VfB Stuttgart vs. Nürnberg Tipp, Prognose & Quoten 09.12.2019 – 2. Bundesliga

Krisen-Gipfel zweier Bundesliga-Absteiger!

/
Dornebusch (Nürnberg)
Dornebusch (Nürnberg) © imago image
Spiel: VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg
Tipp:
Quote: 5.5 (Stand: 09.12.2019, 08:31)
Wettbewerb: 2. Bundesliga
Datum: 09.12.2019, 20:30 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 3 / 10
Wette hier auf:

Mario und der Videobeweis. Was sich auf den ersten Blick wie der Name eines Kinderbuchs liest, hat in der vergangenen Woche Schlagzeilen in der zweiten Liga geschrieben. Der ehemalige Nationalspieler Mario Gomez erzielte beim Auswärtsspiel in Sandhausen nämlich gleich drei Tore, die jedoch in allen drei Fällen vom Videoschiedsrichter aufgrund von Abseitsstellungen aberkannt wurden.

Der VfB Stuttgart verlor das Süd-Derby mit 1:2 und kassierte damit die fünfte Niederlage aus den letzten sieben Zweitliga-Partien. Die Kritik an Trainer Tim Walter wächst täglich. Gerüchten zufolge sollen die Verantwortlichen ihrem Coach bereits mit Konsequenzen gedroht haben, sollte der Bock in naher Zukunft nicht umgestoßen werden.

Vor diesem Hintergrund ist es durchaus etwas überraschend, dass die Buchmacher vor der Partie VfB Stuttgart gegen Nürnberg am Montagabend derart niedrige Quoten auf einen Erfolg der Schwaben ausrufen.

Zu begründen ist die einseitige Verteilung einerseits durch die Tatsache, dass der aktuelle Tabellenvierte vor heimischer Kulisse antreten darf und andererseits aufgrund der ebenfalls vorliegenden Formschwäche des Gegners.

Vor dem Duell der beiden Bundesliga-Absteiger ist die Lage am Valznerweiher noch kritischer. Nach den Ergebnissen vom Wochenende ist der Club auf den Relegationsplatz in Richtung dritter Liga abgerutscht.

Den letzten Sieg gab es im September. Trotzdem wagen wir zwischen dem VfB Stuttgart und Nürnberg die Prognose, dass ein Tipp auf den Außenseiter mehr Value mit sich bringt als eine potentielle Wette auf den gebeutelten Aufstiegsaspiranten.

 

Mehr als 3,5 Tore?
Ja
2.30
Nein
1.59

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 09.12.2019, 08:31 Uhr)

Germany VfB Stuttgart – Statistik & aktuelle Form

VfB Stuttgart Logo

Beim VfB Stuttgart wird in diesen Tagen viel und heiß diskutiert. Woran liegt es, dass der für Zweitliga-Verhältnisse qualitativ hochwertige Kader derzeit den Erwartungen hinterherhinkt? Warum haben die hohen Ballbesitz-Anteile nicht zur Folge, dass mehr Tore geschossen werden? Und vor allem: Ist Tim Walter noch der richtige Mann auf der Kommandobrücke?

Die abschließende Frage steht derzeit im Mittelpunkt, denn Berichten zufolge sollen sich die Verantwortlichen längst nicht mehr sicher sein, dass der ehemalige Junioren-Coach des FC Bayern München das Geschehen in geordnete Bahnen lenken kann.

Dem letztjährigen Kieler wird aus internen Kreisen Arroganz und Unbelehrbarkeit vorgeworfen. Zwei Attribute, die es nicht zwingend erleichtern, eine Mannschaft auf die eigene Seite zu ziehen.

Tatsächlich hagelte es zuletzt harsche Kritik. Sportdirektor Sven Mislintat bemängelte die fehlende Effizienz vor dem gegnerischen Tor sowie die vielen individuellen Fehler, die zu einigen leichten Gegentreffer führten. Gleichzeitig regte der Ex-Chefscout des Liverpool FC und von Borussia Dortmund mit seiner Aussage, dass „jedes Mal Pech auch mangelnde Qualität“ bedeute, zum Denken an.

