Deutschland vs. Südkorea WM 2018 Infos & Wettquoten

Macht der Weltmeister den Schritt in Richtung Achtelfinale?

/
Toni Kroos (Deutschland)
Toni Kroos (Deutschland) © GEPA pict

Germany Deutschland vs. Südkorea Korea, Republic of WM 2018 – 27.06.2018, 16:00 Uhr (Endergebnis 0:2 – Torschützen: Young-Gwon 90+´, Heung-Min 90+´. Die Sensation bzw. Blamage ist perfekt! Deutschland als aktueller Weltmeister scheidet bereits in der Vorrunde aus und ist somit aus dem Rennen um den Titel. Die Quote vor Spielbeginn auf Südkorea war 18,0!)

In fast allen Vorrundengruppen bei dieser Weltmeisterschaft ist mindestens eine Entscheidung über die Beförderung ins Achtelfinale oder aber das Ausscheiden in der Gruppenphase gefallen. Nur in der Gruppe F, in der sich auch der Weltmeister aus Deutschland verdingen muss, können alle vier Teams noch eine Runde weiterkommen, aber auch noch ausscheiden. Die besten Karten hat das Team aus Mexiko, das zwei Siege auf dem Konto hat, jedoch mit sechs Punkten noch nicht durch ist, weil bei einer WM im Gegensatz zu einer Europameisterschaft nach Punktgleichheit erst einmal die Tordifferenz zählt und nicht der direkte Vergleich. So können die Mexikaner mit einer Niederlage gegen Schweden noch ausscheiden, wenn Deutschland gleichzeitig gegen Südkorea gewinnt. Wir schauen an dieser Stelle einmal, wie die Chancen der deutschen Mannschaft aussehen, sich das Ticket für das Achtelfinale zu erspielen und unter welchen Voraussetzungen das möglich ist. Dass Deutschland gegen Südkorea den Wettquoten nach der klare Favorit ist, dürfte niemanden überraschen.

Klar ist, dass Deutschland mit einem Sieg mit zwei Toren Unterschied, ganz gleich wie die Konkurrenz spielt, sicher in den Playoffs steht. Ein Punkt würde reichen, wenn Mexiko gegen Schweden gewinnt. Das sind die beiden einfachsten Konstellationen. Ansonsten könnte es auf jedes Tor ankommen, wenn drei Mannschaften am Ende punktgleich sein sollten. Genau dort liegt auch noch die Chance der Südkoreaner. Sollte Mexiko gegen Schweden gewinnen und die Taegeuk Warriors sich gegen Deutschland durchsetzen, hätten Schweden, Deutschland und Südkorea drei Punkte. Dann wird es auf die Tordifferenz ankommen. Punkt- und Torgleichheit auf den entscheidenden Plätzen ist nicht ausgeschlossen und so müsste am Ende vielleicht sogar die Fairplay-Wertung herangezogen werden. Selbst ein Losentscheid ist theoretisch nicht ausgeschlossen, um die Achtelfinalisten zu ermitteln. Deutschland sollte und will sich auf derartige Rechenmodelle nicht einlassen. Das Ziel von Jogi Löw und seinen Kickern kann nur lauten, sich mit einem Sieg und mindestens zwei Toren Unterschied nicht vom Parallelspiel abhängig zu machen. Dass die deutsche Mannschaft dazu in der Lage ist, dürfte außer Frage stehen. Deutschland ist der klare Favorit gegen die Asiaten, aber es bleibt zu hoffen, dass es nicht ein ähnliches Herzinfarkt-Spiel gibt wie am Samstag gegen Schweden. In der Partie zwischen Deutschland und Südkorea sprechen die Quoten zumindest deutlich für den Titelverteidiger. Vielleicht haben die Adlerträger ihren Schlüsselmoment nun auch in Russland erlebt, den es im Grunde bei jeder WM braucht, um weit zu kommen – wobei wir sagen müssen, dass der Weltmeister bis hierhin keineswegs weltmeisterlich aufgetreten ist. Vielleicht ändert sich das am Mittwoch. Der Anpfiff zum letzten Gruppenspiel zwischen Deutschland und Südkorea in der Kazan Arena erfolgt am 27.06.2018 um 16:00 Uhr.

