Super-G Soldeu Herren 14.03.2019 – Favoriten & Wettquoten, Ski Alpin

Wer holt sich die Kristallkugel im Super-G?

/
Dominik Paris
Dominik Paris (Italien) © GEPA pictu

Super-G Soldeu Herren 14.03.2019 – Favoriten & Wettquoten, Ski Alpin (Rennergebnis: Dominik Paris gewinnt vor Mauro Caviezel und Vincent Kriechmayr)

Die alpine Skisaison geht zu Ende und das Weltcupfinale steht vor der Tür. Sowohl die Damen als auch die Herren finden sich dazu in Andorra, genauer gesagt in Soldeu, ein. Einige Entscheidungen sind bis zum Schluss offen. Dazu zählt die Entscheidung um die kleine Kristallkugel im Super-G. Am Donnerstag wissen wir, wer Weltcupsieger im Super-G wird.

Hier bei Interwetten auf Ski Alpin wetten

Beim Super-G der Herren in Soldeu ist den Wettquoten zufolge Dominik Paris der große Favorit. Der Weltmeister von Aare führt die Wertung an und konnte bereits in Kvitfjell und Bormio jeweils einen Sieg in dieser Disziplin einfahren.

Paris‘ größter Verfolger ist Vincent Kriechmayr. Der Österreicher führte bis zum letzten Rennen den Super-G-Weltcup an. Allerdings konnte der Vizeweltmeister noch kein Rennen in dieser Saison für sich entscheiden. Dennoch hat der Oberösterreicher die besten Chancen, an Dominik Paris vorbeizuziehen. Auch die beiden Norweger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud dürfen sich noch berechtigte Hoffnungen machen, schlussendlich die lachenden Dritten zu sein. Kilde stand bereits zweimal in einem Super-G dieser Saison auf dem Podest, konnte aber ebenfalls noch keines dieser Rennen für sich entscheiden. Sein Landsmann Jansrud gewann den Saisonauftakt im Super-G in Lake Louise und stand in dieser Disziplin im Weltcup drei Mal auf dem Podest.

Super-G Soldeu Herren 14.03.2019 – beste Quoten * Ski Alpin 2019

Dominik Paris: 2,00@Interwetten
Kjetil Jansrud 5,00@Bet365
Vincent Kriechmayr: 10,00@Bet365
Mauro Caviezel: 15,00@Interwetten
Matthias Mayer: 17,00@Bet365
Beat Feuz: 17,00@Bet365

(Wettquoten vom 13.03.2019, 18:25 Uhr)

Hier bei Bet365 auf Ski Alpin wetten

Die Favoriten beim Super-G der Herren in Soldeu 2019

Italy Dominik Paris
Platzierung im Super G Weltcup 2018/19: 1.
Platzierung im Gesamtweltcup 2018/19: 4.

Für Dominik Paris geht es beim Weltcupfinale in Soldeu um gleich zwei kleine Kristallkugeln. Sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G hat der Italiener Chancen, sich zum Weltcupsieger zu küren. Im Super-G holte sich der Südtiroler bereits im Februar bei der alpinen Ski-Weltmeisterschaft in Aare seinen ersten Titel. Der Führende in der Super-G-Wertung holte vor seinem größten Verfolger Vincent Kriechmayr die Goldmedaille in Schweden. Derzeit steht Paris bei 330 Punkten. Sein Vorsprung auf den Österreicher beträgt 44 Zähler. Damit reicht ihm bereits ein dritter Platz, um sich aus eigener Kraft die kleine Kristallkugel zu schnappen. Ansonsten wäre der Italiener von den Ergebnissen seiner Konkurrenten abhängig. Im Weltcup gewann der 29-jährige Speedathlet die Super-G-Rennen in Bormio und Kvitfjell. Des Weiteren holte er in Lake Louise und Kitzbühel jeweils einen dritten Platz. In Gröden fiel der Italiener aus. Dominik Paris bestritt bislang noch kein Rennen in Soldeu. Allerdings bewies er bei den beiden Abfahrtstrainings, dass ihm diese Bedingungen liegen. Während der Weltmeister am Montag auf Rang 15 fuhr, holte er am Dienstag die Bestzeit. Beim Super-G der Herren in Soldeu belegen die Wettquoten, dass Dominik Paris der große Favorit ist.

Wird Johansson die Führung bei der RAW-Air verteidigen?
Skispringen Trondheim, 14.03.2019 – Wettbasis.com Analyse

Austria Vincent Kriechmayr
Platzierung im Super G Weltcup 2018/19: 2.
Platzierung im Gesamtweltcup 2018/19: 6.

