Enthält kommerzielle Inhalte

Toronto Raptors vs. Brooklyn Nets Tipp & Quote 11.01.2019 – NBA

Nächster Heimsieg der Toronto Raptors gegen Brooklyn Nets?

Spiel: Toronto Raptors – Brooklyn Nets[createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’Toronto Raptors – Brooklyn Nets‘]
Tipp: Sieg Toronto Raptors ( -9,5 )[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Sieg Toronto Raptors ( -9,5 )‘]  (Endergebnis: 122:105)
Wettbewerb: NBA USA
Datum: 12.01.2019[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’12.01.2019′]
Uhrzeit: [createcustomfield name=’tipp-uhrzeit‘ value=’01:30′]01:30 Uhr
Wettquote: 1.92* (Stand: 11.01.2019, 10:08) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’1.92′]
Wettanbieter: Unibet[createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘Unibet‚]
Einsatz: 5 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’5′]
Hier bei Unibet auf die Toronto Raptors wetten

Mit den Toronto Raptors und Brooklyn Nets kommt es zu einem Duell zweiter Teams in der Atlantic Divison. Beide liegen derzeit mehr oder weniger auf Kurs für die Play-offs, wobei dies bei den Gastgebern natürlich weniger verwundert als bei Brooklyn. Im Vorfeld der Saison wurde den Nets eine solche Leistung kaum zugetraut. Doch in den letzten Wochen haben sie konstant aufgespielt. So verloren sie nur vier ihrer jüngsten 15 Spiele und aktuell weisen sie wie die Raptors vier Siege aus den letzten fünf Partien auf – weshalb die Kontrahenten auch als Vereine der Stunde bezeichnet werden können.

Inhaltsverzeichnis

Allerdings haben sich die Kanadier im bisherigen Saisonverlauf doch noch stärker präsentiert als der Gegner aus Big Apple, der zudem davon profitierte, dass er zuletzt sehr leichte Gegner auf dem Court vor sich hatte. Toronto liegt auf dem zweiten Platz der Eastern Conference und weist nach 43 Spielen auch schon zehn Siege mehr als die Gästemannschaft auf. So ist erklärbar, dass bei Toronto Raptors gegen Brooklyn Nets die Quoten klar zugunsten der Hausherren ausfallen. Auch wir sehen die Gastgeber als Favoriten für den Sieg an und geben bei Toronto Raptors gegen Brooklyn Nets einen Tipp für einen Heimsieg mit mindesten zehn Punkten an Vorsprung ab! Die Partie startet in der Nacht zu Samstag um 01:30 Uhr.

Toronto Raptors vs. Brooklyn Nets – Wettquoten Vergleich * – 11.01.2019 – NBA

Bet at Home Logo Betway Logo Betvictor Logo Unibet Logo
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
Betway
Hier zu
Betvictor
Hier zu
Unibet
Toronto Raptors
1.90 1.91 1.90 1.92
Brooklyn Nets
1.87 1.91 1.91 1.90

(Wettquoten vom 11.01.2019, 10:08 Uhr – Siegwette Toronto Raptors -9,5)

United StatesToronto Raptors – Statistik & aktuelle Form

Die Raubvögel haben sich bereits seit einigen Jahren in den oberen Tabellenbereichen der Eastern Conference fest verankert. In der abgelaufenen Saison konnten sie sogar erstmals in ihrer Geschichte die reguläre Saison als Primus des Tableau beenden. Umso größer war allerdings die Enttäuschung, als ihnen von den Cleveland Caveliers in der zweiten Runde der Post-Season die Flügel durch ein 0:4 arg gestutzt wurden. King James war der entscheidende Faktor, gegen den sie zu keinem Zeitpunkt ein Gegenmittel fanden. Für den damaligen Coach Dwane Casey, der am Aufstieg der Toronto Raptors in den letzten Jahren von einer grauen Maus zu einem regelmäßigen Teilnehmer an den Play-offs als Head Coach seit 2011 einen gehörigen Anteil hatte, bedeutete die Schlappe gleichzeitig das Ende seines Vertrags. Dass er im letzten Jahr den „NBA Coach of the Year Award“ verliehen bekam und die Trophäe erstmals nach Toronto ging, nutzte ihm in diesem Fall auch nichts mehr.

