Enthält kommerzielle Inhalte

Bundesliga-Wetten

Bundesliga Absteiger Wetten & Quoten – Wer steigt 2021 ab?

Retten die Fans Eisern Union?

Marcel Niesner   24. September 2020
Feiert Union Berlin dank den Fans einen zweiten Klassenerhalt? © imago images / kolbert-press, 19.09.2020

In den letzten Jahren war der Bundesliga Abstiegskampf stets spannender als das Rennen um die Meisterschaft. Im Vorjahr zum Beispiel bewahrte ein Kantersieg am 34. Spieltag Werder Bremen vor dem direkten Gang in die Zweitklassigkeit. Die Mannen von der Weser setzten sich schließlich hauchdünn in der Relegation gegen den 1. FC Heidenheim und verlängerten damit ihren Aufenthalt in Deutschlands höchster Fußballliga um ein weiteres Jahr.

Inhaltsverzeichnis

Mit dem SC Paderborn und Fortuna Düsseldorf stiegen dennoch zwei Mannschaften ab, die bereits im Vorfeld der Saison 2019/20 zu den heißesten Kandidaten zählten. Auch für die neue Spielzeit werden hinsichtlich der Bundesliga Absteiger 2020/21 wieder spannende Wetten und dazugehörige Quoten angeboten.

Bundesliga 20/21 – Wer steigt ab? – Wettquoten *

Mannschaft Quote Wetten?
Germany Arminia Bielefeld 2.10 Wettquoten Unibet
Germany Union Berlin 2.75 Wettquoten Unibet
Germany Mainz 05 4.00 Wettquoten Unibet
Germany Werder Bremen 4.00 Wettquoten Unibet
Germany Schalke 04 5.00 Wettquoten Unibet
Germany VfB Stuttgart 5.00 Wettquoten Unibet
Germany 1. FC Köln 6.00 Wettquoten Unibet
Germany FC Augsburg 6.00 Wettquoten Unibet
Germany SC Freiburg 8.00 Wettquoten Unibet

Bei Unibet auf die Bundesliga-Absteiger wetten

(Wettquoten * vom 24.09.2020, 14:42 Uhr)

Bundesliga Absteiger 2020/21 – Die heißesten Kandidaten

Der getestete Buchmacher Bwin führt beispielsweise eine Liste mit neun Anwärtern, die für ein potentielles Abrutschen in die 2. Bundesliga in Frage kommen. Zu dieser Aufstellung gehört unter anderem auch der FC Schalke 04, der sich nach der katastrophalen Rückrunde in der vergangenen Spielzeit unbedingt steigern muss, um die Existenz des Vereins nicht zu gefährden.

Als heißester Bundesliga Abstiegskandidat wird den Quoten nach indes Arminia Bielefeld gehandelt. Dem Zweitliga-Meister wird ein ähnliches Schicksal prognostiziert wie dem ostwestfälischen Kontrahenten aus Paderborn, der trotz eines relativ mutigen Spielstils letztlich sang- und klanglos das Tabellenende zierte. Auch Union Berlin, der 1. FC Köln oder tatsächlich die anfangs erwähnten Bremer sollten sich nicht zu früh in Sicherheit wiegen.

Fehlende Qualität als Kriterium für Bielefelder Bundesliga-Abstieg?

Gerne wird im harten Abstiegskampf von Grundtugenden gesprochen, die den Ausschlag über wichtige Siege oder Niederlagen geben. Was aber, wenn schlicht und ergreifend die Qualität nicht ausreicht, um die nötigen Punkte in einer Saison zu sammeln? Exakt dieses Problem sehen wir bei der Arminia aus Bielefeld, die sich sicherlich in den wenigsten Fällen mangelnden Einsatz oder fehlende Leidenschaft wird vorwerfen lassen müssen.

Die angesprochenen Vergleiche mit dem SC Paderborn scheinen durchaus berechtigt, zumal auch der Sportclub immer mal wieder gute Ansätze zeigte, unter dem Strich aber, insbesondere in engen Matches, zu viel Lehrgeld bezahlte. Letztlich sammelte die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart bloß 20 Punkte aus 34 Spielen und hatte im Endeffekt keine realistische Chance auf den Klassenerhalt.