Noch schlimmer als die Kritik aus der Führungsebene sind allerdings die vermehrt auftretenden Zweifler aus der Kabine, die durchsickern lassen, dass das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainerstab zumindest angeknackst ist.

„Es gibt unterschiedliche Ansichten zum Spiel, was die Dominanz angeht. Wir können nicht nur immer davon reden, viel den Ball zu haben, sondern wir müssen auch die nötigen Ergebnisse erzielen.“


Rein sportlich ist das auch durchaus nachvollziehbar, denn nach fünf Niederlagen aus den letzten sieben Zweitliga-Partien haben die VfB-Profis ein Stück weit Vertrauen ins Walter’sche Konzept verloren.

Aufgrund dieser Umstände und des am Montag in jederlei Hinsicht vorhandenen Drucks, unbedingt gewinnen zu müssen, würden wir zwischen dem VfB Stuttgart und Nürnberg von einer Prognose oder einem Tipp auf die Hausherren definitiv absehen.

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die jüngsten zwei Heimspiele gegen Dresden (3:1) und Karlsruhe (3:0) siegreich gestaltet wurden. Zuvor setzte es zuhause übrigens Niederlagen gegen Wehen-Wiesbaden (1:2) und Holstein Kiel (0:1).

Erschwerend kommt außerdem hinzu, dass Tim Walter vor allem in der Innenverteidigung mit personellen Problemen zu kämpfen hat. Die etatmäßigen Starter Kaminski und Kempf fehlen weiterhin verletzt und werden durch die Liverpool-Leihgabe Phillips sowie durch Holger Badstuber vertreten.

Geschwindigkeitsnachteile sind demnach nicht von der Hand zu weisen und sicherlich einer der Gründe, warum sich die Schwaben gegen tief verteidigende und schnell konternde Gegner enorm schwertun.

Da auch die Nürnberger am Montag ihr Glück mit Umschaltsituationen versuchen werden, sollte für die auf Position vier abgerutschten Stuttgarter Vorsicht geboten sein. Neben Kaminski und Kempf fehlen auch Mack, Kalajdzic sowie Grözinger.

Voraussichtliche Aufstellung von VfB Stuttgart:
Kobel – P. Stenzel, Phillips, Badstuber, Sosa – Endo – Ascacibar, Castro – P. Förster, Didavi – Gomez

Letzte Spiele von VfB Stuttgart:
01.12.2019 – SV Sandhausen vs. VfB Stuttgart 2:1 (2. Bundesliga)
24.11.2019 – VfB Stuttgart vs. Karlsruhe 3:0 (2. Bundesliga)
15.11.2019 – VfB Stuttgart vs. Grasshoppers 4:0 (Freundschaftsspiel)
09.11.2019 – Osnabrück vs. VfB Stuttgart 1:0 (2. Bundesliga)
03.11.2019 – VfB Stuttgart vs. Dresden 3:1 (2. Bundesliga)

VfB Stuttgart vs. Nürnberg – Wettquoten Vergleich * – 2. Bundesliga

Bet365 Logo Interwetten Logo Betfair Logo Bethard Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Betfair
Hier zu
Bethard
VfB Stuttgart
1.55 1.60 1.60 1.57
Unentschieden 4.20 4.25 4.20 4.25
Nürnberg
5.50 5.00 5.50 5.10

(Wettquoten vom 09.12.2019, 08:31 Uhr)

Germany Nürnberg – Statistik & aktuelle Form

Nürnberg Logo

Die Probleme, die der VfB Stuttgart momentan hat, wären beim Club in Nürnberg vermutlich gerne gesehen. Der langjährige Erstligist rangiert in der Tabelle der zweiten Liga aktuell nämlich auf dem drittletzten Platz und muss, Stand jetzt, sogar wirklich darum fürchten, komplett von der Bildfläche der besten 36 Profi-Klubs in der Bundesrepublik zu verschwinden.

Zugegebenermaßen sind nicht mal die Hälfte aller Spiele absolviert, doch selbst ein Trainerwechsel hat bislang nicht die gewünschte Wirkung gezeigt. Seit zwei Begegnungen hat Jens Keller als Nachfolger von Damir Canadi das Sagen am Valznerweiher.

