Enthält kommerzielle Inhalte

Houston Rockets vs. Cleveland Caveliers Tipp & Quote 11.01.2019 – NBA

Macht Cleveland das Dutzend an Pleiten in Houston voll?

Spiel: Houston Rockets – Cleveland Cavaliers[createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’Houston – Cleveland‘]
Tipp: Sieg Houston ( -14,5 )[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Sieg Houston ( -14,5 )‘] (Endergebnis: 141:113)
Wettbewerb: 12.01.2019 – NBA USA
Datum: 12.01.2019[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’12.01.2019′]
Uhrzeit: [createcustomfield name=’tipp-uhrzeit‘ value=’02:00′]02:00 Uhr
Wettquote: 1.96* (Stand: 11.01.2019, 08:53) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’1.96′]
Wettanbieter: Unibet[createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘Unibet‚]
Einsatz: 5 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’5′]
Hier bei Unibet auf ‚Sieg Houston ( -14,5 )‘ wetten

Die Houston Rockets kassierten am vergangenen Donnerstag eine schmerzhafte Heimpleite gegen die Milwaukee Bucks. Trotz einer erneut sehr guten Leistung vom letztjährigen MVP James Harden, der es auf 42 Punkte brachte und auch zweistellig in Sachen Rebounds unterwegs war, verlor der Klub gegen den Tabellenführer der Eastern Conference. Die Texaner müssen somit weiterhin um einen Platz in den Play-offs kämpfen, da die Verfolger des derzeit Sechsten der Western Conference nur knapp hinter ihnen rangieren. Gedanken um einen erneuten Einzug in die Post Season brauchen sich die Gäste wiederum nicht mehr machen. Die Cavaliers verzeichneten nach dem Weggang von LeBron James im Sommer den erwarteten schweren Einbruch und müssen seit etlichen Wochen auch auf diverse Spieler aufgrund von Verletzungen verzichten.

Inhaltsverzeichnis

Cleveland reist mit einer Serie von elf Niederlagen an und wir geben bei Houston Rockets gegen Cleveland Cavaliers den Tipp darauf ab, dass die Serie im Toyota Center noch anwachsen wird. Da die Wettquoten für einen Heimsieg aber nur sehr niedrig taxiert sind, würden wir alternativ darauf wetten, dass der haushohe Favorit aus Houston mit mindestens 15 Punkten Vorsprung gewinnt. Tip-Off ist am 12. Januar um 02:00 Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag.

Houston vs. Cleveland – Wettquoten Vergleich * – 11.01.2019 – NBA

Bet at Home Logo William Hill Logo Betvictor Logo Unibet Logo
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
William Hill
Hier zu
Betvictor
Hier zu
Unibet
Houston
1.91 1.95 1.91 1.96
Cleveland
1.86 1.86 1.90 1.86

(Wettquoten vom 11.01.2019, 08:53 Uhr – Siegwette Houston Rockets -14,5)

United States Houston Rockets – Statistik & aktuelle Form

In der letzten Spielzeit waren die Rockets das beste Team in der regulären Saison. Anschließend räumte man die Minnesota Timberwolves und Utah Jazz jeweils souverän aus dem Weg, doch in den Conference Finals musste man sich den Golden State Warriors geschlagen geben. Für Houston war es schon die dritte Pleite in einem Conference Finals in den letzten vier Jahren. Auch in diesem Jahr ist die Zielstellung der Klubverantwortlichen sicherlich, dass die Mannschaft um die Meisterschaft mitspielen soll. Ein Unterfangen, das aus unserer Sicht aber schwierig zu realisieren wird, da der Klub im Sommer nur wenige Neuzugänge unter Vertrag nahm, die einen echten Qualitätsanstieg mit sich brachten. Der Grund ist, dass Houston beim Salary Cap keinen Spielraum hat, konkret liegt der Verein sogar deutlich mit rund 30 Millionen US-Dollar über der Grenze von etwa 102 Millionen US-Dollar, die für diese Saison gilt. Selbst über der Grenze für die Luxary Tax, die aktuell bei knapp 124 Millionen US-Dollar liegt, bewegt sich der Verein.

Große Namen kamen daher im Sommer nicht nach Houston, um an der Seite von James Harden, dem MVP der regulären Saison im Vorjahr, auf Körbejagd zu gehen. Am prominentesten war noch der Zugang in der Gestalt von Carmelo Anthony. Der Power Forward wurde nicht weniger als zehnmal in seiner Karriere für das NBA All-Star Team nominiert, doch mit mittlerweile über 34 Jahren ist der Zenit natürlich längst überschritten. So haben die Rockets ihm auch nur einen Vertrag für ein Jahr gegeben. Neben der fehlenden Verstärkung im Kader erklären die Abgänge im Sommer, warum diese Saison für den Verein im Vergleich zur abgelaufenen Spielzeit schwieriger ausfällt. So musste der zweifache Meister unter anderem Trevor Ariza ziehen lassen, der in der Verteidigung ein wichtiger Pfeiler war und dessen zuverlässig hohe Ausbeute bei 3-Punkte-Würfen nun fehlt.

