Bundesliga Absteiger Wetten & Quoten – Wer steigt 2020 ab?

Paderborn oder Düsseldorf? Showdown im Fernduell!

/
Joshua Mees (Union)
Joshua Mees (Union) © imago images /

Werder Bremen ist gerettet. Nein, nicht ganz, doch das 6:1 am 34. Spieltag lässt den Werderanern Chancen auf den Klassenerhalt.

In der Bundesliga-Relegation wartet Heidenheim, ein Verein, der nach dem 0:3 in Bielefeld nur mit einer guter Portion Glück Platz 3 sicherte und entsprechend nicht in perfekter Verfassung zum Hinspiel am Donnerstag anreist.

Werder Bremen: 2,62 @Bet365
Bei Bet365 auf Bundesliga-Absteiger wetten

(Wettquoten vom 29.06.2020, 07:27 Uhr)

Alle Informationen zu Hin- und Rückspiel der Bundesliga-Relegation lassen sich zeitnah in den Wettbasis Bundesliga-Tipps finden!

34. Spieltag – Bundesliga-Abstieg: Bremen ergreift Strohhalm!

Die Ausgangslage vor dem 34. Spieltag schien so deutlich zu Gunsten von Fortuna Düsseldorf zu sprechen. Dies waren die möglichen Szenarien:

Werder Bremen steigt ab, wenn…

  • Werder nicht gewinnt
  • Düsseldorf gewinnt
  • Düsseldorf remis spielt und Werder nicht mit mind. 4 Toren Vorsprung gewinnt

Düsseldorf steigt ab, wenn…

  • Düsseldorf verliert und Bremen gewinnt
  • Düsseldorf unentschieden spielt und Bremen mit 4 Toren und mehr gewinnt

Trotzdem sicherte sich Werder Bremen noch das Ticket für die Bundesliga-Relegation und darf daher gegen Heidenheim vom kaum mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt träumen!

Bundesliga 2019/20 Abstieg Wetten – Kandidaten

SC Paderborn

Vorsaison: 2. Zweite Liga
Beste Quote auf den Abstieg: 1.05 (Bet365)

Update: Paderborn ist fix abgestiegen!

Der SC Paderborn verfolgt eine sehr interessante Transferstrategie und hat sich in erster Linie mit talentierten Spielern aus der dritten Liga verstärkt. So kamen Marcel Hilßner (Hansa Rostock), Streli Mamba (Energie Cottbus), Cauly Oliveira Souza (MSV Duisburg) und Johannes Dörfler (Uerdigen) nach Ostwestfalen. Auf den ersten Blick sind das sehr überraschende Transfers, da beispielsweise Hilßner und Dörfler nicht einmal bei ihren Drittliga-Clubs Stammspieler waren. Bei näherem Hinsehen sind es jedoch allesamt Spieler mit (insbesondere technisch) großem Potential.

Trainer Steffen Baumgart wählte diesen Weg ganz bewusst. Er legt lediglich im Defensiv-Verbund Wert auf etwas Erfahrung. Für das Tor kam mit Jannik Huth ein Konkurrent für Leopold Zingerle, der zumindest eine Hand voll Bundesligaspiele für Mainz 05 gemacht hat, und die Innenverteidigung könnten die mit einigen Bundesligaspielen ausgestatteten Ü30-Recken Uwe Hünemeier und Christian Strohdiek bilden. In der Gesamt-Ausrichtung will Baumgart jedoch weiterhin an der dynamischen und forschen Offensive festhalten, die nacheinander die dritte- und zweite Liga überrollte.

Keineswegs soll Beton angerührt werden, sondern die in den letzten zwei Jahren erarbeitete SCP-DNA muss weiterhin auf Anhieb zu erkennen sein. Ein ambitioniertes Unterfangen, das jedoch zumindest höchst attraktive Spiele garantieren dürfte. Für die Buchmacher ist der SCP Abstiegskandidat Nummer 1. Wir trauen der Baumgart-Truppe durchaus zu, für die ein oder andere Überraschung zu sorgen, glauben jedoch ebenfalls, dass es äußerst schwierig werden wird, über die Distanz von 34 Spielen mindestens zwei Vereine hinter sich zu lassen.

