Enthält kommerzielle Inhalte

Unterhaltungswetten

ESC Favoriten 2022: Die Buchmacher Prognose zum Finale mit Wettquoten

Wen sehen die Buchmacher im Finale vorne?

Steffen Peters  15. Mai 2022
ESC Finale 2022 Favoriten Startliste
Norwegen wird beim ESC Finale 2022 wieder für Begeisterung sorgen. (© IMAGO / ZUMA Wire)

+++ Ukraine gewinnt den ESC 2022 +++

 
Den Eurovision Song Contest 2022 in Turin hat die Ukraine gewonnen. Das Kalush Orchestra erhielt im Finale insgesamt 631 Punkte.

Zweiter wurde Großbritannien mit 466 Punkten, auf Platz 3 landete Spanien mit 459 Punkten. Schweden landete auf Rang 4 (438 Punkte) vor Serbien und Gastgeber Italien.

Deutschland mit Malik Harris wurde Letzter mit 6 Punkten. Davor gab es im Jury-Voting null Punkte.

Text: Vor dem Finale
 

Mit dem großen ESC Finale am 14. Mai (21 Uhr) findet der Eurovision Song Contest 2022 in Turin seinen Abschluss. Insgesamt 25 Nationen kämpfen um den ESC Sieg, darunter auch Deutschland.

Wer gehört zu den ESC 2022 Favoriten der der Buchmacher und Fans?

Bei den ESC Wettquoten liegen vier Nationen vorne: Ukraine, Gastgeber und Vorjahressieger Italien, Schweden und Großbritannien. Als Mitfavorit wird gemäß den Buchmacher Prognosen zum Finale auch noch Spanien gesehen.

 

ESC Live Wettquoten – nach dem Jury-Voting

ESC Wettquoten

 

Jetzt LIVE auf den ESC wetten

Anbieter: Bwin | 18+ | AGB gelten

 

ESC Favoriten 2022: Buchmacher Prognose & ESC Wettquoten vor dem Finale

ESC Quoten ESC Wetten ESC Wettquoten ESC Wettquoten
Ukraine 1.33 1.33 1.34 1.31
Schweden 6.50 7.50 7.00 7.15
Großbritannien 8.00 9.00 8.50 6.75
Italien 15.0 19.0 17.0 15.5
Spanien 15.0 19.0 18.0 16.4

*Quoten Stand 14.05.2022, 20:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.
 
Hinweis: Aus lizenzrechtlichen Gründen sind Wetten in Deutschland auf den ESC derzeit nicht möglich, in Österreich aber schon. Aufgrund des großen öffentlichen Interesses am Eurovision Song Contest zeigen wir hier trotzdem die Wettquoten.


 

Die Startliste im ESC Finale 2022 – wann kommen die Favoriten?

  1. Czech Republic Tschechien: We are Domi – „Lights Off“
  2. Romania Rumänien: WRS – „Llamame“
  3. Portugal Portugal: Maro – „Saudade, saudade“
  4. Finland Finnland: The Rasmus – „Jezebel“
  5. Switzerland Schweiz: Marius Bear – „Boys Do Cry“
  6. France Frankreich: Alvan & Ahez – „Fulenn“
  7. Norway Norwegen: Subwoofer – „Give That Wolf A Banana“
  8. Armenia Armenien: Rosa Linn – „Snap“
  9. Australia Italien: Mahmood & Blanco – „Brividi“
  10. Estonia Spanien: Chanel – „SloMo“
  11. Netherlands Niederlande: S10 – „De Diepte“
  12. Ukraine Ukraine: Kalush Orchestra – „Stefania“
  13. Germany Deutschland: Malik Harris – „Rockstars“
  14. Lithuania Litauen: Monika Liu – „Sentimentai“
  15. Azerbaijan Aserbaidschan: Nadir Rustamli – „Fade to Black“
  16. Belgium Belgien: Jérémie Makiese – „Miss You“
  17. Greece Griechenland: Amanda Tenfjord – „Die Together“
  18. Iceland Island: Sigga, Beta & Elín – „Með hækkandi sól“
  19. Moldova, Republic of Moldau: Zdob si Zdub & Fratii Advahov – „Trenuletul“
  20. Sweden Schweden: Cornelia Jacobs – „Hold me Closer“
  21. Australia Australien: Sheldon Riley – „Not The Same“
  22. United Kingdom Großbritannien: Sam Ryder – „Space Man“
  23. Poland Polen: Krystian Ochman – „River“
  24. Serbia Serbien: Konstrakta – „In Corpore Sano“
  25. Estonia Estland: Stefan – „Hope“

