NFL Denver Broncos vs. Kansas City Chiefs, 01.10.2018

Bewahren die Chiefs ihre weiße Weste gegen die Broncos?

/
Andy Reid (Kansas City Chiefs)
Andy Reid (Kansas City Chiefs) © GEP

United States Denver Broncos – Kansas City Chiefs United States 01.10.2018 8:15 pm Uhr (MEZ 02.10.2018 – 02:15 Uhr) – NFL (Endstand 23:27)

Broncos gegen Chiefs. Das ist das Duell der beiden Führenden in der AFC West und damit nicht unwichtig für den weiteren Verlauf in dieser Division. In den letzten Jahren waren dort die Chiefs das Maß aller Dinge, auch wenn sie dann in den Playoffs regelmäßig versagten und auch in diesem Jahr gehen alle Experten stark davon aus, dass die AFC West in den Händen von Kansas City bleiben wird. Dazu sind sie einfach durch die Bank zu gut besetzt und auch das einzige Fragezeichen, Neu-Quarterback Patrick Mahomes, hat sich in ein großes Ausrufezeichen verwandelt. Mit seinen 13 Touchdown-Pässen bislang führt er die Liga sogar an und hat beispielsweise bereits zehn mehr auf dem Board als sein Gegenüber am Montag Case Keenum. Der ist ebenfalls neu in Denver, scheint sich aber noch nicht so schnell akklimatisiert zu haben, was nicht verwunderlich ist, konnte er sich auch nicht ein Jahr zuvor schon die ganzen Plays aneignen wie ein Mahomes, der im vergangenen Jahr immerhin schon Backup bei den Chiefs war. Deshalb dürfte das Quarterback-Duell auch am Montag wieder an die Chiefs gehen, womit alles an der Defense der Broncos liegen wird, ob diese eine Chance haben werden.

Es spricht nicht viel dafür, dass die Broncos hier mithalten können, denn zum einen sind die Chiefs auch auf der Runnigback-Position mit Hunt deutlich überlegen und zum anderen haben die Broncos die letzten fünf Partien gegen Kansas City allesamt verloren. Das war zwar noch gegen den alten Quarterback Alex Smith, aber Patrich Mahomes ist nicht sehr viel schlechter als der nach Washington abgewanderte langjährige Spielführer der Chiefs. Die Broncos haben zwar immer noch eine starke Verteidigung, die an sehr guten Tagen jedem Team das Leben schwer machen kann, aber bereits am Wochenende gegen die Ravens wurde deutlich, dass auch diese nicht mehr die große Klasse von 2016 hat. Das liegt unter anderem auch am Abgang von Cornerback Aqib Talib, der sich erst im August den Los Angeles Rams anschloss, was die Broncos schon sehr schmerzte. Jetzt dürften sie es schon sehr schwer haben, die grandiose Offense der Chiefs um Tyreek Hill und Kareem Hunt zu stoppen. Alles andere als ein Auswärtssieg der Chiefs in Denver wäre schon eine kleine Überraschung. Spielbeginn in der Nacht von Montag auf Dienstag im Sports Authority Field ist um 02:15 Uhr deutscher Zeit  – die Partie kann mit einem NFL Game Pass oder auf DAZN live verfolgt werden. Da bei der Partie Denver Broncos vs. Kansas City Chiefs die Wettquoten noch recht nah beieinander liegen, sind Wetten auf Kansas City sehr gut möglich.

Beste Quoten * für United States NFL – Denver Broncos vs. Kansas City Chiefs 01.10.2018

United States Sieg Denver Broncos – 2,70@ betway
United States Sieg Kansas City Chiefs – 1,55@ Interwetten

(Wettquoten vom 30.09.2018 – 13:00)

Setze mit Interwetten auf den Pionier der Onlinewetten!

United States Denver Broncos – Statistiken & aktuelle Form

Die Broncos und Case Keenum – ist das wirklich eine Liebesgeschichte oder könnte es sich auch zu einem weiteren Quarterback-Missverständnis in Colorado entwickeln? Diese Frage ist noch nicht endgültig zu beantworten, denn immerhin steht Denver bislang bei einer 2:1-Bilanz, was sich nicht schlecht anhört. Die bisherigen Leistungen waren jedoch noch nicht so vielversprechend, als dass Broncos-Fans jetzt in Jubelstürme ausbrechen können. Keenum selbst steht sogar nur bei einem Quarterback-Rating von 71,6, womit er einen der hinteren Plätze in der NFL belegt. Drei Touchdowns bei schon fünf Interceptions lassen erahnen, warum ihn einige weiterhin kritisch gegenüberstehen. Allgemein hat man ein wenig das Gefühl, dass Keenum wieder der Keenum von vor einigen Jahren ist und das letzte Jahr in Minnesota nur ein positiver Ausrutscher nach oben gewesen sein könnte. Hinter dieser Vikings-Defense konnte er sich einfach so richtig austoben und mit Thielen und Diggs hatte er damals zwei Receiver, die auch in den Rücken geworfene Bälle noch traumwandlerisch sicher runterpflückten. Nun hat er mit Sanders und Thomas zwar wieder zwei Top Wide Receiver auf dem Feld, die ihren Zenit wohl aber schon überschritten haben. Ihre Zahlen zumindest sinken seit dem Super Bowl Erfolg auf jeden Fall kontinuierlich.