Wie schneiden die Zweitliga-Meister in der Bundesliga ab? *

Saison Mannschaft Platzierung Punkte & Torverhältnis Vorsprung auf Abstiegsplatz
2019/2020 1. FC Köln 14. 36 / 51:69 5 Punkte
2018/2019 Fortuna Düsseldorf 10. 44 / 49:65 16 Punkte
2017/2018 VfB Stuttgart 7. 51 / 36:36 18 Punkte
2016/2017 SC Freiburg 7. 48 / 42:60 11 Punkte
2015/2016 FC Ingolstadt 11. 40 / 33:42 4 Punkte

Wie lange hält die Aufstiegseuphorie der Arminia?

In unseren Augen wird bei der Arminia viel davon abhängen, wie lange die Aufstiegseuphorie beibehalten werden kann. Gelingt ein guter Start ins neue Spieljahr, können etwaige Nachteile in puncto Qualität möglicherweise leichter kompensiert werden.

Da der Auftakt mit Partien gegen Bremen, Köln oder auch Union Berlin an den ersten sieben Spieltagen durchaus in die Karten der Ostwestfalen spielt, kommen wir zu dem Entschluss, dass für den Bundesliga Abstieg 20/21 die Wettquoten auf Bielefeld zu gering ausfallen, als dass man einen attraktiven Value abstauben könnte.

Als zusätzliches Argument dient die Tatsache, dass letztmals 2012/2013 mit Greuther Fürth ein Zweitliga-Meister sofort wieder den Gang in die zweite Liga antreten musste. In den vergangenen sieben Saisons konnte sich das beste Team aus der zweithöchsten deutschen Spielklasse jeweils erfolgreich etablieren. Meist sprang sogar eine Platzierung im gesicherten/oberen Mittelfeld raus.

Union Berlin: Abstiegssorgen im verflixten zweiten Jahr

Es ist mehr als nur ein Mythos, dass für viele Mannschaften nicht etwa das Premieren-Jahr in der Bundesliga zum Verhängnis wird, sondern erst das darauffolgende. Die beiden Aufsteiger aus der Saison 2014/2015, Ingolstadt und Darmstadt, traf es ebenso im zweiten Jahr wie auch den VfB Stuttgart und Hannover 96, die nach der Rückkehr in die Bundesliga 2017 und 2019 wieder nach unten durchgereicht wurden. Selbiges Schicksal hat Fortuna Düsseldorf in der vergangenen Spielzeit ereilt.
 
Exklusiv via Wettbasis!

Unibet Bonus + Gratiswette
AGB gelten | 18+

 
Demzufolge steht Eisern Union eine komplizierte Saison bevor, zumal die Köpenicker mit Sebastian Andersson (zum 1. FC Köln) ihren mit Abstand besten Torjäger verloren haben. Max Kruse soll nun die tragende Rolle in der Offensive übernehmen. Während die Berliner 2019/20 noch den ein oder anderen Gegner, vor allem zu Saisonbeginn, überraschen konnten, haben sich die Kontrahenten nun auf das System von Urs Fischer eingestellt.

Kann Kruse den Andersson-Abgang kompensieren?

Ebenfalls problematisch gestaltet sich der nach wie vor nicht in vollem Umfang vorherrschende Heimvorteil an der Alten Försterei. Je länger die Rot-Weißen zuhause ohne beziehungsweise nur mit einem zugelassenen Anteil an Fans auskommen müssen, desto größer ist in unseren Augen auch die Wahrscheinlichkeit, dass Punkte liegengelassen werden.

Die Eisernen werden zurecht als einer der heißesten Anwärter auf den Bundesliga Abstieg 20/21 gehandelt. Potentielle Wetten auf Union Berlin sind deshalb durchaus eine Überlegung wert, zumal bei ausbleibenden Erfolg ein Wechsel auf der Trainerbank in Anbetracht der vorherigen Erfolge des Schweizer Coaches länger auf sich warten lassen könnte, als es vielleicht notwendig wäre.

Endlich eine sorgenfreie Saison für Werder Bremen?

In Bremen ist man demütig geworden. Dies hängt natürlich mit dem äußerst glücklich zustande gekommenen Klassenerhalt 2019/2020 zusammen. Bei aller Treue dem eigenen Trainer Florian Kohfeldt gegenüber, kann es aber nicht der Anspruch des ehemaligen deutschen Meisters sein, am letzten Spieltag durch einen Kantersieg in die Relegation zu springen und dort einen – nicht despektierlich gemeint – Dorfklub hauchdünn zu bezwingen.

