Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

WM 2022 News

WM 2022 Gruppe D Vorschau mit Gernot Rohr: Frankreich hat „sehr gute Titel-Chancen“

Philipp Stottan  21. November 2022
WM 2022 Gruppe D Vorschau
Experte Gernot Rohr ist von Frankreich-Trainer Didier Deschamps (Bild) überzeugt. (© IMAGO / Just Pictures)

Die Gruppe D der WM 2022 ist durchaus mit Spannung zu erwarten. Wird das ersatzgeschwächte Frankreich seiner Favoritenrolle gerecht oder überrascht Dänemark? Und welche Rolle spielen Australien und Tunesien?

Gernot Rohr, in mehreren Ämtern bei OGC Nizza und Girondins Bordeaux, kennt den französischen Fußball gut. Beim Titelverteidiger gibt er sich ähnlich zuversichtlich, wie bei Tunesien.

Die genaue WM 2022 Gruppe D Vorschau der Experten bei „Beidfüßig – Die WM Prognose“, Gernot Rohr und Weltmeister Guido Buchwald, findet ihr hier. Doch wird die Gruppe so eindeutig

 


Video: Die Beidfüßig WM Vorschau zur Gruppe D mit Gernot Rohr und Guido Buchwald. (© Youtube / Wettbasis)

 

WM 2022 Gruppe D Vorschau: Deschamps hat Team „gut im Griff“

Gernot Rohr, der bei OGC Nizza und Girondins Bordeaux in mehreren Ämtern aktiv war, ist ein Kenner der französischen Fußballs. Als solcher, sieht er die Chance des amtierenden Weltmeisters gar nicht einmal schlecht an – trotz Sorgen.

„Es ist immer schwer, einen Titel zu verteidigen, aber meiner Meinung nach hat er gut Chancen das zu schaffen“, so Gernot Rohr. „Meiner Meinung nach hat Didier Deschamps die Mannschaft weiterhin im Griff. Es stimmt aber, dass in diesem Jahr die Ergebnisse nicht so gut waren. Es gab Kritik.“

Rohr kennt die Kritik: „Besonders der Verbandspräsiden Noel Le Graet wird sehr kritisiert und zum Rücktritt aufgefordert und das ist ja der Mann, der Deschamps immer unterstützt hat.“ Doch seiner Meinung nach hat sich Didier Deschamps erarbeitet, mehr Vertrauen zu bekommen: „Aber er hat als amtierender Weltmeister diese Mannschaft aufgebaut und sie gut im Griff.“

 

WM 2022 Torschützenkönig Wettquoten

 

Die Sorgen rund um Les Bleus sind vor allem aufgrund der Verletzungen groß, in diese Kerbe schlägt auch Rohr: „Im Moment gibt es natürlich ein paar Sorgen, im Bezug auf die Verletzungen und einige Unstimmigkeiten mit dem Verband. Man wusste vorher, dass gerade in der Defensive einige Lücken da sind. Für Didier Deschamps wird es nicht einfach, eine gute und harmonische Abwehr zu finden.“

„Hinten wird noch einiges ausprobiert, die Abstimmung passt noch nicht ganz. Die Stammspieler auf beiden Seiten sind noch nicht klar definiert. Man muss wirklich aufpassen, dass die Abwehr den Ansprüchen gerecht wird. Mit Blick auf die Gruppe, wo man wieder auf Dänemark trifft“, warnt der 69-Jährige weiter.

Nicht nur die Defensive, auch das Mittelfeld hat mit Ausfällen zu kämpfen. Doch die größte Stärke sieht der Experte ohnehin ganz vorne: „Das Kollektiv der französischen Mannschaft im Offensivbereich ist so stark, dass es Spiele gibt, mit vielen Toren, aber auch kassierten Toren. Es kann schon sein, dass man einige Tore sehen wird, auch Gegentore.“

Weltmeister Guido Buchwald stimmt seinem Co-Redner zu, für ihn gehört Frankreich auch zu den Top-Favoriten: Für mich gehört Frankreich zu den ganz großen Favoriten. Sie haben eine unglaubliche Power in der Vorwärtsbewegung mit Mbappe. Für mich einer der, oder in Zukunft sogar der beste Fußballer.“

 

WM 2022 Frankreich: Kader & Quoten

 

Buchwald über Dänemark: „Immer für Überraschung gut“

Während Gernot Rohr und Guido Buchwald Frankreich als klaren Gruppenkopf in Gruppe D sehen, entscheidet sich Letzterer auch bereits für den Platz dahinter.

