Wiesbaden vs. Kiel Tipp, Prognose & Quoten 23.11.2019 – 2. Bundesliga

Gelingt dem Aufsteiger ein Heimsieg gegen die Störche?

/
Ajani (Wiesbaden)
Ajani (Wiesbaden) © imago images / J
Spiel: Wehen - Holstein Kiel
Tipp:
Quote: 1.68 (Stand: 21.11.2019, 10:49)
Wettbewerb: 2. Bundesliga
Datum: 23.11.2019, 14:00 Uhr
Wettanbieter: Unibet
Einsatz: 4 / 10
Wette hier auf:

Alarmstufe Rot beim SV Wehen Wiesbaden! Der Aufsteiger steht nach dreizehn absolvierten Spielen mit dem Rücken zur Wand. Mit nur zwei Siegen auf der Habenseite sind die Taunussteiner im Besitz der Roten Laterne und müssen dringend im kommenden Heimspiel punkten, um den Abstand zu den gesicherten Plätzen nicht zu groß werden zu lassen.

Speziell die Offensiv-Abteilung von Cheftrainer Rüdiger Rehm muss dringend seine Abschlussschwäche ablegen und endlich für die dringend benötigten Treffer sorgen. In der Partie Wiesbaden gegen Kiel werden Quoten von 3.20 für eine Wette auf die Gastgeber geboten. Verlässt der Aufsteiger mit einem Dreier das Tabellenende?

Etwas besser ist die Ausgangslage bei den Störchen. Die Gäste aus dem Norden sammelten schon einige Punkte mehr und belegen aktuell einen Mittelfeldplatz. Aber die Tabelle der 2. Liga ist so eng, dass bei einer Niederlage der Kieler sogar der Absturz auf einen Abstiegsplatz droht. Der Anpfiff in der BRITA-Arena in Wiesbaden erfolgt am Samstag um 13 Uhr.

Nach zwei sieglosen Spielen sind die Nordlichter heiß darauf, wieder einen Dreier einzufahren, aber ein leichtes Spiel wird es beim Tabellenschlusslicht sicherlich nicht. Nach einem völlig verhauenen Saisonstart erzielten die Hausherren in den letzten Partien doch einige beachtenswerte Ergebnisse. So holten die Rot-Schwarzen gegen den Top-Favoriten aus Hamburg ein überraschendes 1:1 Unentschieden.

Fallen mehr als 2,5 Tore?
Ja
1.53
Nein
2.20

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 21.11.2019, 10:49 Uhr)

Germany Wiesbaden – Statistik & aktuelle Form

Wiesbaden Logo

Riesengroß war die Freude, als sich der SV Wehen Wiesbaden am Ende der letzten Spielzeit in der Relegation gegen den drittletzten der 2. Liga, den FC Ingolstadt, durchsetzte und in die zweithöchste deutsche Spielklasse aufstieg.

Dass es in dieser Saison nur darum geht, die Klasse zu halten, zeichnete sich schon früh ab. Bis zum ersten Dreier wurde die Geduld der Fans auf eine harte Probe gestellt und zunächst kassierten die Rot-Schwarzen einige Negativ-Ergebnisse.

Nach nun dreizehn Spieltagen verbucht die Mannschaft von Chef-Trainer Rüdiger Rehm zwei Siege auf seiner Habenseite. In vier Partien trennten sich die Rot-Schwarzen mit einem Unentschieden von ihren Kontrahenten und schon sieben Duelle gingen verloren.

Das macht in der Summe mickrige zehn Zähler, was in der Tabelle den letzten Platz bedeutet. Eine Situation, in der gerade in den Heimspielen gepunktet werden muss und das am besten dreifach. Die nächste Gelegenheit dazu ergibt sich an diesem Wochenende gegen die Störche aus Kiel.

Ein deutlicher Aufwärtstrend zeichnete sich bei den Hessen in den letzten Wochen ab. Mit drei Niederlagen starteten die Hausherren in die Saison und fanden sich frühzeitig am Tabellenende wieder. Seit dem dritten Spieltag hält der Aufsteiger eigentlich durchweg die Rote Laterne. Am achten Spieltag durften die Fans endlich den ersten Sieg feiern!

Der VfL Osnabrück wurde mit 2:0 Toren niedergerungen und die Aufholjagd auf die vor ihnen liegenden Teams begann. Nach einer Serie von fünf Spielen ohne Niederlage übergaben die Taunussteiner die Rote Laterne an Dynamo Dresden.

Genau gegen diesen Gegner kam es am letzten Spieltag zum direkten Vergleich. Ein Sechs-Punkte-Spiel im Kampf gegen den Abstieg, das im Nachgang noch für ordentlich Diskussion sorgte.

Der angebliche Führungstreffer für die Rehm-Elf wurde nach Einschreiten des Video-Assistenten zurückgenommen, da der Ball bei einem Angriff der Dresdner im Aus war. Die Wehener legten gegen den Spielausgang Einspruch ein und eine Entscheidung durch das Sportgericht steht noch aus.

