Enthält kommerzielle Inhalte

Bosnien vs. Zypern, 10.10.2016 – WM Qualifikation 2018

Bosnien zuhause siegreich?

Bosnia and Herzegovina Bosnien vs. Zypern Cyprus 10.10.2016, 20:45 Uhr – WM Qualifikation 2018 (Endergebnis 2:0)

In der europäischen WM-Qualifikationsgruppe H kommt es am Montagabend im bosnischen Zenica zum Aufeinandertreffen zwischen Bosnien-Herzegowina und Zypern. Die Tabelle sieht in dieser Staffel nach zwei Spieltagen so aus, dass der Favorit Belgien die Gruppe mit der perfekten Ausbeute von sechs Punkten vor den punkgleichen Griechen anführt. Erst dann folgt Bosnien mit drei Zählern auf Rang drei. Und Zypern liegt nach zwei Spielen punktlos auf Rang fünf. Für beide Mannschaften ist diese Begegnung am dritten Spieltag also schon richtungsweisend im Hinblick auf die weiteren Ambitionen in der laufenden Qualifikation.

Inhaltsverzeichnis

„Wir haben die schwere Niederlage in Belgien analysiert. Allerdings müssen wir uns in erster Linie auf das morgige Spiel gegen Zypern konzentrieren. Wichtig ist, dass wir mit der richtigen Einstellung zu Werke gehen. Das haben wir in Belgien vermissen lassen.“

Mehmed Bazdarevic

Der EM-Viertelfinalist Belgien ist mit Goldenen Generation wahrscheinlich zu stark für die restliche Konkurrenz. Das hat Bosnien bei der herben 0:4-Pleite gegen die Belgier am vergangenen Freitag in Brüssel deutlich zu spüren bekommen. Von daher ist zu erwarten, dass Belgien vorneweg durchmarschieren wird und es dahinter in der Gruppe H wahrscheinlich auf ein Fernduell um Rang zwei zwischen Bosnien und Griechenland hinauslaufen wird. Da die Hellenen bereit sechs Zähler auf dem Konto haben, steht Bosnien gegen Zypern nun in der Pflicht, vor heimischer Kulisse Wiedergutmachung für die herbe Klatsche gegen Belgien zu betreiben. Der bosnische Nationaltrainer Mehmed Bazdarevic, der sich neben seinen Spielern wegen einer uninspirierten Leitung ebenfalls einige Kritik aus den Medien wegen seiner Taktik einstecken musste, will den Blick vor der Partie gegen Zypern nach vorne und nicht mehr zurück richten. „Wir haben die schwere Niederlage in Belgien analysiert. Allerdings müssen wir uns in erster Linie auf das morgige Spiel gegen Zypern konzentrieren. Das ist am wichtigsten. Uns ist klar, wie wichtig das Spiel gegen Zypern und die drei Punkte sind“, sagte der bosnische Teamchef auf der offiziellen Pressekonferenz im Vorfeld der Partie und versprach: „An Lust und Motivation wird es der Mannschaft morgen nicht mangeln. Wenn das so wäre, hätten wir alle hier nichts zu suchen. Ich glaube, dass meine Mannschaft ein gutes Spiel zeigen und unsere Fans mit einem Sieg erfreuen wird. Wichtig ist, dass wir mit der richtigen Einstellung zu Werke gehen und Tugenden wie Kampf und Laufbereitschaft mit einbringen. Das haben wir in Belgien vermissen lassen und so etwas wird sich nicht wiederholen. Möglich ist auch, dass wir mit der gleichen Elf aus Belgien spielen. Das müssen wir noch sehen.“ Zum bevorstehenden Gegner Zypern sagte Bazdarevic: „Wir haben sie dreimal beobachtet und haben alle Informationen über sie. Wir wissen, dass sie gegen Belgien und Griechenland gut gespielt haben, auch wenn sie die Spiele verloren haben. Sie sind eine unangenehme und erfahrene Mannschaft, die nicht unterschätzt werden darf.“ Der Anstoß der Partie im 15.292 Zuschauer fassenden Bilino Polje Stadion in Zenica erfolgt Montagabend um 20.45 Uhr.
 