Darum steht und fällt auch in dieser Saison wieder vieles mit der Defense, die bis 2016 noch als die stärkste der gesamten Liga eingeschätzt wurde. Jetzt gingen in der Off Season mit Ward und Rubin aber weitere Stützen und zu allem Überfluss mussten die Broncos dann vor kurzem auch noch All Star Cornerback Aqib Talib ziehen lassen. Der deutsche Linebacker Kasim Edebali bekam ebenfalls keinen neuen Vertrag, was aber von vielen Seiten erwartet wurde. Gegen die Seahawks und die Raiders hielt die Defense dann auch weitestgehend gut dagegen, obwohl beide Spiele am Ende doch eher glücklich gewonnen werden konnten. Zudem zählen sowohl Seattle als auch Oakland momentan nicht zu den ganz großen Offensiv-Teams. Gegen die Chiefs wird das eine ganz andere Nummer und wir sind uns fast sicher, dass sie diese nicht bei unter 20 Punkten halten können. Es wäre sogar überraschend, wenn sie sie bei unter 25 Punkten in den Griff bekommen würden. Deshalb gilt Denver am Montag auch als klarer Außenseiter – eine Einschätzung, der wir uns anschließen.

Key Players:

QB: Case Keenum
RB: Phillip Lindsay
WR: Demaryius Thomas
WR: Emmanuel Sanders
K: Brandon McManus

Letzte Spiele:

  • 23.09.2018 Baltimore Ravens – Denver Broncos 27:14
  • 16.09.2018 Denver Broncos – Oakland Raiders 20:19
  • 09.09.2018 Denver Broncos – Seattle Seahawks 27:24
  • 31.12.2017 Denver Broncos – Kansas City Chiefs 24:27
  • 24.12.2017 Washington Redskins – Denver Broncos 27:11

 

Holt sich erneut ein Überraschungsteam den Super Bowl?
NFL Saison Vorschau 2018 / 2019

 

United States Kansas City Chiefs – Statistiken & aktuelle Form

Die Chiefs sind erneut perfekt in die Saison gestartet und haben immer noch eine weiße Weste. Im vergangenen Jahr starteten sie sogar mit fünf Siegen am Stück, nur um dann in den nächsten sieben Spielen sechs Mal zu verlieren. Wir wollen uns nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber von solch einen Umschwung gehen wir in dieser Saison nicht aus. Dazu wirken die Männer von Head Coach Alex Reid zu konstant, gewannen sie doch alle bisherigen drei Partien mit mindestens zehn Punkten Differenz. Erstaunlich war jedoch an den ersten Spieltagen vor allem die grandiose Leistung von Neu-Quarterback Patrick Mahomes, der insgesamt 13 Touchdowns warf bei noch immer keiner einzigen Interception. Damit steht er aktuell bei einem sensationellen Quarterback-Rating von 137,4 Punkten. Das ist nicht nur über 65 Punkte besser als sein Gegenüber Keenum, sondern damit führt er auch die gesamte NFL an. Da er noch sehr jung ist, wird zwar irgendwann auch mal ein kleiner Leistungseinbruch kommen. Davon ist auszugehen, aber dennoch wirkt das ganze System von Kansas City sehr homogen und könnte selbst eine etwas schwächere Darbietung von ihm auffangen. Gerade das stärkt ihn zusätzlich.

[pullquote align=“left“ cite=“Patrick Mahomes“]“Ich weiß, dass die ersten drei Partien für mich außerordentlich gut liefen, aber ich muss wieder betonen, dass es mir mein Team auch extrem leicht macht. Ich habe sehr viel Zeit und es ist immer jemand frei. So hat man das gerne als Quarterback, denn da kann man nur gut aussehen.“[/pullquote]