Unabhängig von dieser Entscheidung liegt nun die volle Konzentration auf dem Heimspiel gegen Kiel, um die in Dresden verlorenen Punkte wiederzuholen. Die Buchmacher belohnen im Spiel Wiesbaden gegen Kiel den Tipp auf die Gastgeber mit Quoten von 3.20 in der Spitze.

Bei diesem Unterfangen fehlen Stefan Aigner, der wegen einer Roten Karte aussetzen muss, und Phillip Tietz sowie Moritz Kuhn, die nach einer Meniskus-OP noch länger ausfallen. Bester Torschütze bei den offensivschwachen Hausherren ist Manuel Schäffler, der schon achtmal zugeschlagen hat.

Beste Torschützen in der Liga:
Manuel Schäffler 8 Tore

Voraussichtliche Aufstellung von Wiesbaden:
Lindner – Ajani, Mockenhaupt, Dams, Medic, Niemeyer – Mrowca, Titsch Rivero – Knöll, Dittgen – Schäffler

Letzte Spiele von Wiesbaden:
08.11.2019 – Dresden vs. Wiesbaden 1:0 (2. Bundesliga)
03.11.2019 – Wiesbaden vs. HSV 1:1 (2. Bundesliga)
28.10.2019 – SV Sandhausen vs. Wiesbaden 0:0 (2. Bundesliga)
19.10.2019 – Wiesbaden vs. 1. FC Heidenheim 0:0 (2. Bundesliga)
10.10.2019 – Paderborn vs. Wiesbaden 3:3 (Freundschaftsspiel)

Wiesbaden vs. Kiel – Wettquoten Vergleich * – 2. Bundesliga

Bet365 Logo Bet at Home Logo Bwin Logo Bethard Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
Bwin
Hier zu
Bethard
Wiesbaden
3.10 3.05 3.20 3.10
Unentschieden 3.40 3.55 3.40 3.55
Kiel
2.25 2.13 2.15 2.15

(Wettquoten vom 21.11.2019, 10:49 Uhr)

Germany Kiel – Statistik & aktuelle Form

Kiel Logo

Nachdem sich die Kieler in der letzten Saison in der oberen Tabellenhälfte etablierten, läuft es in dieser Spielzeit noch nicht rund. Den Start setzten die Störche richtig in den Sand und fanden sich nach sechs Spieltagen auf dem 16. Platz der Tabelle wieder.

Als Konsequenz entbanden die Verantwortlichen Coach Andre Schubert von seinen Aufgaben und installierten Ole Werner als seinen Nachfolger. Seitdem geht es langsam bergauf bei den Blau-Weiß-Roten.

Inzwischen holten die Norddeutschen vier Siege aus den absolvierten dreizehn Ligaspielen. In drei Duellen trennten sich die Holsteiner mit einem Unentschieden von den Kontrahenten und sechs Partien gingen verloren.

Insgesamt 15 Punkte verbucht die Werner-Elf auf ihrem Konto und belegt damit den zwölften Tabellenplatz. Der Vorsprung auf den VfL Bochum auf dem Relegationsplatz beträgt allerdings nur mickrige zwei Pünktchen. Kein Grund also, sich auf dem Erreichten auszuruhen. Ein weiterer Dreier würde den Sprung ins gesicherte Mittelfeld bedeuten und etwas mehr Ruhe aufkommen lassen.

Nachdem unter dem neuen Trainer Ole Werner zunächst einige Erfolge eingefahren wurden, ist der Motor nun wieder ins Stocken geraten. In den letzten drei Pflichtspielen fuhren die Störche keinen Sieg mehr ein. Neben dem blamablen Pokal-Aus beim SC Verl unterlagen die Kieler auch in Bielefeld (1:2) und holten gegen den HSV ein 1:1-Unentschieden.

Wenn auch die Punktausbeute eher dürftig war, muss gesagt werden, dass die beiden Top-Teams der Liga auf der gegnerischen Seite gestanden haben. Gegen den Tabellenletzten muss nun aber wieder geliefert werden. Mit einer Niederlage ist das Abrutschen in den Abstiegsstrudel vorprogrammiert und Coach Werner stehen ungemütliche Zeiten bevor.

Ein Blick auf das Torverhältnis offenbart schnell die Stärken und Schwächen des KSV. Mit 15 erzielten Treffern gehören die Störche zu den offensivschwächsten Teams der 2. Liga. Die besten Torschützen in ihren Reihen sind Jae-sung Lee mit sechs Toren und Makana Baku, der bisher viermal den gegnerischen Torhüter überwand.

Einen wesentlich besseren Wert liefert die Defensive. Erst 18 Gegentore kassierte der griechische Torhüter Ioannis Gelios in dieser Spielzeit. Der Tabellenletzte aus Wiesbaden wird alles daransetzen, die Kieler zu bezwingen. Die Hessen benötigen jeden Punkt, um den Anschluss an die rettenden Plätze nicht zu verlieren.

Deshalb drängt sich im Spiel Wiesbaden gegen Kiel die Prognose auf, dass es für die Gäste kein Spaziergang wird, wenn die drei Punkte in den Norden wandern sollen. Aller Voraussicht nach fehlen am Samstag verletzungsbedingt Jannik Dehm (Schienenbeinbruch) und David Atanga (Bänderdehnung).

