Garbine Muguruza – Anastasia Pavlyuchenkova, Tipp & Quote – Australian Open 2020

Schlägt die Russin auch die dritte ehemalige Nummer eins?

/
Pavlyuchenkova (Russland)
Pavlyuchenkova (Russland) © imago im
Spiel: Garbine Muguruza - Anastasia Pavlyuchenkova
Tipp: 2
Quote: 4 (Stand: 27.01.2020, 13:57)
Wettbewerb: Australian Open WTA
Datum: 29.01.2020, 01:00 Uhr
Wettanbieter: Betway
Einsatz: 2 / 10

Endstand 7:5, 6:3

Während etliche Favoritinnen bei der 108. Ausgabe der Australian Open bereits ausgeschieden sind, hätte das Turnier für Garbine Muguruza und Anastasia Pavlyuchenkova bislang kaum besser verlaufen können.

Beide Damen standen bereits in der Vergangenheit schon unter den besten acht Damen bei dem traditionell ersten Grand Slam der Saison. Über diese Runde hinausgekommen ist bislang aber keine von beiden. 2017 scheiterten sie beide gemeinsam im Viertelfinale. Letztes Jahr war in dieser Runde für die Russin alleine Endstation.

Würde Garbine Muguruza nun als Siegerin aus diesem Viertelfinale hervorgehen, so stünde die zweimalige Grand Slam-Siegerin erstmals seit dem Semifinale der Wimbledon Championships 2018 wieder in einem Halbfinale eines der vier bedeutendsten Turnier des Jahres.

Ihre russische Kontrahentin hingegen würde im sechsten Anlauf gar zum ersten Mal überhaupt in ein Halbfinale eines Grand Slam-Turniers vorstoßen. Nicht zuletzt auch deshalb schlägt bei Garbine Muguruza gegen Anastasia Pavlyuchenkova die Quote der Buchmacher in Richtung der in Venezuela geborenen Spanierin aus.

Der Value liegt in unseren Augen allerdings darauf, bei Garbine Muguruza gegen Anastasia Pavlyuchenkova den Tipp auf den erstmaligen Halbfinaleinzug der Russin zu setzen.

Immerhin schlug die 28-Jährige zuletzt in Form von Karolina Pliskova und Angelique Kerber zwei ehemalige Weltranglistenerste, um sich das Ticket für dieses Viertelfinale zu schnappen. Gegen die dritte ehemalige Nummer eins der Welt, die ihr nun in Serie gegenübersteht, wird sie dementsprechend keineswegs chancenlos sein.

Unser Value Tipp:
Ü21,5 Spiele
1.87

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 27.01.2020, 13:57 Uhr)

Spain Garbine Muguruza – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 32.
Position in der Setzliste: ungesetzt

Denkbar knapp verpasste die 26-jährige Spanierin Garbine Muguruza als Nummer 35 der WTA-Weltrangliste bei den Australian Open 2020 den Sprung auf die Setzliste. Zwar hat sie nach den Ergebnissen der ersten Turnierwoche im Ranking der WTA Tour wieder einen Platz unter den Top 32 der Damen sicher. Im Vorfeld des Turnierstarts war sie allerdings noch außerhalb dieser Gefilde platziert.

Dementsprechend viel Glück hatte sie mit ihrem Erstrundenlos, als ihr eine gesetzte Gegnerin erspart blieb und sie stattdessen der Qualifikantin Shelby Rogers zugelost wurde. Eine Außenseiterin, die der in Venezuela geborenen Spanierin aber um ein Haar das dritte Erstrunden-Aus bei einem Grand Slam Turnier in Serie zugefügt hätte.

Nachdem Garbine Muguruza bei den Wimbledon Championships 2019 sowie bei den US Open 2019 ihr Auftaktmatch verloren hatte, musste sie schließlich auch in Melbourne den ersten Satz abgeben. Vor allem das Wie bereitete ihren Anhängern große Sorgen. Der erste Satz ging mit 0:6 verloren.

Dann jedoch drehte die Spanierin auf und gab lediglich noch ein einziges Spiel zum 2:1-Sieg ab. Ein tolles Comeback, das in einem durchwachsenen Jahr 2019, in dem die zweimalige Grand Slam-Siegerin lediglich beim Turnier in Monterrey aufzeigte und Einzeltitel Nummer sieben auf der WTA Tour gewinnen konnte, wohl in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.

Tatsächlich scheint der angestrebte Neuanfang der ehemaligen Weltranglistenersten aber zu fruchten. Nachdem sie mit ihren letzten Trainerentscheidungen kein allzu glückliches Händchen bewiesen hatte – zuletzt trennte sie sich nach dem Erstrunden-Aus in Wimbledon von Sam Sumyk –, ging sie nun gewissermaßen „back to the roots“.