Trotz seiner erst 23 Jahre verfügt Mahomes über eine beachtliche Übersicht und die Chiefs wussten schon was sie taten, als sie ihn beim Draft 2017 in der ersten Runde pickten. Das war damals zwar ein Schlag ins Gesicht für Alex Smith, allerdings hat der in den Playoffs dann auch erneut bewiesen, dass er Post Season einfach nicht kann – und in Kansas City will man nun einfach den nächsten Schritt gehen und auch den Super Bowl erreichen. Das ist in der AFC in diesem Jahr durchaus möglich, stehen die Chiefs doch bei den Wettanbietern nach den Rams bereits auf dem zweiten Rang noch vor den Patriots. (10,00 bei bet365) Für Risiko-Wetter empfehlen sich hier auch Wetten auf die Chiefs zu diesem Zeitpunkt der Saison, da wir sie mindestens in den Conference Finals sehen. Aber zurück zum Spiel am Montag bei den Broncos. Trotz der hohen Lage fühlten sich die Chiefs in den letzten Jahren dort sehr wohl und gewannen bereits drei Mal in Folge in Mile High. Ein vierter Erfolg in Serie in Denver wäre keine große Überraschung – die Wettbasis rechnet sogar damit.

Key Players:

QB: Patrick Mahomes
RB: Kareem Hunt
WR: Tyreek Hill
TE: Travis Kelce
K: Harrison Butker

Letzte Spiele:

  • 23.09.2018 Kansas City Chiefs – San Francisco 49ers 38:27
  • 16.09.2018 Pittsburgh Steelers – Kansas City Chiefs 37:42
  • 09.09.2018 San Diego Chargers – Kansas City Chiefs 28:38
  • 06.01.2017 Kansas City Chiefs – Tennessee Titans 21:22
  • 31.12.2017 Denver Broncos – Kansas City Chiefs 24:27

 

Strategische Grundlagen bei NFL Wetten
American Football & NFL Wetten Teil 1

 

United States Denver Broncos – Kansas City Chiefs United States Direkter Vergleich

Der Mythos der unbesiegbaren Broncos ist Vergangenheit und inzwischen haben die Chiefs in diesem Matchup deutlich die Kontrolle übernommen. Zwischen 2012 und 2015 sah das noch ganz anders aus und die Broncos konnten ganze sieben direkte Duelle in Folge für sich entscheiden, doch seit November 2015 sind die Chiefs ihrerseits ungeschlagen. Diese Statistik spiegelt auch die Kräfteverhältnisse wider, so wie sie sich momentan darstellen. Die Chiefs haben einfach durchgehend das bessere Team zur Verfügung, da es die Broncos versäumt haben, direkt nach ihrem Super Bowl Erfolg die Weichen für die Zukunft zu stellen. Obwohl mit Patrick Mahomes und Deshaun Watson zwei exzellente Quarterbacks beim Draft 2017 verfügbar waren, tradeten sie sich nicht nach oben, um einen der beiden zu bekommen. Ein Fehler, wie sich am Ende herausstellte. Schon am Montag könnte der sich erneut rächen. Dann wird Mahomes alles versuchen, auch die Broncos-Defense auseinander zu nehmen, was ihm im Normalfall auch gelingen sollte.

  • 31.12.2017 Denver Broncos – Kansas City Chiefs 24:27
  • 30.10.2017 Kansas City Chiefs – Denver Broncos 29:19
  • 25.12.2016 Kansas City Chiefs – Denver Broncos 33:10
  • 27.11.2016 Denver Broncos – Kansas City Chiefs 27:30
  • 15.11.2015 Denver Broncos – Kansas City Chiefs 13:29

 

Prognose & Wettbasis-Trend United States Denver Broncos – Kansas City Chiefs United States

Die Wettquoten zeigen uns, dass die Buchmacher hier ebenfalls mit den Chiefs gehen. Zwischen vier und fünf Punkten geben sie ihnen als Handicap mit auf den Weg, was wir als zu wenig ansehen. Deshalb würden wir hier bei der Partie Denver Broncos gegen Kansas City Chiefs Wetten auf die Chiefs bevorzugen. Das Handicap kann dabei auch gut bei bis zu sieben Punkten liegen.

Key-Facts – Denver Broncos – Kansas City Chiefs

  • Die Denver Broncos sind mit 2:1 Siegen in die Saison gestartet
  • Die Kansas City Chiefs sind als eines von nur 3 Teams noch ohne Niederlage
  • Mit 118 haben die Chiefs bis dato ligaweit am meisten Punkten erzielt

Bei den Gesamtpunkten ist die Lage kritisch. Hier setzen die Buchmacher mit im Schnitt 55 Gesamtpunkten schon sehr hoch an. Darum würden wir uns hier einer Prognose enthalten und die Gesamtpunkte nicht für Wetten in Betracht ziehen.

Beste Wettquoten * für United States NFL – Denver Broncos vs. Kansas City Chiefs 01.10.2018

United States Sieg Denver Broncos – 2,70@ betway
United States Sieg Kansas City Chiefs – 1,55@ Interwetten

(Wettquoten vom 30.09.2018 – 13:00)

Setze mit Interwetten auf den Pionier der Onlinewetten!