Die Relegationsteilnehmer im Jahr danach (Bundesliga) *

Saison Mannschaft Platzierung Punkte & Torverhältnis Vorsprung auf Abstiegsplatz
2018/2019 VfL Wolfsburg 6. 55 / 62:50 27 Punkte
2017/2018 VfL Wolfsburg 16. 33 / 36:48 2 Punkte
2016/2017 Eintracht Frankfurt 11. 42 / 36:43 5 Punkte
2016/2017 Hamburger SV 10. 41 / 40:46 8 Punkte
2015/2016 Hamburger SV 16. 35 / 25:50 1 Punkt

Übersteht Kohfeldt auch die Saison 2020/21?

Dass Werder durchaus in der Lage ist, im Mittelfeld des Klassements zu landen, wurde in Ansätzen immer wieder deutlich. Können die Grün-Weißen die eigene Leistung stabilisieren, würden wir die Norddeutschen nicht unter die Top-Kandidaten der Bundesliga Absteiger 20/21 zählen. Von Wetten auf Bremen ist demnach abzuraten.

Zu unwahrscheinlich ist es unserer Meinung nach, dass die Mannen von der Weser erneut ein Seuchenjahr in puncto Verletzungen erwischen. Auch die unzähligen Gegentore bei Standardsituationen sollten diesmal besser verteidigt werden können. Überhaupt erwarten wir nicht, dass die Grün-Weißen ein zweites Mal in Folge in eine Abwärtsspirale reinrutschen. Platz 10-15 sollte daher machbar sein.

Um unsere These statistisch zu untermauern, lohnt sich ein Blick auf die Platzierungen im Folgejahr jener Teams, die den Klassenerhalt über die Relegation meisterten. Seit Einführung der Auf- und Abstiegsspiele musste kein Relegationsteilnehmer ein Jahr später doch den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Das Höchste der Gefühle waren der HSV und der VfL Wolfsburg, die zweimal nacheinander auf Platz 16 landeten, aber jeweils nicht abstiegen.

Schwache Rückrunde als Maßstab für den 1. FC Köln?

Im November 2019 übernahm Markus Gisdol in Köln das Traineramt von Achim Beierlorzer. Der 51-Jährige legte mit nur einem Punkt aus drei Spielen einen schwachen Start hin. Was jedoch folgte, war eine einzige Erfolgsgeschichte. Acht der nächsten zehn Matches gestalteten die Geißböcke siegreich, sodass sie sich schnell und frühzeitig von den Abstiegsplätzen entfernten.
 
Nur für kurze Zeit: 150€ Bonus + 20€ geschenkt!

Bet3000 Bonus 20 Euro on top
AGB gelten | 18+

 
Weil die Rheinländer aber in den letzten zehn Partien der Saison 2019/2020 gänzlich ohne Dreier blieben und zum Teil katastrophale Performances zeigten, wird es spannend zu sehen sein, zu was die Kölner tatsächlich zu Leisten im Stande sind. Trotz des ein oder anderen interessanten Neuzugangs und vielversprechender junger Talente ist der „Effzeh“ qualitativ sicherlich weit im unteren Segment der Tabelle der Bundesliga anzusiedeln.

Wenn Anspruch und Realität weit auseinanderklaffen

Erschwerend kommt beim Team aus der Domstadt hinzu, dass die zwischenzeitliche Siegesserie die ohnehin in der Großstadt verankerte hohe Erwartungshaltung zusätzlich hat ansteigen lassen. Beim 1. FC Köln ist daher die Gefahr groß, dass die Lücke zwischen Realität und Anspruch weit auseinanderklafft und das Kind, wenn es sprichwörtlich erst einmal in den Brunnen gefallen ist, nicht mehr gerettet werden kann. Hinsichtlich der Frage ‚Wer steigt 2020/21 in der Bundesliga ab?‘ sind Wetten auf die Quoten der Geißböcke demnach lukrativ.

Wer steigt in der Bundesliga ab? Weitere Kandidaten

Neben den vier von den besten Buchmachern am heißesten gehandelten Abstiegskandidaten gibt es aber auch mindestens eine Hand voll weitere Anwärter, die für die unteren Plätze in Frage kommen. Mit dem VfB Stuttgart gibt es sogar ein Team, das wir zweifellos in die oben genannte Kategorie schieben würden, wenngleich die junge Matarazzo-Elf über viel Potential verfügt und mit dem Aufstieg einige Kritiker bereits Lügen gestraft hat.

Unser Value Tipp:
Stuttgart steigt ab
5.00

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 24.09.2020, 14:50 Uhr)

Muss der VfB Stuttgart sofort wieder runter?

