Enthält kommerzielle Inhalte

Portugal vs. Spanien WM 2018 Infos & Wettquoten

Welche Wirkung hat der Lopetegui-Abgang auf die Spanier?

Portugal Portugal vs. Spanien Spain WM 2018 – 15.06.2018, 20:00 Uhr (Endergebnis 3:3 – Torschützen: Ronaldo 4´ Elfmeter, 44´, 88´; Costa 24´, 55´, Nacho 58´)

Der erste richtige Kracher bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland erwartet uns am Freitagabend in Gruppe B. Der amtierende Europameister Portugal ist gegen den Mitfavoriten aus Spanien gefordert. Auf dem Papier sind die beiden Nationalmannschaften von der iberischen Halbinsel sicherlich die heißesten Anwärter, wenn es darum geht, den Sprung ins Achtelfinale zu schaffen. Den Marokkanern sowie dem Iran werden höchstens Außenseiterchancen eingeräumt. Nichtsdestotrotz hat dieses direkte Duell keine unwichtige Bedeutung für den weiteren Verlauf des Turniers. Auf der einen Seite wissen sowohl die Portugiesen, als auch die Spanier, wie elementar ein guter Start in eine WM-Endrunde ist. Auf der anderen Seite könnte bereits am ersten Spieltag eine Vorentscheidung fallen, wer schlussendlich als Erster die Gruppe beendet.

Nimmt man die Leistungen der letzten Wochen und Monate als Referenz, dann scheint es durchaus gerechtfertigt, dass der „Furia Roja“ von den Buchmachern Vorteile zugeschrieben bekommen. Die Mannschaft, die bis Mittwoch des ehemaligen Trainers Julen Lopetegui, der am Dienstag überraschend ankündigte, nach der WM 2018 als Zidane-Nachfolger zu Real Madrid zu wechseln und am Mittwoch daraufhin entlassen wurde, präsentierte sich speziell in den März-Länderspielen in toller Verfassung und untermauerte die eigenen Ambitionen. Am Mittwoch wurde Hierro kurzfristig als neuer Trainer von Spanien installiert.

Portugal hingegen musste nicht nur lange um das Direkt-Ticket nach Russland bangen, sondern konnte auch erst bei der Generalprobe gegen ein schwaches Algerien (3:0) den erste Sieg nach zuvor drei sieglosen Partien feiern. Wir freuen uns auf viele Weltstars wie Cristiano Ronaldo, William Carvalho, Andres Iniesta, Sergio Ramos oder David de Gea und erwarten einen spannenden Schlagabtausch der beiden Favoriten in Gruppe B.

Wer auf einen Sieg von Portugal gegen Spanien bei der WM 2018 wetten möchte, bekommt dafür maximale Wettquoten von 4.75. Die Quoten für einen Auftakterfolg des ehemaligen Welt- und Europameisters belaufen sich auf 2.00. Eine Punkteteilung am ersten Spieltag wird momentan mit einer 3.40 notiert. Der Anstoß erfolgt am Freitagabend, den 15.06.2018, um 20:00 Uhr im Olympiastadion in Sotschi.

Portugal Portugal vs. Spanien Spain Wetten und Quoten * WM 2018

Portugal Sieg Portugal: 4.20 @Bet365
Unentschieden: 3.30 @Unibet
Spain Sieg Spanien: 2.10 @Interwetten

(Wettquoten vom 15.06.2018, 12:40 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Portugal / Unentschieden / Sieg Spanien:

1: 21%
X: 29%
2: 50%

Zur Interwetten Website

5€ Freiwette bei Betway zum WM Spiel Portugal gegen Spanien
5€ wetten & 5€ Gratis-WM-Guthaben bei Betway kassieren

 

Portugal Portugal – Statistik & aktuelle Form

Portugal Logo

Portugal fliegt bei der kommenden Weltmeisterschaft mal wieder unter dem Radar. Bereits vor zwei Jahren in Frankreich hatten nur die wenigsten mit der Seleção das Quinas gerechnet, doch im Endeffekt mogelten sich die Südeuropäer ohne die ganz großen Glanzleistungen durch das Turnier und kürten sich erstmals in der Verbandsgeschichte zum Europameister. Auch in Russland gelten die Männer von der iberischen Halbinsel als „etwas anderer Favorit“. Während sich die übrigen Titelanwärter aus Brasilien, Spanien, Deutschland oder Frankreich über den eigenen Fußball definieren und fußballerisch überzeugen wollen, macht Portugals Coach Fernando Santos erneut keinen Hehl daraus, Ergebnisfußball spielen zu wollen. Zur Erinnerung: 2016 zogen die Portugiesen lediglich als einer der besten Gruppendritten ins Achtelfinale ein.