Gewinne werden in Echtgeld ausbezahlt – alternativer Willkommensbonus!
Mega WM Quote bei Unibet für Neukunden. 10,00 für Deutschland-Sieg!

 

Beste Wettquoten * für Deutschland vs. Südkorea WM 2018

Germany Sieg Deutschland: 1.20 @Bet365
Unentschieden: 8.00 @Interwetten
Korea, Republic of Sieg Südkorea: 18.00 @Interwetten

(Wettquoten vom 27.06.2018, 07:21 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Deutschland / Unentschieden / Sieg Südkorea:

1: 82%
13%
5%

Zur Bet365 Website

Germany Deutschland vs. Südkorea Korea, Republic of Direkter Vergleich [+ Infografik]

Deutschland gegen Südkorea – das klingt zunächst einmal nach einer Partie, die nicht so häufig auf dem Plan steht. Das ist auch der Fall, aber dreimal standen sich die beiden Kontrahenten bereits auf dem Rasen gegenüber. Im direkten Vergleich liegt Deutschland mit 2:1 Siegen vorne. Die beiden Pflichtspiele konnte der viermalige Weltmeister für sich entscheiden. Bei der WM 1994 in den USA gab es dieses Duell ebenfalls bereits in der Vorrunde. In der Hitze von Dallas führte Deutschland zur Pause mit 3:0, hatte aber Glück, dass das Team von Berti Vogts am Ende mit 3:2 noch die Oberhand behielt. Auch 2002 bei der WM in Südkorea war es eng. Im Halbfinale war Michael Ballack der tragische Held der Partie. Er erzielte den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg der deutschen Mannschaft, sah jedoch kurz zuvor eine gelbe Karte, die ihm für das Finale eine Sperre einbrachte. Die letzte Begegnung stand im Dezember 2004 in Busan auf dem Programm. Die WM-Revanche konnte die Koreaner seinerzeit mit 3:1 für sich entscheiden.
Infografik Deutschland Südkorea WM 2018

Germany Deutschland – Statistik & aktuelle Form

Deutschland Logo

Bereits im Vorfeld der WM wurde deutlich, dass der Weltmeister sich offenbar nicht in der Verfassung befindet, um die Mission Titelverteidigung erfolgreich abzuschließen. Es gab zahlreiche Warnsignale, die darauf hindeuteten, dass die Mannschaft womöglich satt ist. Diverse Einflüsse von außen und die Nominierung des Kaders trugen dazu bei, dass eine WM-Euphorie nicht so richtig aufkommen wollte. Im Grunde genommen war die Auftaktniederlage gegen Mexiko nur die logische Konsequenz dessen. [pullquote align=“right“ cite=“Marco Reus“]“Es bringt jetzt wenig, dass wir schon über das Achtelfinale nachdenken. Wir haben jetzt Südkorea vor der Brust, das wird das nächste Endspiel für uns. Man sieht bei der WM, dass wenige Spiele dabei sind, die sehr deutlich sind. Südkorea ist auch keine Mannschaft, die du mal eben weghauen kannst. Da müssen wir auch geduldig sein.“[/pullquote] Viele Experten und auch die zahlreichen Bundestrainer auf den heimischen Sofas hatten die DFB-Elf bereits abgeschrieben. Das war nicht einmal weit hergeholt, denn die Indizien deuteten schon darauf hin, dass Deutschland zum ersten Mal bei einer Weltmeisterschaft in der Vorrunde ausscheiden könnte. Allerdings haben viele Wettfreunde ihre Wetten auf Deutschland abgeschlossen, weil der vierfache Weltmeister seit jeher eine großartige Turniermannschaft ist, die erst einmal geschlagen werden will, wenn es um etwas geht.

