Enthält kommerzielle Inhalte

Österreich vs. Slowenien, 23.03.2018 – Freundschaftsspiel

Duell zwischen Nachbarn: Gewinnt Österreich gegen Slowenien?

Austria Österreich vs. Slowenien Slovenia 23.03.2018, 20:45 Uhr – Freundschaftsspiel (Endergebnis 3:0)

Die Länderspielpause hat die Fußballwelt wieder eingeholt. Für viele Nationen handelt es sich bei diesen Matches, um die erste Testphase vor der Weltmeisterschaft im Juni und Juli dieses Jahres in Russland. Auch Nationalmannschaften, die den Sprung in das 32 Teams starke Teilnehmerfeld nicht geschafft haben, testen diese Woche ihren Kader aus. Zwei dieser Mannschaften treffen am Freitag aufeinander. Österreich empfängt um 20:45 Slowenien im Klagenfurter Wörthersee Stadion. Beide Teams schlossen die Weltmeisterschaftsqualifikation als Vierter ihrer Gruppe ab. In den zehn Qualifikationsspielen kamen die beiden Nationalmannschaften jeweils auf 15 Punkte.

Trotz einer ähnlich scheinenden Ausgangslage sehen die Wettquoten der beiden Mannschaften völlig unterschiedlich aus. Für die Wettanbieter ist das österreichische Nationalteam der klare Favorit in diesem Duell. Wetten auf einen Sieg der Gastgeber werden mit einer Quote von 1,75 belohnt. Sollte es keines der beiden Teams schaffen nach 90 Minuten das Spiel für sich zu entscheiden, können sich Leute die auf X getippt haben über Wettquoten von 3,65 freuen. Ein Sieg Sloweniens scheint für die Wettanbieter derzeit eher unwahrscheinlich. Dementsprechend werden Wetten auf einen Sieg der Gäste mit einer Quote von 5,10 honoriert.

 

Austria Österreich – Statistik & aktuelle Form

Österreich Logo

Das österreichische Nationalteam geht nach einer viermonatigen Pause in ihr zweites Länderspiel unter Franco Foda. Nach seinem erfolgreichen Debüt gegen Uruguay wird der 51-jährige Deutsche versuchen seinen nächsten Sieg einzufahren. Zuletzt war die Form der einzelnen Österreicher allgemein wieder besser. Eine Serie von vier ungeschlagenen Partien zeigt, dass die Tendenz bei der Nationalelf eindeutig nach oben gehen. Die vergangenen drei Spiele von Alaba und Co entschied das rot-weiß-rote Team allesamt für sich.

Auch wenn die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Österreich als verpatzt gilt, konnte vor allem die Offensive des ÖFB phasenweise wirklich überzeugen. Mit 14 erzielten Toren in zehn Qualifikationsspielen, waren die Österreicher das zweittorgefährlichste Team in Gruppe D. Nur Gruppensieger Serbien gelang es mit 20 Treffern öfter als die Mannschaft aus den Bergen zu treffen. Marko Arnautovic war mit vier Toren der beste Torschütze der österreichischen Nationalmannschaft. Durch seinen enormen Einsatz stach der 28-jährige Legionär von West Ham United im letzten Länderspieljahr generell aus dem Kader Österreichs hervor. Im Spiel nach vorne drängte sich in den letzten Spielen eine weitere Personalie in den Fokus der Fans. Louis Schaub konnte in jedem seiner letzten vier Länderspiele treffen. Im roten Trikot scheint es für den 23-jährigen um einiges besser zu laufen, als im Grün-Weißen. Verzichten muss Franco Foda in nächsten Länderspielen auf Leipzig Legionär Marcel Sabitzer. Der 24-jährige fällt mit einem Bänderriss im Sprunggelenk einige Wochen aus. Für ihn wurde Stefan Hierländer nachnominiert.