Sein Nachfolger ist Nick Nurse, der über viele Jahre als Assistent-Trainer in dem Verein tätig war und nun seinen ersten Trainerjob in der NBA innehat. Eine Aufgabe, die er bisher bestens schultert und die nicht ohne Risiko war. Denn im Sommer wurde das Gesicht der Raptors deutlich verändert, als man DeMar DeRozan gemeinsam mit dem Österreicher Jakob Pöltl nach San Antonio tradete und gleichzeitig mit Danny Green einen neuen Shooting Guard sowie mit Kawhi Leonard einen Small Forward im Tausch holte.

Die Qualität von DeRozan und Pöltl ist unbestritten, doch das Duo aus Texas hat sich sofort bestens in die Mannschaft aus Toronto integriert. So ist Kawhi Leonard mit einem Punkteschnitt von 27,3 pro Partie nicht nur der beste Schütze in Toronto, sondern mit dieser Ausbeute auch gemeinsam mit niemand Geringerem als LeBron James der fünftbeste Korbjäger in der NBA. Imposant ist seine Zwei-Punkte-Trefferquote von knapp über 50 Prozent oder nicht weniger der Wert von durchschnittlich knapp acht Rebounds pro Match.

Wie stark die Raptors in dieser Saison wieder sind, zeigten nicht zuletzt die Duelle mit dem Meister Golden State Warriors auf: Beide Partien entschieden die Basketballer aus Kanada für sich. Vieles deutet darauf hin, dass der Verein in dieser Spielzeit erneut zum erweiterten Kreis der Titelkandidaten gezählt werden kann. Die Buchmacher sehen ihn aktuell bei den Wettquoten sogar auf dem zweiten Platz hinter dem amtierenden Titelträger aus Kalifornien – obgleich mit einem ordentlichen Abstand.

In der heimischen Scotiabank Arena lassen die Raptors sowieso in dieser Saison bislang kaum etwas anbrennen. 17 Siege aus 21 Partien vor eigenem Publikum ergeben eine Siegquote von 81 Prozent. Coach Nurse muss im anstehenden Match allerdings auf seinen etatmäßigen Center Jonas Valanciunas verzichten, weil der Litauer aufgrund einer Verletzung am Finger nicht auflaufen kann.

Macht Cleveland das Dutzend an Pleiten in Houston voll?
Houston Rockets vs. Cleveland Cavaliers, 11.01.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

United StatesBrooklyn Nets – Statistik & aktuelle Form

Die Brooklyn Nets belegen derzeit den sechsten Platz in der Eastern Conference und damit einen Qualifikationsplatz für die Play-offs. Eine stolze Platzierung für ein Team, das aus spielerischer Sicht als mittelmäßig bezeichnet werden kann. Der Rang ergibt sich aber auch dadurch, dass die unmittelbaren Verfolger Miami Heat und Charlotte Hornets teilweise bis zu vier Partien weniger aufweisen und im eigenen Erfolgsfall an den Jungs aus Brooklyn vorbeiziehen könnten. Trotzdem wären die Nets damit noch immer sehr gut im Rennen um die Play-offs. Sollte dies gelingen, würde eine vierjährige Abstinenz enden.

Dass der zweifache Meister in dieser Spielzeit durchaus ansprechende Leistungen abliefert, verwundert etwas. Denn im Sommer wurden nur kleinere Transfers getätigt und eher der Cap Space geleert, damit ordentliche Reserven zur Hand sind, um im kommenden Transferfenster umso mehr zuzuschlagen. Aus diesem Grund läuft diese Spielzeit für die Nets eher unter der Rubrik Übergang. Doch speziell die jungen Spieler des Teams wie der Center Jarret Allen, der erst seine zweite Spielzeit in der NBA absolviert, oder der ebenso erst 22-jährige Point Guard D’Angelo Russell, der 2015 den zweiten Platz beim damaligen Draft einnahm, liefern bis dato eine solide Saison ab.