 

Wettquoten für alle Teilnehmer + Spezialwetten

 

Die Startliste zum ESC Finale setzt sich aus insgesamt 25 Teilnehmern zusammen. Die Big Five – Deutschland, Spanien, Großbritannien, Frankreich und Italien – sind immer fix für das Finale qualifiziert.

Die anderen 20 Teilnehmer im Eurovision Songcontest Finale 2022 wurden in den beiden Semifinals am 10. und 12. Mai ermittelt.

 

Wer sind die ESC Favoriten 2022 der Buchmacher?

Land Act Beste Quote Gewinnchance
Ukraine Ukraine Kalush Orchestra 1.35 74,1%
United Kingdom Großbritannien Sam Ryder 7.50 13,3%
Sweden Schweden Cornelia Jakobs 9.00 11,1%
Italy Italien Mahmood & Blanco 15.0 6,7%
Spain Spanien Chanel 19.0 5,3%

*Stand der Quoten vom 14.05., 12:00 Uhr.

 
Es besteht kein Zweifel daran, welche Nation die Buchmacher als ESC Favoriten 2022 ausgemacht haben. Die Ukraine mit dem Kalush Orchestra („Stefania“) hat die mit Abstand besten Wettquoten vor dem ESC Finale und damit die größten Siegchancen.

Die aktuelle Gewinnwahrscheinlichkeit der Ukraine beträgt umgerechnet 74,1 Prozent! Der große Vorsprung in den ESC Prognosen wird deutlich, wenn wir bedenken, dass kein anderer Teilnehmer derzeit die Marke von 15 Prozent erreicht.

Grund für den großen Vorteil in den ESC Wettanbieter Prognosen ist natürlich die Situation rund um den russischen Angriffskrieg in der Ukraine. Hier erwarten die Experten gemeinhin, dass dadurch viele Stimmen von anderen Acts in Richtung der Ukraine wandern.

Am ehesten in der Rolle des zweiten ESC Buchmacher Favoriten wird in den Quoten Großbritannien gesehen. Mit Sam Ryder und seinem Song „Space Man“ soll es erstmals seit 2009 (!) wieder ein einstelliges Ergebnis geben. Großbritanniens Siegchancen liegen bei über 13 Prozent.

Dahinter folgt der Buchmacher ESC Favorit Schweden in den Wettquoten. Cornelia Jakobs („Hold Me Closer“) vertritt die Skandinavier. Mit Gewinnchancen um 11 Prozent besteht durchaus Potential.

 

Cornelia Jakobs gehört laut ESC Wettquoten zu den großen ESC 2022 Favoriten


Wer gewinnt den ESC 2022? Vielleicht Schweden mit Cornelia Jakobs und ihrem Song „Hold me closer“? (© Youtube / Eurovision Song Contest)
 

Dahinter sollen Mahmood & Blanco („Brividi“) die Titelverteidigung des Gastgebers ermöglichen.

Schon deutlich zurück hinkt hinter den Top 4 ESC Favoriten am Samstag Spanien. Chanel will mit „SloMo“ das internationale Publikum begeistern. Doch ihre Siegchance wird in den Eurovision Wettquoten nur mit 5,3 Prozent beziffert.

Dabei darf sich die gebürtige Kubanerin auf einen großen Erfahrungsschatz stützen. Denn die Autoren des Songs arbeiteten bereits mit Nicki Minaj, den Black Eyed Peas und Madonna zusammen. Insofern müsste man definitiv in der Lage sein, einen ESC-fähigen Titel auf die Beine zu stellen.