Beste Torschützen in der Liga:
Jae-sung Lee 6 Tore
Makana Baku 4 Tore

Voraussichtliche Aufstellung von Kiel:
Gelios – Neumann, Wahl, Thesker, Seo – Meffert – Mühling, Özcan – Iyoha, Serra, Lee

Letzte Spiele von Kiel:
13.11.2019 – Union Berlin vs. Kiel 3:0 (Freundschaftsspiel)
09.11.2019 – Kiel vs. HSV 1:1 (2. Bundesliga)
03.11.2019 – Bielefeld vs. Kiel 2:1 (2. Bundesliga)
30.10.2019 – SC Verl vs. Kiel 1:1 (DFB-Pokal)
25.10.2019 – Kiel vs. Bochum 2:1 (2. Bundesliga)

 

 

Germany Wiesbaden vs. Kiel Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Am kommenden Wochenende stehen sich die beiden Mannschaften zum elften Mal gegenüber. Die Gesamtbilanz zwischen den Teams ist recht ausgeglichen. Die Hausherren siegten bisher in zwei Partien, die Gäste sicherten sich dreimal die drei Punkte. Die übrigen fünf Duelle endeten mit einem Remis.

Nur ein einziges Mal setzte sich die Auswärtsmannschaft durch. Die Norddeutschen bezwangen die Hessen in der Brita-Arena mit 1:0. Die letzte Partie zwischen den Teams gewannen die Störche im heimischen Stadion mit 3:0 Toren.

Fährt Wehen nach drei sieglosen Spielen gegen den Kontrahenten endlich wieder einen Dreier ein? Im Duell zwischen Wiesbaden und Kiel lautet unsere Prognose hinsichtlich des Ausgangs der Partie eher zugunsten der Hausherren.

Germany Wiesbaden gegen Kiel Germany Tipp & Prognose – 23.11.2019

Eine wichtige Partie wartet auf beide Mannschaften an diesem Wochenende. Den Wiesbadenern steht das Wasser tabellarisch bis zum Hals. Sie müssen dringend punkten, um nicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.

Die Kieler auf der anderen Seite stehen zwar aktuell über dem Strich, aber eine Niederlage beim Schlusslicht würde die Situation dramatisch verschärfen. Die Gäste gehen favorisiert in dieses Duell.

Im Spiel Wiesbaden gegen Kiel zahlen die Bookies Quoten von 2.25 für einen Tipp auf den KSV. Wetten auf den Underdog aus Hessen belohnen die Buchmacher mit Wettquoten von 3.20 in der Spitze.

 

Key-Facts – Wiesbaden vs. Kiel Tipp

  • Wehen Wiesbaden trägt aktuell die Rote Laterne
  • Beide Teams haben ihre Schwäche in der Offensive
  • Kiel gewann keins der letzten drei Pflichtspiele

 

Die Tendenz der letzten Spiele spricht eher für die Gastgeber. Nach fünf Partien ohne Niederlage verloren sie am letzten Spieltag äußerst unglücklich mit 0:1 in Dresden. Diese Schlappe gilt es wieder auszumerzen.

Wir glauben an die Hausherren und empfehlen im Spiel Wiesbaden gegen Kiel den Tipp auf die doppelte Chance 1/X, für den Quoten in Höhe von 1.68 geboten werden. Mit einem Dreier verlassen die Hessen möglicherweise das Tabellenende.

 

Germany Wiesbaden – Kiel Germany beste Quoten * 2. Bundesliga

Germany Sieg Wiesbaden: 3.20 @Bwin
Unentschieden: 3.60 @Betvictor
Germany Sieg Kiel: 2.25 @Bet365

(Wettquoten vom 21.11.2019, 10:49 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Wiesbaden / Unentschieden / Sieg Kiel:

1: 30%
X: 26%
2: 44%

 

Hier bei Unibet auf 1X wetten

Germany Wiesbaden – Kiel Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Da beide Teams bisher in der Offensive nicht wirklich glänzten, ist in dieser Partie vermutlich nicht mit einem Torspektakel zu rechnen. Im Spiel Wiesbaden gegen Kiel hat daher zu Wettquoten von 2.35 die Wette auf einen Ausgang mit weniger als 2,5 Toren gute Erfolgsaussichten.

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.60 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.30 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.50 @Bet365
NEIN: 2.50 @Bet365

(Wettquoten vom 21.11.2019, 10:49 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Germany 2. Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).

Datum/ZeitLandFussball-SpieleSpieltag
22.11./18:30GermanyAue - St. Pauli 3:114
22.11./18:30GermanyBochum - Osnabrück 1:114
23.11./13:00GermanyBielefeld - Sandhausen 1:114
23.11./13:00GermanyHSV - Dresden 2:114
23.11./13:00GermanyWiesbaden - Kiel 3:614
24.11./13:30GermanyRegensburg - Heidenheim 3:114
24.11./13:30GermanyFürth - Nürnberg 0:014
24.11./13:30GermanyVfB Stuttgart - Karlsruhe 3:014
25.11./20:30GermanyHannover - Darmstadt 1:214