Dass die Defense weniger gut funktioniert, lässt sich auch leicht an den Leistungen im bisherigen Saisonverlauf ablesen. So wiesen in der letztjährigen Saison am Ende der regulären Spielzeit nur fünf Teams weniger gegnerische Punkte als Houston auf. Aktuell sind es nun schon 12 Teams, die sich in der Defense stärker als die Rockets präsentieren. Beim Match gegen Cleveland kann die Mannschaft von Coach Mike D’Antoni aber auf ihre Heimstärke zählen.

Immerhin war die Niederlage gegen die Milwaukee Bucks am vergangenen Donnerstag die erste Pleite nach zuvor zehn Partien, die im Toyota Center erfolgreich bestritten wurden. Eine beeindruckende Serie, die unter anderem Siege gegen Top-Teams wie den Tabellenführer der Western Conference aus Denver oder den Drittplatzierten im Westen, Oklahoma City Thunder, beinhaltet.

Aufgrund einer Verletzung kann im anstehenden Match Chris Paul aber nicht auflaufen. Der Point Guard laboriert an einer Muskelverletzung und sein Ausfall stellt natürlich eine Schwächung dar. Immerhin ist der zweimalige Olympiasieger mit durchschnittlich knapp 16 Punkten pro Match ein wichtiger Faktor in der Offensive und mit 2,1 Steals pro Begegnung in dieser Kategorie der beste Akteur bei Houston. Außerdem wird der genannte Carmelo Anthony aufgrund einer Entscheidung des Trainers und Eric Gordon verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Zwei Spieler, die sich ebenfalls unter den Top-5 der besten Schützen der Rockets befinden.

Nächster Heimsieg der Toronto Raptors gegen Brooklyn Nets?
Toronto Raptors vs. Brooklyn Nets, 11.01.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

United States Cleveland Cavaliers – Statistik & aktuelle Form

Verletzungssorgen hat aber ebenfalls das Franchise aus Ohio. Der Meister aus dem Jahr 2016 muss unter anderem weiterhin auf Top-Spieler Kevin Love verzichten. Der Power Forward kann schon seit dem fünften Spieltag wegen einer Fußverletzung nicht antreten. Sein Ausfall ist ein wichtiger Grund, warum es in dieser Saison bisher sehr schlecht für die Cavs läuft. Vor allem seine Reboundstärke, abzulesen daran, dass er in der vergangenen Saison sogar eine bessere Bilanz als LeBron James aufwies, wird in Cleveland schmerzlich vermisst.

Neben Love kann derzeit auch der Shooting Guard David Nwaba seinem Team verletzungsbedingt nicht helfen und J. R. Smith muss wegen persönlicher Gründe passen. Darüber hinaus sind die Einsätze von Rodney Hood und Larry Nance Jr. fraglich. Letztgenannter Power Forward sicherte den Cleveland Cavaliers am 18. Dezember durch einen erfolgreichen Zwei-Punkte-Wurf den letzten Sieg in der NBA, als sich Cleveland in Indianapolis mit 92:91 bei den Indiana Pacers durchsetzte.

Ein überraschender Sieg, der mit stolzen Quoten um 8,00 einherging, doch seitdem hat sich die ohnehin seit dem Saisonstart sehr schlechte Lage in Cleveland noch einmal deutlich verschlimmert. So wartet der Klub bereits seit elf Spielen auf den nächsten Erfolg. Selbst gegen ebenfalls sehr formschwache Teams wie die Chicago Bulls oder Atlanta Hawks holte sich Cleveland in den letzten Wochen nur Niederlagen ab. Mit Larry Nance Jr. würde des Weiteren der beste Spieler bei den Cavs in gleich mehreren Kategorien wie Blocks oder Assists ausfallen. Das sind zwei Bereiche, in denen Cleveland ohnehin schon zu den schlechtesten Vereinen in der NBA zählt. Wenig Mut kann den Cavaliers ferner die Auswärtsstatistik bereiten. Gerade einmal drei Siege in 20 Partien in der Fremde sind der Truppe von Interims-Coach Larry Drew, der das Amt Anfang November 2018 von Tyronn Lue übernahm, bisher geglückt. Mit dieser mageren Ausbeute teilt sich Cleveland mit den Dallas Mavericks den unrühmlichen Titel der schwächsten Gästemannschaft.

