Inter Mailand vs. AS Rom Tipp, Prognose & Quoten 06.12.2019 – Serie A

Verteidigen die Nerazzurri ihre Tabellenführung?

/
Lukaku (Inter Mailand)
Lukaku (Inter Mailand) © imago image
Spiel: Inter Mailand - AS Rom
Tipp: 1
Quote: 1.95 (Stand: 05.12.2019, 09:28)
Wettbewerb: Serie A
Datum: 06.12.2019, 20:45 Uhr
Wettanbieter: Bet3000
Einsatz: 5 / 10

Ganz Italien hielt am vergangenen Wochenende den Atem an, als Juventus Turin am Sonntag nur 2:2-Remis gegen Sassuolo spielte. Tatsächlich konnte später am Abend Inter Mailand die Steilvorlage nutzen und mit einem 2:1-Heimsieg über SPAL Ferrara die Führung in der Tabelle übernehmen.

Damit hat nach der Bundesliga auch die Serie A endlich wieder ein offenes Rennen um den Scudetto, der zuletzt acht Mal in Serie an die Vecchia Signora ging. Schnell könnte Platz eins für „La Beneamata“ aber wieder passé sein, wenn zuhause gegen die Giallorossi nicht nachgelegt wird.

Historisch betrachtet gastierte „La Magica“ zuletzt sehr gerne in San Siro, wo die Roma nur drei der letzten 14 Gastspiele bei den Nerazzurri verlor (sechs Remis, fünf Siege).

Trotzdem ist Inter Mailand gegen AS Rom bei den Quoten der Buchmacher in der Favoritenrolle, was gewiss an dem unglaublichen Momentum liegt, auf dem die Mannschaft von Antonio Conte derzeit reitet.

Fünf Siege in Serie holten die Biscione in der Serie A – vier davon mit dem denkbar knappen Ergebnis von 2:1. Das verweist darauf, dass derzeit auch das vielzitierte Glück des Tüchtigen auf Seiten des 18-maligen Landesmeisters zu finden ist, was bei Inter Mailand gegen AS Rom für die Prognose durchaus ein Faktor ist.

Ebenjenes Quäntchen Glück fehlte den Giallorossi nämlich über weite Strecken der bisherigen Saison. Zuletzt stabilisierte sich die Fonseca-Truppe aber immerhin wieder und kehrte mit fünf Ligasiegen aus den letzten sechs Spielen auf Platz fünf zurück, wo der Anschluss an die Startplätze für die Champions League wiederhergestellt ist.

Dennoch halten wir es für nachhaltiger, bei Inter Mailand gegen AS Rom Tipp 1 zu spielen und darauf zu wetten, dass die Nerazzurri ihre Tabellenführung fürs Erste behalten werden.

Erzielen beide Teams mind. 1 Tor?
JA
1.55
NEIN
2.30

Bei Interwetten wetten

(Wettquoten vom 05.12.2019, 09:28 Uhr)

Italy Inter Mailand vs. AS Rom Italy Direkter Vergleich [+ Infografik]

Head to head: 88 – 53 – 58

Insgesamt 199 Aufeinandertreffen stehen zwischen Inter Mailand und der AS Roma zu Buche. In der daraus resultierenden „Head to head“-Bilanz führen die Nerazzurri dabei deutlich mit 88 Siegen vor den 58 gewonnenen Spielen der Giallorossi. 53 Unentschieden runden den direkten Vergleich ab.

Zuletzt war die Begegnung aber zumeist in den Händen der Römer, obschon das Duell drei Mal in Serie remis endete. Nur ein einziges Mal in ihrer gesamten gemeinsame Historie gab es zuvor vier Remis in Serie, nämlich im Jahr 1967.

Gerade in San Siro schlug sich „La Lupa“ zuletzt stets gut und verlor, wie angesprochen, nur drei der letzten 14 Auswärtsspiele in der Serie A hier (sechs Remis, fünf Siege).

