NFL Saison Vorschau 2018/2019 – Favoriten & Wettquoten

Holt sich erneut ein Überraschungsteam den Super Bowl?

/
Tom Brady
Tom Brady (New England Patriots) © G

United States NFL Saison Vorschau 2018 / 2019 – Favoriten, Wettquoten und Titelchancen

Neue Saison – neues Glück. Dabei ist in dieser Saison das Rennen um den Super Bowl offen wie nie, denn auch wenn die New England Patriots laut Wettquoten bei den Buchmachern erneut als die großen Favoriten gelten, so sehen wir mindestens fünf bis sechs Teams und einige Außenseiter, denen in diesem Jahr der große Wurf gelingen kann.
 

Spannend wie nie – wer kann die Patriots in diesem Jahr aufhalten?
Super Bowl 2019 Favoriten & Wettbasis.com Analyse

 
Durch den Draft wurden in diesem Jahr nicht ganz so viele Top-Teams noch stärker, aber dafür gibt es einige Mannschaften aus den hinteren Reihen, auf die es in der NFL Saison 2018/2019 für Wetten verstärkt zu achten gilt und die auch ins Playoff-Rennen eingreifen können. Allen voran werden sich natürlich die Browns wieder einmal an einem Aufschwung versuchen und nach zwei katastrophalen Spielzeiten sollte das in diesem Jahr auch endlich gelingen. Es sind zwar immer noch die Browns – und da weiß man nie genau – allerdings haben sie mit Tyrod Taylor nun endlich einen Quarterback, der sich auch in der NFL bereits bewiesen hat. Genügend Potenzial aus den ersten Draftrunden der letzten Jahre haben sie allemal auf dem Platz. Auch Wide Receiver Jarvis Landry kann als Steal gelten und das Spiel Clevelands auf ein völlig neues Niveau heben.

Ähnlich spannend könnte zu beobachten sein, wie die San Francisco 49ers sich mit Quarterback-Sensation Jimmy Garoppolo schlagen werden. Der verlor ja im Trikot der 49ers als Starter noch keine einzige Partie und steht bislang bei 5:0 Siegen. Das wird er natürlich nicht endlos weiterführen können, aber mit ihm sind die Kalifornier ein kleiner Geheimtipp auf eine Playoff-Teilnahme. Ein weiterer Geheimtipp dürften die Houston Teams sein, sollte Quarterback Deshaun Watson wieder an die Form vor seiner schweren Knieverletzung anschließen können. Allgemein gibt es einige Spieler, die nach Verletzungen zur neuen Saison auf das Spielfeld zurückkehren werden, unter anderem auch Aaron Rodgers von den Green Bay Packers, Carson Wentz von den Philadelphia Eagles, Dalvin Cook von den Minnesota Vikings oder Richard Sherman, den man in Zukunft im Trikot der San Francisco 49ers erleben kann, was auch ein ungewohntes Bild sein wird.

Doch kommen wir nun zu den Favoriten für NFL Saison 2018/2019 Wetten, die auch in diesem Jahr wieder von den New England Patriots laut den aktuellen Wettquoten angeführt werden. Für uns ist das gar nicht so klar, verloren sie mit Brandin Cooks, Malcolm Butler, Danny Amendola und Nate Solder doch vier ihrer wichtigsten Spieler. Zudem wechselte Backup-Quarterback Jimmy Garoppolo ja bereits während der letzten Saison nach San Francisco, was die Pats nun so ziemlich ohne hochklassigen Backup für Tom Brady dastehen lässt. Für uns gelten sie in diesem Jahr deshalb nur als Außenseiter. Vielmehr haben wir da die Green Bay Packers für Wetten mit einem wieder genesenen Aaron Rodgers auf der Rechnung und die Los Angeles Rams mit einem überragenden Duo Goff/Gurley. Ob es dem amtierenden Champion aus Philadelphia gelingen wird, den Erfolg zu wiederholen, wagen wir indes zu bezweifeln. Sie haben zwar zwei tolle Quarterbacks, diese werden sich allerdings gegenseitig Spielzeit wegnehmen und spielten zudem im vergangenen Jahr auch als Mannschaft etwas über ihren Verhältnissen. Wir sehen sie erneut in den Playoffs, wo jedoch gegen Teams wie die Packers oder auch die Vikings dann Schluss sein dürfte.