Können die Färöer auch gegen Portugal weiter überraschen?
Färöer vs. Portugal, 10.10.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Bosnia and Herzegovina Bosnien – Statistik & aktuelle Form

Bosnien Logo

Der nach der Auflösung des ehemaligen Jugoslawiens im Jahr 1992 wiedergegründete bosnische Fußballverband (NFSBIH) gehört seit 1996 der FIFA und seit 1998 der UEFA an. Erstmals als unabhängiger Staat an einer WM-Qualifikation teilgenommen haben die Bosnier in der WM-Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich, die man als Gruppenvierter in der Qualifikation verpasste. Seitdem hat Bosnien-Herzegowina insgesamt jeweils fünf WM-Qualifikationen sowie fünf EM-Qualifikationen absolviert. Erfolgreich war man bislang lediglich ein einziges Mal in der Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien, als man als Gruppensieger das direkte Ticket lösen konnte. Anschließend musste man zwar schon nach der Vorrunde die Heimreise antreten, doch allein schon die erstmalige Teilnahme an einer WM-Endrunde war schon ein historischer Erfolg für den bosnischen Fußball. Liebend gerne hätten sich die Bosnier auch in der abgelaufenen EM-Qualifikation erstmals für eine EM-Endrunde qualifiziert, doch die Mannschaft von Mehmed Baždarevi?, der seit Dezember 2014 Teamchef der Bosnier ist, verpasste zunächst in der EM-Qualifikationsgruppe B (Belgien, Wales, Israel, Zypern, Andorra) als Dritter mit 17 Punkten hinter dem Gruppensieger Belgien (23 Punkte) und dem Zweiten Wales (21 Punkte) die direkte Qualifikation und musste anschließend in die Playoffs, wo man auf Irland, einen anderen Gruppen-Dritten traf. Im Hinspiel kam Bosnien vor heimischer Kulisse nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Der Traum von einer Teilnahme an der EURO 2016 platzte dann nach der 0:2-Niederlage im Playoff-Rückspiel gegen Irland endgültig. Die Enttäuschung darüber war riesig. Trotzdem entschied sich die Verbandsspitze den Vertrag mit dem Trainer Mehmed Baždarevi? zu verlängern, der die Mannschaft nun zur WM 2018 in Russland führen soll.

Bis zur deutlichen 0:4-Niederlage gegen Belgien hatte sich die bosnische Nationalelf im Jahr 2016 eigentlich in einer relativ guten Verfassung präsentiert. Inklusive des 5:0-Kantersieges beim Gruppenauftakt in der WM-Qualifikation gegen Estland hatte Bosnien fünf von sechs Partien in 2016 gewonnen (1 Niederlage), doch gegen die starken Belgier folgte die bislang schwächste Vorstellung in diesem Kalenderjahr. Eigentlich hatte nach dem 5:0 gegen Estland regelrecht Euphorie und Aufbruchstimmung geherrscht, nun folgte die Ernüchterung. Für Bosniens Teamchef Mehmed Bazdarevic gilt es jetzt, die Mannschaft so schnell wie möglich wieder aufzurichten, damit die Aufgabe gegen Zypern unbeschadet überstanden werden kann. Dabei baut Bosnien auf seine Heimstärke: Seit sieben Heimspielen in Folge sind die „Zmajevi“ ungeschlagen (4 Siege, 3 Unentschieden). Die letzte Heimpleite kassierten die Bosnier in der abgelaufenen EM-Qualifikation vor zwei Jahren am 9. September 2014 – gegen eben den bevorstehenden Gegner Zypern (1:2). Die Bazdarevic-Elf will also noch eine Rechnung mit den Zyprioten begleichen. Allgemein betrachtet verfügt Bosnien-Herzegowina über eine technisch versierte und taktisch gut ausgebildete Mannschaft, die sehr spielstark ist und mit offensivem Fußball glänzt. So ist es wenig verwunderlich, dass man im Heimspiel gegen Zypern vor allem auf die starke Offensive bauen wird.

Die absoluten Topstars der Mannschaft sind die beiden Italien-Legionäre Miralem Pjanic vom Meister Juventus Turin sowie der frühere Wolfsburger Edin Dzeko vom AS Rom. Weitere wichtige Figuren im Angriff sind Vedad Ibisevic (Hertha BSC) und Edin Visca (Basaksehir). Der Hoffnungsträger vor dem gegnerischen Tor ist aber allen voran der Mannschaftskapitän Edin Dzeko, der in 81 Länderspielen bislang 47 Länderspieltore erzielt hat und damit der Rekordtorschütze Bosniens ist. Wer auf den inzwischen 30-jährigen Torjäger als Torschützen gegen Zypern wetten möchte: Unter den aktuellen Wettquoten bietet Betvictor hierfür mit 2,00 die beste Quote an. Bosniens Teamchef Mehmed Bazdarevic hat am Montag voraussichtlich keinerlei Ausfälle zu beklagen. Im Aufgebot stehen auch die Deutschland-Legionäre Sead Kolasinac (Schalke 04), Ermin Bicakcic (TSG Hoffenheim), Mario Vrancic (SV Darmstadt), Toni Sunjic (VfB Stuttgart), Izet Hajrovic (Werder Bremen) sowie Emir Spahic (Hamburger SV), der beim 0:4 in Belgien schlecht aussah, als ihm in der 26. Minute unglücklicherweise ein Eigentor unterlaufen ist, das seine Mannschaft auf die Verliererstraße brachte. Der 36-jährige Abwehrroutinier wird am Montag versuchen, diesen Lapsus mit einer guten Vorstellung wiedergutzumachen.