Insgesamt könnte derweil in diesem Freitagabendspiel ein ligaweiter Rekord aufgestellt werden. Bislang fielen in der höchsten italienischen Spielklasse schon 499 Tore zwischen bei diesen Teams. Endet das Spiel nicht mit einem torlosen Remis, so wird Inter gegen Roma jetzt zum ersten Serie-A-Spiel, das die 500-Tore-Marke knackt.

Infografik Inter Mailand AS Rom 2019

Italy Inter Mailand – Statistik & aktuelle Form

Inter Mailand Logo

Während sich in den letzten Jahren der SSC Neapel als Hauptkonkurrent von Juventus Turin im Rennen um den Scudetto positionierte, arbeiteten vor allem die beiden Mailänder Mannschaften Inter und AC mit Hochdruck daran, den Bianconeri endlich mal wieder den Kampf anzusagen.

Investierten die Rossoneri dabei Unsummen an Geldern in unzählige Trainer und Spieler, die bis heute noch nicht fruchteten und dem siebenmaligen Champions-League-Sieger gar eine UEFA-Strafe wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay einbrachte, da haben die Nerazzurri in diesem Sommer richtig viel richtig gemacht.

So ließ „La Beneamata“ nicht nur den gut arbeitenden, aber glücklosen Luciano Spalletti ziehen, sondern trennte sich zudem von steten Unruheherden wie Stürmerstar Mauro Icardi und dem exzentrischen Mittelfeldmotor Radja Nainggolan.

Mit Antonio Conte kam stattdessen ein Trainer mit eingebautem Sieger-Gen, dem zuletzt bei jeder einzelnen Station nahezu alles gelang, was er anpackte, und der auch in der Kaderplanung den richtigen Riecher behielt.

Nicht nur holte er aus der Premier League Romelu Lukaku und Alexis Sánchez, um die Offensive zu beleben, sondern er landete mit der ablösefreien Verpflichtung von Diego Godín, der gewiss eine große Rolle im momentanen Aufschwung spielt, einen Coup, wie er in Italien zuletzt nur Juventus Turin gelang, deren Transferhistorie an hochwertigen ablösefreien Spielern schier unglaublich ist.

„Inter ist mein Zuhause! […] Conte behandelt jeden Spieler gleich, sodass jeder von uns maximal trainieren muss, um spielen zu können.“

Lautaro Martínez bei La Gazzetta dello Sport

Nicht nur bekam Antonio Conte aber viele seiner Wunschspieler, sondern er formte aus einer Mannschaft, in der in den vergangenen Jahren stete Unruhen abseits vom Platz herrschten, endlich auch wieder eine funktionierende Einheit. Dass das Quäntchen Glück zuletzt stets zur Stelle war, wenn ein Spiel auf der Kippe stand, kam in dieser geballten Summe wohl keineswegs von ungefähr.

Dennoch: Bei Inter Mailand gegen AS Rom ist Tipp 1 kein Selbstläufer, denn beide Punktverluste, die es in der bisherigen Saison gab, mussten die Nerazzurri zuhause im Giuseppe-Meazza-Stadion hinnehmen – das 1:2 gegen Juventus Turin sowie das 2:2-Remis gegen Parma Calcio.

Zudem liest sich die jüngste Heimbilanz von „Il Biscione“ gegen die Giallorossi alles andere als rosig. Nur drei der letzten 14 Heimspiele in San Siro gewannen die Lombarden (sechs Remis, fünf Niederlagen).

Jetzt ist Inter ausgerechnet in einer wegweisenden Woche der Saison praktisch zum Siegen verdammt, um die Tabellenführung im Fernduell mit Juve zu verteidigen, das einen Tag später bei Lazio Rom gastiert und im Fall eines Dreiers der Conte-Elf selbst gehörig unter Druck stünde.