Die Saison wird auf jeden Fall ein weiteres Highlight, wobei wir abwarten müssen, wie die neuen Regeländerungen im Realbetrieb angenommen und umgesetzt werden. Vor allem die neue Helmet Rule war das große Thema der Preseason und wurde für viele Spieler und auch Experten viel zu eng ausgelegt. Damit hagelte es Flaggen, was dem Spielfluss nicht guttat und zudem auch die Spieler verunsicherte, wie man nun überhaupt noch tacklen soll. Fast jedes Tackle mit dem Helm voraus wurde rigoros geahndet, was den ursprünglichen American Football doch etwas karikiert. Wir hoffen auf jeden Fall, dass sich die Schiedsrichter hier wieder etwas mehr zurücknehmen und so das Spiel laufen lassen. Sollte das gelingen, dann steht einer spannenden NFL Saison 2018/2019 nichts mehr im Weg. Im deutschsprachigen Raum wird auch ProSieben Maxx wieder die Führungsrolle im TV übernehmen und mit #rannnfl das Top-Format stellen. Für wen englische Kommentatoren jedoch dazugehören, der sieht sich bei DAZN bestens aufgehoben. Lasset die Spiele beginnen!

NFL Saison 2018/2019 – Beste Quoten * – Gesamtsieger

New England Patriots – 6,50@Bet-at-home
Philadelphia Eagles – 10,00@Bet365
Pittsburgh Steelers – 11,00@Bet365
Los Angeles Rams – 12,00@Bet365
Green Bay Packers – 12,00@Bet3000
Minnesota Vikings– 13,00@Bet3000
New Orleans Saints– 19,00@Bet365
Atlanta Falcons – 20,00@Bet3000

(Wettquoten vom 01.09.2018, 13:26 Uhr)

Zur Bet-at-home Website

United States New England Patriots (AFC East) – Quote * 6.50 @Bet-at-home

Die Patriots haben im vergangenen Jahr überraschend Titel Nummer 6 unter Tom Brady und Bill Belichick verpasst und im Anschluss auch keine leichte Off-Season gehabt. Mit Amendola, Solder, Butler, Lewis, Cooks und Fleming haben enorm wichtige Spieler den Club verlassen. Es kamen zwar mit Patterson, Brown oder Jeremy Hill einige gute Ersatzleute, aber genau das Wort gut macht hier die Musik. Die Qualität konnte im Großen und Ganzen nicht gehalten werden, weshalb uns die Wettquoten von 6,50 schon sehr verwundern. Da strahlen Brady, Bellichick und vielleicht auch Edelman und Gronkowski einfach doch noch so hell, dass ihnen zugetraut wird, trotzdem noch eine sehr gute Rolle zu spielen. Ihr großes Glück könnte auch in diesem Jahr wieder die recht schwache AFC sein. Ihre eigene AFC East sollten sie eh im Griff haben und ansonsten gibt es eben auch nur noch die Pittsburgh Steelers, die Jacksonville Jaguars und mit Abstrichen die Oakland Raiders in dieser Hälfte der Liga. Gut, vielleicht müssen wir nach der Rückkehr von Watson auch die Houston Texans wieder auf der Rechnung haben, aber alle anderen Teams werden wohl erneut unter ferner liefen antreten.

Darum sollten zumindest die Conference Finals erneut möglich sein, selbst ohne ganz überragende Saison. Dann könnte die Luft allerdings sehr dünn werden, denn es ist auch nicht davon auszugehen, dass Rob Gronkowski mit seinen Rückenbeschwerden eine ganze Saison durchhalten wird. Schon der eine oder andere weitere Ausfall, z.B. von Hill oder im schlimmsten Fall von Brady, könnte die Träume dann endgültig zunichte machen. Wir wollen den Teufel zwar nicht an die Wand malen, aber viel mehr als nach einem weiteren Titel sieht es für die New England Patriots trotz der Quoten in dieser Saison nach hartem Kampf aus. Doch wenn es einem gelingen kann, aus dieser auseinandergebrochenen Mannschaft wieder ein Top-Team zu formen, dann ist es Magier Bill Belichick. Dennoch halten wir die Quoten auf die Pats für viel zu niedrig, um hier ernsthaft an Wetten auf sie zu denken.

