Enthält kommerzielle Inhalte

EM Tipps

Österreich vs. Nordmazedonien Tipp, Prognose & Quoten 13.06.2021 – EM 2021

Gewinnt Österreich erstmals ein EM-Spiel?

Dominic Martin
Unser Tipp
X/1 zu Quote 4.25
Wettbewerb EM 2021
Datum 13.06.2021, 18:00 Uhr
Einsatz                     3/10
Wettquoten Stand: 11.06.2021, 11:13
* 18+ | AGB beachten
Unsere Experten-Tipps basieren auf sauberer Datenrecherche und der subjektiven Meinung des Autors. Wettbasis übernimmt keine Gewähr.
Österreich Nordmazedonien Tipp
Erringt Österreich gegen Nordmazedonien nach Startschwierigkeiten den Favoritensieg? © IMAGO / Xinhua, 03.06.2021

Der Auftakt in einer Fußball-Großveranstaltung ist von enormer Bedeutung. Schließlich werden bereits in diesem Spiel die Weichen gestellt, wie groß der Druck in den folgenden Partien sein wird. In der Gruppe C kann beim Auftaktspiel zwischen Österreich und Nordmazedonien Fußballgeschichte geschrieben werden. Beide Mannschaften haben nämlich noch nie ein Endrundenspiel bei einer Fußball-Europameisterschaft gewonnen.

Inhaltsverzeichnis

Während Nordmazedonien am Sonntagnachmittag ab 18 Uhr das Debüt bei einer Großveranstaltung feiern wird, ist Österreich bereits zum dritten Mal bei einer EM-Endrunde vertreten. Doch sowohl 2008 als auch 2016 musste die rot-weiß-rote Elf unverrichteter Dinge nach der Gruppenphase die Heimreise antreten.

Die Chancen auf die Premiere stehen gemäß der Buchmacher durchaus gut, denn bei Österreich vs. Nordmazedonien werden Quoten von maximal 1.70 für den österreichischen Premierensieg offeriert.

Österreich – Nordmazedonien Quoten | 3 Top-Tipps

Tipp
QuoteWetten?Risiko
Österreich1.70Wettquoten Interwettengering
Unter 1.5 Tore2.70Wettquoten 888sportmittel
Beide treffen? Nein1.61Wettquoten Betwaygering

*Wettquoten Stand: 11.06.2021, 11:13, 18+ | AGB beachten

Einen Heimvorteil gibt es für die beiden Mannschaften nicht, denn das Spiel wird in der rumänischen Hauptstadt Bukarest über die Bühne gehen. In der Arena Nationala von Bukarest hätten im Normalfall 55.600 Zuschauer Platz, aufgrund der derzeitigen Bestimmungen sind jedoch nur 25 Prozent der ursprünglichen Kapazität zugelassen.

Auf ein Offensivspektakel dürfen sich die Zuschauer wohl nicht einstellen, denn beide Mannschaften geizen im Regelfall mit Toren. Österreich blieb zuletzt dreimal in Folge ohne Torerfolg, der EM-Debütant hat in der Qualifikation durchschnittlich gar nur 1,25 Treffer pro Spiel erzielt, was den niedrigsten Wert aller Teams darstellt. Zum EM-Auftakt zwischen Österreich und Nordmazedonien ist ein Tipp auf ein Spiel mit wenigen Toren absolut naheliegend.

Unser Value Tipp:
Unter 1,5
bei 888sport zu 2.70
Wettquoten Stand: 11.06.2021, 11:13
* 18+ | AGB beachten

Unser Österreich – Nordmazedonien Tipp im Wettquotenvergleich (HT/FT)

Buchmacher
Wettquoten Stand: 15.06.2021, 11:47
* 18+ | AGB beachten

Austria Österreich – Statistik & aktuelle Form

Aller guten Dinge sind drei – ein Sprichwort, welches die österreichischen Fußballfans in den kommenden Tagen auf ihre Gültigkeit prüfen können. Bei den ersten beiden EM-Teilnahmen enttäuschte die ÖFB-Elf jeweils und blieb ohne Sieg. In den sechs Endrundenspielen wurden nur zwei Treffer erzielt und Österreich war noch nie bei einer Europameisterschaft in Führung.

Der letzte Erfolg einer österreichischen Fußballnationalmannschaft bei einem Großevent (EM oder WM) datiert aus einer Zeit, in der ein Großteil des Kaders noch nicht einmal geboren wurde – bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien.

Betway Quotenboost
AGB gelten | 18+

Drei Länderspiele ohne Torerfolg

Misserfolge für die österreichischen Kicker gab es nicht nur in der weit entfernten Vergangenheit, sondern auch in der jüngeren Vergangenheit. Die Fans der ÖFB-Elf konnten in den jüngsten drei Länderspielen nämlich keinen einzigen Torerfolg bejubeln – 0:4 gegen Dänemark, 0:1 gegen England und 0:0 gegen die Slowakei.