In guten Momenten erinnern sie sogar ein wenig an die großen Zeiten der Nets zu Beginn des Jahrtausends, als sie rund um Jason Kidd eine junge und schlagkräftige Truppe zur Verfügung hatten, die zweimal die Finals der NBA erreichten, allerdings jeweils ohne Erfolg in den Endspielen gegen die Los Angeles Lakers und San Antonio Spurs. Bis dahin ist es zwar noch ein sehr weiter Weg, doch die Richtung stimmt schon einmal und dass man die Knicks bisher deutlich deklassiert, wird die Stimmung sicherlich auch anheben, nachdem die Nets im vergangenen Jahr noch mit nur einem Sieg weniger direkt hinter dem Stadtrivalen aus Manhattan in der Endabrechnung gelandet waren.

Aktuell ist sie aber trotz der sehr guten Ausbeute von vier Siegen aus den letzten fünf Spielen doch etwas getrübt. Dies liegt an dem gut gefüllten Lazarett, das Brooklyn derzeitig aufweist. So fehlen momentan die beiden Shooting Guards Caris LeVert und Allen Crabbe. Speziell der Ausfall von LeVert schmerzt, weil er mit knapp 30 Punkten pro Game die beste Ausbeute bei den Nets hat. Außerdem wird aufgrund einer Verletzung unter anderem Rondae Hollis-Jefferson auf der Position des Small Forward passen.

Relativierend soll aber noch angefügt werden, dass der Spielplan der letzten Tage recht einfach ausfiel; so erzielten die New Yorker sämtliche Siege gegen Klubs, die in ihrer Conference maximal auf dem zwölften Platz liegen. Hierunter waren mit den Atlanta Hawks oder Chicago Bulls ferner Vertreter, die sich aufgrund ihrer Formschwäche derzeit schon fast als sportliche Freilose kategorisieren lassen.

Holen sich die Warriors ihren dritten NBA-Titel in Folge?
NBA Saison Vorschau 2018/19, Favoriten & Wettquoten

 

United States Toronto Raptors vs. Brooklyn Nets United States Direkter Vergleich

Da Toronto und Brooklyn in der Atlantic Division vertreten sind, stehen sie sich in der regulären Saison stets nicht weniger als vier Mal gegenüber. Zwei dieser Duelle der laufenden Spielzeit fanden bereits statt und im ersten Match im Oktober 2018 siegten die Raptors deutlich mit 118:91. Extrem knapp ging es rund vier Wochen später beim Heimspiel der Nets zu. So stand es nach der regulären Spielzeit 98:98 und in der Verlängerung setzten sich die Gastgeber schlussendlich mit 106:105 durch. Dank des Sieges endete für die New Yorker eine schwarze Serie von zuvor 13 Niederlagen am Stück. Der letzte Auswärtssieg der Spieler von der Ostküste glückte wiederum im Februar 2015 und seitdem haben die Kanadier sieben Heimerfolge eingefahren. Bei Toronto Raptors gegen Brooklyn Nets sehen die Quoten der Buchmacher wohl auch aufgrund dieser Statistik die Hausherren als glasklare Favoriten an. Die Wettquoten für den achten Heimsieg in Folge bewegen sich nur um 1,20.