Voraussichtliche Aufstellung von Bosnien:
Asmir Begovic – Sead Kolasinac, Emir Spahic, Ermin Bicakcic, Ervin Zukanovic –Senad Lulic, Haris Medunjanin, Miralem Pjanic, Edin Visca – Vedad Ibisevic, Edin Dzeko

Letzte Spiele von Bosnien:
07.10.2016 – Belgien vs. Bosnien 4:0 (WM-Qualifikation Europa)
06.09.2016 – Bosnien vs. Estland 5:0 (WM-Qualifikation Europa)
07.06.2016 – Japan vs. Bosnien 1:2 (Kirin Cup)
03.06.2016 – Bosnien vs. Dänemark 2:2 (Kirin Cup)
29.05.2016 – Spanien vs. Bosnien 3:1 (Freundschaftsspiel)

 

 

Cyprus Zypern – Statistik & aktuelle Form

Zypern Logo

Im zypriotischen Vereinsfußball wie auch in der zypriotischen Fußball-Nationalmannschaft war in den vergangenen Jahrzehnten eine zwar langsame dafür aber stetige Entwicklung zu beobachten. Wirklich nennenswerte Erfolge, abgesehen von einzelnen Erfolgserlebnissen in Form von Siegen gegen vermeintliche Favoriten, können die Zyprioten bislang nicht vorweisen – eine WM- oder EM-Teilnahme ist blieb ihnen bislang jedenfalls vergönnt. Dafür fehlte es ihnen trotz manch guter Leistungen an der nötigen Konstanz. In der abgelaufenen EM-Qualifikation zur EURO 2016 in Frankreich wurde Zypern in einer ausgeglichenen Gruppe hinter Belgien, Wales, Bosnien, Israel und Andorra Fünfter mit 12 Punkten. Dabei gelangen vier Siege, demgegenüber stehen aber auch sechs Niederlagen zu Buche. Erfolge gab es gegen den Fußballzwerg Andorra (5:0/3:1), zudem feierte man zwei Auswärtssiege gegen Israel (2:1) und Bosnien (2:1). Ansonsten wurden die restlichen Partien verloren, so dass man zu keinem Zeitpunkt realistische Chancen auf die Qualifikation zur EURO 2016 hatte. In die WM-Qualifikation führt die Mannschaft nun der neue Teamchef Christakis Christoforou, der seit Dezember 2015 die Geschicke leitet.

Die Bilanz unter dem neuen Trainer ist jedoch erschreckend: Alle vier Spiele in seiner Amtszeit wurden verloren, darunter auch die ersten beiden Begegnungen in der gestarteten WM-Qualifikation gegen Belgien (0:3) und Griechenland (0:2). Blickt man über die Amtszeit von Neu-Nationaltrainer Christakis Christoforou hinaus, war die 0:2-Pleite jüngst gegen Griechenland die fünfte Niederlage in Folge für Zypern. In vier ihrer letzten fünf Partien kassierten die Zyprioten 2 oder mehr Gegentore und gleichzeitig schoss man in den letzten vier Begegnungen insgesamt nur 1 Tor. Die aktuelle Formsituation der zypriotischen Nationalelf ist also in jederlei Hinsicht stark ausbaufähig. Das Selbstvertrauen der Christoforou-Elf hat nach der Negativserie zuletzt stark gelitten. Man reist also in keiner guten Verfassung nach Bosnien. Die Mannschaft, die fast ausschließlich nur aus international unbekannten Spielern besteht, lebt von einem ausgeglichenen Kollektiv. In der Offensive ruhen die Hoffnungen auf den Schultern der Hoffnungsträger Konstantinos Laifis (Standard Lüttich), Demetris Christofi (Omonia Nikosia) sowie dem erfahrenen Routinier und Mannschaftskapitän Konstantinos Charalampidis, der in 85 Länderspielen bislang 12 Länderspieltore erzielt hat. Wer auf Charalampidis als Torschützen gegen Bosnien wetten möchte: Unter den aktuellen Wettquoten bietet Betvictor hierfür mit 7,00 die beste Quote an. Vor der Partie am Montag hat Zyperns Teamchef Christakis Christoforou keinerlei Ausfälle zu beklagen.