„Spanien ist einer der Favoriten auf den WM-Titel“

Manuel Fernandes

Nach drei Unentschieden in der Gruppenphase (1:1, 0:0, 3:3) und zwei weiteren Remis nach 90 Minuten in der Runde der letzten 16 sowie im Viertelfinale, feierten Cristiano Ronaldo und Co. in der Vorschlussrunde beim 2:0 gegen Wales den ersten und einzigen Sieg nach regulärer Spielzeit. Im denkwürdigen Finale gegen Gastgeber Frankreich hielt der spätere Europameister zum wiederholten Male das torlose Unentschieden und sorgte in der Verlängerung für die Entscheidung. Auch bei der Weltmeisterschaft muss davon ausgegangen werden, dass der Weltranglistenvierte seinen Fokus auf die Defensive legen wird. Wie schon bei der EURO 2016 werden den Portugiesen alle Mittel recht sein, um das Spiel des Gegners zu zerstören. Vorne hat man mit Andre Silva und natürlich Weltfußballer Ronaldo jede Menge individuelle Qualität, die die gegnerische Hintermannschaft zwangsläufig in Ansätzen vor Probleme stellen wird.

Die Vorbereitung verlief für die Mannen von Erfolgstrainer Fernando Santos nicht optimal. Nachdem bereits Ende März ein Länderspiel gegen Holland sang- und klanglos mit 0:3 verloren ging, bekleckerte sich der Europameister auch beim 2:2 gegen Tunesien nicht mit Ruhm. Beim 0:0 in Belgien war indes wieder das „alte“ Portugal zu sehen. Defensive Stabilität gepaart mit einem bisweilen statischen Offensivspiel und zahlreichen (nicht immer legal herbeigeführten) Spielunterbrechungen führten zum Lieblingsresultat der Portugiesen. Erst die Generalprobe beim 3:0 gegen Algerien konnte siegreich gestaltet werden. Cristiano Ronaldo mischte erstmals nach seinem verlängerten Urlaub nach dem Champions League Triumph mit und gab dem Team Sicherheit und Selbstvertrauen. Trotzdem waren die Nordafrikaner, die den Sprung nach Russland nicht geschafft haben, natürlich ein anderes Kaliber wie die Spanier, die am Freitagabend im ersten Gruppenspiel warten. Wir erwarten Portugal gegen Spanien enorm defensiv, sodass sich Wetten auf wenige Tore auszahlen könnten. Gegen jene Quoten auf eine torarme Begegnung könnte allerdings das Argument sprechen, dass die portugiesische Viererkette etwas in die Jahre gekommen ist. Stand das etatmäßige Innenverteidiger-Duo Pepe und Jose Fonte vor zwei Jahren noch voll im Saft und duellierte sich regelmäßig mit den besten Spielern der Welt – Pepe bei Real Madrid und Fonte in der Premier League bei Southampton – ist der mittlerweile 34-jährige Fonte in diesem Jahr nach China gewechselt, während Raubein Pepe mit 35 Jahren lediglich 23 von 34 Matches in der türkischen Süperlig für Besiktas absolvierte.

„Portugal gegen Spanien sind immer besondere Spiele“

Joao Mario

Die Stammaußenverteidiger Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund) und Cedric Soares (Southampton) haben ebenfalls eine enttäuschende Saison mit Verletzungen und/oder Abstieg hinter sich. Trotz des erwähnten 0:0 gegen Belgien, sehen wir Portugal in der Abwehr deshalb nicht so stark wie in Frankreich 2016. Erschwerend kommt hinzu, dass bei dem routinierten Großteil der Mannschaft die Erinnerungen an das Auftaktspiel der letzten Weltmeisterschaft alles andere als positiv sind. In Brasilien kassierte die Seleção das Quinas damals gegen den späteren Weltmeister Deutschland eine heftige 0:4-Klatsche. Portugal schied in der Vorrunde mit vier Punkten als Dritter aus.

