Enthält kommerzielle Inhalte

Der Wert der „Cash-In“ – Funktion

Vor- und Nachteile der Cash In Funktion!

Die Angst der Wettinteressenten vor dem späten Fehlschuss einer langen Kombikette ist den Buchmachern nicht verborgen geblieben, sodass die „Cash In“-Funktion (der vorzeitige Verkauf eines Wettscheins) eine neue Hilfe für die Kundschaft zu sein scheint. Tatsächlich taucht der Begriff immer öfter in den bekanntesten Wettforen auf. Dieser Artikel hingegen wird mit kritischen Augen die Option zum Verkauf thematisieren, sodass das Fazit bereits vorweggenommen werden kann: Finger weg vom „Cash In“-Button!

 

Wann die Cash-In Funktion eine sinnvolle Alternative darstellen könnte

Zuerst möchten wir kurz hinterfragen, in welcher Situation die Option des Wettscheinverkaufs überhaupt in Betracht kommt: Dies wird bei verschiedenen Anbietern inzwischen unterschiedlich geregelt. Einzelne namhafte Beispiele haben selbst bei Einzelwetten während der Spiele (LIVE) die Option hinzugefügt, einen Teilbetrag des denkbaren Gewinns direkt wieder auf das Konto zu überweisen. Bereits Sekunden nach der Abgabe eines Tipps erscheint die Möglichkeit, den Schein zu verkaufen. Auffällig ist, wie deutlich der einsammelbare Betrag bereits bei unveränderten Bedingungen hinter dem Einsatz hinterherhinkt. Weit unter 90 Prozent des ehemals investierten Geldes werden im Schnitt an den Kunden ausgezahlt. Eine Surebet, selbst wenn nach einem passenden Treffer erfolgreich abgesichert wird, sieht garantiert anders aus. Wirklich relevant ist die „Cash In“ – Funktion allerdings bei Livewetten und speziell Einzelwetten nicht, da im Normalfall der geplante Tipp noch immer favorisiert wird und die Gewinnmöglichkeiten in einem überschaubaren Rahmen liegen. Genau dieser Fakt ist bei Kombiwetten in vielen Fällen nicht mehr gegeben. Ein nicht unwesentlicher Prozentsatz aller Einnahmen der Wettanbieter kommt durch die üblichen 1 Euro-Kombis zustande. Dem Wettsport eher amateurhaft folgende Fußballfans haben teilweise eine zweistellige Anzahl an Spielen auf ihre Scheine gepackt. Wenn nach dem Freitagabend und einem ereignisreichen Samstag plötzlich neun oder sogar zehn der getippten 12 Spiele richtig sind, tritt neben der Chance auf den Hauptgewinn auch die Angst vor dem späten Scheitern ein. Krampfhaft versuchen Kollegen Wochenende für Wochenende aufs Neue die Optimallösung herauszusuchen, um dem Risiko der Niederlage zu entgehen. Der Verkauf der Kombiwette erscheint dann sinnvoll, wenn der Gewinnbetrag ein halbes Vermögen darstellt. Zu hinterfragen ist dennoch, warum man sich mit nur rund 80 Prozent des Gewinnes begnügt, obwohl die entstandene Situation bereits vor der Abgabe des Tippscheins hätte vorhergesehen werden können.

 

Welcher Wettanbieter bietet Cash Out Wetten an?
Vollständiger Cash Out und Teil-Cash-Out – Wettbasis.com Ratgeber

 

Entscheidungen im Vorfeld treffen und Cash-In vermeiden

Bereits Tage zuvor war klar, welches Dilemma am Samstagabend den Kopf beschäftigt, wenn zuvor der Optimalfall erreicht wird, indem die Kombi am Leben bleibt. Vor der Wettabgabe ist für einen professionellen Sportwetter der Zeitpunkt, zu welchem es die Platzierung der zusätzlichen Sonntagspartien auf dem Wettschein zu überdenken gilt. Ist das Risiko nach möglichen acht bis neun richtigen Partien an den ersten Tagen des Wochenendes zu groß, sind weitere Spiele wegzulassen. Wünscht der Zocker den großen Knall in Form eines Geldregens nach der gewonnenen Monsterkombi, ist die Betrachtung des möglichen „Cash In´s“ nach zwei Tagen nicht relevant. Egal nach welcher Wunschvorstellung die Kombiwette in Auftrag gegeben wird – die Option einer Absicherung auf der Website des Anbieters kommt in keinem Fall in Betracht.