Mit Conchita Martinez erlebte sie einige ihrer erfolgreichsten Jahre als professionelle Tennis-Spielerin. Dass das Duo funktioniert, zeigt bereite ein einziger Blick auf ihre Leistungsdaten in der noch jungen Saison 2020. In Shenzhen gewann sie drei Partien und musste sich erst im Semifinale geschlagen geben, ehe sie in Hobart erneut das Ticket fürs Viertelfinale löste, die Partie dann aber zur Schonung auf die Australian Open in Absprache mit ihrer Trainerin kampflos aufgab.

In Verbindung mit ihren vier Siegen bei den Australian Open 2020 hat sie damit in der noch jungen Saison neun ihrer zehn Einzelspiele gewonnen und konnte bereits die ersten beiden Kontrahentinnen aus den Top 10 der WTA-Weltrangliste nach Hause schicken.

Zunächst ließ sie der 2018er Weltmeisterin Elina Svitolina beim 6:1 und 6:2 in der dritten Runde nicht den Hauch einer Chance, ehe sie im Achtelfinale einen weiteren überzeugenden 2:0-Sieg über Kiki Bertens folgen ließ (6:3 und 6:3).

Nicht zuletzt auch, weil hier das wahre Potenzial der einstigen Nummer eins der Welt durchblitzte, schlägt bei Garbine Muguruza gegen Anastasia Pavlyuchenkova die Quote der Buchmacher nun auch in Richtung der Spanierin aus.

Letzte Matches von Garbine Muguruza:
27.01.2020 – Muguruza vs. Bertens 6-3, 6-3 (Australian Open)
25.01.2020 – Muguruza vs. Svitolina 6-1, 6-2 (Australian Open)
23.01.2020 – Muguruza vs. Tomljanovic 6-3, 3-6, 6-3 (Australian Open)
21.01.2020 – Muguruza vs. Rogers 0-6, 6-1, 6-0 (Australian Open)
16.01.2020 – Kudermetova vs. Muguruza (Hobart)

 

10.000€ Jackpot bei Unibet AO Wettmeisterschaft

Unibet AO Wettmeisterschaft
Jetzt mitmachen
AGB gelten | 18+
 

Russian Federation Anastasia Pavlyuchenkova – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 30.
Position in der Setzliste: 30.

Auch der Saisonauftakt der 28-jährigen Russin Anastasia Pavlyuchenkova kann sich definitiv sehen lassen. Zwar gewann sie im Vorfeld der Australian Open 2020 nur eines ihrer drei Einzelspiele der noch jungen Saison, konnte dort aber dafür mit Anett Kontaveit eine Kontrahentin bezwingen, die es ihrerseits auch ins Viertelfinale des großen Turniers in Down Under geschafft hat.

Überhaupt spielte sie vor den Australian Open nur gegen Damen, die nun bei dem ersten Grand Slam-Turnier des neuen Jahres unter den besten acht Frauen der Welt stehen. Es muss in diesem Zusammenhang konstatiert werden, dass ihre beiden 1:2-Niederlagen gegen Petra Kvitova und Ashleigh Barty in Brisbane und Adelaide beide auch anders hätten ausgehen können.

Dass sie sich vor gestandenen Top-10-Spielerinnen nicht zu verstecken braucht, bewies sie dafür im bisherigen Turnierverlauf. Mit Karolina Pliskova schlug sie in der dritten Runde die derzeitige Weltranglistenzweite glatt mit 2:0, auch wenn in beiden Sätzen am Ende der Tiebreak die Entscheidung herbeiführen musste.

Zuletzt behielt sie zudem gegen die aufstrebende, aber eben auch etwas lädierte Angelique Kerber die Oberhand und drehte einen 0:1-Rückstand noch in einen Sieg um, der ihr nach 2017 und 2019 zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren den Startplatz im Viertelfinale der Australian Open beschert.

Zum sechsten Mal in ihrer Karriere darf sie am Mittwoch somit um den Einzug in das Semifinale eines Grand Slam Turniers kämpfen. Dass bei Garbine Muguruza gegen Anastasia Pavlyuchenkova ein Tipp darauf, dass sie nach Karolina Pliskova und Angelique Kerber die dritte ehemalige Nummer eins der Welt dafür ausschaltet, unter keinem guten Stern steht, liegt allerdings womöglich auch daran, dass ihre bisherigen fünf Anläufe von keinem Erfolg gekrönt waren.

So hieß es bei den Grand Slams bislang stets: Bis hierhin und nicht weiter. Beide Male unterlag sie bei den Australian Open im Viertelfinale ihrer jeweiligen Kontrahentin glatt mit 0:2. Zweifelsfrei wird sie nun aber alles dafür geben, ihre Chance dieses Mal zu nutzen.