Ein wesentlicher Grund für die verpasste Teilnahme an der Endrunde der Weltmeisterschaft waren die schwachen Defensivleistungen der österreichischen Nationalelf. Zwölf erhaltene Gegentore in zehn Spielen sind ein schwacher Wert. Nur die Mannschaften aus Moldawien und Georgien erhielten noch mehr Treffer als die rot-weiß-roten Kicker. Es wird spannend zu sehen inwieweit Foda seine Abwehr umgestalten wird. In den letzten Wochen sah man den Nationaltrainer öfter in den Fußballstadien Europas, seine Schützlinge beobachten. Peter Zulj und Xaver Schlager stehen zum ersten Mal im Kader der des ÖFB. Marc Janko hingegen spielt in Fodas Planung keine Rolle.

Voraussichtliche Aufstellung von Österreich:
Lindner- Ulmer, Hinteregger, Dragovic, Bauer- Kainz, Baumgartlinger, Alaba, Lazaro- Burgstaller, Arnautovic (4-4-2)

Letzte Spiele von Österreich:
14.11.2017 – Österreich vs. Uruguay 2:1 (Internationale Freundschaftsspiele)
09.10.2017 – Moldawien vs. Österreich 0:1 (WM-Qualifikation Europa)
06.10.2017 – Österreich vs. Serbien 3:2 (WM-Qualifikation Europa)
05.09.2017 – Österreich vs. Georgien 1:1 (WM-Qualifikation Europa)
02.09.2017 – Wales vs. Österreich 1:0 (WM-Qualifikation Europa)

 

 

Slovenia Slowenien – Statistik & aktuelle Form

Slowenien Logo

Für den südlichen Nachbarn der Österreicher war die Weltmeisterschaftsqualifikation auch nicht erfolgreich. Nach zehn Spielen stand die slowenische Nationalmannschaft auf Rang vier der Gruppe F. Nach der Qualifikationsphase hatten die Slowenen im Gegenzug zu ihrem kommenden Gegner kein Testspiel mehr. Dementsprechend ist es für die Spieler noch länger her, dass sie gemeinsam auf dem Platz standen. Von den letzten fünf Spielen konnte das Gästeteam nur zwei gewinnen. Auch Slowenien war mit den Qualifikationsspielen so unzufrieden, dass Trainer Srecko Katanec seine Sachen packen musste. Tomaz Kavcic gibt am Freitag sein Debüt als Trainer der slowenischen Nationalmannschaft.

Die Schwachstelle der Slowenen lag in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft in der Offensive. Das Team schoss in zehn Qualifikationsspielen nur zwölf Tore. Nur die Schlusslichter der Gruppe F Malta und Litauen trafen noch seltener. Josip Ilicic war der beste Torschütze Sloweniens in der Weltmeisterschaftsqualifikation. Der 30-jährige offensive Mittelfeldspieler von Atalanta Bergamo schoss drei Tore für sein Land. Auch Roman Bezjak konnte überzeugen. Im letzten Qualifikationsspiel gelang dem 29-jährigen Mittelstürmer ein Doppelpack.

In der Defensive liegt die Stärke der slowenischen Nationalmannschaft. Die Abwehr der Gäste ließ in Qualifikationsgruppe F nur sieben Treffer zu. Nur Gruppensieger England gelang es noch weniger Gegentore zu erhalten. Die Slowenen erlaubten sich in der Qualifikation keine großen Schnitzer. Selbst die Niederlagen waren meist sehr enge Spiele. Ein wesentlicher Faktor für die guten Defensivleistungen ist Jan Oblak. Der 25-jährige Startorhüter von Atletico Madrid konnte in seinen zehn Qualifikationsspielen fünf Mal die Null halten.