Mit dem 0:0 bei seinem Debüt im Franken-Derby bei der SpVgg Greuther Fürth konnte man noch zufrieden sein, doch die peinliche 0:2-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Schlusslicht SV Wehen-Wiesbaden sorgte nicht nur für einen neuen Tiefpunkt der bis dato enttäuschenden Saison, sondern ebenso für ein großes Donnerwetter der eigenen Fans.

Angeführt vom neuen Coach stellten sich die Nürnberger dem eigenen Anhang und mussten böse Worte einstecken. Nicht selten hat ein solch reinigendes Gewitter aber für einen Umschwung gesorgt. Selbiges erwarten wir auch im Falle des Bundesliga-Absteigers, der qualitativ natürlich stärker einzuschätzen ist, als es der Tabellenplatz aussagt.

Allgemein gehen wir aktuell davon aus, dass die Franken in der Fremde besser aufspielen als vor heimischer Kulisse. Dies kann auf der einen Seite mit dem geringeren Druck von Fan-Seite begründet werden, auf der anderen Seite aber ebenfalls dadurch, dass im „Abstiegskampf“ das eigene Spiel in den kommenden Wochen vermutlich eher auf die Defensivarbeit ausgerichtet sein wird.

Dort gilt es definitiv anzusetzen, denn 29 Gegentreffer stehen für eine der anfälligsten Abwehrreihen des gesamten Unterhauses. Interessant ist aber zu sehen, dass der Großteil der Tore zuhause kassiert wurde (16).

Auch die Offensive ist auf gegnerischen Plätzen deutlich gefährlicher (14 Treffer) als zuhause (sieben). Platz neun in der Auswärtstabelle mit mehr Punkten in weniger Spielen als vor den eigenen Fans (Rang 17) runden das angesprochene Gesamtbild ab.

Abgesehen von den bereits genannten Faktoren wie dem Selbstvertrauen oder der Stimmung innerhalb der Mannschaft gibt es demnach ebenso eine statistische Rechtfertigung, um zwischen dem VfB Stuttgart und Nürnberg die Quoten für den Auswärtssieg genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir halten eine Überraschung dahingehend für keineswegs ausgeschlossen.

Die Situation im Tor hat sich beim 1. FCN weiterhin nicht beruhigt. Mit Patric Klandt, Andreas Lukse und Stammkeeper Christian Mathenia fallen gleich drei Torhüter verletzt aus. Felix Dornebusch wird einmal mehr zwischen den Pfosten stehen. Sorg, Margreitter und Misidjan müssen ebenfalls passen. Veränderungen im Vergleich zum 0:2 gegen Wiesbaden sind durchaus zu erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung von Nürnberg:
Dornebusch – Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker – Jäger, Geis – Hack, Behrens, Kerk – Frey

Letzte Spiele von Nürnberg:
30.11.2019 – Nürnberg vs. Wiesbaden 0:2 (2. Bundesliga)
24.11.2019 – Fürth vs. Nürnberg 0:0 (2. Bundesliga)
10.11.2019 – Nürnberg vs. Bielefeld 1:5 (2. Bundesliga)
04.11.2019 – Bochum vs. Nürnberg 3:1 (2. Bundesliga)
30.10.2019 – Kaiserslautern vs. Nürnberg 2:2 (DFB-Pokal)

 

 

Germany VfB Stuttgart vs. Nürnberg Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

In der vergangenen Saison gab es das Duell noch in der Bundesliga. Zuhause mussten sich die Stuttgart mit einem 1:1 begnügen. Die Partie in Nürnberg gewannen die Schwaben allerdings mit 2:0. Die jüngsten beiden Matches in der 2. Bundesliga datieren aus der Spielzeit 2016/17. Damals behielten die Autostädter sowohl im Hin- als auch im Rückspiel die Oberhand.

Allgemein gewann der VfB die letzten vier Zweitliga-Begegnungen gegen den Club und schoss dabei immer mindestens drei Tore. Wirklich viel Relevanz haben diese historischen Fakten für die Partie am Montag aber nicht.

