Enthält kommerzielle Inhalte

EM 2021 Vorhersage Tipps vom Halbfinale bis zum Finale Tipp, Prognose & Quoten – EM 2021

Es wird einen neuen Europameister geben!

EM 2021 Vorhersage Tipps vom Viertelfinale bis zum Finale
Gelingt es England (im Bild: Jack Grealish) erstmals eine EM zu gewinnen? © IMAGO / Sven Simon, 29.06.2021

Sehenswerte Tore, bis zum Schluss spannende Matches und auch diverse Überraschungen. Die Viertelfinalspiele der EM 2020 hatten alles zu bieten, was das Herz eines Fußballfans begehrt. Obwohl aus deutscher Sicht das Ausscheiden der DFB-Elf gegen die Engländer sicherlich noch den ein oder anderen Tag schmerzen wird, überwiegt schon jetzt die Vorfreude auf die Semifinale Spiele bei der Europameisterschaft.

Inhaltsverzeichnis

Der Titelverteidiger mit Portugal ist ebenso raus, wie der Weltmeister Frankreich. Am 11. Juli 2021 wird im Wembley Stadium demnach ein neuer Champion gekürt. Glaubt man den Wettquoten, dann bietet sich bei der EM 2021 nun eine Vorhersage auf England als neuen Europameister an.

Die Gründe hierfür liegen auf der Hand, denn neben der Tatsache, dass Jordan Pickford im bisherigen Turnierverlauf noch kein Gegentor kassierte, haben die „Three Lions“ nach dem Sieg gegen die Ukraine sowie dem Halbfinale gegen Dänemark den verhältnismäßig leichteren Weg ins Endspiel. Wir haben nachfolgend unsere eigene EM 2021 Vorhersage mit Tipps vom Halbfinale bis zum Finale getroffen.

 

Neuer Wettanbieter von ProSieben Sat1

JackOne Lizenz
Jetzt Testbericht lesen | AGB gelten | 18+
 

EM 2021 Vorhersage Tipps zum Halbfinale

Wir dürfen uns auf zwei EM Halbfinals zwischen Italien und Spanien sowie England und Dänemark freuen. Die Matches würden am Dienstag, 06.07.2021, beziehungsweise einen Tag später, am Mittwoch, den 07.07.2021, über die Bühne gehen. Austragungsort wäre wiederum das Wembley Stadium in London.

Italy Italien vs. Spanien Spain – Dienstag, 21 Uhr im Wembley Stadium England

Italien gegen Spanien im ersten Halbfinale ist ein echter Klassiker früherer Welt- und Europameister. Gleichzeitig ist es das Duell der zweitbesten Defensive des Turniers gegen die torgefährlichste Offensive.

Demzufolge treffen zwei unterschiedliche Spielphilosophien aufeinander, wenngleich bei der „Squadra Azzurra“, trotz der äußerst stabilen Abwehr, die Angriffsbemühungen keineswegs zu kurz kommen. Nichtsdestotrotz würde die Mancini-Elf wohl erstmals in diesem Turnier die höheren Ballbesitzanteile an den Gegner abgeben und auf das eigene Umschaltspiel bauen. Angesichts der bereits gezeigten Schwächen bei den Spaniern, die selbst eine vermeintlich sichere Führung gegen müde Kroaten nicht über die Zeit retten konnten, lägen die Vorteile in unseren Augen aber bei den als Team auftretenden Italiener, denen der Sprung ins Endspiel auf jeden Fall zugetraut werden muss.

Jetzt die Halbfinal-Folge anhören: Italien gegen Spanien als Leckerbissen- Geht das dänische Märchen weiter?

Ab sofort regelmäßig hier oder bei Spotify, iTunes, Deezer, Audio Now, PlayerFM, Castbox und PodBean!

 

Denmark Dänemark vs. England England – Mittwoch, 21 Uhr im Wembley Stadium England

Dänemark ist sicherlich der Überraschungsgast im Semifinale dieser Europameisterschaft. Verdient ist der tiefe Run aber allemal, denn immerhin schafften es die Nordeuropäer als erstes Team der EM-Historie überhaupt, nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen noch als Gruppenzweiter den Sprung in die K.O.-Runde zu fixieren. Mit Hilfe einer gewissen Eigendynamik will die zusammengeschweißte Hjulmand-Elf gegen Gastgeber England für einen weiteren Coup sorgen.

Dies könnte sich jedoch als schwierig entpuppen, denn in den ersten fünf Partien bei dieser EM blieben die „Three Lions“ gänzlich ohne Gegentreffer. Weil die Dänen zudem das einzige Spiel gegen eine der Top-Nationen bei diesem Turnier gegen Belgien verloren, ist in unseren Augen nicht davon auszugehen, dass der Europameister von 1992 den Weg bis ins Finale weitergeht. Am Mittwochabend in London deutet alles auf einen Erfolg der Southgate-Elf hin.