Vincent Kriechmayr wechselte im vorletzten Super-G der Saison von der Rolle des Gejagten in die Rolle des Jägers. Der 27-jährige Österreicher überzeugte in diesem Winter mit durchweg konstanten Ergebnissen. Der Athlet aus Wels landete, mit Ausnahme des Rennens in Gröden, in jedem Super-G in den Top 10. Seine besten Ergebnisse holte er in Lake Louise und bei der alpinen Ski WM in Aare, mit jeweils einem zweiten Platz. Ein wesentliches Element für diese Top-Ergebnisse ist die sehr saubere Technik des ÖSV Läufers. 286 Punkte sammelte Vincent Kriechmayr im Super-G diese Saison. Um noch Chancen auf die kleine Kristallkugel zu haben, darf Dominik Paris nicht aufs Podest fahren und der Oberösterreicher muss das Rennen gewinnen. Wenn der Italiener ausfällt, könnte ihm bereits ein fünfter Platz reichen. Auch Vincent Kriechmayr bestritt noch kein Weltcup-Rennen in Soldeu. Genauso wie Weltmeister Paris überzeugte auch sein Verfolger in den Abfahrtstrainings. Die Ergebnisse des Österreichers waren ein fünfter und ein vierter Platz. Beim Super-G der Herren in Soldeu zählt auch Vincent Kriechmayr zu den Favoriten und der Vizeweltmeister wird alles riskieren, um am Ende des Rennens die Kristallkugel in die Luft stemmen zu können.

Norway Aleksander Aamodt Kilde
Platzierung im Super G Weltcup 2018/19: 3.
Platzierung im Gesamtweltcup 2018/19: 7.

Die Super-G-Saison von Aleksander Aamodt Kilde ist gut vergleichbar mit jener von Vincent Kriechmayr. Der Norweger gewann ähnlich wie sein Kollege aus Österreich noch keinen Super-G im Weltcup 2018/19. Dennoch überzeugt der 26-jährige Skandinavier mit sehr konstanten Leistungen. In fünf der sechs bisherigen Rennen in dieser Disziplin stand Kilde in den Top 10. Lediglich in Lake Louise gelang ihm dieses Kunststück nicht. Seine Bestleistungen im Super G lieferte er in Beaver Creek und Bormio mit zwei dritten Plätzen ab. Bei der WM in Aare reichte es aber nur für den 24. Rang. 267 Punkte sammelte Aleksander Aamodt Kilde in diesem Winter im Super-G. Dadurch beträgt sein Rückstand auf Dominik Paris 63 Zähler. Damit der Norweger schlussendlich der lachende Dritte ist und die kleine Kristallkugel gewinnen kann, darf Dominik Paris kein besseres Ergebnis als einen siebten Platz erreichen und Krichmayr darf nicht siegen. Zusätzlich bedarf es eines Sieges von Kilde. Vor fünf Jahren gewann der Skandinavier zwei Europacuprennen in Soldeu. Beim Abfahrtstraining diese Woche belegte Aleksander Aamodt Kilde einmal den elften und das andere Mal den 17. Rang. Um noch Chancen auf die kleine Kristallkugel zu hab, gibt es für den Norweger nur die Option, alles zu riskieren. Da der Speedathlet die Qualitäten für eine solche Sensation besitzt, zählt er beim Super G der Herren in Soldeu zu den Favoriten; dies bestätigen die Wettquoten.

Norway Kjetil Jansrud
Platzierung im Super G Weltcup 2018/19: 4.
Platzierung im Gesamtweltcup 2018/19: 20.

Mit Kjetil Jansrud besitzt der norwegische Skiverband ein weiteres heißes Eisen für den Kampf um die Super-G-Kristallkugel. Genauso wie die drei anderen Athleten bestritt der Norweger eine fantastische Saison. Sein persönliches Highlight ist mit Sicherheit der WM-Titel bei der Abfahrt von Aare. Obwohl es bei der Weltmeisterschaft nur für den 22. Rang reichte, ist der Super-G die eigentlich bessere Disziplin des 33-jährigen Skandinaviers. Bis auf seinen Ausfall in Bormio überzeugte Kjetil Jansrud nur mit Top-10-Ergebnissen im Super-G-Weltcup. Drei Mal fuhr der Speedfahrer auf das Podest in dieser Weltcupsaison. Beim Saisonauftakt in Lake Louise konnte der Norweger sogar ganz oben stehen. Da der Skandinavier in Gröden ausfiel und in Kitzbühel gar nicht mit von der Partie war, steht Jansrud aktuell auf dem vierten Rang im Super-G-Weltcup. Bis jetzt sammelte er 266 Punkte. Dieser Punkt Unterschied auf seinen Landsmann Aleksander Aamodt Kilde ändert Jansruds Ausgangslage erheblich. Bei einem siebten Platz von Paris und einem zweiten Platz von Kriechmayer gäbe es durch einen Sieg von Jansrud einen dreifachen Punktegleichstand. Allerdings ist dieses Szenario sehr unwahrscheinlich. Auch der Norweger bestritt noch kein Rennen in Soldeu. Beim Abfahrtstraining belegte er am Montag den ersten Rang und am Dienstag den sechsten Platz. Da der Abfahrtsweltmeister im Super G durchweg gute Leistungen zeigte, ist er trotz schwieriger Ausgangslage beim Super-G der Herren in Soldeu einer der großen Favoriten.