Key Players:

QB: Tom Brady
RB: Jeremy Hill
WR: Julian Edelman
TE: Rob Gronkowski
K: Stephen Gostkowski

Strategische Grundlagen bei NFL Wetten
American Football & NFL Wetten Teil 1

 

United States Philadelphia Eagles (NFC East) – Quote * 10.00 @Bet365

Die Philadelphia Eagles gehen als amtierender Champion in die Saison. Das hätten vor der letzten Spielzeit nicht viele gedacht und so sollten wir sie auch in diesem Jahr wieder auf der Rechnung haben. Allerdings ist es schon seit Jahren keinem Team mehr gelungen, den Titel erfolgreich zu verteidigen und zum anderen könnte auch die Rückkehr von Nummer 1 Quarterback Carson Wentz zu Problemen führen. Das hört sich jetzt merkwürdig an, da sie ja dann zwei fast gleichwertige Spielführer haben, aber genau das könnte zum Problem werden. Denn wie soll man einem Nick Foles erklären, dass er nun wieder ins zweite Glied rücken muss und kein Spiel mehr bestreitet, nachdem er die Franchise zum ersten Super Bowl Triumph ihrer Geschichte führte? Da könnte es also zu leichten Unstimmigkeiten kommen. Bleibt für die Eagles zu hoffen, dass alles ruhig bleibt und sie das intern lösen können.

Allerdings gelten die Philadelphia Eagles für Wetten auf den Titel für uns auch dann nicht als der große Favorit, da sie gerade im Laufspiel im vergangenen Jahr über ihren Verhältnissen gespielt haben und hier auch keine großen Verbesserungen herbeigeführten. Ganz im Gegenteil: LeGarrette Blount musste sogar an die Detroit Lions abgegeben werden. Zum Glück für die Eagles konnte ihre Top-Defense weitestgehend zusammengehalten werden, worauf sie sich auch in der neuen Spielzeit wieder verlassen müssen. Die Geschichte hat uns jedoch gezeigt, dass es durchaus zu einer gewissen Champions-Müdigkeit kommen kann, wie zuletzt die Beispiele der Broncos oder der Seahawks gezeigt haben. Das könnte nun auch den Eagles passieren, wenn sie nicht aufpassen. Vielleicht also ist es doch gar nicht so schlecht, einen zweiten Quarterback mit Allstar-Qualitäten auf der Bank zu haben, um notfalls nochmal einen neuen Impuls zu geben. Wir rechnen zwar erneut mit einer Playoff-Teilnahme des Champions, aber sehen sie dann höchstens bis in die Conference Finals vordringen – wenn überhaupt. Für mehr ist die Dichte der Topteams in der NFC einfach zu stark.

Key Players:

QB: Carson Wentz
RB: Jay Ajayi
WR: Alshon Jeffery
TE: Zach Ertz
K: Jake Elliott

United States Pittsburgh Steelers (AFC North) – Quote * 11.00 @Bet365

Die Pittsburgh Steelers nehmen einen weiteren Anlauf, um endlich mal wieder in einen Super Bowl einzuziehen. Dabei stehen die Chancen eigentlich gar nicht so schlecht für sie, auch aufgrund der relativen Schwäche der AFC in diesem Jahr. Das Wörtchen eigentlich sollten wir aber großschreiben, da es doch einige Fragezeichen in Steel City gibt. Das erste steht momentan noch hinter Runningback Le’Veon Bell, der sich immer noch nicht dazu durchringen konnte, ein Angebot der Steelers anzunehmen. Zwar wird allgemein davon ausgegangen, dass einer der besten Runningbacks der letzten Jahre mindestens für ein weiteres Jahr bleiben wird, aber ganz sicher ist es noch nicht. Hier gilt es hinsichtlich der Pittsburgh Steelers, bei der NFL Saison 2018/2019 vor eventuellen Wetten auf jeden Fall die Personalie weiter im Blick zu behalten. Ohne Bell wären die Steelers nämlich eine ganze Klasse schlechter als mit ihm. Das zweite Fragezeichen steht hinter der Gesundheit ihrer beiden weiteren Stars Ben Roethlisberger und Antonio Brown. Beide quälen sich immer mal wieder mit Verletzungen durch die Spielzeiten und beide sind so gut wie nicht zu ersetzen. Während es die Patriots immer schaffen, fast jeden Spieler irgendwie am Ende doch zu ersetzen, gelingt das den Steelers eben nicht. Dennoch sollten genau diese beiden Teams den Titel in der AFC wieder unter sich ausmachen, auch wenn Pittsburgh im Januar überraschend an den Jaguars scheiterte. Eine katastrophale Defensivleistung ermöglichte diese Niederlage im eigenen Stadion, mit der damals wirklich kaum jemand gerechnet hatte.

So gehen auch die Steelers mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch in die Saison. Sollten sie diese nicht in Härte umsetzen, dann ist ihnen wieder viel zuzutrauen. Wir können uns sogar vorstellen, dass die Steelers es zum ersten Mal seit 2010 wieder in den Super Bowl schaffen können, sofern sie alle Fragezeichen ausgeräumt bekommen. Zu ihrem Glück haben sie mit der AFC North auch erneut eine nicht ganz so starke Division zu bewältigen, in der höchstens noch die Browns als Wundertüte für Furore sorgen könnten. Das hatten viele aber auch schon letztes Jahr prophezeit (wir auch, Asche auf unser Haupt) und damals endete es in einer weiteren 0:16-Saison Clevelands. Deshalb gehen wir in diesem Jahr wieder von einem klaren Divisionssieg der Steelers aus. Dann ist in den Playoffs erneut alles möglich.

Key Players:

QB: Ben Roethlisberger
RB: Le’Veon Bell
WR: Antonio Brown
TE: Jesse James
K: Chris Boswell

 

United States Los Angeles Rams (NFC West) – Quote * 12.00 @Bet365

Die Los Angeles Rams tauchen bei den Quoten der Buchmacher inzwischen sogar in den Top 4 der NFL Saison 2018/2019 Favoriten auf, was nach dem letzten Jahr nicht überraschend kommt. Auch im Januar war deutlich mehr drin für das Team von Head Coach Sean McVay, doch eine indiskutable erste Playoff-Runde gegen die Falcons machte alle Hoffnungen dann zunichte. Die junge Rams-Truppe ist nun jedoch ein Jahr älter und sowohl ihr junger Head Coach als auch Quarterback Jared Goff sind ein Jahr und viele Erfahrungen weiter. Erneut können wir sagen, dass ihre O-Line zu den besten der Liga zählt und Runningback Todd Gurley mit großer Wahrscheinlichkeit erneut die Nummer 1 der Overall Yards sein wird, wo er die Liga mit 2093 bereits im Vorjahr anführte. Auch seine 13 Rushing Touchdowns suchten ihresgleichen. Wenn man allgemein die Statistiken der Rams anschaut, wundert man sich schon, dass sie es nicht weitergebracht haben in der letzten Saison, denn es gab kaum eine Schwäche im Team. Vielleicht kann man hier ihre durchwachsene Heimbilanz von 4:4 anführen, die sie ja dann in den Playoffs mit einer weiteren Niederlage nur bestätigt hatten. Allerdings ist das in der NFL nun nicht ganz so ausschlaggebend wie in anderen Sportarten.

Für uns gelten die Rams deshalb in der NFL Saison 2018/2019 für Wetten auf den Gesamtsieg als eines der Teams to beat. Neben den Packers und den Steelers in der AFC sind sie für uns die heißesten Anwärter auf eine Super Bowl Teilnahme. Es würde uns schon sehr wundern, wenn sie es in diesem Jahr nicht etwas weiter schaffen würden als in der Vorsaison. Vor allem deshalb, weil in ihrer NFC West die Seahawks wohl einen kompletten Neuaufbau starten werden und die 49ers noch nicht als das ganz große Top-Team anzusehen sind, auch wenn diese nichtsdestotrotz überraschen könnten. Einem Divisionstitel steht unserer Meinung nach trotzdem nichts im Weg und ein Freilos in Runde 1 ist mit ihrem Spielplan ebenfalls im Bereich des Möglichen. Dann bleibt abzuwarten, ob Goff und Gurley auch in den ganz wichtigen Spielen abliefern können, was sie bislang noch schuldig geblieben sind. Wir trauen ihnen allerdings diesen Fortschritt zu und würden Wetten auf die Los Angeles Rams zu Wettquoten von 12,00 empfehlen.