Zweitliga-Abstiegskandidaten: Wer muss um den Klassenerhalt zittern?
2. Liga 2019/20 Abstieg – Wetten & Wettquoten

 

Union Berlin

Vorsaison: 3. Zweite Liga
Beste Quote auf den Abstieg: 51.00 (Bet365)

Klassenerhalt für Union Berlin fix!

Union Berlin verfügt über einen extrem breiten Kader mit 34 Spielern. Dies eröffnet natürlich viele Möglichkeiten und macht die Mannschaft insgesamt variabler, allerdings dürfte bei Misserfolgen die Stimmung im Kader auch schnell ins Negative kippen, da diverse Spieler mangels ausreichender Einsatzzeiten unzufrieden sein werden.

Mit Neven Subotic, Christian Gentner und Anthony Ujah holten die Eisernen einige deutlich größere Namen als der Mit-Aufsteiger aus Paderborn. Allein die drei Vorgenannten bringen die Erfahrung von fast 700 Bundesligaspielen mit.

Darüber hinaus bedienten sich die Unioner aber auch in allen weiteren Regalen, die der Transfermarkt so hergibt: es kamen junge Talente (Keven Schlotterbeck), überdurchschnittliche Zweitligaspieler (Robert Andrich aus Heidenheim) und auch Verstärkungen aus dem Ausland (Sheraldo Becker von ADO Den Haag). Aufstiegstrainer Urs Fischer dürfte auch bei einem Fehlstart zunächst mal fest im Sattel sitzen, wenn man den Beteuerungen von Klub-Präsident Dirk Zingler Glauben schenken darf.

Die Wettanbieter sehen die Berliner als klaren Abstiegskandidaten und bieten für den Gang in Liga 2 die zweitniedrigste Quote nach dem SC Paderborn an. Auch wir sehen im Union-Kader mehr Masse als Bundesliga-Klasse und denken, dass die Eisernen trotz beeindruckender Fans, die sicherlich für den ein oder anderen Punkt an der Alten Försterei gut sein werden, mit dem Klassenerhalt vor einer extrem großen Aufgabe stehen.

Hier bei X-Tip auf den Union-Abstieg tippen

FC Augsburg

Vorsaison: 15.Bundesliga
Beste Quote auf den Abstieg: 11.00 (Bet365)

Klassenerhalt für den FCA ist fix

Der FC Augsburg ist für die Buchmacher einer der größten Abstiegskandidaten neben den beiden Aufsteigern SC Paderborn und Union Berlin. Hierbei wird sicherlich auch der letzte Eindruck, den die bayerischen Schwaben in der Vorsaison hinterlassen haben, eine Rolle spielen. Dieser war mit dem 1:8 in Wolfsburg am 34. Spieltag der Saison 2018/19 vollkommen desaströs und irgendwie auch symptomatisch für die vergangene Spielzeit des FCA, in der ungewöhnlich große Unruhe im Verein herrschte.

Beispielsweise wurde Jens Lehmann nach Beginn der Rückrunde medienwirksam als Co-Trainer verpflichtet und nach 71 Tagen wieder entlassen. Der Technische Direktor Stephan Schwarz wurde von der Bank verbannt und musste kurze Zeit später komplett seine Koffer packen. Auch Cheftrainer Manuel Baum musste gehen und hat inzwischen die deutsche U20 Nationalmannschaft übernommen. Für ihn stand ab April Martin Schmidt als neuer Coach an der Seitenlinie.

Zuvor wurde Manuel Baum von Martin Hinteregger verbal angegangen, was zur Suspendierung des Abwehrspielers führte. Ebenso wurde Caiuby wegen der Überziehung seines Winterurlaubs in Brasilien suspendiert. Weitere verbale Attacken auf Baum durch Jeffrey Gouweleeuw blieben hingegen folgenlos. Zusammengefasst ist das schlicht eine verheerende Außendarstellung, die sich auch auf die Leistung des Teams auswirkte.

Nun soll ein Neuanfang erfolgen, für den mit Carlos Gruezo (Dallas, früher VfB Stuttgart), Noah Sarenren Bazee (Hannover 96) und Florian Niederlechner auch einige interessante Neuzugänge kamen.