Bereits am Dienstagabend geht es für „La Beneamata“ schließlich in der Champions League weiter, wo zuhause gegen den FC Barcelona ein Sieg benötigt wird, um sicher ins Achtelfinale der Königsklasse einzuziehen. Gleich zwei Meilensteine im noch jungen Dezember wären also für den 18-fachen Italienischen Meister möglich.

Höchste Zeit also für die Mannschaft, in der mit Nicolò Barella, Stefano Sensi, Roberto Gagliardini und Alexis Sánchez immerhin auch vier Leistungsträger verletzt ausfallen, ihr wahres Gesicht zu zeigen. Gewinnt Inter diese Spiele, wäre das in puncto Konkurrenzfähigkeit ein gewaltiges Statement.

Beste Torschützen in der Liga:
Romelu Lukaku (10 Tore)
Lautaro Martínez (8 Tore)

Voraussichtliche Aufstellung von Inter Mailand:
Handanovic – Srkiniar – de Vrij – Godín – Brozovic – Vecino – Valero – Biraghi – Candreva – Martínez – Lukaku

Letzte Spiele von Inter Mailand:
01.12.2019 – Inter Mailand vs. Spal Ferrara 2:1 (Serie A)
27.11.2019 – Slavia Prag vs. Inter Mailand 1:3 (Champions League)
23.11.2019 – Turin FC vs. Inter Mailand 0:3 (Serie A)
09.11.2019 – Inter Mailand vs. Verona 2:1 (Serie A)
05.11.2019 – Dortmund vs. Inter Mailand 3:2 (Champions League)

Inter Mailand vs. AS Rom – Wettquoten Vergleich * – Serie A

Bet365 Logo Betfair Logo Betsson Logo Bet3000 Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betfair
Hier zu
Betsson
Hier zu
Bet3000
Inter Mailand
1.90 1.85 1.88 1.95
Unentschieden 3.80 3.75 3.95 4.00
AS Rom
3.80 4.00 3.70 4.00

(Wettquoten vom 05.12.2019, 09:28 Uhr)

Italy AS Rom – Statistik & aktuelle Form

AS Rom Logo

Auch bei der AS Roma stand in diesem Sommer ein großer Umbruch ins Haus. Nachdem die Giallorossi – im Frühjahr 2018 noch im Halbfinale zu finden und damit eines der großen Aushängeschilder Italiens in diesem Wettbewerb – erstmals seit einigen Jahren die Qualifikation für die UEFA Champions League verpassten, wurde auf der Trainerbank nachjustiert.

Claudio Ranieri, der erst im März für Eusebio Di Francesco übernommen hatte, musste zum Saisonende ebenfalls seine Koffer packen. Für ihn übernahm mit Paulo Fonseca ein interessanter Mann das Zepter – der erste portugiesische Trainer, der jemals an der Seitenlinie der Giallorossi steht.

Mit der verpassten Qualifikation für die Königsklasse gingen allerdings auch schmerzvolle Abgänge einher. Unter anderem kehrten Konstaninos Manolas, Luca Pellegrini und Stephan El Shaarawy „La Lupa“ den Rücken. Umso bemerkenswerter, dass der Spielraum für Neuverpflichtungen so großzügig ausfiel.

So reinvestierte der Europa League-Gruppengegner von Borussia Mönchengladbach gar etwas mehr als die Ausgaben – ca. 110 Millionen Euro – in neues Personal, lieh zudem preiswert Hochkaräter wie Chris Smalling, Henrikh Mkhitaryan und Nokola Kalinic aus.

In der Summe ergibt sich damit ein unglaublich schlagkräftiger Kader, mit dem „La Magica“ sich anschickt, umgehend in die Königsklasse zurückzukehren, obschon allen Beteiligten klar war, dass es Zeit brauchen würde, ehe der neue Trainer und die neue Mannschaft perfekt harmonieren würden.

Zeit, die Paulo Fonseca auch nach Startschwierigkeiten bekam, und Vertrauen, das er zuletzt mit fünf Siegen aus den letzten sechs Ligaspielen zurückzahlte. Aber: Die jüngste 0:2-Niederlage bei Parma Calcio zeigte eben auch, dass es nicht bis zum Ende der Saison ohne weitere Rückschläge gehen würde.