Key Players:

QB: Jared Goff
RB: Todd Gurley
WR: Brandin Cooks
CB: Marcus Peters
K: Greg Zuerlein

United States Green Bay Packers (NFC North) – Quote * 12.00 @Bet3000

Die Packers werden zurückschlagen. Da sind wir uns sehr sicher. Denn nach dieser Schock-Saison und dem Ausfall von Hero Aaron Rodgers sind die Käseköpfe heiß auf Wiedergutmachung. Das Team dazu haben sie auf jeden Fall, schließlich kamen mit Jimmy Graham einer der Top Tight Ends der Liga und mit Deshone Kizer ein deutlich besserer Backup-Quarterback zum Team hinzu. Zudem lauert auch die deutsche Hoffnung EQ St.Brown auf seine Chance, in der Liga durchzustarten. Er wurde im Draft zwar erst in der sechsten Runde an Position 206 gepickt, hat aber laut Experten das Zeug dazu, im Laufe seiner Karriere noch Großes zu erreichen. Allgemein gilt das Wide Receiver Staff der Packers als eines der besten der Liga, nicht allein durch Davante Adams und Randall Cobb. Da konnten sie sich sogar erlauben, mit Jordy Nelson einen ihrer besten Receiver der letzten Jahre nach Oakland abzugeben, was unserer Meinung nach aber gar nicht der schlechteste Move war, da Nelson auch nicht schneller wird. Lieber einen der drei gedrafteten sehr schnellen Rookies mit in den Kader nehmen und auf eine Leistungsexplosion hoffen.

Allgemein liest sich der Kader der Packers sehr stark, woran auch die Abgänge von Damarious Randall, Richard Rodgers oder Joe Thomas nichts ändern werden. Sollten die Chicago Bears ihren Aufwärtstrend bestätigen können, wird die NFC North wohl eine der spektakulärsten Divisions der neuen Saison werden, da auch die Detroit Lions stark aufgerüstet haben und die Minnesota Vikings seit letztem Jahr ohnehin zu den Favoriten zählen. Wir gehen stark davon aus, dass zwei der vier Teams es auch in die Playoffs schaffen werden, wobei für uns die Packers als die großen Favoriten nicht nur in dieser Division gelten. Sollten alle Top-Spieler gesund bleiben, gelten sie für uns sogar als einer der Topfavoriten auf einen Einzug in den Super Bowl. Solange bei den Green Bay Packers die Wettquoten für den Gesamtsieg bei der NFL Saison 2018/2019 noch bei über 12,00 stehen, können wir ohne schlechtes Gewissen zuschlagen und Wetten auf sie abschließen. Wir gehen stark davon aus, dass die Quoten im Laufe der Saison noch weiter sinken werden.

Key Players:

QB: Aaron Rodgers
RB: Aaron Jones
WR: Davante Adams
TE: Jimmy Graham
K: Mason Crosby