Letzte Matches von Anastasia Pavlyuchenkova:
27.01.2020 – Pavlyuchenkova vs. Kerber 6-7, 7-6, 6-2 (Australian Open)
25.01.2020 – Pavlyuchenkova vs. Pliskova 7-6, 7-6 (Australian Open)
23.01.2020 – Pavlyuchenkova vs. Townsend 7-5, 7-6 (Australian Open)
22.01.2020 – Pavlyuchenkova vs. Stojanovic 6-1, 7-5 (Australian Open)
14.01.2020 – Barty vs. Pavlyuchenkova 4-6, 6-3, 7-5 (Adelaide)

Muguruza gegen Pavlyuchenkova – Head to Head Statistik

Head to head: 4:1

Fünf Aufeinandertreffen hat es zwischen Garbine Muguruza und Anastasia Pavlyuchenkova bislang gegeben und mit vier gewonnenen Spielen führt die Spanierin den daraus resultierenden „Head to head“-Vergleich sehr eindeutig an.

Besonders bemerkenswert ist dabei die Tatsache, dass die 26-Jährige alle drei Duelle auf Hartplatz gewinnen konnte, der nicht nur auch hier in Melbourne bespielt wird, sondern der als die Stärke ihrer russischen Kontrahentin gilt. Anastasia Pavlyuchenkova hingegen gewann lediglich ein Match auf Sandplatz gegen die Spanierin, die in diesem Spiel nach verlorenem ersten Satz allerdings aufgab.

Der „Head to head“-Vergleich ist dennoch leicht mit Vorsicht zu genießen, da beide Damen sich seit Sommer 2018 nicht mehr gegenüberstanden. Der letzte Vergleich auf Hartplatz geht gar auf den Spätsommer 2016 zurück.

Muguruza vs. Pavlyuchenkova – Wettquoten Vergleich * – Australian Open 2020

Bet365 Logo Bethard Logo 888 Sport Logo Betway Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bethard
Hier zu
888 Sport
Hier zu
Betway
Garbine Muguruza
1.50 1.53 1.52 1.44
Anastasia Pavlyuchenkova
2.62 2.70 2.55 2.75

(Wettquoten vom 27.01.2020, 13:57 Uhr)

2 Sätze Vorsprung – dann gilt die Wette als gewonnen!
Betano AO vorzeitige Gewinnauszahlung

 

Garbine Muguruza – Anastasia Pavlyuchenkova, Australian Open 2020 – Tipp & Quote

In unseren Augen hat sich in der untersten Sektion des Turnierbaums ein spannendes Duell auf Augenhöhe zwischen zwei Damen ergeben, die auch im Vorfeld des Turniers in der WTA-Weltrangliste eng beieinander lagen.

Tatsächlich stimmen wir der Einschätzung der Buchmacher zu, dass die Spanierin nach ihren jüngsten beiden 2:0-Siegen favorisiert in das Match geht. Allerdings ist bei Garbine Muguruza eben die mangelnde Konstanz ein steter Faktor. Selten brachte sie es fertig, über ein gesamtes Turnier hinweg, ihr bestes Tennis auf den Platz zu bringen. Klappte es, so holte sie aber nun einmal auch schon die ganz großen Titel, die der Russin wiederum noch fehlen.

 

Key-Facts – Garbine Muguruza vs. Anastasia Pavlyuchenkova Tipp

  • Muguruza führt im direkten Vergleich mit 4:1 und gewann alle drei Spiele auf Hartplatz
  • Pavlyuchenkova hat in fünf Anläufen noch nie das Viertelfinale eines Grand Slams überstanden
  • Muguruza ist die dritte ehemalige Weltranglistenerste in Serie, mit der Pavlyuchenkova es zu tun bekommt

 

Dennoch rechnen wir der Spanierin in etwa eine 60%-ige Siegchance aus. Weil aber bei Muguruza gegen Pavlyuchenkova eine Quote von 2.75* (@ Betway) auf den Sieg der Russin ausgeschrieben wird, reichen hier bereits 37% Eintrittswahrscheinlichkeit aus, damit ein positiver Erwartungswert für die Außenseiterwette entsteht.

 

 

Aus mathematischer Sicht ist es also angezeigt, bei Muguruza gegen Pavlyuchenkova den Tipp auf das Weiterkommen der 28-jährigen Russin zu spielen. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass die Wettquoten sich noch verändern können. Sollten Sie also zum Zeitpunkt des Quotenvergleichs eine Quote von mindestens 1.70 für den Sieg der Spanierin finden, verlagert sich der Value zu Garbine Muguruza.

Tipp: 2

Hier bei Betway auf Anastasia Pavlyuchenkova wetten