Enthält kommerzielle Inhalte

Hoffenheim vs. Frankfurt Tipp, Prognose & Quoten 18.01.2020 – Bundesliga

Muss sich die Eintracht weiter nach unten orientieren?

Die Bundesliga ist aus dem Winterschlaf erwacht! Am kommenden Wochenende rollt der Ball in der höchsten deutschen Spielklasse wieder. Im Rahmen des 18. Spieltags dürfen wir uns auch sofort auf einige neue Gesichter freuen.

In Sinsheim wird beispielsweise der ehemalige Salzburger Munas Dabbur künftig auf Torjagd gehen. Die Verpflichtung des israelischen Angreifers wurde medial als echter Coup gefeiert, weshalb man einiges von ihm erwarten darf.

Sein Debüt könnte Dabbur gleich am Samstagnachmittag geben. Dann trifft Hoffenheim nämlich auf Frankfurt. Gemäß der Quoten erwarten die Buchmacher eine recht ausgeglichene Angelegenheit mit leichten Vorteilen zugunsten der Hausherren, die im bisherigen Saisonverlauf immerhin neun Zähler mehr als die Hessen sammelten und damit auf Position sieben rangieren.

Inhaltsverzeichnis

Die Eintracht hingegen muss sich nach einer verkorksten Hinrunde vorerst nach unten orientieren. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt lediglich drei Punkte und dennoch haben die Verantwortlichen in der Mainmetropole die Hoffnung, dass mit frisch aufgetankten Akkus nach jahresübergreifend sieben Bundesliga-Niederlagen in Folge der Bock umgestoßen und der Trend umgekehrt werden kann.

Weil es sich der bei der SGE jedoch um die schwächste Auswärtsmannschaft der Beletage handelt und die TSG möglicherweise immer noch vom Selbstvertrauen der letzten beiden Erfolge zehrt, versteckt sich in unseren Augen der Value in der Begegnung Hoffenheim gegen Frankfurt in dem Tipp auf den Heimsieg. Es wäre im Übrigen der erste Erfolg der Kraichgauer nach zuletzt drei Pleiten in Folge gegen die Hütter-Elf.

Unser Value Tipp:
HTX/FT1
6.00

Bei Guts wetten

(Wettquoten vom 16.01.2020, 11:20 Uhr)

Germany Hoffenheim – Statistik & aktuelle Form

Hoffenheim Logo

Wie schnelllebig das Fußballgeschäft manchmal ist, hat die TSG Hoffenheim in der Hinrunde der laufenden Bundesliga-Saison am eigenen Leib erfahren dürfen. Die erste Halbserie der Kraichgauer war wie bei keinem anderen Erstligisten von Serien geprägt.

Nach nur einem Erfolg aus den ersten sechs Partien folgte beispielsweise der erste Positiv-Run mit gleich fünf Dreiern nacheinander. Dieser Lauf wurde durch das peinliche 1:5 zuhause gegen Mainz 05 jäh gestoppt. Fortan war die Luft erstmal raus, sodass die TSG auch an den nachfolgenden drei Spieltagen lediglich einen Punkt sammelte.

Als man im Umfeld des Hopp-Klubs schließlich drauf und dran war, die Krise auszurufen, kämpfte sich die Schreuder-Elf mit Siegen bei Union Berlin sowie zuhause gegen Borussia Dortmund unmittelbar vor Weihnachten zurück in die Spur.

Mit Rang sieben und 27 Punkten können die Verantwortlichen im ersten Halbjahr nach Nagelsmann durchaus zufrieden sein, insbesondere wenn man bedenkt, dass der Rückstand auf die Champions League-Plätze lediglich drei Zähler beträgt.

Verbesserungspotenzial gibt es aber selbstverständlich dennoch. Speziell vor heimischer Kulisse müssen sich die Blau-Weißen in der Rückrunde steigern, soll nach 34 Spieltagen die Qualifikation für das internationale Geschäft rausspringen. Die fünftbeste Auswärtmannschaft der Liga steht zuhause bislang nämlich bei exakt so vielen Siegen wie Niederlagen (je vier). Auch das negative Torverhältnis (14:19) ist Coach Schreuder ein Dorn im Auge.