Personell kann Fernando Santos aus dem Vollen schöpfen. Schwerwiegende Ausfälle sind uns nicht bekannt, sodass wir die Südeuropäer im 4-4-2 erwarten. Interessant wird allerdings sein, ob der Coach neben CR7 in der Spitze auf Andre Silva baut, der in der Qualifikation einen bärenstarken Eindruck hinterließ, oder, ob Goncalo Guedes, der zuletzt gegen Algerien zweimal traf, den Vorzug erhält. In der Innenverteidigung scheint Bruno Alves eine ernsthafte Alternative zu Jose Fonte. Jünger wird die Viererkette dadurch nicht, denn auch Alves von den Glasgow Rangers erlebt mit seinen 36 Lenzen den Spätherbst seiner Karriere. Bernardo Silva und Bruno Fernandes scheinen auf Außen ihren Startplatz vorerst sicher zu haben, was bedeutet, dass Ricardo Quaresma von der Bank kommt. Die Doppel-Sechs mit William Caravalho und Joao Moutinho, der den nicht berücksichtigten Renato Sanches ersetzen soll, ist ebenso gesetzt wie Keeper Rui Patricio.

Voraussichtliche Aufstellung von Portugal:
Rui Patricio – Raphael Guerreiro, Fonte, Pepe, Soares – Fernandes, Carvalho, Moutinho, B. Silva – Guedes, Ronaldo – Trainer: Fernando Santos

Letzte Spiele von Portugal:
07.06.2018 – Portugal vs. Algerien 3:0 (Internationale Freundschaftsspiele)
02.06.2018 – Belgien vs. Portugal 0:0 (Internationale Freundschaftsspiele)
28.05.2018 – Portugal vs. Tunesien 2:2 (Internationale Freundschaftsspiele)
26.03.2018 – Portugal vs. Holland 0:3 (Internationale Freundschaftsspiele)
23.03.2018 – Portugal vs. Ägypten 2:1 (Internationale Freundschaftsspiele)

 

 

Portugal Portugal vs. Spanien Spain Direkter Vergleich [+ Infografik]

36 Begegnungen gab es bislang zwischen Portugal und Spanien. Die „Furia Roja“ führt den direkten Vergleich mit 17 Siegen deutlich an. 13 Partien endeten unentschieden, während die Portugiesen erst sechs Aufeinandertreffen für sich entschieden. Zuletzt duellierten sich die Rivalen von der iberischen Halbinsel bei der EURO 2012. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit, setzte sich der spätere Europameister Spanien mit 4:2 im Elfmeterschießen durch. Das bislang letzte und einzige Match bei einer Weltmeisterschaft gab es 2010 in Südafrika. Spanien siegte im Achtelfinale durch einen Treffer von David Villa mit 1:0. Viele Tore fielen bei großen Turnieren in dieser Paarung demnach nicht.
Infografik Portugal Spanien 2018

Spain Spanien – Statistik & aktuelle Form

Spanien Logo

Für viele Nationalspieler und logischerweise auch für die Verbandsverantwortlichen dürfte die Meldung, die am Dienstag in die Öffentlichkeit gelangte, ein sprichwörtlicher Schlag ins Gesicht gewesen sein. Spaniens Nationaltrainer Julen Lopetegui wird nach der WM bereits wieder verlassen und als Zidane-Nachfolger bei Real Madrid anheuern. Diese Nachricht überraschte insofern, da der ehemalige U21-Europameistercoach Lopetegui eigentlich erst vor kurzer Zeit einen neuen Vertrag bis 2020 beim Verband unterschrieben hatte und auch medial bei der Trainerdiskussion beim Champions League Sieger eigentlich überhaupt keine Rolle spielte. Aus persönlicher Sicht ist die Entscheidung von Lopetegui, der eine Vergangenheit als Torwart sowie Übungsleiter der zweiten Mannschaft bei den Königlichen hat, sicherlich nachzuvollziehen; der Verband allerdings befürchtet negative Konsequenzen für das Nahziel „Weltmeisterschaft in Russland“. Am Mittwoch wurde verkündet, dass Lopetegui mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden wird. Fakt ist, dass die Meldung Unruhe in die Mannschaft gebracht und die Stimmung darunter gelitten hat. Sportdirektor Fernando Hierro wurde nun als Trainer von Spanien für die WM 2018 verkündet und installiert!

