Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

NFL

Super Bowl Quarterbacks 2023: Patrick Mahomes & Jalen Hurts im Vergleich

Die Allstar-Quarterbacks im Vergleich vor dem Finale

Steffen Peters  12. Februar 2023
Super Bowl Quarterbacks 2023
Wer lacht am Ende im Super Bowl auf dem Feld: Jalen Hurts oder Patrick Mahomes? (© IMAGO / USA TODAY Network)

Das NFL-Enspiel in diesem Jahr (Super Bowl 2023: Übertragung & Beginn) mit Philadelphia Eagles vs. Kansas City Chiefs, das zugleich das Duell der zwei besten Quarterbacks der abgelaufenen Regular Season.

Die beiden Super Bowl 2023 Quarterbacks belegten bei der NFL-Ehrung die Plätze 1 und 2 – Mahomes siegte vor Hurts.

Weitere Gemeinsamkeiten: Beide kommen aus Texas und sie sorgen auch für einen Super Bowl Rekord: Nie war das Alter zweier Super Bowl Quarterbacks zusammengerechnet so niedrig wie das von Hurts (24 Jahre, 189 Tage) und Mahomes (27 Jahre, 148 Tage) bei diesem NFL-Finale.

Wir zeigen, wer von den beiden Super Bowl 2023 Quarterbacks in welchen Statistiken wie abschneidet und wo seine Stärken bzw. Schwächen hat.

 

Super Bowl Sieger Quoten

 

Super Bowl Quarterbacks: Mahomes der beste im Pass-Spiel

Wer den Super Bowl gewinnen möchte, braucht einen starken Quarterback, so viel ist seit jeher klar. Geht es um das Passspiel, so stellen die Kansas City Chiefs die beste Offense der NFL. Hauptgrund dafür ist natürlich deren Quarterback-Superstar Patrick Mahomes.

Schon in der Regular Season erreichte Mahomes eine Passgenauigkeit von 66,3 Prozent, die er in den Playoffs noch einmal auf 66,7 Prozent in die Höhe schraubte. Eine solche Steigerung kann sein Gegenüber Jalen Hurts nicht verzeichnen: Von 62,3 Prozent fiel sein Wert gar auf 58,7 Prozent.

Bei beeindruckenden 303 Yards pro Spiel – 325,2 Yards sogar in den Playoffs – steht Mahomes in seiner Karriere. Entsprechend trennen ihm im Passspiel von Hurts – 232 bzw. 177,7 Yards pro Spiel – Welten.

Ganz deutlich liegt Mahomes unter den Super Bowl Quarterbacks 2023 auch in Punkto Touchdown-Pässe vorne. 2022/23 kam er mit Abstand auf die meisten und liegt auch in seiner gesamten NFL-Karriere bei 2,4 TD-Pässen pro Spiel. Hurts kommt nur auf 1,3 TD-Pässe.

In den NFL Playoffs steigert sich die Qualität von Mahomes wie schon bei der Passgenauigkeit erneut auf 2,7 Touchdown-Pässe pro Spiel, während die Anzahl von Hurts auf 1,0 sinkt.

 

Super Bowl 2023 Quarterbacks

 

Geringe statistische Unterschiede bei Ballverlusten

In Sachen Interceptions nehmen sich beide NFL Quarterbacks letztlich nicht viel.

Jalen Hurts liegt mit 0,56 INTs pro Spiel leicht vor Mahomes mit 0,61. In den Playoffs dreht sich dieses Duell dann auf 0,66 zu 0,58 Interceptions pro Partie um.

Die einzigen weiteren Ballverluste entstehen durch Fumbles. Hier hat Hurts ob seines oft eingesetzten Laufspiels einen entscheidenden Nachteil gegenüber dem König des Passspiels. Viel nehmen sich beide mit 0,18 zu 0,13 Fumbles pro Spiel aber nicht.

 

Super Bowl 2023 MVP Wettquoten

 

Hier gibt Jalen Hurts bei den Super Bowl Quarterbacks den Ton an

Während Mahomes also vor allem im Passspiel den Vergleich der Super Bowl Quarterbacks für sich entscheidet, ist das Laufspiel eine Angelegenheit für Eagles-Spielmacher Jalen Hurts.

26 Rushing Touchdowns erzielte er bislang in der Regular Season, zwei in den Playoffs. Damit kommt er auf starke Werte von 0,76 bzw. 0,67 pro Spiel, von denen einige Running Backs nur träumen können.

Mahomes erzielte 12 bzw. 5 Rushing Touchdowns in Regular Season und Playoffs, was deutlich schwächeren Werten von 0,15 bzw. 0,42 pro Spiel entspricht.

Auch in Punkto Rushing Yards hat deshalb Hurts logischerweise die Nase vorne. Mit 55,8 Rushing Yards pro Spiel liegt Phillys Super Bowl Quarterback weit vor seinem Konkurrenten Mahomes (19,3).

In den Playoffs steigert sich Mahomes immerhin auf 28,3 Rushing Yards pro Spiel, doch auch hier liegt Hurts mit 37,3 Yards pro Partie in Front. Auffällig jedoch, dass Hurts fast in jeder Kategorie in den Playoffs abfällt, während sich Mahomes noch einmal steigern kann.

Bwin
Wer gewinnt im Super Bowl LVII?
PHI Eagles (Jalen Hurts) 1.85
KC Chiefs (Patrick Mahomes) 2.05
Wette jetzt bei Bwin

Quoten Stand vom 12.2.2023‚ 7.00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten!

 

Erfolge und Erfahrung sprechen für Mahomes

Werfen wir nun noch einen Blick auf die Erfolge und Erfahrung, die beide Super Bowl Quarterbacks 2023 mit ins Spiel bringen. Dieser Vergleich ist nur bedingt fair, da Mahomes bereits 2017 in die NFL gedraftet wurde, Hurts jedoch erst 2020.

So ist es kein Wunder, dass es bei Super Bowls bislang 1:0 für Mahomes steht – schließlich spielt der Eagles-Quarterback im zweiten Jahr als Starter seinen ersten.

Dennoch zeigt die Konstanz von Mahomes, im fünften Jahr als Starter bereits zum dritten Mal im Super Bowl, dass er zurecht von vielen als bester Quarterback der NFL wahrgenommen wird.

Die Erfahrung wird ohne Zweifel auch am Sonntag ein wichtiger Faktor sein, selbst wenn es nur um das Beruhigen der eigenen Nerven geht. Hier müssen auch die erfahrenen Teamkollegen Hurts an dessen Seite helfen, da Mahomes einfach den Vorsprung mitbringt.

 

Die Super Bowl Halftime Show 2023 mit Rihanna

 

Weitere Artikel zum Thema NFL:

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 31 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen