Enthält kommerzielle Inhalte

Deutschland vs. Spanien, 23.03.2018 – Freundschaftsspiel

Bleibt der Weltmeister zum 22. Mal in Folge ungeschlagen?

Germany Deutschland vs. Spanien Spain 23.03.2018, 20:45 Uhr – Freundschaftsspiel (Endergebnis 1:1)

83 Tage müssen sich die Fußball-Fans noch gedulden, dann startet in Russland die Weltmeisterschaft 2018. Die letzte Länderspielphase vor dem Beginn der Vorbereitung steht allerdings bereits in den kommenden Tagen auf dem Programm. Der amtierende Weltmeister aus Deutschland wird dabei zwei Testspiele gegen Spanien und Brasilien bestreiten, die dem Bundestrainer Erkenntnisse über die aktuelle Form der einzelnen Akteure sowie der gesamten Mannschaft geben sollen. Gleichwohl wird Jogi Löw die Partien sowie die Trainingseinheiten nutzen wollen, um erste Automatismen zu festigen und den gesamten Tross auf die Mission „Titelverteidigung“ einzuschwören. Wir wollen uns nachfolgend mit der Neuauflage des EM-Finals von vor zehn Jahren (2008) beschäftigen, auch wenn die Vorzeichen am Freitagabend in Düsseldorf logischerweise ganz andere sind. Immerhin treffen die letzten beiden Weltmeister aufeinander.

Deutschland ist fußballerisch mittlerweile auf Augenhöhe mit dem Europameister von 2008 angelangt und gehört, ebenso wie die Spanier, zum erweiterten Favoritenkreis bei der anstehenden WM-Endrunde. In der Qualifikation gaben sich beide Nationalmannschaften keine Blöße und auch in den jüngsten Länderspielen wurde deutlich, dass mit beiden Nationen im Sommer zu rechnen sein wird. Deutschland musste sich zuletzt zwar mit zwei Remis gegen Frankreich und England begnügen, dennoch sieht Löw seine Mannschaft auf einem guten Weg. Die Iberer haben nach schwächeren Jahren ebenfalls wieder einen Weg gefunden, aus den qualitativ hochwertigen Individualisten ein geschlossenes Kollektiv zu formen, das sich Chancen ausrechnet, wie schon 2010 Weltmeister zu werden. Die Wettquoten der Buchmacher für das anstehende Duell zweier fußballerischer Großmächte liegen recht knapp beisammen. Für einen Erfolg der DFB-Elf winken Quoten bis 2.50, während Wetten auf einen Sieg der Spanier mit der Auszahlung des 3.2-fachen Umsatzes belohnt werden würden. Der Anstoß in der Düsseldorfer Esprit Arena erfolgt am Freitagabend um 20:45 Uhr. Schiedsrichter ist der Schotte William Collum.
Infografik Deutschland Spanien 2018

Germany Deutschland – Statistik & aktuelle Form

Deutschland Logo

Am 15. Mai wird Jogi Löw seinen vorläufigen Kader für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland benennen. Wie schon in der Vergangenheit wird der Bundestrainer sein Aufgebot nicht künstlich aufblähen, sondern bloß in Ausnahmefällen mehrere konkurrierende Spieler für eine Person nominieren, um dann in der Vorbereitung zu cutten. Insofern haben die Coaches der DFB-Elf lediglich noch 180 Minuten Zeit, sich ein Bild über die Akteure zu machen und zumindest im Kopf eine Vorauswahl zu treffen. Allein diese Tatsache zeigt, welch enorme Bedeutung die anstehenden beiden Länderspiele gegen Spanien und Brasilien haben. Auf der einen Seite wird es für den amtierenden Weltmeister darum gehen, Spielern wie Lars Stindl, Matthias Ginter oder auch Sandro Wagner Einsatzzeiten zu geben, um sich auf allerhöchstem europäischen Niveau zu empfehlen. Auf der anderen Seite wird Löw die Testspiele vermutlich ernster nehmen als beispielsweise die Partien im November gegen England und Frankreich, wo sehr viel experimentiert wurde, was sich schlussendlich in den Ergebnissen (2:2 und 0:0) widerspiegelte. Für die Mannschaft als solche wird es wichtig sein, Selbstvertrauen zu tanken, ordentliche Resultate einzufahren und mit einem guten Gefühl die DFB-Auswahl wieder zu verlassen. Nach derzeitigem Stand haben bereits wohl 14 Feldspieler ihr Ticket quasi sicher, sofern sie von Verletzungen verschont bleiben. Jerome Boateng, Mats Hummels, Jonas Hector, Joshua Kimmich, Emre Can, Julian Draxler, Ilkay Gündogan, Sami Khedira, Leon Goretzka, Toni Kroos, Thomas Müller, Mesut Özil, Leroy Sané und Timo Werner werden aller Voraussicht nach den Kern des Aufgebots bilden. Hinzu kommt mit Marco Reus von Borussia Dortmund jemand, auf den Löw keineswegs verzichten wird, sollte er sich nach seinem Comeback weiterhin derart stabil präsentieren. Für die anstehenden Länderspiele wird Reus aber noch geschont. Profis wie Andre Schürrle, Mario Götze, Skhodran Mustafi oder Phillip Max, der nach starken Leistungen beim FC Augsburg durchaus ein Kandidat für die linke Verteidigerposition gewesen wäre, wurden von Löw nicht explizit erwähnt und scheinen in der Gunst des Bundestrainers hintere Plätze einzunehmen.

Am Freitag erwartet den Coach ein schwieriger Spagat, denn einerseits ist es eine Hauptintention solcher Länderspiele, zu testen und Erkentnisse zu gewinnen, anderseits winkt für die DFB-Elf ein beeindruckender Rekord. Seit mittlerweile 21 Partien sind die Deutschen ohne Niederlage. Die Bestmarke von 23 Begegnungen unter Jupp Derwall ist bereits 28 Jahre alt.

„Wir müssen immer gegen die Besten antreten, wenn wir uns weiterentwickeln wollen. Daher sind Spanien und Brasilien genau die richtigen Gegner.“

Jogi Löw

Sollte man gegen Spanien und Brasilien weiter ungeschlagen bleiben, würde man diesen Topwert einstellen. „Wir wollen auf jeden Fall den Rekord, na klar, wir wollen ja nicht verlieren“, äußerte sich Thomas Müller am Mittwoch ehrgeizig. Löw hingegen spielt die Bedeutung der Ergebnisse ein wenig herunter und erklärte, dass Resultate in der momentanen Phase „außer Prestige nichts wert“ seien. Allein die Diskrepanz dieser Aussagen zeigt, dass für etwaige Wetten am Freitagabend, oder allgemein für Freundschaftsspiele, Vorsicht geboten sein sollte. Zu verstecken braucht sich die DFB-Elf dennoch nicht, denn immerhin ist man amtierender Weltmeister sowie Confed-Cup Sieger und gewann außerdem alle zehn Matches in der WM-Qualifikation. Um die Aussichten auf einen Sieg gegen Spanien einzuordnen, sei gesagt, dass Deutschland im Kalenderjahr 2017 vier Freundschaftsspiele absolvierte und nur eines davon gewann. Die übrigen drei Begegnungen endeten unentschieden. Insgesamt steht die DFB-Elf bei lediglich vier Erfolgen aus den vergangenen zehn Testspielen.

Eine voraussichtliche Aufstellung zu prognostizieren, gestaltet sich schwer. Wir gehen davon aus, dass der Bundestrainer von Beginn an eine Mannschaft bringt, die so auch im Auftaktspiel bei der WM auf dem Platz stehen könnte. Abgesehen von Manuel Neuer im Tor und Marco Reus in der offensiven Dreierreihe. Das würde bedeuten, dass Jogi seinem bewährten 4-2-3-1-System vertraut, in dem Timo Werner den Vorzug vor Sandro Wagner oder Mario Gomez und Gündogan vor Khedira erhält. Boateng und Hummels in der Innenverteidigung scheinen ebenso gesetzt wie Kimmich auf Rechts und Hector auf Links. Trotzdem ist zu erwarten, dass der Spielrhythmus spätestens im zweiten Durchgang einen Knacks erhält, wenn zahlreiche Wechsel anstehen.