Selbst die Matches aus dem Vorjahr fanden unter anderen Vorzeichen und vor allem mit größtenteils anderem Personal statt. Zwischen dem VfB Stuttgart und Nürnberg ist die Prognose deshalb nur bedingt vom direkten Vergleich abhängig.

 

Bet3000 Advents-Tippspiel
AGB gelten | 18+

 

Germany VfB Stuttgart gegen Nürnberg Germany Tipp & Prognose – 09.12.2019

Auf dem Papier liest sich die Begegnung VfB Stuttgart gegen den 1. FC Nürnberg wie ein echtes Top-Spiel in der 2. Bundesliga. Davon, top zu sein, sind die beiden Mannschaften aktuell aber weit entfernt. Die Schwaben haben fünf ihrer letzten sieben Ligapartien verloren und sind auf Platz vier zurückgefallen. Die Stimmung in der Mercedesstadt ist angespannt und auch Trainer Tim Walter gerät zunehmend in die Kritik.

Der von ihm eingeforderte dominante Ballbesitz-Fußball funktioniert mit Abstrichen zwar recht ordentlich, allerdings fehlt es dem VfB an Toren. Gleichzeitig wirkt sich die offensive Herangehensweise negativ auf die eigene Abwehr aus. Auch aufgrund des verletzten Stammpersonals in der Innenverteidigung spielte der Absteiger in den letzten sieben Partien nur einmal zu Null.

 

Key-Facts – VfB Stuttgart vs. Nürnberg Tipp

  • Der VfB verlor fünf der letzten sieben Zweitliga-Spiele
  • Nürnberg ist auswärts deutlich stärker als zuhause
  • Die Stuttgarter gewannen die letzten beiden Heimspiele

 

Möglicherweise kommt mit dem 1. FC Nürnberg nun der passende Gegner, denn die Mannschaft von Jens Keller hat seit Ende September nicht mehr in der 2. Liga gewonnen und rangiert momentan sogar auf dem Abstiegsrelegationsplatz.

Der neue Trainer konnte bislang noch nicht die gewünschte Wende herbeiführen, was die 0:2-Pleite in der Vorwoche zuhause gegen Wiesbaden eindrucksvoll unterstreicht. Aus Sicht der Franken ist es jedoch von Vorteil, dass sie am Montag auswärts ran dürfen.

In der Fremde erzielte der Club mehr Tore, kassierte weniger Gegentore und holte in weniger Spielen mehr Punkte als zuhause. Wir versuchen daher unser Glück zwischen dem VfB Stuttgart und Nürnberg mit einem Tipp zu lukrativen Wettquoten auf den Auswärtssieg. Bet365 offeriert eine 5.50 in der Spitze. Wir riskieren drei von möglichen zehn Units.
 

 

Germany VfB Stuttgart – Nürnberg Germany beste Quoten * 2. Bundesliga

Germany Sieg VfB Stuttgart: 1.62 @Betway
Unentschieden: 4.33 @Titan Bet
Germany Sieg Nürnberg: 5.50 @Bet365

(Wettquoten vom 09.12.2019, 08:31 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg VfB Stuttgart / Unentschieden / Sieg Nürnberg:

1: 61%
X: 22%
2: 17%

 

Hier bei Bet365 auf Nürnberg wetten

Germany VfB Stuttgart – Nürnberg Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.50 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.50 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.57 @Bet365
NEIN: 2.25 @Bet365

(Wettquoten vom 09.12.2019, 08:31 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Germany 2. Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).

Datum/ZeitLandFussball-SpieleSpieltag
06.12./18:30GermanyHSV - Heidenheim 0:116
06.12./18:30GermanyBielefeld - Karlsruhe 2:216
07.12./13:00GermanyHannover - Aue 3:216
07.12./13:00GermanyKiel - Osnabrück 2:416
07.12./13:00GermanyFürth - Bochum 3:116
08.12./13:30GermanyRegensburg - St. Pauli 1:016
08.12./13:30GermanyDresden - Sandhausen 1:116
08.12./13:30GermanyWiesbaden - Darmstadt 0:016
09.12./20:30GermanyVfB Stuttgart - Nürnberg 3:116

 
Wettbasis Sportwetten Adventskalender

Jetzt Tür öffnen
AGB gelten | 18+