Der talentierte Kader ist Chance und Herausforderung zugleich. Schaffen es die Schwaben gut in die Saison zu kommen und früh den ein oder anderen Punkt mitzunehmen, haben die jungen Profis Zeit, sich an das höhere Tempo in der Beletage zu gewöhnen. Geht es jedoch von Beginn an um den Abstieg und der VfB rutscht frühzeitig in einen Strudel nach unten, werden die zahlreichen Youngsters zu einer Feuertaufe gebeten, mit der sie vermutlich noch nicht klarkommen.

Wie bei kaum einem anderen Klub steht und fällt das Schicksal also so extrem mit den ersten acht bis zehn Spieltagen wie beim letztjährigen Zweiten der 2. Liga. Unser Bauchgefühl sagt uns, dass die Mannschaft von Trainer Matarazzo erneut Probleme bekommen wird. Streng genommen haben bei den Bundesliga Absteiger 20/21 Wetten die Wettquoten auf die Stuttgarter sogar mit das beste Risiko-Ertrags-Verhältnis, weshalb wir zu einem entsprechenden Tipp auf den VfB tendieren.
 

Bundesliga Bonus – die besten Sportwetten Boni zum aktuellen Spieltag
Überblick der besten Wettanbieter Bonus Aktionen zur Bundesliga


 

Augsburg und Mainz: Zwei Buli-Stammgäste peilen eine ruhige Saison an

Es gehört beinahe schon zum guten Ton vor einer Saison dazu, den FC Augsburg und den FSV Mainz 05 bei der Aufzählung der potentiellen Abstiegskandidaten zu nennen. Weder die Fuggerstädter, die bereits seit zehn Jahren im Oberhaus vertreten sind, noch die Rheinhessen, die schon in ihr zwölftes Erstliga-Jahr gehen, haben sich davon bislang beeindrucken lassen.

Vieles deutet daraufhin, dass sich daran auch 2020/21 nichts ändern wird. Während sich der FCA gut verstärkt hat und als großes Faustpfand die Ruhe innerhalb des Vereins anführen kann, sind die Nullfünfer so etwas wie ein „kleiner schlafender Riese“, der im Vorjahr weit hinter den eigenen Erwartungen zurückblieb, aber über ausreichend Qualität verfügen sollte, um mindestens drei Mannschaften hinter sich zu lassen.

Einzig die Frage, ob mit Achim Beierlorzer auch der richtige Chef an der Seitenlinie steht, darf diskutiert werden. Hierzu empfehlen wir unseren gesonderten Artikel zur „Ersten Trainerentlassung in der Bundesliga 20/21„.

Schalkes Misere in Zahlen * (Stand: 24.09.2020)

FC Schalke 04 – von der Königsklasse in Liga zwei?
  • Schalkes letzter Buli-Sieg datiert vom 17.01.
  • Nur Absteiger Paderborn holte in der Rückrunde weniger Punkte als S04 (neun)
  • Den Königsblauen gelangen seit der Winterpause nur neun Törchen
  • Acht der letzten zehn Bundesligaspiele gingen verloren
  • Zum Buli-Auftakt 2020/21 setzte es ein 0:8 gegen Bayern

Wie gefährdet ist Schalke wirklich?

Apropos Trainerentlassung. Auch in Gelsenkirchen wird in diesen Tagen die Personalie David Wagner hoch und runter debattiert. Grund ist einerseits die miserable Rückrunde 2019/2020 und andererseits die nun schon seit Januar anhaltende Sieglos-Serie der Königsblauen. Erschwerend kommt hinzu, dass im Verein totale Unruhe herrscht und den Ruhrpottlern finanziell die Hände gebunden sind, wenn es darum geht, das Aufgebot nachhaltig zu verstärken.

Ob eine Mannschaft, die mit hochveranlagten Profis bestückt ist, aber tatsächlich über 34 Spieltage hinweg so wenig punktet, dass am Ende Platz 17 oder 18 rausspringt, wagen wir zu bezweifeln. Spätestens mit einem Tausch auf der Trainerbank und einer Rückkehr zu den alten Malocher-Tugenden ist mit einem, zumindest minimalen, Aufschwung des ehemaligen Champions League-Teilnehmers zu rechnen.

Die Auflistung von Schalke hat bei den Bundesliga Absteiger 20/21 Wettquoten deshalb eine ebenso geringe Befugnis wie die des SC Freiburg, der unter Christian Streich in der Regel frühzeitig den Klassenerhalt fixiert und stattdessen immer mal wieder für Furore in der oberen Tabellenhälfte sorgt. Interessanter gestalten sich indes potentielle Absteiger Wetten auf die Frankfurter Eintracht oder eventuell sogar die Berliner Hertha, wobei diese nur als absolute Underdogs zu behandeln sind.
 