So hadern die Giallorossi hier und da mit der Chancenverwertung, die in der Vergangenheit stets einer der großen Pluspunkte des dreimaligen Landesmeisters waren, dessen Abwehr dafür selten übermäßig stabil war.

Auch das hat sich unter dem Einfluss von Paulo Fonseca verändert. So stabilisierte der Portugiese, der zuletzt Schachtjor Donezk drei Mal in Serie zur Meisterschaft führte, vor allem die Abwehr. Mit Erfolg: „La Magica“ kann nach 14 Ligaspielen bei nur 15 Gegentoren die fünftbeste Abwehr der gesamten Serie A vorweisen.

Dennoch schlagen bei Inter Mailand gegen AS Rom die Quoten der Buchmacher klar in Richtung der Heimmannschaft aus, die nun einmal bereits neun Punkte mehr auf dem Konto hat und sowohl fünf Tore mehr erzielte als auch zwei Gegentore weniger hinnehmen musste.

Werte, die letztlich dann doch die Spreu vom Weizen trennen, obschon mit einem Dreier in San Siro auch für die Giallorossi die Rückkehr auf einen Startplatz für die Champions League zumindest über Nacht sicher feststünde, ehe Cagliari und Lazio am Tag danach unter Zugzwang stünden.

Eine Chance, die sich die Roma gewiss nicht entgehen lassen möchte, obschon mit Bryan Cristante, Justin Kluivert, Javier Pastore und Davide Zappacosta auch im Team von Paulo Fonseca gleich vier Leistungsträger derzeit verletzt ausfallen…

Beste Torschützen in der Liga:
Edin Dzeko (6 Tore)
Aleksandar Kolarov (4 Tore)

Voraussichtliche Aufstellung von AS Rom:
López – Kolarov – Smalling – Mancini – Santon – Veretout – Diawara – Pellegrini – Ünder – Zaniolo – Dzeko

Letzte Spiele von AS Rom:
01.12.2019 – Verona vs. AS Rom 1:3 (Serie A)
28.11.2019 – Istanbul Basaksehir vs. AS Rom 0:3 (Europa League)
24.11.2019 – AS Rom vs. Brescia 3:0 (Serie A)
10.11.2019 – Parma vs. AS Rom 2:0 (Serie A)
07.11.2019 – Gladbach vs. AS Rom 2:1 (Europa League)

 

Wer schafft in der Englischen Woche die Wende zum Guten?
Nimes vs. Lyon, 06.12.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Italy Inter Mailand – AS Rom Italy Statistik Highlights

 

Sportempire Bonus:

Sportempire BonusSteuerfrei wetten bei Sportempire
Anbieter: Sportempire im Test | AGB gelten | 18+ 

Italy Inter Mailand gegen AS Rom Italy Tipp & Prognose – 06.12.2019

Bei Inter Mailand gegen AS Rom wird die Prognose natürlich vom unglaublichen Momentum der Nerazzurri beeinflusst, die zehn der zwölf Ligaspiele gewannen (ein Remis, eine Niederlage – bemerkenswerterweise beide zuhause in San Siro) und am Wochenende die Tabellenführung von Juventus Turin übernahmen.

Diese gilt es nun mit aller Macht zu verteidigen, wobei auch die Giallorossi viel Momentum mitbringen. Fünf der letzten sechs Ligaspiele gewann die Fonseca-Truppe.

Zu konstatieren ist dennoch, dass „La Beneamata“ unter Antonio Conte dieser Tage doch etwas mehr in die Waagschale zu werfen hat. Der dreimalige Trainer des Jahres der Serie A und Ritter des Verdienstordens der Italienischen Republik hat vor allem die Abwehr der Biscione stabilisiert.

Erst 13 Gegentore musste der 18-malige Landesmeister hinnehmen, erzielte selbst zudem schon 33 eigene Treffer.

