Enthält kommerzielle Inhalte

Fussball-Wetten

Erst Blamage, dann Super Cup? Stepanovic glaubt an Frankfurt-Sensation gegen Real!

Karl-Heinz Fischer  8. August 2022
Stepanovic
Stepi Stepanovic glaubt an seine Eintracht gegen Real Madrid. (© IMAGO / Eibner)

Nachdem das Duell mit den Bayern in die Hose ging, steht im UEFA Super Cup für die Eintracht das nächste Spitzenspiel an. Niemand geringerer als Real Madrid wartet auf die Elf von Oliver Glasner.

Umso mehr Bedeutung könnte dieser prestigeträchtige Titel für Frankfurt haben, der am Mittwoch, den 10. August, ab 21:00 Uhr in Helsinki ausgespielt wird.

Im Vorfeld der Partie haben wir anlässlich der aktuellen Ausgabe der Wettbasis „Beidfüßig“ Tippshow Trainerlegende Dragoslav ‚Stepi‘ Stepanovicgefragt, was er seinem Ex-Verein zutraut.

Dragoslav Stepanovic nach Bayern-Klatsche: „Lebbe geht weiter!“

Eintracht Frankfurt im Finale des Supercups gegen Real Madrid, wer hätte das vermuten können. Lange ist es her, dass diese beiden Mannschaften aufeinandertrafen. Zuletzt im torreichsten europäischen Finale überhaupt. Wir begrüßen zu diesem Thema Dragoslav „Stepi“ Stepanovic.

Stepi: „Guten Tag. Das war ’63, Schottland, Hampden Park. Das Ergebnis lautete 7:3.“

Ja, fast alles richtig, aber es war 1960. Wissen Sie, wie viele Zuschauer dort waren?

„80.000?“

Nein, 127.317. Waren Sie auch da?

„Gesehen habe ich es vielleicht. Aber nein, auch das nicht. Aber ich hätte es geschaut, wenn ich gewusst hätte, dass ich irgendwann einmal zur Eintracht komme.“

Im Hampden Park in Glasgow. Ganz tolle Stimmung, ganz große Nummer. Sind Sie denn diesmal dabei in Helsinki?

„Ja, ich bin dabei. Wir fliegen Dienstag früh Richtung Helsinki.“

Was steht bei Ihnen eigentlich auf Ihrem Hemd?

„Nach dem 6:1 gegen Bayern steht da: ‚Lebbe geht weiter‘.“

Das können Sie jedem einzelnen Spieler sagen und auch dem Trainer. Wie schätzen Sie das ein? Frankfurt nach dieser Klatsche jetzt gegen die Königlichen.

„Nach dem Pokalspiel gegen Magdeburg habe ich gedacht es beginnt eine Saison, wo man nicht zittern muss und wo man die Ziele auf jeden Fall erreicht. Vielleicht Europapokal-Platz, vielleicht Champions League-Platz. Und auf einmal kommen die Bayern und machen alles kaputt.

Diese 6:1 Niederlage ist aber auch gut, denn jetzt wissen sie, dass der Erfolg in der Europa League schon lange, lange her ist. Jetzt müssen sie sich konzentrieren, damit der Start so ausfällt, wie wir uns das wünschen. Real Madrid ist da natürlich nicht so einfach.

Die letzten zwei Tage habe ich mir gedacht, das ist genau wie bei mir damals, als ich in dieser Höhe verloren habe. Nach acht Minuten lagen wir mit zwei Toren hinten, hatten auch Pfosten- und Lattentreffer aber in vierzig Jahren, die ich jetzt hier bin, habe ich noch nicht erlebt, dass wir fünf Tore in der ersten Halbzeit bekommen.“

Bundesliga Trainerstationen von Dragsolav Stepanovic

Verein Spiele
Eintracht Frankfurt 116
Bayer Leverkusen 90

Ja, das war historisch. Glauben Sie, dass sich die Eintracht fangen kann? Die Gefahr besteht ja, dass das nachhaltig psychologisch wirkt.

„Man sagt: ‚Nach dem Regen kommt auch wieder die Sonne‘. Ich gehe davon aus, dass das erste Spiel einigen Schwächen gezeigt hat, auch weil wir nicht unser Spiel gezeigt haben, wie noch in Magdeburg. Ich denke, am Mittwoch wird eine andere Mannschaft gegen Real auf dem Feld stehen. Die machen es dann ganz anders als das, was wir am Freitag gesehen haben.

Was man auch nicht vergessen darf ist, wie Real die letzten zwei Spiele vor dem Finale gespielt hat. Sie lagen 2:0 zurück und einmal 3:0, sind aber jedes Mal zurückgekommen. In Spanien fängt die Saison erst im September an. Ich hoffe, dass sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht so fit sind.

Dadurch könnte man zumindest die erste Halbzeit besser spielen, als gegen Bayern. Gerade nach so einem Spiel, kommt schon das nächste, wo man unglaublich auf viele Gegenspieler aufpassen muss. Man kann es aber mindestens in der Defensive besser machen.