United States Minnesota Vikings (NFC South) – Quote * 13.00 @Bet3000

Die Minnesota Vikings sind wohl die Wundertüte der neuen Saison. Wenn alles nach Plan läuft, sollten sie wieder eine sehr gute Rolle spielen und nicht nur mit ihrem Vikinger-Ritual der Fans überzeugen können. Aber wann läuft in der NFL schon mal etwas normal (außer jahrelang bei den Patriots)? Minnesota hat zudem den größten Umbruch aller Top-Teams zu handhaben, denn unter anderen haben sie alle drei (!) bisherigen Quarterbacks abgeben müssen. Neben Sam Bradford und Case Keenum verabschiedete sich schließlich auch noch Publikumsliebling Teddy Bridgewater nach New York zu den Jets, womit alle Last und alle Hoffnungen nun auf Neuzugang Kirk Cousins ruhen. Dieser kommt von den Washington Redskins, wo er zwar gute Leistungen erbrachte, aber auch nicht zum ganz großen Wurf ausholen konnte. Dieser sollte ihm nun in Minnesota gelingen, wenn es nach den Verantwortlichen geht. Immerhin konnte mit Trevor Siemian als Backup ein einigermaßen erfahrener, wenn auch regelmäßig gescheiterter, Quarterback verpflichtet werden. Auch Kendall Wright und Tom Compton, die beide aus Chicago kamen, sollten direkt Verstärkungen darstellen.

Verkraften müssen die Vikings allerdings auch noch den Abgang von Runningback Jerick McKinnon nach San Francisco. Auf dieser Position liegen die Hoffnungen zum Großteil auf Dalvin Cook, der vergangene Saison bis zu seinem Kreuzbandriss mehr als nur überzeugen konnte. Allerdings ist ein Kreuzbandriss für einen Runningback eine der schlimmsten Verletzungen überhaupt und oftmals kommen Spieler danach nicht wieder an ihre Top-Leistungen heran. Dass Cook erst 23 Jahre alt ist, könnte ihm hier jedoch helfen, sollte sein Heilfleisch doch noch etwas besser sein als bei einem über 30-jährigen Spieler. Dennoch bleibt auch hinter seiner Leistungsfähigkeit ein Fragezeichen, was dann Latavius Murray als Backup wieder mehr in die Pflicht bringen würde. Der sollte eigentlich am liebsten als End Zone Runningback fungieren und die letzten 10 Yards bis zum Touchdown zurücklegen, weshalb er als später Pick beim Fantasy Football ein gerne gesehener Gast ist. Aber es könnte sein, dass er doch mehr ran muss als geplant. Einige Chancen also für die Vikings und einige Fragezeichen. Bei uns überwiegt jedoch etwas die Skepsis, ob sich das Team nach dem Umbruch so schnell wiederfinden wird oder ob sie nicht doch ein Übergangsjahr benötigen werden. Wir rechnen eher mit Letzterem, sodass wir bei den Minnesota Vikings bezüglich potenzieller Wetten bei der NFL Saison 2018/2019 zur Vorsicht raten.

Key Players:

QB: Kirk Cousins
RB: Latavius Murray
WR: Adam Thielen
WR: Stefon Diggs
K: Daniel Carlson

Wettanbieter Info & Bewertung
Die besten Wettanbieter auf einem Blick!

 

United States San Francisco 49ers (NFC West) – Quote * 25.00 @Bet3000

Als letztes Team beschreiben wir hier ja gerne immer ein mögliches Überraschungsteam. In diesem Jahr haben wir uns hier für die San Francisco 49ers als NFL Saison 2018/2019 Geheimtipp entschieden, was wohl eine sehr populäre Wahl ist. Denn nach dem 5:0-Run gegen Ende der Vorsaison rechnen einige damit, dass die 49ers in diesem Jahr eine gute Figur abgeben werden. Endlich mal wieder, werden viele NFL-Fans sagen, nachdem die traditionsreiche Franchise in den letzten Jahren eher in ganz dunklen Sphären umherirrte. Doch mit der Ankunft von Jimmy Garoppolo könnte sich das nun ändern. Es hatte schon viele überrascht, dass die Patriots ihn Mitte der vergangenen Spielzeit einfach so an die 49ers abgaben, denn auch wenn Tom Brady immer wieder betont, dass er noch lange spielen wird, ist irgendwann auch bei ihm mal der Ofen aus. Und dann galt Garoppolo eigentlich immer als einer der kommenden Stars der Liga. Das gilt er natürlich immer noch, nur wird er dazu jetzt wohl in Kalifornien reifen müssen. Dafür, dass er noch keine vollständige Saison als Starter gespielt hat, ist er mit seinen 26 Jahren auch schon relativ alt, was ihm nun entgegenkommen dürfte, da er sich einerseits viel von Brady abschauen konnte, andererseits auch weiß, wie das Business läuft.