 

Key-Facts – Inter Mailand vs. AS Rom Tipp

  • Inter Mailand konnte nur drei der letzten 14 Heimspiele gegen die AS Roma gewinnen (sechs Remis, fünf Niederlagen)
  • AS Rom gewann fünf der letzten sechs Ligaspiele
  • Inter Mailand holte sich am Sonntag den zehnten Sieg im zwölften Ligaspiel und übernahm damit die Tabellenführung

 

In der mit Spannung erwarteten Begegnung zwischen Inter Mailand und AS Rom ist Tipp 1 somit in unseren Augen die Option, bei der der Value zu finden ist, nach dem es bei Sportwetten stets zu streben gilt.

So tut die Bilanz von Inter aus den letzten Heimspielen gegen die Giallorossi für dieses Duell zwischen zwei umstrukturierten Mannschaften mit neuen Trainern gewiss nichts zur Sache, während es vielmehr darum geht, die jüngsten Leistungen zu bewerten – und hier schlägt doch praktisch alles in Richtung der Nerazzurri aus.

Für den Heimsieg der Lombarden und die damit verbundene Verteidigung der Tabellenführung stehen bei Inter Mailand vs. AS Rom Quoten von bis zu 1.95* (@ Bet3000) zur Verfügung. Wir investieren fünf Units in diese Wette.

 

Italy Inter Mailand – AS Rom Italy beste Quoten * Serie A

Italy Sieg Inter Mailand: 1.95 @Bet3000
Unentschieden: 4.00 @Bet3000
Italy Sieg AS Rom: 4.00 @Betfair

(Wettquoten vom 05.12.2019, 09:28 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Inter Mailand / Unentschieden / Sieg AS Rom:

1: 52%
X: 24%
2: 24%

 

Hier bei Bet3000 auf Inter Mailand wetten

Italy Inter Mailand – AS Rom Italy – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Beim Buchmacher Bet365 werden für Inter Mailand gegen AS Rom Wettquoten von 1.61 für mehr als 2,5 Tore angeboten. Eine ebenfalls nicht uninteressante Wettmöglichkeit, zumal in vier der letzten sechs Duelle zwischen beiden Teams stets mindestens drei oder mehr Tore fielen.

Aber: Sowohl Antonio Conte als auch Paulo Fonseca haben in erster Instanz die Defensiven der beiden Vereine gestärkt. Inter agiert zwar mit offensiver Dreierkette, schaltet im Spiel gegen den Ball aber auf eine schwer zu überwindende Fünferkette um. Fonseca lässt mit Viererkette und Fünfermittelfeld spielen.

Kurzum: Dieses Mal dürfte der Value bei den Torwetten eher auf „Unter 2,5 Tore“ sowie „Beide Teams treffen: Nein“ zu finden sein. Zwei Wettmöglichkeiten, die nicht ganz risikofrei sind, aber ebenfalls ordentliche Gewinnmöglichkeiten bei akzeptablem Risiko bieten.

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.61 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.30 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.57 @Bet365
NEIN: 2.25 @Bet365

(Wettquoten vom 05.12.2019, 09:28 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen(einfach das Land Italy & das gewünschte Thema auswählen)

Datum/ZeitLandFussball-SpieleSpieltag
06.12./20:45ItalyInter Mailand - AS Rom 0:015
07.12./15:00ItalyAtalanta Bergamo - Hellas Verona 3:215
07.12./18:00ItalyUdinese - Neapel 1:115
07.12./20:45ItalyLazio - Juventus 3:215
08.12./20:30ItalyLecce - Genua 2:215
08.12./15:00ItalySassuolo - Cagliari 2:215
08.12./15:00ItalySpal Ferrara - Brescia 0:115
08.12./15:00ItalyTurin FC - Fiorentina 2:115
08.12./18:00ItalySampdoria - Parma 0:115
08.12./20:45ItalyBologna - AC Milan 2:315