United StatesToronto Raptors gegen Brooklyn NetsUnited States NBA Tipp

Sowohl Toronto als auch Brooklyn verbuchten zuletzt regelmäßig Siege. Während die Raptors dies jedoch beständig seit dem Saisonbeginn bewerkstelligen und eine sehr gute Konstanz in ihren Leistungen aufweisen, präsentieren sich die Nets schon launischer. So legten sie beispielsweise von Mitte November bis Anfang Dezember eine Serie von acht Niederlagen am Stück hin. Des Weiteren wurden die jüngsten Erfolge gegen überwiegend schwach aufgestellte Teams aus der NBA erzielt. Trotzdem muss man den New Yorkern Respekt zollen, da sie mit einem eigentlich durchschnittlichen Team klar bessere Ergebnisse erreichen, verglichen mit der abgelaufenen Saison und ebenso mit den Prognosen der Experten vor dem Start der Saison. Spielerisch sehen wir die Hausherren aber als wesentlich stärker an. Darüber hinaus ist Brooklyn im Moment vom Verletzungspech verfolgt und agiert in unseren Augen komplett am Limit. Wir geben somit bei der Paarung zwischen den Toronto Raptors und Brooklyn Nets die Prognose für einen Tipp darauf ab, dass die Gastgeber als Sieger vom Court gehen. Allerdings belaufen sich die Wettquoten für diesen Spielausgang lediglich auf 1,20. Eine Höhe, der wir nicht genug Value abgewinnen können.

Key-Facts – Toronto Raptors vs. Brooklyn Nets Tipp

  • Nets haben seit knapp vier Jahren nicht mehr in Toronto gewonnen
  • Toronto weist die stärkste Offensive in der Eastern Conference auf
  • Brooklyn reist ersatzgeschwächt an
  • Joe Harris von den Nets hat die zweitbeste Quote bei Drei-Punkte-Versuchen in der NBA (48,5 %)

Deshalb sehen wir bei Toronto Raptors gegen Brooklyn Nets den Tipp auf einen Sieg der Hausherren mit einem Vorsprung von mindestens zehn Punkten als lukrativer an. Hierdurch lassen sich Quoten in einer Höhe um 1,92 erzielen. Bei der Begegnung spricht für unseren Tipp unter anderem die starke Offensive der Kanadier. So trifft kein Team in der Eastern Conference mehr als die Mannschaft von Coach Nick Nurse und mit Kawhi Leonard hat der Klub den fünftbesten Schützen der NBA in seinen Reihen. Andererseits weisen die Nets die drittschlechteste Defensive der Conference und die löchrigste in der Atlantic Division auf. Auch der Ausfall von Hollis-Jefferson und LeVert, die zu den besten des Teams im Bereich der defensiven Rebounds gehören, wird das ohnehin ausbaufähige Abwehrverhalten noch weiter schwächen. Unsere Toronto Raptors gegen Brooklyn Nets Prognose wird außerdem durch die Statistik untermauert – so endeten fünf der letzten sieben Heimsiege gegen den kommenden Gegner mit wenigstens zehn Punkten Abstand.

 

Toronto Raptors – Brooklyn Nets – Beste Quoten * 11.01.2019

Sieg United StatesToronto Raptors – 9,5: 1,92 @Unibet
Sieg United StatesBrooklyn Nets (Toronto -9,5): 1,91 @Betway

(Wettquoten vom 11.01.2019, 10:08 Uhr – Siegwette Toronto Raptors -9,5)

Toronto Raptors – Brooklyn Nets – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 221,5 Punkte
Über 221,5 Punkte: 1.90 @Betvictor
Unter 221,5 Punkte: 1.91 @Betvictor

Hier bei Betway die NBA tippen!

Mathias Bartsch

Mathias Bartsch

Alter: 45 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Als Freier Journalist habe ich unter anderem für Sportmagazine wie B-Kader aus Berlin gearbeitet. Neben dem Fokus auf “König Fußball” kommen Basketball (NBA) und der Radsport mit den jährlichen Klassikern und “Grand Tours” thematisch bei mir nicht zu kurz.

Für einen Tippster kommt es darauf an, die stets einzigartige Ausgangslage einer Begegnung exakt zu analysieren: Jede Partie erzählt im Vorfeld verschiedene Geschichten über einen möglichen Ausgang. Den wahrscheinlichsten anhand einer umfassenden Recherche der wichtigsten Informationen zu bestimmen, macht den Spaß und Erfolg beim Umgang mit Sportwetten aus!   Mehr lesen