 

Wie die Wettanbieter durch die Cash-In Funktion profitieren

Die Angst vor dem vermeintlich hohen Verlust trotz Minimaleinsatzes und die Unbedachtheit bei der Tippabgabe werden gezielt von jedem Wettanbieter ausgenutzt, welcher die Option einer verfrühten Absicherung zu aus Kundensicht ungünstigen Kondition anbietet. Diverse Quellen belegen, dass bestenfalls fünf Prozent aller Kunden (in Wirklichkeit dürfte einer Rate von rund 2 Prozent realistischer sein) langfristig auf der richtigen Seite des „Break Even“ liegen. Mit der Option zur Absicherung werden die wenigen aussichtsreichen Scheine direkt nochmals von den Buchmachern zu eigenen Gunsten gefiltert. Das Interesse nach Sicherheit und dem schnell verfügbaren Geld auf dem Konto liegt in der Natur des Menschen weit tiefer verankert, als die Begeisterung für Mathematik. Dieser Gewissheit werden sich die Wettanbieter weiterhin bedienen und Profit aus nahezu jedem verkauften Schein schlagen.

Wer im Jahr bestenfalls seinen allwöchentlichen 1-Euro-Schein abgibt, braucht sich mit dem Thema nicht wirklich zu beschäftigen, da der Spaß im Vordergrund steht und der finanzielle Anreiz nicht das Hauptaugenmerk ist. Jeder, der den Anspruch hat, zu einem mindestens semiprofessionellem Sportwetter zu werden, sollte jedoch einen weiten Bogen um die „Cash In“-Funktion machen, da selbige zwar die schnelle Absicherung des Gewinns verspricht, gleichzeitig jedoch spätestens mit der Auslösung des Buttons jeglichen Value aus dem Tipp entfernt.

 

1 Euro Wetten um Erfahrung zu sammeln, für Spaß und neue Konzepte
Erfahrung sammeln mit 1€ Wetten – Wettbasis.com Ratgeber

 

Fazit zur Cash-In Funktion

Nachfolgend finden Sie noch einmal in übersichtlicher Form die Hauptaspekte dieses Beitrages:

1.) Überdenken Sie vor der Abgabe von Kombiwetten, ob zu einem gewissen Zeitpunkt der Drang zur Absicherung auftauchen könnte. Spielen Sie jene Option bereits vor der Abgabe des Scheins in Gedanken durch, um eventuell folgende Spiele zu streichen.

2.) Wenn auch in diesem Artikel nicht thematisiert, muss an zweiter Stelle der Aspekt auftauchen, dass Einzelwetten bei Profiwettern weitaus beliebter sind. Hintergrund ist in den allermeisten Fällen die Zerstörung des Values, da die Kombi nur bei einem Anbieter spielbar ist und damit nicht die jeweils vorhandene Höchstquote für jedes Teilelement ausgenutzt wird.

3.) Vernachlässigen Sie die „Cash In“ – Funktion, sofern Sie nicht den Fehler von (1.) ausbügeln müssen. Sie werden durch den Verkauf auf lange Sicht hin gesehen in etwa 10 bis 15 Prozent der durchschnittlichen Auszahlung verlieren.

[top5bookmakers]

Eine Übersicht über alle Sportwetten Empfehlungen, Wetttipps und Strategien finden Sie in unserem Artikel: Wettempfehlungen, Tipps & Strategien in der Übersicht