 

EM 2021 Vorhersage Tipps zum Finale

24 Mannschaften sind gestartet; lediglich zwei sind übrig geblieben. Hat bei der EM 2021 unsere Vorhersage vom Viertelfinale bis zum Finale Bestand, dann kommt es am Sonntag, den 11.07.2021 im Fußballtempel Londons, im Wembley Stadium, zum mit Spannung erwarteten Titelspiel zwischen Italien und England. Holt sich die „Squadra Azzurra“ den ersten EM-Triumph seit 1968 oder geht der Traum des erstmaligen Titelgewinns bei einer EM-Endrunde für die Engländer in Erfüllung?

Italy Italien vs. England England – Sonntag, 11.07.2021, 21 Uhr im Wembley Stadium England

Vor dem prognostizierten Finale zwischen Italien und England wird es von enormer Bedeutung sein, die wichtigen Faktoren subjektiv zu gewichten. Ist es relevanter, wie die beiden Mannschaften bisher im Turnierverlauf performten? Spielt die ewige Historie mitsamt vielen interessanten Statistiken eine übergeordnete Rolle? Oder wollen sie vielleicht doch das Bauchgefühl entscheiden lassen?

Fakt ist, dass die Engländer den Heimvorteil beanspruchen würden, was in einem solch entscheidenden Match sicherlich den Ausschlag geben kann. Gemäß des bekannten Credos, dass die Defensive Meisterschaften gewinnt, wäre der Sieg indes beiden Mannschaften zuzutrauen. Im Endeffekt sehen wir aber bei den Italiener noch etwas mehr Zusammenhalt, Euphorie und Momentum, sodass wir uns auf den Weltmeister von 2006 als neuen Europameister festlegen würden.

 

Welche Wettanbieter sind seriös?
Die besten Wettanbieter auf einen Blick!

 

EM 2021 Vorhersage Tipps zum Viertelfinale (Stand: war vor dem Viertelfinale)

Wer auf diese acht Viertelfinalisten vor Beginn des Turniers gewettet hätte, könnte sich nun, selbst bei geringstem Einsatz, über eine fünf- oder gar sechsstellige Summe freuen. Wie bereits erwähnt, sind einige Mitfavoriten auf den Titel bereits ausgeschieden. Allgemein hält nur die Begegnung zwischen Belgien und Italien der Bezeichnung „Topspiel“ in der Runde der letzten Acht stand. In den übrigen drei Partien versucht sich jeweils mindestens eine Nationalmannschaft, die für diese Phase der Europameisterschaft im Vorfeld eigentlich niemand so richtig auf der Rechnung hatte.

Switzerland Schweiz vs. Spanien Spain – Freitag, 18 Uhr im Sankt Petersburg Stadion Russian Federation

Zum allerersten Mal stehen sich diese beiden Teams im Rahmen einer EM-Endrunde gegenüber. Dies ändert allerdings nichts daran, dass die Iberer in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten eine exorbitant gute Bilanz gegen den kommenden Gegner aufbauen konnten. Nur eine Niederlage in den letzten 22 Duellen unterstreicht die Favoritenrolle der „Furia Roja“, die jedoch spätestens nach dem Triumph der Schweizer gegen Frankreich gewarnt sein sollte.

Dank einer unglaublichen Moral holte die Petkovic-Elf kurz vor Schluss einen 1:3-Rückstand gegen den Weltmeister auf, rettete sich erst in die Verlängerung und schließlich ins Elfmeterschießen. Dort zeigte die „Nati“ ihre Nervenstärke, verwandelte alle fünf Schüsse und hatte letztlich mit Yann Sommer den etwas besseren Keeper auf ihrer Seite.

Bleibt Spaniens Offensive in Torlaune?

Vor dem Viertelfinale sind nun zwei Szenarien möglich. Entweder die Schweizer fallen nach diesem Highlight in ein kleines Loch, wie dies oftmals auf Spitzensport-Ebene passiert, oder aber Xhaka, Seferovic und Co. nehmen den Schwung mit ins nächste „Do-or-Die“-Spiel nach Sankt Petersburg gegen Spanien.

Unabhängig davon sind wir der Auffassung, dass die Mannschaft von Luis Enrique nach zuletzt zehn erzielten Toren in zwei Turnierspielen zurecht als Favorit gehandelt wird. Wir erwarten ein knappes Aufeinandertreffen mit Treffern auf beiden Seiten, wagen vor dem EM Viertelfinale aber die Vorhersage, dass die Tipps auf Spanien als ersten Halbfinalisten durchgehen werden.

Exklusiv zur EM via Wettbasis!

Unibet EM Bonus + Gratiswette
AGB gelten | 18+

Belgium Belgien vs. Italien Italy – Freitag, 21 Uhr in der Allianz Arena Germany

Das absolute Topspiel im EM-Viertelfinale bestreiten am späten Freitagabend Belgien und Italien. Beide Mannschaften sind bislang noch ohne Niederlage im Turnierverlauf. Die Belgier stehen sogar bei vier Siegen aus vier Partien, während die Italiener für ihren vierten Triumph gegen Österreich in die Verlängerung mussten. Beim vermeintlichen Führungstreffer durch Arnautovic hatte die „Squadra Azzurra“ sogar das Glück auf ihrer Seite, fehlten aufgrund einer durch den VAR aufgedeckten Abseitssituation doch nur wenige Zentimeter zur Überraschung.