Um die mehrfach kritisierte und unter dem Strich zu ineffektive Offensive zu verstärken, vermeldete der Rangsiebte in der Winterpause die Verpflichtung von Munas Dabbur, der mit seinem Torjäger-Instinkt sofortige Abhilfe schaffen soll.

Gemeinsam mit dem schnellen Bebou und dem cleveren Kramaric bildet der Israeli nun ein bärenstarkes Offensiv-Trio, das in Adamyan oder Locadia zudem vielversprechende Back-ups in der Hinterhand hat.

Obwohl die Vorbereitung ergebnistechnisch mit Niederlagen gegen ADO Den Haag und Feyenoord Rotterdam alles andere als optimal verlief, war der Trainerstab mit den Fortschritten der Mannschaft durchaus zufrieden.

Schreuder und Co. sind jedenfalls zuversichtlich, dass sie die TSG erstmals seit 2009 wieder zu einem Sieg am ersten Spieltag nach der Winterpause führen können. In den vergangenen zehn Jahren gab es zum Pflichtspiel-Auftakt im neuen Jahr vier Niederlagen sowie sechs Remis.

Die Wettbasis ist guter Dinge, dass die spielstarken Sinsheimer den oben genannten Fluch ablegen und mit einem wichtigen Erfolg in die Restrunde starten können. Demzufolge ist zwischen Hoffenheim und Frankfurt eine Prognose auf den Gastgeber naheliegend.

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Stammkeeper Oliver Baumann ausfallen wird. Der Kapitän wird durch Phillip Pentke ersetzt. Neuzugang Dabbur könnte hingegen gleich von Beginn an auflaufen. Alternativ stünde Locadia bereit. Hinter dem Einsatz des angeschlagenen Skov steht derweil noch ein Fragezeichen. Stafylidis und der wiedergenesene Zuber kämen als Ersatz in Frage.

Voraussichtliche Aufstellung von Hoffenheim:
Pentke – Posch, Nordtveit, B. Hübner, Skov – Grillitsch – Rudy, Geiger – Bebou, Kramaric – Dabbur

Letzte Spiele von Hoffenheim:
09.01.2020 – TSG Hoffenheim vs. ADO Den Haag 1:2 (Freundschaftsspiel)
08.01.2020 – TSG Hoffenheim vs. Feyenoord Rotterdam 2:3 (Freundschaftsspiel)
20.12.2019 – TSG Hoffenheim vs. Dortmund 2:1 (Bundesliga)
17.12.2019 – Union Berlin vs. TSG Hoffenheim 0:2 (Bundesliga)
13.12.2019 – TSG Hoffenheim vs. Augsburg 2:4 (Bundesliga)

 

Mit Buli-Kombi extra Freebet sichern

Bwin Bundesliga Samstags-Wette Freebet

Jetzt für die Aktion anmelden
AGB gelten | 18+

 

Germany Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Frankfurt Logo

Die schwache Frankfurter Hinrunde führte nicht nur im Vereinsumfeld, sondern sogar an der städtischen Hochschule für viele Diskussionen. Diese gingen unter den Studenten sogar so weit, dass sich Mathe-Dozent Prof. Dr. Bernd Giezek die Mühe machte, seinen Lehrlingen die Statistik anhand der These „Eintracht erzielt in der Rückrunde immer weniger Punkte und Tore als in der Vorrunde“ näherzubringen.

In immerhin neun der letzten zehn Jahre traf dies exakt so zu. Hält dieser Trend auch in der laufenden Spielzeit an, dann hätten die Frankfurter nach 34 Spieltagen maximal 35 Zähler auf dem Konto und müssten intensiv um den Klassenerhalt bangen. Aktuell rangiert die SGE mit 18 Zählern auf dem 13. Platz. Der Vorsprung auf Position 16 beträgt allerdings nur drei Pünktchen.