Wir sehen die Augsburger ob ihrer individuellen Klasse mit Spielern wie Philipp Max, Marco Richter, Andre Hahn, Michael Gregoritsch oder Alfred Finnbogason keineswegs als Team, das unter die letzten Drei gehört. Zudem steht mit Martin Schmidt ein bundesligaerprobter Trainer am Spielfeldrand, der in Mainz unter ähnlichen Budget-Voraussetzungen lange Jahre sehr gute Arbeit abgeliefert hat, weshalb uns für Bundesliga Abstieg-Wetten die Quoten der Augsburger zu niedrig liegen.

SC Freiburg

Vorsaison: 13. Bundesliga
Beste Quote auf den Abstieg: 251.00 (Bet365)

Freiburg sicherte sich gefühlt bereits in der Hinrunde den Klassenerhalt

Der SC Freiburg gehört vor jeder neuen Bundesliga-Saison zum engeren oder zumindest erweiterten Kreis der Abstiegskandidaten, was auch in diesem Jahr nicht anders ist. Bei den Neuzugängen ist Rückkehrer Jonathan Schmid (FC Augsburg) der bekannteste Name. Zudem kamen „Sechser“ Patrick Kammerbauer von Holstein Kiel und die beiden Südkoreaner Chang-hun Kwon (Dijon) und Woo-yeong Jeong (Bayern München U19).

Als Alternative zu Linksverteidiger Christian Günther wurde zudem der junge Luca Itter aus Wolfsburg verpflichtet, der sich jedoch mit Problemen am Sprunggelenk herumplagt.

Alles in allem stehen somit auf der Seite der Zugänge keine Namen, die eine sorgenfreie Saison erwarten lassen. Unseres Erachtens sind die Breisgauer in Tor, Abwehr und Mittelfeld teils schwach, teils durchschnittlich aufgestellt. Lediglich der Sturm ist mit Luca Waldschmidt, der bei der U21 WM glänzte und Nils Petersen definitiv bundesligatauglich besetzt.

Trainer-Urgestein Christian Streich wird also wiederum seinem Ruf, aus bescheidenen Mitteln das Bestmögliche zu machen, gerecht werden müssen. Die Buchmacher sehen die Freiburger unter den fünf gefährdetsten Mannschaften, tendenziell jedoch mit ganz leicht besseren Chancen auf den Klassenerhalt als die Augsburger. Eine Einschätzung, die wir rein von der vorhandenen individuellen Klasse in den beiden Kadern nicht teilen können.

Fortuna Düsseldorf

Vorsaison: 10. Bundesliga
Beste Quote auf den Abstieg: 1.72 (Bet365)

Fortuna Düsseldorf ist am 34. Spieltag abgestiegen!

Fortuna Düsseldorf war das Überraschungs-Team schlechthin in der vorangegangenen Saison. Bis kurz vor der Winterpause schienen sich die Prognosen der Buchmacher und Experten, welche die Fortuna als Abstiegskandidat Nummer 1 ansahen, noch zu bewahrheiten, doch dann holten die Fortunen neun Punkte aus einer englischen Woche und bezwangen dabei unter anderem völlig überraschend Borussia Dortmund.

Am Ende stand ein überragender zehnter Platz, dessen Erreichung jedoch natürlich auch die Konkurrenz einen Blick auf die besten Fortuna-Spieler werfen ließ. Daher mussten die Düsseldorfer im Sommer mit Benito Rahman und Dodi Lukebakio zwei Spieler ziehen lassen, die in der Vorsaison jeweils 14 Scorer-Punkte verbuchten. Mit Dawid Kownacki konnte jedoch ein absolutes Sturm-Juwel gehalten werden.

Die bislang spektakulärsten Neuzugänge sind Torhüter Zack Steffen (ausgeliehen von Manchester City und als klare Nummer Eins vorgesehen), der aus Belgien gekommene Nana Ampomah, Erik Thommy (VfB Stuttgart) und Bernard Tekeptey (für zwei Jahre ausgeliehen von Schalke 04 und in der vergangenen Saison mit 16 Scorer-Punkten in der zweiten Liga für den SC Paderborn).