Italiens Defensive wird zum größten Faustpfand

Erstmals hatte man bei der zuvor so souveränen Mancini-Elf das Gefühl, als seien sie nicht unantastbar. Gut möglich, dass diese Erfahrung dem Weltmeister von 2006 in den nächsten K.O.-Spielen aber weiterhelfen wird. Insbesondere gegen die qualitativ hochwertig besetzten „roten Teufel“ wird die eigene Defensive, die seit nun schon zwölf Länderspielen ohne Gegentreffer ist, extrem gefordert sein.

Den größten Vorteil, den wir aufseiten der Italiener festgemacht haben, ist die Tatsache, dass die „Gli Azzurri“ wie ein echtes Team auftritt. In diesem Aspekt sind sie den Belgiern aller Voraussicht nach überlegen, weshalb wir, gepaart mit der Einschätzung, dass die alternde Abwehr der Martinez-Mannschaft instabiler wirkt als das italienische Pendant, im EM Viertelfinale die Vorhersage treffen, dass Italien die Vorschlussrunde erreicht. Nicht vergessen werden darf außerdem, dass die Einsätze der angeschlagenen Kevin de Bruyne und Eden Hazard fraglich bleiben.

Czech Republic Tschechien vs. Dänemark Denmark – Samstag, 18 Uhr im Nationalstadion Baku Azerbaijan

Zwei Mannschaften, die mit dem bisherigen Turnierverlauf natürlich überaus zufrieden sein werden, stehen sich am Samstagabend in Baku gegenüber. Speziell bei den Dänen werden erste Erinnerungen an 1992 wach, als „Danish Dynamite“ sensationell Europameister werden konnte. Auch wenn die Nordeuropäer aktuell davon noch weit entfernt scheinen, so stehen zumindest die Chancen gut, dass es erstmals seit 29 Jahren wieder ins Halbfinale eines großen Turniers geht.

Dänemarks Zusammenhalt wird zum X-Faktor

Vor dem Match gegen die Tschechen, die in ihrem Achtelfinale Holland überraschend in die Knie zwingen konnten, werden die Skandinavier als Favorit gehandelt. Und das auch völlig zurecht. Immerhin markierten die Mannen von Trainer Hjulmand in den vergangenen zwei Spielen satte acht Tore, spielten sich phasenweise in einen Rausch und sind vor allem als Team nach dem Zwischenfall um Christian Eriksen zusammengewachsen. Es scheint so, als würde der Zusammenhalt Flügel verleihen.

Am Wochenende wird es dennoch darum gehen, eine Serie zu durchbrechen, denn die bisherigen zwei direkten Duelle bei EM-Endrunden gingen jeweils an die Tschechen. Aufgrund der genannten Aspekte sind wir aber der Überzeugung, dass sich dies am Samstag in Aserbaidschan ändern wird. Vor dem überraschendsten Viertelfinale bei der EM 2021 ergibt eine Vorhersage auf das dänische Weiterkommen Sinn.

Video: Folge 1 der Wettbasis EM-Prognose „Beidfüßig“ mit Experte Andreas Brehme, Kommentatoren-Urgestein Carsten Fuß und vielen tollen Gästen. (Quelle: YouTube / Wettbasis)

Ukraine Ukraine vs. England England – Samstag, 21 Uhr im Stadio Olimpico Rom Italy

Schon vor Beginn dieser Europameisterschaft wurde England als einer der heißesten Favoriten auf den EM-Titel genannt. Nach einer durchwachsenen Vorrunde mit nur zwei Toren sowie einem enttäuschenden Remis gegen Schottland schien ein vorzeitiges Aus gegen Deutschland jedoch alles andere als unwahrscheinlich. Dank des 2:0-Erfolgs gegen den ewigen Rivalen aus der Bundesrepublik wurde nun jedoch eine neue Euphorie ausgelöst.

Von Wembley nach Rom – geht die Euphorie auf dem Weg verloren?

Interessant wird aber zu sehen sein, inwiefern es die „Three Lions“ schaffen, den Verlust der Heimatmosphäre zu kompensieren. Aus dem prall gefüllten Wembley Stadium geht es am späten Samstagabend ins Stadio Olimpico nach Rom, wo allerdings ebenfalls die englischen Fans in der klaren Überzahl sein werden. Mit anderen Worten: Vor dem Viertelfinale gegen den Überraschungsviertelfinalisten aus der Ukraine spricht alles für ein Weiterkommen der Southgate-Elf.

Exakt das könnte Raheem Sterling, Harry Kane und Co. aber zum Verhängnis werden. Gegen tiefstehende Ukrainer braucht es sicherlich Geduld und viel Bewegung ohne Ball, um das erlösende erste Tor zu erzielen. Aufgrund der enormen individuellen Qualität sowie der gesammelten Erfahrung aus dem Deutschland-Spiel ist im letzten EM 2021 Viertelfinale eine Vorhersage auf England als Sieger nach regulärer Spielzeit aber definitiv angebracht.

Infografik EM 2021 Viertelfinale