Auf Abfahrt, Slalom, Riesenslalom & Super-G gute Wetten platzieren
Wie wettet man erfolgreich auf Ski Alpin – Wettbasis.com Analyse

 

Außenseiter beim Super-G der Herren in Soldeu 2019

Mit Matthias Mayer und Mauro Caviezel gibt es zwei weitere Athleten, die theoretisch den Super-G-Weltcup für sich entscheiden können. Natürlich sind diese Chancen theoretischer Natur. Dennoch haben die beiden Athleten das Potential, den letzten Super-G der Saison für sich zu entscheiden. Matthias Mayer holte mit Ausnahme des vergangenen Rennens in Kvitfjell nur Top-10-Ergebnisse im Super-G diese Saison. Damit steht der Kärntner bei 255 Punkten im Super-G-Weltcup. Bei der Weltmeisterschaft schied Mayer aus. Elf Punkte hinter dem Österreicher befindet sich Mauro Caviezel im Super-G-Weltcup. Der 30-jährige Schweizer fährt ebenfalls eine solide Saison. Der Eidgenosse fuhr zu Beginn der Saison zwei Podestplätze ein. Caviezel konnte in seiner Karriere noch keinen Weltcupsieg verbuchen. Bei der Weltmeisterschaft in Aare schied der Athlet aus der Schweiz aus. Johan Clarey ist mit seinen 38 Jahren ein echter Routinier. In vier der bisherigen sechs Rennen in dieser Disziplin fuhr der Franzose in die Top 10. Sein bestes Ergebnis in diesem Winter war ein zweiter Platz in Kitzbühel. Auch Clarey kann in Soldeu überraschen.

Prognose & Wettbasis-Trend – Super-G in Soldeu am 14.03.2019

Der Super-G-Weltcup bringt aus Sicht der männlichen Athleten die spannendste Entscheidung des Saisonfinales mit sich. Die Ausgangssituation ist sehr knapp und sechs Athleten haben die Chance, das Rennen für sich zu entscheiden. Beim Super-G der Herren in Soldeu ist Dominik Paris der große Favorit. Der Italiener befindet sich in einer herausragenden Form und muss am Donnerstag „nur“ auf das Podest fahren. Mit Vincent Kriechmayr ist ein technisch sehr versierter Athlet der erste Verfolger des Südtirolers. Der Österreicher glänzt durch seine Konstanz in diesem Winter. Auch die beiden Norweger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud können sich noch die kleine Kristallkugel sichern. Allerdings müssen Paris und Kriechmayr einen schlechten Tag erwischen, damit sich dies ausgeht.

 

Key-Facts – Herren Super-G in Soldeu Wetten

  • Dominik Paris hat vor dem Weltcupfinale 44 Punkte Vorsprung auf seine Verfolger.
  • Der Italiener ist Weltmeister im Super-G.
  • Kjetil Jansrud ist der einzige der Favoriten, der neben Paris einen Super-G in diesem Winter gewinnen konnte.

 

An einen Sieg von Aleksander Aamodt Kilde glauben wir eher nicht. Trotz einiger Top-10-Ergebnisse überzeugen die Leistungen des Norwegers nicht genügend. Auch ein Sieg von Vincent Kriechmayer scheint eher unwahrscheinlich. Obwohl der Österreicher den gesamten Winter lang mit sehr guten Leistungen überzeugen konnte, gelang es ihm nicht, einen Sieg einzufahren. Außerdem kennt der Oberösterreicher diese Drucksituationen nicht so gut wie seine Konkurrenz. Schlussendlich glauben wir, dass sich das Rennen zwischen Dominik Paris und Kjetil Jansrud entscheiden wird. Da Paris zumindest einen dritten Platz benötigt, um nicht abhängig von den Ergebnissen anderer Fahrer zu sein, ist anzunehmen, dass der Italiener auch in Soldeu Vollgas geben wird. Auch Jansrud ist in einer hervorragenden Form. Obwohl auch ein Sieg des Norwegers gut vorstellbar ist, deutet alles auf einen Sieg des Super-G-Weltmeisters hin. Wetten auf einen Sieg von Dominik Paris erscheinen am sinnvollsten. Wir freuen uns auf ein spannendes Weltcupfinale.

 

Super-G in Soldeu 2019 – Beste Wettquoten * Ski Alpin Herren

Dominik Paris: 2,00@Interwetten
Kjetil Jansrud 5,00@Bet365
Vincent Kriechmayr: 10,00@Bet365
Mauro Caviezel: 15,00@Interwetten
Matthias Mayer: 17,00@Bet365
Beat Feuz: 17,00@Bet365
Johan Clarey: 21,00@Bet365
Aleksander Aamodt Kilde: 26,00@Bet365
Josef Ferstl: 26,00@Bet365
Christof Innerhofer: 26,00@Bet365

(Wettquoten vom 13.03.2019, 18:25 Uhr)

Hier bei Interwetten auf Ski Alpin wetten