Insbesondere die Auswärtsbilanz sollte den Hessen zu denken geben, denn kein anderer Bundesligist sammelte in der Fremde bislang weniger Punkte als die Adlerträger. In acht Gastspielen gab es einen Sieg sowie sieben Niederlagen. Die erst acht geschossenen Tore in gegnerischen Stadien bedeuten ebenfalls den Tiefstwert im deutschen Oberhaus.

Unter diesen Umständen ist es sicherlich keine schlechte Idee, vor dem Spiel Hoffenheim gegen Frankfurt die Quoten auf Heimsieg der besser platzierten Hausherren genauer unter die Lupe zu nehmen. Dass die Hütter-Elf das einzige nennenswerte Testspiel in der Vorbereitung gegen die Hertha verlor (1:2), sorgt für zusätzliche Fragezeichen rund um den letztjährigen Europa League-Halbfinalisten.

Während nach den Abgängen von Haller, Jovic und Rebic primär über die verloren gegangene Qualität in der Offensive gesprochen wird, muss ebenso konstatiert werden, dass die Defensive extrem nachgelassen hat. Das letzte „Zu Null“ gab es Mitte Oktober gegen Leverkusen (3:0). Es folgten neun Matches mit mindestens einem Gegentor, im Schnitt waren es sogar mehr als zwei.

Zumindest die Personalsituation hat sich in der Winterpause etwas entspannt. Unter anderem kehren am Samstag Kevin Trapp und der vormals gesperrte Kapitän David Abraham in die Startelf zurück. Einzig Kamada, Russ, Torro, Fernandes und Rönnow werden verletzungsbedingt fehlen. Gut möglich, dass Coach Hütter im Kraichgau auf eine Viererkette in der Defensive setzen wird, um hinten möglicherweise nicht zu anfällig gegen schnelle Konter des Gegners zu sein.

Voraussichtliche Aufstellung von Frankfurt:
Trapp – da Costa, Abraham, Hinteregger, Ndicka – Sow, Rode – Gacinovic, Kostic – Dost, Paciencia

Letzte Spiele von Frankfurt:
09.01.2020 – Frankfurt vs. Hertha 1:2 (Freundschaftsspiel)
22.12.2019 – Paderborn vs. Frankfurt 2:1 (Bundesliga)
18.12.2019 – Frankfurt vs. Köln 2:4 (Bundesliga)
15.12.2019 – Schalke vs. Frankfurt 1:0 (Bundesliga)
12.12.2019 – Frankfurt vs. Vitória Guimarães 2:3 (Europa League)

Hoffenheim vs. Frankfurt – Wettquoten Vergleich * – Bundesliga

Bet365 LogoInterwetten LogoBethard LogoOhmBet Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Bethard
Hier zu
OhmBet
Hoffenheim
2.402.352.352.42
Unentschieden3.603.703.803.73
Frankfurt
2.802.802.902.85

(Wettquoten vom 16.01.2020, 11:20 Uhr)

Germany Hoffenheim vs. Frankfurt Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Die TSG Hoffenheim war in der Vergangenheit ein gern gesehener Gegner der Eintracht. In den jüngsten fünf Bundesliga-Partien blieben die Hessen gegen die Kraichgauer beispielsweise ungeschlagen; zuletzt gab es sogar drei Siege in Folge. Damit haben die Sinsheimer aktuell gegen keinen anderen Erstligisten eine derart lange Niederlagen-Serie vorzuweisen wie gegen die Adlerträger.

Das Hinspiel am ersten Spieltag endete mit einem 1:0-Auswärtserfolg für die Euro-Fighter vom Main. Martin Hinteregger, Frankfurts torgefährlicher Innenverteidiger (sechs Treffer in dieser Saison), besiegelte mit dem Goldenen Tor in der Anfangsminute den Dreier der Gäste.