Nach so einem Spiel muss man eine genaue Analyse machen, was da schlecht gelaufen ist. In der Defensive muss ganz anders gespielt werden. Drei oder vier Mal haben uns die Bayern ausgekontert und keiner hat abgesichert. Das darf gegen Real nicht nochmal passieren.

Ich weiß nicht, ob Benzema spielt, aber der ist immer gut für ein Tor und immer da, wo es brennt.“

Die Spanier beginnen ihre Saison auch schon jetzt, denn durch die WM in Katar verändert sich auch dort den Kalender.

„Das weiß ich schon und kenne das auch noch aus meiner Zeit in Spanien, aber man ist noch nicht so im Rhythmus. Normalerweise fängt man im September an, da ist der Körper auch ein Stück weit daran gewöhnt. Daher könnte es schon sein, dass es für die Spieler zu früh ist.

Eine Sache möchte ich noch sagen: Letztes Jahr hat die Eintracht gezeigt, dass sie gerade bei solchen Spielen, wie gegen Barcelona oder West Ham, auf den Punkt da sind. In der Bundesliga haben sie nicht so gut gespielt, aber in der Europa League waren wir gerade gegen diese starken Mannschaften da.

Deshalb denke ich, dass diese Niederlage gegen Bayern das bringt, dass sie sich wieder hochziehen und den Supercup gut gestalten.“

Eine besonders interessante Konstellation ist Toni Kroos gegen Mario Götze. Die beiden Weltmeister von 2014 stehen sich gegenüber und messen die Kräfte. Das ist doch eine fantastische Konstellation.

„Ich sehe Toni Kroos hier im Vorteil. Er ist mit der Mannschaft absolut eingespielt, Götze ist erst zur Eintracht gewechselt und hatte auch Probleme mit Verletzungen. Erst gegen Magdeburg hat er wirklich gespielt. Die Qualität ist aber natürlich bekannt.

Mario Götze und Toni Kroos sind Spieler, die ein Spiel entscheiden können. Aber Mario Götze braucht noch ein paar Spiele, um das zu zeigen, was er schon gezeigt hat, bei PSV Eindhoven und auch in der Nationalmannschaft.

Für Götze ist es also noch ein bisschen zu früh, aber er ist geholt worden, für die Champions League und jetzt muss er zeigen, dass es dafür reicht.“

Sie sind ja in Helsinki im Stadion. Wie wird die persönliche Unterstützung aussehen?

„Mit diesem Hemd [‚Lebbe geht weiter‘, Anm.] werden wir bald wieder da stehen, wo wir hinwollen. Aber ich bin schon der Meinung, bei all den Spielen die ich gespielt habe, dass man nach so einem Spiel natürlich denkt, dass man auf keinen Fall nochmal sechs Tore oder fünf in einer Halbzeit kassieren will.

Egal welches enge Ergebnis, vielleicht ein 2:1 für Real, wäre man zufrieden. Aber wenn ich an Barcelona denke, wo man zu Hause und auswärts gewinnt, könnte ich mir auch vorstellen, dass man in 90 Minuten gegen Real 1:1 spielt.“

Ist das Ihr Tipp?

„Ja. Nach neunzig Minuten 1:1. Wenn uns dann noch der liebe Gott hilft, können wir sogar gewinnen.“

Was packen Sie mit in Ihren Koffer nach Helsinki? Etwas Spezielles?

„Nur den Willen, gute Wünsche und dass es in der Defensive stimmt. Denn wenn das der Fall ist, dann kann Mario Götze schon einmal Borre oder Muani schön bedienen. Wenn man das Tor gesehen hat, gegen Neuer, wo er die Chance bekommt, dann macht er das Tor.

Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Eintracht gegen Barcelona ein Tor geschossen hat, das keiner erwartet hat. Im Moment muss man im Blick behalten: ‚Lebbe geht weiter‘.“

Dann freuen wir uns auf ein gutes Spiel und sehen, wer den Supercup gewinnt. Vielen Dank, Dragoslav ‚Stepi‘ Stepanovic und eine gute Reise.

„Danke schön. Viel Vergnügen am Fernseher und Daumen drücken. Das werde ich auch machen. Die launische Diva hat vielleicht noch eine Überraschung im Gepäck.“

Interview: Carsten Fuß

Die besten Wettanbieter für Fussball Wetten:

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten

Passend zu diesem Artikel:

Karl-Heinz Fischer

Karl-Heinz Fischer

Alter: 37 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Sportwetten.de

Nach einem Publizistik-Studium und mehreren Jahren als Sportjournalist, wechselte Karl-Heinz in die Wett-Industrie. Dort wurde er nach mehreren Jahren von der Wettbasis abgeworben und ist seither ein wichtiges und fixes Teammitglied unserer Redaktion.

Karl-Heinz ist hauptsächlich für die Beidfüßig Expertengespräche aktiv, aber auch bei den Wettanbietervergleichen lässt er seine Expertise und Erfahrungen einfließen. Privat wettet Karl-Heinz gerne auf die deutsche Bundesliga, bevorzugt Systemwetten.   Mehr lesen