Die 49ers haben ihm eine schlagkräftige Truppe zur Seite gestellt – allen voran Richard Sherman, der nach seinem Achillessehnenriss jedoch wohl noch einige Spiele braucht, um wieder der Alte zu sein. Auch Reuben Foster könnte in diesem Jahr der Durchbruch gelingen, ebenso wie Solomon Thomas, dem Nummer 3 Pick des Vorjahres. Ein kleines Fragezeichen sehen wir noch auf der Position des Runningbacks, wo sie mit Jerick McKinnon und Matt Breida eher semi-optimal aufgestellt sind. Die beiden könnten uns zwar in einem passenden System eines Besseren belehren, dennoch könnte dies ein Knackpunkt für eine erfolgreiche Spielzeit werden. Alleine wird Garoppolo es nämlich nicht richten können. An den Rams werden sie in ihrer NFC West wohl auch noch nicht vorbeikommen, weshalb es für San Francisco um eine der beiden Wild Cards in der NFC gehen wird. Aufgrund der Dichte in dieser Conference wird das zwar schwierig, doch wir hätten sie hier nicht als Geheimtipp aufgeführt, wenn wir es ihnen nicht zutrauen würden. Auf die San Francisco 49ers gilt es für Wetten auf den NFL Saison 2018/2019 Gesamtsieger angesichts der Wettquoten zu achten – und wenn nicht in diesem Jahr, dann spätestens im Jahr darauf.

Key Players:

QB: Jimmy Garoppolo
RB: Jerick McKinnon
WR: Marquise Goodwin
CB: Richard Sherman
K: Robbie Gould

Prognose & Wettbasis-Trend – NFL Gesamtsieger 2018/2019 United States

Kommen wir jetzt erneut zum schwersten Part, wenn es um den Super Bowl geht: die Voraussage des Siegers schon vor der Saison. Wer in der Vorsaison auf die Eagles gewettet hatte, der hat nun wohl viel Kapital, das er einsetzen kann. Für uns gelten die Green Bay Packers mit Quoten von 13,00 und die Los Angeles Rams mit Wettquoten von 12,00 bei der NFL Saison 2018/2019 als die beiden Favoriten für Wetten  gefolgt von den Pittsburgh Steelers mit einer Quote von 11,00. Vermeiden würden wir indes Wetten auf die New England Patriots und den amtierenden Champion Philadelphia Eagles; bei der NFL Saison 2018/2019 sind die Wettquoten hierfür nicht attraktiv genug.

Key-Facts – NFL Saison 2018/2019 Wetten

  • Die Green Bay Packers gehen 2018/2019 in ihre 100. Football-Saison
  • Der 53. Super Bowl wird am 3. Februar 2019 im Mercedes-Benz Stadium in Atlanta ausgetragen
  • Der 17. und damit letzte Spieltag der Regular Season wird in dieser Saison am 30. Dezember stattfinden

Bei den Wetten für die beste Bilanz der Regular Season sehen wir in diesem Jahr einen Kampf zwischen den Rams und den Steelers voraus. Sie haben einfach leichtere Divisions als die Packers oder die Eagles. Beim Tipp auf das schlechteste Team der NFL wird es wohl ein Kopf-an-Kopf-Rennen der New York Jets mit den Arizona Cardinals. Auch die Bengals oder die Redskins könnten hier zu den negativen Überraschungen der NFL Saison 2018/2019 werden; die Wettquoten implizieren diesbezüglich eine ähnliche Erwartung der Buchmacher.

 

United States NFL Saison 2018/2019 – Beste Wettquoten * Gesamtsieger

New England Patriots – 6,50@Bet-at-home
Philadelphia Eagles – 10,00@Bet365
Pittsburgh Steelers – 11,00@Bet365
Los Angeles Rams – 12,00@Bet365
Green Bay Packers – 12,00@Bet3000
Minnesota Vikings– 13,00@Bet3000
New Orleans Saints– 19,00@Bet365
Atlanta Falcons – 20,00@Bet3000

(Wettquoten vom 01.09.2018, 13:26 Uhr)

Zur Bet365 Website