Voraussichtliche Aufstellung von Deutschland:
ter Stegen – Hector, Boateng, Hummels, Kimmich – Gündogan, Kroos – Müller, Özil, Sané – Werner

Letzte Spiele von Deutschland:
14.11.2017 – Deutschland vs. Frankreich 2:2 (Internationale Freundschaftsspiele)
10.11.2017 – England vs. Deutschland 0:0 (Internationale Freundschaftsspiele)
08.10.2017 – Deutschland vs. Aserbaidschan 5:1 (WM-Qualifikation Europa)
05.10.2017 – Nordirland vs. Deutschland 1:3 (WM-Qualifikation Europa)
04.09.2017 – Deutschland vs. Norwegen 6:0 (WM-Qualifikation Europa)

 

 

Spain Spanien – Statistik & aktuelle Form

Spanien Logo

Früh stand fest, dass sich die spanische Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifizieren würde. 28 von möglichen 30 Punkten holten die Iberer in der Qualifikationsgruppe G und setzten sich damit souverän als Erster durch. Den einzigen Punktverlust gab es beim 1:1-Unentschieden in Italien. Nicht nur wegen der starken Ergebnisse in der Quali, sondern auch wegen den gezeigten Leistungen fußballerischer Natur sowie der zweifellos vorhandenen Qualität im Kader ist mit der Mannschaft von Julen Lopetegui bei der WM-Endrunde in Russland definitiv zu rechnen. Der ehemalige Trainer der U21-Nationalmannschaft und des FC Porto hat eine interessante Mischung aus gestandenen Stars und hochtalentierten Youngsters nominiert. Der 51-jährige Baske schreckte auch nicht davor zurück, vermeintliche Stützen nicht in den Kader zu berufen. Beispielsweise verzichtete Lopetegui auf Stürmer Alvaro Morata, Bayern-Profi Javi Martinez, Sergi Roberto vom FC Barcelona oder Nacho Monreal vom Arsenal FC. Erstmals bei der „La Rioja“ mit dabei sind hingegen Marcos Alonso (Chelsea), Dani Parejo (Valencia) und Rodrigo Hernández (Villarreal). Flankiert werden die Debütanten natürlich von den Stützen um Sergio Ramos, Gerard Pique, David Silva, David de Gea oder Diego Costa. Der einzige Bundesligaspieler im Aufgebot ist Thiago Alcantara vom FC Bayern.

Ähnlich wie die Deutschen testeten auch die Spanier in den letzten Länderspielen viel durch und mussten sich beispielsweise im November in Russland mit einem 3:3-Unentschieden zufriedengeben. Das 5:0 wenige Tage zuvor gegen Costa Rica war hingegen kein wirklicher Gradmesser für den ambitionierten Mitfavoriten auf den WM-Titel. Insgesamt stehen die Iberer in den letzten beiden Jahren bei fünf Siegen aus elf freundschaftlichen Länderspielen. Partien gegen den aktuellen Weltranglistenersten waren allerdings nie von Erfolg gekrönt. Dreimal mussten die Spanier schon gegen den Führenden der FIFA-Rangliste antreten (zweimal davon gegen Deutschland) und gewannen kein einziges dieser Duelle. Wetten, dass diese Serie am Freitagabend in Düsseldorf nicht reißen wird? Immerhin datiert der erste und einzige Auswärtssieg Spaniens in Deutschland aus dem Jahr 1935. Möglicherweise wird Lopetegui auf den angeschlagenen Gerard Pique verzichten müssen, der sich unter der Woche mit Fieberschüben herumplagte und nicht trainieren konnte. Ansonsten ist die Startaufstellung der „Rioja“ ein ebenso gut gehütetes Geheimnis wie bei der DFB-Elf. Spekulationen sind erlaubt, doch letztlich sollten erst Wetten abgeschlossen werden, wenn die Formationen bekannt sind.

Voraussichtliche Aufstellung von Spanien:
De Gea – Alba, Pique (?), Sergio Ramos, Carvajal – Koke, Iniesta, David Silva, Isco – Asensio, Diego Costa – Trainer: Lopetegui

Letzte Spiele von Spanien:
14.11.2017 – Russland vs. Spanien 3:3 (Internationale Freundschaftsspiele)
11.11.2017 – Spanien vs. Costa Rica 5:0 (Internationale Freundschaftsspiele)
09.10.2017 – Israel vs. Spanien 0:1 (WM-Qualifikation Europa)
06.10.2017 – Spanien vs. Albanien 3:0 (WM-Qualifikation Europa)
05.09.2017 – Liechtenstein vs. Spanien 0:8 (WM-Qualifikation Europa)

 

Gewinne sind in Echtgeld verfügbar!
10bet Quoten Boost zu Deutschland – Spanien!