Dass der Ehrgeiz der einzelnen Akteure sowie die Motivation des gesamten Tross letztendlich durch den Lopetegui-Abgang sinkt, ist zwar nicht zu erwarten, dennoch könnte der Paukenschlag unterbewusst in einigen Spielerköpfen festhängen. Egal, wer für den in Spielerkreisen äußerst beliebten Lopetegui einspringen darf, es droht bei der WM-Endrunde ein erneutes Fiasko, wie es die Spanier bereits 2014 erlebten, als sie völlig überraschend das Aus in der Vorrunde ereilte. Das Auftaktspiel ging damals vor vier Jahren in Brasilien übrigens gegen Holland mit 1:5 verloren. Wir warnen deshalb, beim WM 2018 Duell Portugal gegen Spanien zu früh zu wetten, da sich die Wettquoten aufgrund der Posse bis zum Anpfiff am Freitag um 20:00 Uhr noch deutlich verändern könnten.

Abgesehen von der aufkommenden Unruhe, muss man Lopetegui für seine getane Arbeit mit der Nationalmannschaft Tribut zollen. Seit dem Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 gegen Italien sind die Iberer nämlich ungeschlagen. Die einstige Spielstärke wurde zurückgewonnen und die anderen Teams haben wieder jede Menge Respekt vor dem ehemaligen Welt- und Europameister. Wie stark die „Furia Roja“ ist, sah man beispielsweise in der Qualifikation, die mit neun Siegen und einem Unentschieden souverän gemeistert wurde.

„Portugal ist eine Mannschaft, die schwer zu besiegen ist. Wir müssen auf höchstem Niveau agieren, denn bei der WM können kleinste Fehler das Aus bedeuten“

Andres Iniesta

Fast noch beeindruckender waren die ersten 30 Minuten beim Länderspiel im März gegen Deutschland, als die Südeuropäer den Weltmeister phasenweise an die Wand spielten. Nach 90 intensiven und hochklassigen Minuten trennten sich die Auswahlmannschaften mit einem 1:1-Remis. Wenige Tage später wurde Argentinien mit 6:1 nach allen Regeln der Kunst deklassiert. In der unmittelbaren WM-Vorbereitung reichte es für den Weltranglistenzehnten nur zu einem Unentschieden gegen die Schweiz (1:1) sowie einem knappen Erfolg gegen Tunesien (1:0). Im Auftaktspiel der Gruppe B bei der WM 2018 zwischen Portugal und Spanien sprechen die Quoten trotzdem (zumindest aktuell) recht deutlich zugunsten der „Roja“.

Personell können die Iberer alles aufbieten, was Rang und Namen hat. Die zuletzt leicht angeschlagenen Gerard Pique und Dani Carvajal sind bereits wieder im Mannschaftstraining, dennoch muss Carvajal um seinen Startelfposten auf der rechten Außenverteidigerposition bangen, da sich sowohl Odriozola, als auch Nacho Fernandez aufdrängten. Im zentralen Mittelfeld erwarten wir Sergio Busquets als defensiven Part und Iniesta sowie Thiago in der kreativen Rolle. Offensiv sollten David Silva, Isco und Diego Costa für die nötige Torgefahr sorgen. Alternativen sind jedoch zu genüge vorhanden. Marco Asensio, Rodrigo, Koke, Saul Niguez oder Iago Aspas, um nur einige bekannte Namen zu nennen.