Voraussichtliche Aufstellung von Zypern:
Konstantinos Panagi – Elias Charalambous, Konstantinos Lalfis, Dossa Junior, Jason Dimitrou – Vincent Laban, Kostakis Artymatas – Georgios Efrem, Grigoris Kastanos, Konstantinos Charalampidis – Nestoras Mytidis

Letzte Spiele von Zypern:
07.10.2016 – Griechenland vs. Zypern 2:0 (WM-Qualifikation Europa)
06.09.2016 – Zypern vs. Belgien 0:3 (WM-Qualifikation Europa)
25.05.2016 – Serbien vs. Zypern 2:1 (Freundschaftsspiel)
24.03.2016 – Ukraine vs. Zypern 1:0 (Freundschaftsspiel)

 

 

Bosnia and Herzegovina Bosnien vs. Zypern Cyprus Direkter Vergleich

Bosnien liegt in der aktuellen FIFA-Weltrangliste auf Rang 23. Von diesen Sphären ist Zypern nach wie vor als Weltranglisten-87. weit entfernt.

Die Kontrahenten trafen bislang erst zwei mal aufeinander und das im Rahmen der abgelaufenen EM-Qualifikation, wo sich in den beiden Duellen jeweils die Auswärtsmannschaft durchsetzen konnte. Bosnien gewann auf Zypern mit 3:2, während sich die Zyprioten in Bosnien mit 2:1 durchsetzen konnte.
 

Setzen Sie 5 Euro auf ein WM Qualispiel und bekommen Sie eine Gratiswette
5 Euro Gratiswette für Neukunden bei Interwetten

 

Prognose & Wettbasis-Trend Bosnia and Herzegovina Bosnien vs. Zypern Cyprus

Nach der blutleeren Vorstellung in Brüssel und der folgerichtigen 0:4-Klatsche gegen Belgien ist die bosnische Nationalelf hier vor heimischer Kulisse gegen Zypern nun gefordert. Von der Mannschaft von Coach Mehmed Bazdarevic wird eine klare Trotzreaktion erwartet. Sie ist auch notwendig, wenn die Bosnier in der WM-Qualifikation nicht noch weiter ins Nachtreffen geraten wollen. Mit Zypern erwarten die Hausherren hier einen ziemlich dankbaren Gegner, der seit geraumer Zeit von der Rolle ist. Auch der neue zypriotische Nationaltrainer Christakis Christoforou konnte den Gästen bislang keine Stabilität verleihen. Von daher geht Bosnien-Herzegowina als klarer Favorit in dieses Heimspiel gegen Zypern.

 

Key-Facts – Bosnien vs. Zypern

  • Bosnien, das beim beim 0:4 in Belgien im siebten Spiel die zweite Niederlage in 2016 (5 Siege) kassierte, baut gegen Zypern auf seine Heimstärke: Seit sieben Heimspielen in Folge ist man ungeschlagen (4 Siege, 3 Remis)
  • Zypern, das unter dem neuen Trainer Christakis Christoforou bislang alle Spiele verloren hat, kassierte zuletzt fünf Pleiten in Folge
  • Die letzte Heimniederlage kassierte Bosnien vor zwei Jahren ausgerechnet gegen Zypern (ein 1:2 am 9. September 2014)

 

Wir können uns kaum vorstellen, dass Bosnien nach der Pleite in Belgien nun vor heimischer Kulisse erneut patzen wird. Dafür sind die Hausherren zum einen viel zu stolz und zu ehrgeizig und zum anderen sind sie dafür zu heimstark für die extrem formschwachen Gäste aus Zypern, die in vier der letzten fünf Begegnungen immer 2 oder mehr Gegentore kassiert haben. Löcher in der gegnerischen Defensive weiß die starke bosnische Offensive in der Regel zu bestrafen. Wir gehen hier von einem recht souveränen Heimsieg Bosniens aus. Eine Überlegung wert ist als mögliche Wettoption auch deshalb sicherlich die Handicap-Wette: Für einen Sieg Bosniens mit HC (-1) gibt es bei Interwetten eine Quote von 1,85.

Beste Wettquoten für Bosnia and Herzegovina Bosnien vs. Zypern Cyprus 10.10.2016

Bosnia and Herzegovina Sieg Bosnien: 1.30 @Interwetten
Unentschieden: 6.25 @Bet365
Cyprus Sieg Zypern: 13.50 @Bwin

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Bosnien / Unentschieden / Sieg Zypern:

1: 77%
16%
7%

 

 

[TABLE_NEWS=2799]