Nach der Pleite gegen Mexiko gab es also das erste Endspiel. Ein Punkt gegen Schweden hätte noch einen Fünkchen Resthoffnung auf das Achtelfiale erhalten, doch im Grunde war klar, dass ein Sieg her musste. Nach guter Anfangsphase lief das Spiel beim Weltmeister aber wieder aus dem Ruder. Die Schweden gingen mit 1:0 in Front und zahlreiche Vertreter der Printmedien haben wahrscheinlich bereits einen Abgesang auf den Weltmeister in die Tasten gehackt. Nach dem Wechsel gab es aber eine Reaktion. Marco Reus konnte zunächst egalisieren und Deutschland setzte nach und nach alles auf eine Karte. Als Jerome Boateng mit der Ampelkarte vom Platz geschickt wurde, schwand die Hoffnung auf die drei Punkte – bis zur 95. Minute, als Toni Kroos einen Freistoß im Gehäuse der Skandinavier unterbrachte. Der Weltmeister lebt also noch und hat es nach diesem 2:1-Sieg nun weiter in der eigenen Hand, in das Achtelfinale einzuziehen. An die Playoffs mag aber aktuell noch niemand denken. Marco Reus betont, dass der Fokus nur auf die Begegnung gegen Südkorea ausgerichtet ist.

Personell wird Jogi Löw wahrscheinlich wieder einige Umstellungen vornehmen. Jerome Boateng wird gesperrt fehlen. Mats Hummels könnte nach überstandener Nackenverletzung vielleicht wieder ins Team rutschen. Allerdings wäre auch Niklas Süle ein Kandidat, für den fahrigen Antonio Rüdiger aufzulaufen. Sebastian Rudy wird nach Nasenbeinbruch und bereits erfolgter Operation wohl keine Option sein. Ilkay Gündogan oder vielleicht auch wieder Sami Khedira wären die Alternativen. In der Offensive hat sich Julian Draxler nicht gerade für weitere Einsätze empfohlen. Mesut Özil, Julian Brandt, oder womöglich auch Timo Werner könnten in der offensiven Mittelfeldreihe neben Marco Reus und Thomas Müller agieren. Vorne wäre dann Mario Gomez eine Alternative.

Voraussichtliche Aufstellung von Deutschland:
Manuel Neuer – Joshua Kimmich, Mats Hummels, Antonio Rüdiger, Jonas Hector – Toni Kroos, Ilkay Gündogan – Thomas Müller, Marco Reus, Julian Draxler – Timo Werner – Trainer: Joachim Löw

Letzte Spiele von Deutschland:
23.06.2018 – Deutschland vs. Schweden 2:1 (Weltmeisterschaft)
17.06.2018 – Deutschland vs. Mexiko 0:1 (Weltmeisterschaft)
08.06.2018 – Deutschland vs. Saudi Arabien 2:1 (Freundschaftsspiel)
02.06.2018 – Österreich vs. Deutschland 2:1 (Freundschaftsspiel)
27.03.2018 – Deutschland vs. Brasilien 0:1 (Freundschaftsspiel)

 

Alles offen: Wer schafft es ins Achtelfinale?
Mexiko vs. Schweden, WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Korea, Republic of Südkorea – Statistik & aktuelle Form

Südkorea Logo

Eigentlich wäre Mittwoch der Tag gewesen, auf den Uli Stielike hingefiebert hätte. Der ehemalige deutsche Nationalspieler hat die Südkoreaner während der WM-Qualifikation lange betreut, ehe er entlassen wurde und durch Tae-Yong Shin ersetzt wird. Der Coach der Taegeuk Warriors hat in Südkorea den Ruf, ein Double von Jogi Löw zu sein, sowohl optisch als auch in der Persönlichkeit. Dennoch sollte es für den geneigten Fußballfan durchaus möglich sein, die beiden Trainer am Mittwoch auseinanderzuhalten. Die Südkoreaner sind die einzige Mannschaft im Turnier, die noch keinen Punkt auf dem Konto hat, aber dennoch weiterhin im Rennen um das Achtelfinale ist. Die bisherigen Auftritte waren im Grunde genommen in Ordnung, doch von großer Fußballkunst sind die Matches der Koreaner weit entfernt. Sollte es mit dem Achtelfinale noch funktionieren, muss der erste Sieg und wohl auch eine deutliche Leistungssteigerung her.