 

Germany Deutschland vs. Spanien Spain Direkter Vergleich

22 Länderspiele gab es bislang zwischen Deutschland und Spanien. Die Deutschen führen den direkten Vergleich mit neun Siegen an. Spanien kommt auf sieben Erfolge, während sechs Begegnungen unentschieden endeten. In Sachen Freundschaftsspiele steht die Bilanz bei 5-4-4 zugunsten der DFB-Elf. Zuletzt trafen die Nationalmannschaften im November 2014 aufeinander. Im Municipal de Balaídos in Vigo konnte die Löw-Truppe damals durch ein Weitschusstor von Toni Kroos in der letzten Spielminute den 1:0-Erfolg bejubeln. Die jüngsten beiden Pflichtspiele gingen allerdings an die Iberer. Bei der WM 2010 setzte sich der spätere Titelträger im Halbfinale ebenso knapp mit 1:0 durch wie im EM Finale 2008. Viele Treffer erwarten wir auch am Freitagabend in Düsseldorf nicht.
 

Interwetten Tipps für Anfänger
Tipps und Tricks rund um Interwetten für Neulinge!

 

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Deutschland vs. Spanien Spain

Eines der namhaftesten Länderspiele am Freitagabend steigt zweifelsohne in Düsseldorf. Die jüngsten beiden Weltmeister Deutschland (2014) und Spanien (2010) stehen sich im direkten Duell gegenüber. Obwohl eine solch spannende und prestigeträchtige Partie zum Wetten einlädt, sollte man vorsichtig sein. Schließlich handelt es sich bekanntlich um ein Freundschaftsspiel, bei dem nicht zwingend das Ergebnis im Vordergrund steht, sondern vielmehr die Erkenntnisse, die aus einem solchen Match für die anstehende Weltmeisterschaft gezogen werden können.

 

Key-Facts – Deutschland vs. Spanien

  • Deutschland seit 21 Länderspielen ungeschlagen
  • Die DFB-Elf gewann nur vier der letzten zehn Freundschaftsspiele, Spanien kommt auf fünf Siege in elf Partien
  • 2014 siegte Deutschland durch ein Tor von Toni Kroos in der 90. Minute mit 1:0 in Spanien

 

Fakt ist dennoch, dass die DFB-Elf seit mittlerweile 21 Länderspielen ungeschlagen ist, aber trotzdem nur vier der vergangenen zehn Freundschaftsspiele für sich entschied. Spanien leistete sich ebenfalls den einen oder anderen Ausrutscher und kommt auf fünf Erfolge in elf freundschaftlichen Ländervergleichen. Spaniens erster und einziger Auswärtssieg in Deutschland datiert aus dem Jahr 1935. Das letzte direkte Duell 2014 ging auch an die Löw-Elf. Wir finden die Wettquoten der Buchmacher gut gewählt und würden uns von vornherein dafür entscheiden, live zu wetten. Die Aufstellungen sind noch unbekannt und auch der oftmals unrhythmische Spielverlauf sind Faktoren, die zu keiner verlässlichen Prognose führen. Müssten wir uns heute festlegen, würden wir jedoch die Quoten auf Under 2.5 in die engere Auswahl nehmen.

Wahnsinnsquote auf Deutschland-Sieg für Neukunden
BetVictor Quoten Boost 51,0 auf Deutschland-Sieg gegen Spanien!

 

Beste Wettquoten* für Germany Deutschland vs. Spanien Spain 23.03.2018

Germany Sieg Deutschland: 2.50 @Interwetten
Unentschieden: 3.40 @Unibet
Spain Sieg Spanien: 3.20 @Bet365

(Wettquoten vom 22.03.2018, 09:56 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Deutschland / Unentschieden / Sieg Spanien:

1: 40%
X: 29%
2: 31%

 

 

[TABLE_NEWS=3600]