Die Wettanbieter schätzen die Fortunen etwas stärker ein als den SC Freiburg und den FC Augsburg. Eine Einschätzung, die wir so anhand des vorhandenen Kaders noch nicht 100%ig teilen können.

Wenn man jedoch berücksichtigt, dass der weltweit hervorragend vernetzte Sportdirektor Lutz Pfannenstiel noch diverse hochkarätige Neuzugänge bis zum Ende der Transferperiode angekündigt hat, gehen wir mit der Beurteilung der Buchmacher konform und glauben, dass die Düsseldorfer mindestens drei Teams hinter sich lassen werden, sodass kein Geld in Bundesliga-Abstieg-Wetten zu Quoten um 5,50 investiert werden sollte.

(alle Wettquoten im Fließtext vom 12.03.2020, 14:20 Uhr)

Wer macht Lewandowski die Torjägerkanone streitig?
Bundesliga Torschützenkönig 2019/20

 

Bundesliga 2019/20 Abstieg – Prognose und Wettbasis-Trend

Die Buchmacher bieten in der 1.Liga 2019/20 die mit Abstand niedrigsten Quoten auf den Abstieg des SC Paderborn. Das ist für uns eine schlüssige und nachvollziehbare Einschätzung, denn der Verein hat es binnen zwei Jahren vom sportlichen Absteiger in die Regionalliga (der Klassenverbleib in der dritten Liga gelang seinerzeit nur, da der TSV 1860 München keine Lizenz erhielt) zum Bundesligisten gebracht.

Einer Vielzahl der Spieler, die diesen Weg komplett mitbegleitet haben, fehlt es schlicht an der notwendigen individuellen Klasse für das Oberhaus. Zudem scheinen alle Neuverpflichtungen ligaunabhängig eingeplant und durchgeführt worden zu sein, denn auch diese bringen keine nennenswerte Bundesliga-Erfahrung mit. Union Berlin geht einen anderen Weg und verpflichtete mit Subotic, Gentner und Ujah drei höchst gestandene Bundesligaspieler. Doch der Kader ist deutlich zu groß und wirkt nicht allzu strukturiert.

 

Key-Facts – Bundesliga 2019/20 Abstieg-Wetten

  • Im Kader des SC Paderborn befindet sich nahezu überhaupt keine Bundesligaerfahrung
  • Union Berlins riesiger Kader könnte schnell zu Unzufriedenheit innerhalb des Teams führen
  • Augsburg verfügt über viel individuelle Klasse, muss jedoch Ruhe in den Verein bringen

 

Neben den beiden Aufsteigern sieht die Bundesliga Abstieg-Prognose der Wettanbieter so aus, dass der FC Augsburg, der SC Freiburg und Fortuna Düsseldorf den 16. Platz und somit den Gang in die Relegation unter sich ausmachen dürften. Die Augsburger sehen wir personell am besten aufgestellt. Absolute Top-Spieler mit überdurchschnittlichem Bundesliga-Niveau in allen Mannschaftsteilen, wie sie mit Gouweleeuw, Max, Gregoritsch, Richter und Finnbogasson beim FCA vorhanden sind, sucht man im Kader der Freiburger und Düsseldorfer vergeblich.

Aktuell sehen wir die Breisgauer und die Fortunen im Kampf um den Klassenerhalt noch gleichauf, allerdings haben die Rheinländer im Gegensatz zum SCF noch mehrere Top-Neuzugänge angekündigt. Gelingen diese geplanten Verpflichtungen tatsächlich, so ist für uns der SC Freiburg der dritte Bundesliga Absteiger Tipp neben Paderborn und Union Berlin.

Bet-at-home TrustBet Bonus: Die Wette mit Geld zurück Garantie
Geht die Wettempfehlung nicht auf, gibt’s den 11€ Einsatz zurück

 

Bundesliga Abstieg 2020 – Wettquoten *

Werder Bremen: 2,62 @Bet365
Bei Bet365 auf Bundesliga-Absteiger wetten

(Wettquoten vom 29.06.2020, 07:27 Uhr)