Jeder andere Sieger außerhalb dieser fünf ESC Favoriten wäre eine große Sensation. Am ehesten wird eben diese aber vier Nationen zugetraut. Da ist einmal Polen, das mit Krystian Ochman und dessen Song „River“ antritt. Allerdings besitzt das Lied nur wenig ESC Favoritenpotential.

Eher sehen wir dann schon ESC Chancen aufseiten der Norweger. Die kommen mit Subwoolfer und einer ausgelassenen Show inklusive gelben Wolfskostümen. Der Song „Give That Wolf a Banana“ bleibt auch Tage nach dem ersten Halbfinale noch im Kopf hängen. Ganz Europa hinter sich vereinen kann der Spaß-Titel aber eher nicht.

Griechenland hat Amanda Tenfjord („Die Together“) und die Niederlande S10 („De Diepte“) am Start. Beide sind in den ESC Wettquoten im erweiterten Favoritenkreis zu finden, da die Songs durchaus gelungen sind. Doch große Siegchancen haben auch sie nicht.

 

ESC Finale 2022 – Uhrzeit & Übertragung

Event: Eurovision Song Contest 2022
Runde: Finale
Ort: Turin Italy
Datum: 14. Mai
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Übertragung: ARD Germany & ORF1 Austria

 

Wie zuverlässig sind die ESC Prognosen der Buchmacher?

Bei aller Diskussion über die ESC Wettquoten und Prognosen der Buchmacher stellt sich die entscheidende Frage: Wie zuverlässig sind diese Einschätzungen überhaupt? Blicken wir dafür auf die letzten beiden ESC Ausgaben 2019 und 2021 zurück.

2019 sahen die Wettanbieter in ihren Quoten die Niederlande ganz vorne. Der Sieger war am Ende tatsächlich Oranje. Und auch die Top-5 Ergebnisse von Italien, der Schweiz und Schweden hatten die Buchmacher korrekt vorhergesagt.

Im Vorjahr stimmte die ESC Favoriten Prognose ebenfalls wie die Faust aufs Auge. 2021 sahen die Buchmacher völlig zurecht die italienische Band Maneskin ganz vorne. Diese gewann am Ende auch.

Zudem stimmten mit Frankreich, der Schweiz und der Ukraine erneut insgesamt vier der fünf Top-5 Nationen in der Prognose.

 

Gewinnt die Ukraine den ESC 2022?

 

Wer sind die ESC Favoriten 2022 in Umfragen?

Nicht nur die Buchmacher haben ihre ESC Favoriten für das große Finale am 14. Mai auserkoren. Gleiches gilt für die Fans, denen am Samstag eine wichtige Rolle zukommt. Schließlich zählen ihre Stimmen zu 50 Prozent in das Gesamtergebnis hinein.

Wer also landet in den ESC Umfragen unter Fans ganz vorne?

Eine erste Umfrage wurde von der OGAE (Organisation Générale des Amateurs de l’Eurovision) durchgeführt. Hierbei organisierten ESC-Fanclubs aus ganz Europa unter 10.000 Mitgliedern eine Abstimmung über deren Favoriten.

Ganz knapp vorne in dieser Eurovision Prognose landet dabei Schweden mit Cornelia Jakobs. Doch auch Italien um Mahmood & Blanco ist hier mittendrin statt nur dabei und hat definitiv Siegchancen. Die Ukraine landet derweil nicht so weit vorne wie in den Wettquoten.

Eine Umfrage bei Eurovision World bestätigt diesen Eindruck. Hier liegen Italien, Spanien und Schweden bei jeweils 9 Prozent der Stimmen. Geht es nach diesen Umfragen, könnte uns zum Grand Final also eine große Überraschung erwarten.

Wiwibloggs sieht als größer unabhängiger ESC Blog in einer Umfrage vom 22. April Spanien vor Schweden und Italien, während ESC Kompakt Italien vor der Ukraine und Schweden einordnet.

 

Warum gehört Deutschland nicht zu den ESC Favoriten?