Test & Ranking der besten Wettanbieter
Wettanbieter im Test!

 

Der Mythos der magischen 40 Punkte

Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel fällt in Fach- wie in Laienkreisen gerne die Bezeichnung der 40-Punkte-Marke. Tatsächlich stieg bislang noch nie eine Mannschaft aus der Bundesliga ab, wenn sie nach 34 Spieltagen 40 oder mehr Punkte auf dem Konto hatte. In der Praxis braucht es diese Marke aber oftmals gar nicht. 2019/2020 hätten beispielsweise schon 32 Punkte gereicht, um Rang 15 zu belegen.

Zahlenspiele zur 40-Punkte-Marke

  • 34 Punkte reichten im Schnitt zum Klassenerhalt
  • Mit 40 Punkten belegte man im Schnitt den 12,4. Platz
  • Der KSC stieg 1997/98 mit 38 Zählern ab – Rekord!
  • 2018/2019 hätten schon 29 Punkte zur Rettung genügt

Germany Bundesliga Absteiger 2020/21 – Prognose & Fazit

Welche beiden Klubs müssen am Ende dieser Saison den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten und wer schafft wenigstens noch den Sprung in die Relegation? Jahr für Jahr stellen sich zahlreiche Bundesligisten exakt diese Frage. Eine verlässliche Antwort wird es erst nach 34 Spieltagen geben. Trotzdem haben wir versucht, hinsichtlich der Bundesliga Absteiger 2020/21 die besten Tipps und Quoten zusammenzutragen.

Entgegen vieler Meinungen ist die Arminia aus Bielefeld in unseren Augen nicht der heißeste Abstiegskandidat. Diese subjektive Meinung beruht einerseits auf objektiven Statistiken, andererseits aber auch dem funktionierenden Kollektiv, das in einer sehr dominanten Zweitliga-Spielzeit auf sich aufmerksam machte. Wir würden uns sogar so weit aus dem Fenster lehnen und die Ostwestfalen von jeglichen Abstiegssorgen freisprechen.

Key-Facts – Bundesliga Absteiger Wetten

  • Noch nie ist eine Mannschaft mit 40 oder mehr Punkten abgestiegen
  • Die Abstiegsquote ist in Jahr zwei nach dem Aufstieg deutlich höher als in Jahr eins
  • 2011/2012 stieg letztmals ein Zweitliga-Meister sofort wieder ab

Anders verhält es sich bei Union Berlin, die im verflixten zweiten Jahr nach dem Aufstieg Probleme bekommen dürften. Der Abgang von Torjäger Andersson hat weh getan und auch die Verpflichtung von Max Kruse könnte sich bei ausbleibenden Erfolg als Bumerang erweisen. Der weiterhin in gewisser Weise fehlende Heimvorteil schmerzt die Eisernen ebenfalls.

Neben den Köpenickern haben wir auch den VfB Stuttgart und den 1. FC Köln auf der Rechnung. Beide Klubs verfolgen eine Philosophie mit vielen jungen Spielern, was sich unter Umständen als kompliziert herausstellen könnte. Die übrigen Verdächtigen wie Bremen, Augsburg, Mainz oder gar die Schalker sind in unseren Augen qualitativ besser besetzt.

Unter dem Strich würden wir uns bei der Frage ‚Wer steigt in der Bundesliga 2020/21 ab?‘ für Wetten auf Union Berlin und den VfB Stuttgart entscheiden. Der 1. FC Köln kämpft indes mit einer negativen Überraschung, eventuell sogar Eintracht Frankfurt, um die Relegation.

Bundesliga 20/21 – Wer steigt ab? – Quoten *

Mannschaft Quote Wetten?
Germany Arminia Bielefeld 1.85 Wettquoten Bwin
Germany Union Berlin 2.50 Wettquoten Bwin
Germany Werder Bremen 3.00 Wettquoten Bwin
Germany 1. FC Köln 3.50 Wettquoten Bwin
Germany FC Augsburg 4.00 Wettquoten Bwin
Germany FSV Mainz 05 4.00 Wettquoten Bwin
Germany Schalke 04 4.00 Wettquoten Bwin
Germany VfB Stuttgart 4.50 Wettquoten Bwin
Germany SC Freiburg 5.50 Wettquoten Bwin

Bei Bwin auf die Bundesliga-Absteiger wetten

(Wettquoten * vom 24.09.2020, 14:51 Uhr)