5 wetten

Germany Hertha – Dortmund Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.61 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.30 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.57 @Bet365
NEIN: 2.25 @Bet365

(Wettquoten vom 29.11.2019, 03:55 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Germany Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).

Datum/ZeitLandFussball-SpieleSpieltag
29.11./20:30GermanySchalke - Union Berlin 2:113
30.11./15:30GermanyHoffenheim - Düsseldorf 1:113
30.11./15:30GermanyHertha - Dortmund 1:213
30.11./15:30GermanyKöln - Augsburg 1:113
30.11./15:30GermanyPaderborn - RB Leipzig 2:313
30.11./18:30GermanyBayern - Leverkusen 1:213
01.12./15:30GermanyGladbach - Freiburg 4:213
01.12./18:00GermanyWolfsburg - Werder Bremen 2:313
02.12./20:30GermanyMainz - Frankfurt 2:113