Voraussichtliche Aufstellung von Slowenien:
Oblak- Jokic, Cesar, Mevlja, Skubic- Verbic, Kurtic, Rotman, Repas- Bezjak, Ilicic (4-4-2)

Letzte Spiele von Slowenien:
08.10.2017 – Slowenien vs. Schottland 2:2 (WM-Qualifikation Europa)
05.10.2017 – England vs. Slowenien 1:0 (WM-Qualifikation Europa)
04.09.2017 – Slowenien vs. Litauen 4:0 (WM-Qualifikation Europa)
01.09.2017 – Slowakei vs. Slowenien 1:0 (WM-Qualifikation Europa)
10.06.2017 – Slowenien vs. Malta 2:0 (WM-Qualifikation Europa)

 

Europäische Topfavoriten im direkten Duell!
Deutschland – Spanien 23.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Österreich vs. Slowenien Slovenia Direkter Vergleich

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Nationen ist schon sehr lange her. Vor ziemlich genau 21 Jahren, am 18. März 1997, empfing die Auswahl des ÖFB die slowenische Nationalmannschaft auf der Gugl in Linz. Trotz bekannter Namen wie Michael Konsel, Andreas Herzog und Toni Polster verlor die Heimmannschaft 2:0. Damals trafen Primoz Gliha und Ermin Siljak für Slowenien. Am Freitag werden die Karten völlig neu gemischt. Mit Xaver Schlager und Maximilian Wöber befinden sich zwei Spieler im Kader des ÖFB, die zu dem damaligen Zeitpunkt noch gar nicht geboren waren.
 

 

Prognose & Wettbasis-Trend Austria Österreich vs. Slowenien Slovenia

Das Spiel ist die erste Bewährungsprobe für Tomaz Kavcic, dem slowenischen Trainer. Es wird interessant zu sehen, ob die Nationalmannschaft Sloweniens diesmal anders auftreten wird. Das Gästeteam wird sich jedenfalls auf seine alte Tugend, die solide Abwehr, verlassen. Mindestens genauso spannend wird das Auftreten des österreichischen Nationalteams sein. Nach dem geglückten Trainerdebüt von Franco Foda, steht die Auswahl des ÖFB nun vor der Aufgabe dieses Kunststück zu wiederholen. Für die Gastgeber sprechen die zuletzt erbrachten Leistungen und die starke Offensive.

 

Key-Facts – Österreich vs. Slowenien

  • Beide Nationen beendeten die Weltmeisterschaftsqualifikation auf dem vierten Platz ihrer Gruppe
  • Die österreichische Nationalmannschaft hatte die zweitbeste Offensive in Gruppe D
  • Slowenien erhielt in der Qualifikationsgruppe F die zweitwenigsten Gegentore

 

Das Länderspiel zwischen Österreich und Slowenien ist nicht nur ein Duell zweier Länder, die den Zug nach Russland verpasst haben, sondern der Kampf zwischen Nachbarn. Allein diese Tatsache bringt Brisanz in das kommende Match. Wie die starke österreichische Offensive auf die solide Abwehr der Slowenen reagieren wird, wird das Spiel entscheiden. Am Freitag werden sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber stehen. Dennoch sehen wir Vorteile bei den Gastgebern, unter anderem auch wegen der internationalen Erfahrung vieler Einzelspieler. Nachdem das Team unter der Leitung von Franco Foda schon gegen Uruguay bestehen konnte, sollte der rot-weiß-roten Mannschaft das gleiche gegen Slowenien gelingen können. Dementsprechend scheinen Wetten auf einen Heimsieg sinnvoll. Fans der beiden Nationalmannschaften können sich auf einen spannenden Länderspielabend freuen.

Beste Wettquoten* für Austria Österreich vs. Slowenien Slovenia 23.03.2018

Austria Sieg Österreich: 1.75 @Bet365
Unentschieden: 3.65 @Unibet
Slovenia Sieg Slowenien: 5.10 @Unibet

(Wettquoten vom 21.03.2018, 08:32 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Österreich / Unentschieden / Sieg Slowenien:

1: 56%
X: 26%
2: 18%

 

 

[TABLE_NEWS=3600]