 

Wie stark wirkt sich der Heimvorteil im Sport aus?
Welche Auswirkungen hat der Heimvorteil auf Deinen Wetterfolg!

 

Germany Hoffenheim gegen Frankfurt Germany Tipp & Prognose – 18.01.2020

2009 hat die TSG Hoffenheim letztmals einen gelungenen Bundesliga-Auftakt ins neue Jahr gefeiert. In den vergangenen zehn Jahren sprang für die Kraichgauer im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause nie ein Sieg heraus. Dies soll sich nach Möglichkeit am Samstag ändern. Im Rahmen des 18. Spieltags kommt es zur Partie Hoffenheim vs. Frankfurt. Die Wettquoten implizieren dabei eine knappe Favoritenrolle zugunsten der Hausherren.

Die Mannschaft von Trainer Alfred Schreuder will im Übrigen noch einen weiteren Fluch stoppen, denn auch die jüngsten drei direkten Duelle mit der Eintracht gingen allesamt verloren. Hoffnung auf Besserung macht aber zumindest die Tatsache, dass die Blau-Weißen in der Tabelle deutlich vor der SGE platziert sind und sich zudem mit zwei wichtigen Erfolgen in die Winterpause verabschiedet haben.

 

Key-Facts – Hoffenheim vs. Frankfurt Tipp

  • Hoffenheim hat 2009 zuletzt den Jahresauftakt in der Bundesliga gewonnen
  • Frankfurt stellt die schlechteste Gastmannschaft der Liga
  • Die SGE gewann die jüngsten drei direkten Duelle und ist seit fünf Matches gegen die TSG ungeschlagen

 

Darüber hinaus gilt zu konstatieren, dass die Adlerträger keines ihrer letzten sieben Bundesliga-Spiele gewannen, insgesamt erst 18 Punkte sammeln konnten und außerdem die schlechteste Auswärtsmannschaft der höchsten deutschen Spieltage stellen.

Vor dem mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen zwischen Hoffenheim und Frankfurt geben wir deshalb einen Tipp darauf ab, dass die Sinsheimer einen Sieg landen und damit die Ambitionen aufs internationale Geschäft untermauern. Die Hütter-Elf hingegen muss sich weiter nach unten orientieren. Für unsere Einschätzung werden beim Wettanbieter Ohmbet lukrative Quoten von 2.42 in der Spitze angeboten, die wir mit sechs Units anspielen.
 

Setzt sich der Aufwärtstrend der Geißböcke weiter fort?
Köln vs. Wolfsburg, 18.01.2020 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Hoffenheim – Frankfurt Germany beste Quoten * Bundesliga

Germany Sieg Hoffenheim: 2.42 @OhmBet
Unentschieden: 3.80 @Betway
Germany Sieg Frankfurt: 2.90 @Bethard

(Wettquoten vom 16.01.2020, 11:20 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Hoffenheim / Unentschieden / Sieg Frankfurt:

1: 41%
X: 25%
2: 34%

 

Hier bei OhmBet auf Hoffenheim wetten

Germany Hoffenheim – Frankfurt Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.53 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.50 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.50 @Bet365
NEIN: 2.50 @Bet365

(Wettquoten vom 16.01.2020, 11:20 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Germany Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).

Datum/ZeitLandFussball-SpieleSpieltag
17.01./20:30GermanySchalke - Gladbach 2:018
18.01./15:30GermanyHoffenheim - Frankfurt 1:218
18.01./15:30GermanyDüsseldorf - Werder Bremen 0:118
18.01./15:30GermanyMainz - Freiburg 1:218
18.01./15:30GermanyAugsburg - Dortmund 3:518
18.01./15:30GermanyKöln - Wolfsburg 3:118
18.01./18:30GermanyRB Leipzig - Union Berlin 3:118
19.01./15:30GermanyHertha - Bayern 0:418
19.01./18:00GermanyPaderborn - Leverkusen 1:418