Im Auftaktmatch gegen Schweden haben sich die Defizite der Koreaner relativ eindeutig offenbart. In der Summe fehlt dieser Mannschaft einfach die Robustheit. Auf einen Kopfballtreffer der Taegeuk Warriors würden wir beispielsweise bei der Partie Deutschland gegen Südkorea nicht wetten, wenngleich die Wettquoten sicherlich interessant sein dürften. [pullquote align=“right“ cite=“Heung-Min Son“]“Man spielt ja nicht oft im Leben gegen so eine tolle Mannschaft wie Deutschland. Gegen Mexiko hat Deutschland zwar nicht überragend gespielt, aber Deutschland ist noch immer die Nummer eins der Welt. Deutschland kann noch immer diese WM gewinnen.“[/pullquote] In der Defensive sind die Asiaten zudem etwas unbedarft und so resultierte die Niederlage gegen die Schweden aus einem verwandelten Elfmeter. Im zweiten Gruppenspiel gegen Mexiko sollte alles besser werden, aber wieder war es ein Strafstoß, der die Koreaner auf die Verliererstraße brachte. Nach einer halben Stunde stand es 0:1. Nach etwas mehr als einer Stunde erhöhten die Mexikaner auf 0:2. Heung-Min Son konnte in der Nachspielzeit nur noch auf 1:2 verkürzen. Die Südkoreaner stehen richtig unter Druck, wobei Heung-Min Son, den wir noch aus seiner Zeit aus der Bundesliga bestens kennen, einen gehörigen Respekt vor der deutschen Mannschaft hat.

Gegen Deutschland droht den Koreanern der Ausfall der Schaltzentrale im defensiven Mittelfeld. Kapitän Sung-Yong Ki von Swansea City und Se-Jong Ju von Asan Mugunghawa drohen beide ausfallen. Im Spiel gegen Mexiko haben sich beide Blessuren zugezogen und mussten auf Krücken zum Mannschaftsbus humpeln. Bei beiden wird es ein Wettlauf mit der Zeit, wenn sie im entscheidenden Spiel am Mittwoch wieder auflaufen wollen. Sollte auch nur einer der beiden ausfallen, wäre es eine erhebliche Schwächung für Südkorea. Besonders mit Sung-Yong Ki ginge den Taegeuk Warriors eine gehörige Portion an Körperlichkeit ab, die wohl mit dem vorhandenen Personal kaum adäquat ersetzt werden dürfte.

Voraussichtliche Aufstellung von Südkorea:
Hyeon-Uh Jo – Yong Lee, Hyun-Soo Jang, Young-Gwon Kim, Min-Uh Kim – Se-Jong Ju, Sung-Yong Ki, Jae-Song Lee – Hee-Chang Hwang, Seon-Min Mun, Heung-Min Son – Trainer: Tae-Yong Shin

Letzte Spiele von Südkorea:
23.06.2018 – Südkorea vs. Mexiko 1:2 (Weltmeisterschaft)
18.06.2018 – Schweden vs. Südkorea 1:0 (Weltmeisterschaft)
11.06.2018 – Senegal vs. Südkorea 2:0 (Freundschaftsspiel)
07.06.2018 – Südkorea vs. Bolivien 0:0 (Freundschaftsspiel)
01.06.2018 – Südkorea vs. Bosnien 1:3 (Freundschaftsspiel)

 

Brasiliens Superstars treffen auf Außenseiter Serbien!
Serbien – Brasilien WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Deutschland – Südkorea Korea, Republic of Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Deutschland vs. Südkorea Korea, Republic of WM 2018