Der Fußball unter Franco Foda ist äußerst defensiv ausgerichtet und ein Torfestival ist deshalb ohnehin nicht zu erwarten. Lange Zeit war zwar die Spielweise unattraktiv, aber die Ergebnisse haben gepasst. Deshalb hielt sich die Kritik lange Zeit in Grenzen, nach den jüngsten Auftritten ist beim ÖFB-Team derzeit keine Euphorie zu spüren.

Umso richtungsweisender ist der Auftakt gegen den klaren Underdog in der Gruppe C. Damit Österreich bei der EM 2021 eine Chance auf den Einzug in die K.o.-Phase besitzt (erstmals seit 1954), muss im Grunde genommen der Favoritensieg gelingen. In der Interwetten-App sind für das Spiel Österreich gegen Nordmazedonien Quoten von 1.70 für die Foda-Elf zu finden.

Lieber gemeinsam statt einsam

Die Torflaute in den letzten Länderspielen ist durchaus überraschend, denn grundsätzlich verfügt das Team gerade in der Offensive über viel Qualität. China-Legionär Marko Arnautovic ist wieder im Aufgebot zu finden, der Stern von Sasa Kalajdzic ging in dieser Saison ebenso auf wie jener von Christoph Baumgartner. Marcel Sabitzer und der offensiv aufgestellte David Alaba runden eine starke Offensive ab.

Allerdings gab es das Duo Arnautovic/Kalajdzic bisher nicht gemeinsam zu sehen. Im Vorfeld des EM-Auftakts fanden beide Akteure gefallen daran, „gemeinsam statt einsam“ auflaufen zu können. Tatsächlich könnte dieses Sturmduo den gegnerischen Defensivreihen einiges an Kopfzerbrechen bereiten.


Voraussichtliche Aufstellung von Österreich:

Bachmann – Friedl, Hinteregger, Dragovic – Alaba, Schlager, Grillitsch, Baumgartner – Sabitzer, Arnautovic – Kalajdzic

Letzte Spiele von Österreich:

Macedonia, The Former Yugoslav Republic of Nordmazedonien – Statistik & aktuelle Form

Die Nationalmannschaft aus Nordmazedonien ist einer der großen Profiteure des neuen Qualifikationsmodus. Denn nicht alle 24 Tickets wurden über die reguläre Qualifikation vergeben, sondern vier weitere wurden im Zuge der Nations League Playoffs ausgespielt.

Nachdem Nordmazedonien in der EM-Qualifikation Dritter wurde, konnte das Team von Cheftrainer Igor Angelovski mit knappen Siegen gegen den Kosovo (2:1) und Georgien (1:0) die Sensation perfekt machen. Der mittlerweile 37-jährige Superstar Goran Pandev erzielte gegen Georgien den einzigen Treffer und mutierte endgültig zum Volkshelden.

Seit vier Spielen ohne Niederlage

Der EM-Debütant zählt 2021 sicherlich zu den ganz großen Außenseitern. Allerdings hat die Mannschaft nichts zu verlieren und kann völlig befreit aufspielen. Was die Mannschaft imstande ist zu leisten, hat die Nummer 65 der FIFA Weltrangliste im vergangenen März gezeigt.

In Deutschland gelang dem krassen Underdog ein sensationeller 2:1-Erfolg. Dass dieser Sieg keine Eintagsfliege darstellt, beweist die Statistik, dass Nordmazedonien mittlerweile seit vier Länderspielen ungeschlagen ist. Dabei wurde auch die Torgefahr entdeckt, denn die Angelovski-Elf traf zwölf Mal in diesen vier Spielen.

Im Vergleich dazu gab es in den zwölf Qualifikationsspielen nur 15 Treffer (durchschnittlich 1,25 Tore pro Spiel) zu bejubeln. Gepaart mit der Abschlussschwäche der Österreicher bietet sich zum EM-Auftakt zwischen Österreich und Nordmazedonien die Prognose an, dass nicht beide Teams treffen werden.

Exklusiv zur EM via Wettbasis!

Unibet EM Bonus + Gratiswette
AGB gelten | 18+

Kampf & Leidenschaft als große Stärke

Für Routinier Goran Pandev (37 Jahre) geht mit der EM-Teilnahme nochmals ein Traum in Erfüllung. Der Italien-Legionär ist der bekannteste Spieler im Kader des Außenseiters. Ansonsten dürften nur noch Eljif Elmas (SSC Neapel), Enis Bardhi (UD Levante) und Ezgjan Alioski (Leeds United) einigen Fans ein Begriff sein. Spanien-Legionär Bardhi war mit vier Toren und einem Assist zudem der gefährlichste Scorer im Team von Nordmazedonien.