Voraussichtliche Aufstellung von Spanien:
De Gea – Jordi Alba, Pique, Ramos, Odriozola (Carvajal) – Thiago (Koke), Busquets, Iniesta – David Silva, Isco – Diego Costa (Rodrigo) – Trainer: Julen Lopetegui

Letzte Spiele von Spanien:
09.06.2018 – Tunesien vs. Spanien 0:1 (Internationale Freundschaftsspiele)
03.06.2018 – Spanien vs. Schweiz 1:1 (Internationale Freundschaftsspiele)
27.03.2018 – Spanien vs. Argentinien 6:1 (Internationale Freundschaftsspiele)
23.03.2018 – Deutschland vs. Spanien 1:1 (Internationale Freundschaftsspiele)
14.11.2017 – Russland vs. Spanien 3:3 (Internationale Freundschaftsspiele)

Portugal Portugal – Spanien Spain Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Portugal Portugal vs. Spanien Spain WM 2018

Das erste Spitzenspiel bei der WM 2018 bestreiten am Freitagabend Portugal und Spanien. Beiden Nationalmannschaften ist in Russland einiges zuzutrauen, wenngleich die Spanier momentan noch etwas stärker einzuschätzen sind. Dies könnte sich allerdings in dieser Woche schlagartig ändern, denn nach dem Paukenschlag um die vorzeitige Entlassung von Julen Lopetegui, der zu Real Madrid wechseln wird, herrscht Unruhe bei der „Furia Roja“. Hätten wir vor wenigen Tagen bei der Partie Portugal gegen Spanien definitiv in den Wettquoten auf Iniesta und Co. das Value gesehen, verschiebt sich diese Einschätzung durch die jüngsten Vorkommnisse etwas in Richtung der Portugiesen.

 

Key-Facts – Portugal vs. Spanien WM 2018

  • Portugal wird den vollen Fokus auf die Defensive legen
  • Bei Spanien herrscht wegen des Lopetegui-Paukenschlags Unruhe
  • Die „Furia Roja“ ist seit der EURO 2016 ungeschlagen

 

Das Team von Fernando Santos wird gegen den iberischen Rivalen einmal mehr darauf fokussiert sein, hinten stabil zu stehen und das Angriffsspiel der Spanier zu zerstören. 2016 gelang dies ganz hervorragend, allerdings kann vor allem die Viererkette nicht mehr die Klasse nachweisen wie vor zwei Jahren, was unter anderem daran liegt, dass Pepe, Jose Fonte und Bruno Alves in die Jahre gekommen sind. Da in dieser Begegnung womöglich eine Vorentscheidung über den Gruppensieg fällt und beide Mannschaften mit aller Macht versuchen werden, nicht zu verlieren, könnten wir uns zwischen Portugal und Spanien Wetten auf ein Unentschieden ebenso gut vorstellen, wie ein Tipp auf weniger als 2.5 Tore. Die Quoten befinden sich in einem akzeptablen Bereich, könnten sich aufgrund der Lopetegui-Posse in den nächsten Stunden aber ändern. Die Wettbasis wird Sie über die neuesten Entwicklungen informieren und gegebenenfalls die Prognose anpassen.

Wetten auf den besten Torschützen der WM 2018 in Russland
WM Torschützenkönig Wettquoten

 

Beste Wettquoten* für Portugal Portugal vs. Spanien Spain WM 2018

Portugal Sieg Portugal: 4.20 @Bet365
Unentschieden: 3.30 @Unibet
Spain Sieg Spanien: 2.10 @Interwetten

(Wettquoten vom 15.06.2018, 12:40 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Portugal / Unentschieden / Sieg Spanien:

1: 21%
X: 29%
2: 50%

Zur Interwetten Website
 

Wer gewinnt den Goldenen Ball als bester Spieler der WM 2018?
Goldener Ball WM 2018 – Wettquoten & Prognose

 
Portugal vs. Spanien – weitere interessante Wetten & Wettquoten * im Überblick:

über/unter 2.5 Tore
Über 2,5 Tore: 2,40 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1,53 @Bet365

beide Teams treffen
JA: 2,10 @Bet365
NEIN: 1,66 @Bet365

Eigentor
JA: 13,00 @Bet365
NEIN: 1,04 @Bet365

Torschütze
Portugal Cristiano Ronaldo erzielt das erste Tor für Portugal: 6,00 @Bet365
Spain Diego Costa erzielt das erste Tor für Spanien: 5,50 @Bet365

(Wettquoten vom 13.06.2018, 08:28 Uhr)

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen (einfach das Land world & das gewünschte Thema auswählen)
[TABLE_NEWS=3711]