Ein Sieg mit nur einem Tor Unterschied könnte für Deutschland am Mittwoch zu wenig sein. Natürlich werden die Verantwortlichen auf beiden Trainerbänken immer darüber im Bilde sein, wie es im Parallelspiel steht. Dennoch erwarten wir von beiden Mannschaften ein offenes Visier. Das könnte schon einmal ein Indiz dafür sein, dass es Sinn machen könnte, auf Übertore (+2,5) zu wetten. Für das Gruppenspiel Deutschland gegen Südkorea sind die Wettquoten mit gerade einmal 1,47 aber relativ gering. Insgesamt erwarten wir ein enges Match, denn Südkorea hat sich defensiv nicht so schlecht präsentiert und Deutschland war in der Offensive bisher nicht sonderlich gefährlich. Außerdem haben sich die Deutschen gegen die Asiaten in den bisherigen Duellen immer schwergetan.

 

Key-Facts – Deutschland vs. Südkorea WM 2018

  • Zweimal traf Deutschland bei Weltmeisterschaften auf Südkorea und zweimal gewann das deutsche Team mit einem Tor Unterschied.
  • Südkorea ist bei der WM das einzige Team, das nach zwei Spielen keine Punkte hat und noch auf das Achtelfinale hoffen darf.
  • Mit einem Sieg mit zwei Toren Unterschied stünde Deutschland sicher im Achtelfinale.

 

Dennoch ist Deutschland natürlich der Favorit und die Wettquoten machen deutlich, dass die Buchmacher keinen Zweifel daran haben, dass der Weltmeister am Mittwoch gewinnen wird. Die Quoten von maximal 1,22 auf einen deutschen Sieg sprechen schon eine relativ deutliche Sprache. Auf beiden Seiten wird es in der Startformation wohl Veränderungen geben müssen, was aufgrund der Breite des Kaders eher als Vorteil für Deutschland gewertet werden dürfte. Insgesamt denken wir, dass das deutsche Team auch sein zweites Endspiel bei dieser WM gewinnen sollte. Wir gehen sogar davon aus, dass der Weltmeister nicht auf das Parallelspiel schauen muss und mit zwei Toren Unterschied gewinnen kann. Dann kommen für die Partie Deutschland gegen Südkorea auch die Quoten auf einen Handicapsieg Deutschland (-1,5) ins Rennen. Am Ende sind wohl bei Deutschland – Südkorea Wetten auf den Favoritensieg im Handicap die beste Wahl, womit wir den Weltmeister im Achtelfinale gegen Brasilien, Serbien oder die Schweiz wiedersehen würden.

Germany Deutschland vs. Südkorea Korea, Republic of Wetten und Quoten * WM 2018

Germany Sieg Deutschland: 1.20 @Bet365
Unentschieden: 8.00 @Interwetten
Korea, Republic of Sieg Südkorea: 18.00 @Interwetten

(Wettquoten vom 27.06.2018, 07:21 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Deutschland / Unentschieden / Sieg Südkorea:

1: 82%
13%
5%

 

Germany Deutschland vs. Südkorea Korea, Republic of – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick:*

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.47 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.60 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 2.10 @Bet365
NEIN: 1.66 @Bet365

Torschütze
Germany Thomas Müller erzielt mindestens 1 Tor für Deutschland: 1.90 @Bet365
Korea, Republic of Heung-Min Son erzielt mindestens 1 Tor für Südkorea: 4.33 @Bet365

(Wettquoten vom 27.06.2018, 07:21 Uhr)

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen (einfach das Land world & das gewünschte Thema auswählen)
CONTENT :

Datum/Uhrzeit Ort Spiel
17.06./17:00 Moskau, Luschniki Deutschland - Mexiko 0:1
18.06./14:00 Nischni Nowgorod Schweden - Südkorea 1:0
23.06./17:00 Rostow Südkorea - Mexiko 1:2
23.06./20:00 Sotschi Deutschland - Schweden 2:1
27.06./16:00 Kasan Deutschland - Südkorea 0:2
27.06./16:00 Jekaterinburg Mexiko - Schweden 0:3