Ansonsten hat der nordmazedonische Kader sicherlich nicht die Qualität, um mit den Gruppengegnern mitzuhalten. Allerdings ist die Angelovski-Elf ein extrem unangenehmer Gegner, der eine extrem Laufbereitschaft an den Tag legt und mit viel Kampf, Herz und Leidenschaft fußballerische Defizite wettmacht.


Voraussichtliche Aufstellung von Nordmazedonien:

Dimitrievski – Nikolov, Ristovski, Velkovski, Musliu, Alioski – Bardhi, Ademi, Elmas – Trajkovski, Pandev

Letzte Spiele von Nordmazedonien:

Direkter Vergleich / H2H-Bilanz

Seit 1994 ist Nordmazedonien (zuvor Mazedonien) UEFA und FIFA-Mitglied, doch es sollte bis ins Jahr 2019 dauern, ehe sich die Wege von Nordmazedonien und Österreich erstmals kreuzten. In der regulären Qualifikation für die aktuelle Fußball-Europameisterschaft waren die beiden Teams ebenfalls schon Gruppengegner.

Dabei wurde die Foda-Elf in beiden Spielen Favoritenrolle gerecht und holte sich zwei Siege. In Nordmazedonien gelang trotz eines Rückstandes (Eigentor von Martin Hinteregger) ein souveräner 4:1-Erfolg. Das Heimspiel im Happel-Oval gewann die ÖFB-Elf mit 2:1.

Statistik Highlights für Austria Österreich gegen Nordmazedonien Macedonia, The Former Yugoslav Republic of

Wettbasis-Prognose & Austria Österreich – Nordmazedonien Macedonia, The Former Yugoslav Republic of Tipp

Das lange Warten hat ein Ende und mit einem Jahr Verspätung wird nun die 16. Fußball-Europameisterschaft ausgetragen. Beim Duell Österreich vs. Nordmazedonien könnte die Stimmung im Lager der Fans kaum unterschiedlicher sein.

Mehr als Zweckoptimismus ist bei den österreichischen Fans derzeit nicht angesagt, da die unattraktive Spielweise jegliche Euphorie im Keim ersticken ließ. Gänzlich anders ist die Situation beim Debütanten. Allerdings haben nur zwei der letzten neun Debütanten ihr erstes EM-Spiel gewonnen. Am Sonntag werden zwischen Österreich und Nordmazedonien für diese Prognose Quoten von über 6.00 offeriert.

7 Opta-Facts – Österreich vs. Nordmazedonien Tipp
  • Österreich hat noch nie ein Spiel bei einer EM-Endrunde gewonnen
  • Nur ein Sieg in den letzten 15 Spielen für Österreich bei Großevents (EM/WM)
  • Nordmazedonien hat in der regulären Qualifikation im Durchschnitt nur 1,25 Treffer erzielt – niedrigster Wert aller 24 Teilnehmer
  • Österreich: 24,1 xG (erwartete Tore) in der Qualifikation, erzielt wurden 19 – größte Differenz aller Teams
  • Nordmazedonien ist einer von zwei Debütanten (zusammen mit Finnland)
  • Nationalheld Pandev – der Routinier hat 101 Tore in den Big-Five Ligen erzielt
  • Topscorer in der Qualifikation: Arnautovic (sechs Tore, ein Assist) bzw. Bardhi (vier Tore, ein Assist)

Österreich konnte in der abgelaufenen Qualifikation die Favoritenrolle gegen die Rot-Weißen unterstreichen. Der Druck ist nun aber weitaus größer, denn im Grunde genommen ist der Sieg Pflicht für die Achtelfinal-Chance. Österreich wird aber trotz sehr viel Offensivqualität die eigene Philosophie nicht überdenken.

Daraus ergibt sich eine interessante Wettmöglichkeit für das Auftaktspiel Österreich vs. Nordmazedonien. Der Tipp Halbzeit/Endstand X/1 ist durchaus lukrativ. Wenige Torchancen sind zu Spielbeginn zu erwarten, denn auch Nordmazedonien wird kein großes Risiko eingehen wollen.

Eine torlose erste Halbzeit wäre keineswegs überraschend. Sollte es dann den Favoritensieg in Halbzeit zwei geben, lockt eine höchst lukrative 4er Quote, die mit moderatem Einsatz empfohlen wird.

 

Austria Österreich vs. Nordmazedonien Macedonia, The Former Yugoslav Republic of – beste Quoten EM 2021

Austria Sieg Österreich: 1.70 @Interwetten
Unentschieden: 3.65 @Unibet
Macedonia, The Former Yugoslav Republic of Sieg Nordmazedonien: 6.50 @ComeOn

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Österreich / Unentschieden / Sieg Nordmazedonien:

1
58%
X
26%
2
16%

Austria Österreich – Nordmazedonien Macedonia, The Former Yugoslav Republic of – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.30 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.61 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 2.20 @Bet365
NEIN: 1.61 @Bet365

Wettquoten Stand: 11.06.2021, 11:13
* 18+ | AGB beachten