„Ich sehe Dänemark als eine Mannschaft, die weiterkommt und hinter Frankreich den zweiten Platz belegt“, so Buchwald. Das liegt auch, aber nicht nur, an der Schwäche der Konkurrenz. Denn der Deutsche geht noch etwas weiter.

„Sie sind immer für die eine oder andere Überraschung im Achtelfinale gut, aber ganz nach oben, Richtung Weltmeister, reicht es nicht. Das Kollektiv ist gut, aber zum Titel reicht es nicht.“

 

WM 2022 Dänemark: Kader & Quoten

 

WM 2022 Gruppe D Vorschau: Tunesien? „Das ist ihre Chance“

Als Nummer drei in der Gruppe, mit Ambitionen auf den Aufstieg, steht Tunesien. Gernot Rohr kennt das Team gut, spielte als Nationaltrainer Nigerias noch gegen Tunesien.

„Sie haben gute Spieler. Die meisten spielen in Frankreich“, so Rohr. Seine Analyse: „Wir wissen, sie sind vorne stark, auf den Flügeln schnell und im Abwehrzentrum immer sehr kopfballstark. Meistens auch einen guten Torwart. Sie kassieren wenig Tore.“

Rohr, der mit Etoile Sportive du Sahel auch eine tunesische Mannschaft trainierte, kennt auch den Spirit der Nation: „Im Geiste der Tunesier ist die Defensive das Wichtigste. Kein Tor zu bekommen und dann vorne, mit den schnellen Stürmern auf Konter zu spielen.“

Und Rohr sieht den 2. Platz nicht als unrealistisch an: „Das ist ihre Chance. Sie haben die Chance, sich mit Dänemark um den zweiten Platz zu streiten, wenn auch nur als Außenseiter.“

Buchwald sieht es anders: „Die Tunesier haben aber kaum bekannte Spieler in den großen Ligen. Ich glaube nicht, dass Tunesien Dänemark schlagen kann und Frankreich sowieso nicht.“ Doch als schwächstes Team sieht er die Afrikaner dennoch nicht: Es tut mir leid für die Tunesier, aber ich würde sie auf den dritten Platz tippen. Ich tippe die Australier als Vierter in der Gruppe.“

 

WM 2022 Tunesien: Kader & Quoten

 

Buchwald: „Australien hinter Tunesien einzuordnen“

Von Australien erwarten beide Beidfüßig WM Experten nicht allzu viel. „Australien sehe ich deutlich als Vierten“, deklariert Gernot Rohr.

Buchwald hat die Socceroos als Schlusslicht am Zettel: „Australien sehe ich nur als krassen, krassen Außenseiter. Sogar hinter Tunesien einzuordnen. Ab und zu habe ich sie mal gesehen, weil sie in Asien mitspielen und sie haben aktuell keine gute Mannschaft.“

 

WM 2022 Australien: Kader & Quoten

 

Passend zu diesem Thema:

Philipp Stottan

Philipp Stottan

Alter: 29 Nationalität: Österreich Lieblings-Wettanbieter: Bet-at-home, Bet365

Das Thema Sport und all seine Facetten begleiten Philipp seit er denken kann, zu Uni-Zeiten kamen dann auch die Sportwetten hinzu. Nach diversen Stationen im Journalismus entschied er sich dann dazu, seiner Wett-Leidenschaft auch beruflich nachzugehen. Vor allem in den Bereichen Fußball sowie US- und Kampfsport, kann man sich auf seine angesammelte Expertise verlassen.   Mehr lesen