United States Houston Rockets vs. Cleveland Cavaliers United States Direkter Vergleich

Cleveland liegt zwar aktuell auf dem letzten Platz der Eastern Conference und ebenso in der Central Divison, doch gegen Houston erreichten die Cavaliers im vergangenen November einen 117:108-Heimsieg. Es war bereits der zweite Erfolg gegen die Texaner hintereinander, da die Caveliers auch im Sommer 2018 im Rahmen der NBA Las Vegas Summer League gegen Houston gewannen. Allerdings weist die Langzeitstatistik der letzten zehn Heimspiele der Rockets gegen die Cavs eine Bilanz von 8:2 zugunsten der Hausherren auf.

Holen sich die Warriors ihren dritten NBA-Titel in Folge?
NBA Saison Vorschau 2018/19, Favoriten & Wettquoten

 

United StatesHouston Rockets gegen Cleveland CavaliersUnited States NBA Tipp

Im Match zwischen Houston Rockets und Cleveland Caveliers beinhaltet die Prognose natürlich einen Sieg der Gastgeber, angesichts der desolaten Verfassung der Gäste. Die Texaner absolvieren zudem bisher eine solide Saison, die allerdings leistungstechnisch nicht an die Auftritte der letzten Spielzeit heranreicht. Zu beachten ist ferner, dass bei Houston einige Spieler wie Chris Paul oder Eric Gordon verletzungsbedingt fehlen, wodurch die Offensive geschwächt antritt. Ein Schicksal, das aber Cleveland mit den Hausherren teilt, da das Team aus Ohio ebenso auf diverse Schlüsselspieler wie Kevin Love verzichten muss. Für Houston spricht des Weiteren die Heimstärke, die sich leicht an der Ausbeute von neun Siegen aus den jüngsten zehn Heimspielen ablesen lässt. Gleichzeitig reist mit Cleveland das auswärtsschwächste Team der Eastern Conference an.

Key-Facts – Houston Rockets vs. Cleveland Cavaliers Tipp

  • Cavs weisen eine Serie von elf Niederlagen auf
  • Cleveland ist neben Dallas das schlechteste Auswärtsteam in der NBA
  • Rockets treten ohne den verletzten Chris Paul an

Zwar ist es noch etwas zu früh in der Saison, um Cleveland bereits ein „Tanking“ zu unterstellen, doch ein wenig drängte sich dieser Eindruck in den letzten Wochen auf, da die Mannschaft nun schon elf Spiele am Stück verloren hat. Im Gegensatz zu Houston geht es für den Klub in dieser Spielzeit somit auf jeden Fall nicht mehr um viel. Trotzdem erwarten wir bei Houston Rockets gegen Cleveland Caveliers zwar einen klaren Heimsieg, doch das Handicap haben wir mit einem Wert von – 14,5 eher moderat ausgewählt. Der Grund ist die personelle Lage bei Houston, die momentan nicht optimal ausfällt. Wer sich bei Houston Rockets und Cleveland Caveliers unserem Tipp auf einen Heimsieg mit mindestens 15 Punkten anschließt, kann auf Quoten um 1,96 zurückgreifen.

Spannend wie nie – wer kann die Patriots in diesem Jahr aufhalten?
Super Bowl 2019 Favoriten & Wettbasis.com Analyse

 

Houston Rockets – Cleveland Cavaliers – Beste Quoten * 11.01.2019

Sieg United StatesHouston Rockets -14,5: 1,96 @Unibet
Sieg United StatesCleveland Cavaliers (Houston -14,5): 1,91 @Betway

(Wettquoten vom 11.01.2019, 08:53 Uhr)

Houston Rockets – Cleveland Cavaliers – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 217,5 Punkte
Über 217,5 Punkte: 1.91 @Betway
Unter 217,5 Punkte: 1.91 @Betway

Bei Betway die NBA tippen

Mathias Bartsch

Mathias Bartsch

Alter: 45 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Als Freier Journalist habe ich unter anderem für Sportmagazine wie B-Kader aus Berlin gearbeitet. Neben dem Fokus auf “König Fußball” kommen Basketball (NBA) und der Radsport mit den jährlichen Klassikern und “Grand Tours” thematisch bei mir nicht zu kurz.

Für einen Tippster kommt es darauf an, die stets einzigartige Ausgangslage einer Begegnung exakt zu analysieren: Jede Partie erzählt im Vorfeld verschiedene Geschichten über einen möglichen Ausgang. Den wahrscheinlichsten anhand einer umfassenden Recherche der wichtigsten Informationen zu bestimmen, macht den Spaß und Erfolg beim Umgang mit Sportwetten aus!   Mehr lesen