Eine Nation fehlt in ESC Wettquoten und Umfragen konstant unter den Favoriten: Deutschland mit Singer-Songwriter Malik Harris. Das hat natürlich vor allem den Grund, dass der deutsche Beitrag international einmal mehr nicht gut anzukommen scheint.

Die aktuell beste deutsche ESC Wettquote von 501.0 ergibt eine umgerechnete Siegwahrscheinlichkeit von 0,2 Prozent.

Sehnsüchtig denken wir so an die erfolgreichen Jahre mit Lena Meyer-Landrut zurück. In der oben angesprochenen ESC Umfrage der OGAE konnte Deutschland exakt zwei Punkte einsammeln – beide aus Lettland. Selbst Mitleidspunkte aus Österreich könnten demnach schwer zu bekommen sein.

Vielmehr ist Deutschland beim ESC Finale 2022 wieder ein Favorit auf eine der hinteren Platzierungen. Könnte es gar der letzte Platz werden?

 

esc 2022 finale favoriten

Wo wird das ESC Finale 2022 übertragen?

Das ESC Finale wird am 14. Mai 2022 in Deutschland komplett im Ersten übertragen.

Los geht es bereits um 20:15 Uhr mit der Countdown-Show, die wie auch die Afterparty von Barbara Schöneberger moderiert wird. Ab 21:00 Uhr kommentiert dann ESC-Stimme Peter Urban live.

Natürlich gibt es das Finale auch live im Stream zu sehen. Die Seite eurovision.de gehört ebenfalls zum ARD-Imperium und ist am Samstag wie schon zu den Halbfinals erneut live auf Sendung.

In Österreich ist der ORF1 dabei und überträgt das ESC Finale in TV und Livestream. Kommentator ist Andi Knoll.

 

Wie funktioniert das ESC Voting 2022?

Wie bereits in den vergangenen Jahren gibt es erneut ein zweigeteiltes Voting. Einerseits gibt eine internationale Jury ihre Stimmen ab. Die Ergebnisse dieses ESC Votings zählen zu 50 Prozent.

Gleiches gilt dann für das traditionelle Televoting. Hier dürfen alle Zuschauer zuhause per Anruf und SMS abstimmen.

Unmöglich ist es dabei lediglich, für das eigene Land abzustimmen. Gewählt werden muss die Nummer mit der jeweiligen Endziffer, die im ESC Finale im TV angezeigt wird.

Das offizielle Eurovision Ergebnis ergibt sich schließlich aus der Addition der beiden Stimmanteile.

 

Zahlen & Fakten zum ESC Finale 2022

Wie zu jedem Eurovision Song Contest gibt es auch 2022 wieder allerhand spannende Zahlen und Fakten, die sich mit dem Finale beschäftigen. Wir haben uns einige der besten herausgesucht.

  • Erstmals seit 1991 findet das ESC Finale 2022 in Italien statt.
  • Zum ersten Mal seit 2011 nehmen nur 25 Nationen am Finale teil. Grund dafür ist, dass Big-5 Land Italien bereits als Gastgeber qualifiziert ist.
  • Insgesamt 40 Teilnehmer beim Eurovision Song Contest gibt es erst zum zweiten Mal.
  • Erstmals seit dem Debüt 1994 tritt Litauen mit einem Song in der eigenen Sprache an.
  • 2016 stammte die ESC Bühne letztmals nicht von Florian Wieder, 2022 erneut.
  • San Marinos Achille Lauro nahm vor dem Vorentscheid des Staates am italienischen Vorentscheid teil. Dort wurde er 14.
  • Die 4. und 7. aus dem portugiesischen Vorentscheid nehmen nun als Background-Sängerinnen teil.
  • Zum ersten Mal in der ESC Geschichte gibt es keinen einzigen Beitrag mit französischen Textanteilen.
  • 34 von 40 Songs beinhalten zumindest teilweise die Künstler als Autoren.

 

Alles zum deutschen ESC Beitrag 2022

 

Passend zu diesem Artikel:

 

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 29 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen