Enthält kommerzielle Inhalte

Münster vs. Unterhaching, 24.03.2018 – 3. Liga

Bleibt Münster unter Antwerpen zuhause ungeschlagen?

Germany Münster vs. Unterhaching Germany 24.03.2018, 14:00 Uhr – 3. Liga (Endergebnis: 2:0)

Im Tabellenmittelfeld der dritten Liga kommt es am Samstagnachmittag zum Duell zwischen Preußen Münster und der SpVgg Unterhaching. Beide Mannschaften werden nach aktuellem Stand nichts mehr mit den wichtigen Entscheidungen zutun haben. Die Münsteraner haben als Tabellenzwölfter momentan zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, dürfen sich ihrer Sache aber noch nicht zu sicher sein. Unterhaching hat wiederum zehn Zähler mehr auf dem Konto und rangiert auf einem beachtlichen siebten Platz. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beläuft sich auf zehn Punkte, sodass nicht damit zu rechnen ist, dass die Bayern noch in den Kampf um den Aufstieg in die zweite Liga eingreifen werden.

Wenn die Tabellensituation keine Spannung erlaubt, braucht es andere weiche Faktoren, um die Begegnung interessant zu machen. Exemplarisch ist die Heimstärke der Preußen unter Marco Antwerpen zu nennen. Aus fünf Partien im Kalenderjahr 2018 vor den eigenen Zuschauern holte Münster beachtliche elf Punkte und will die Ungeschlagen-Serie logischerweise am Wochenende gegen Unterhaching fortführen. Die Gäste sind insgesamt seit fünf Matches unbezwungen und nach einem schwächeren Start ins Pflichtspieljahr wieder auf dem richtigen Weg. Gemäß der Wettquoten geht Preußen Münster als Favorit in das Duell. Quoten von 2.25 in der Spitze implizieren eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 46%, während erfolgreiche Wetten auf die Spielvereinigung aus Unterhaching mit der Auszahlung des 3,4-fachen Einsatzes belohnt werden würden. Der Anstoß im Preußenstadion erfolgt am Samstagmittag um 14:00 Uhr.

Stellt Karlsruhe den eigenen Drittliga-Rekord ein?
Würzburger Kickers vs. Karlsruhe, 24.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Münster – Statistik & aktuelle Form

Münster Logo

Die Entwicklung bei Preußen Münster ist im neuen Kalenderjahr differenziert zu betrachten. Sportlich hat sich die Mannschaft unter dem neuen Trainer Marco Antwerpen in allen Belangen verbessert, doch der Zuschauerzulauf nimmt dennoch ab. Mit 6793 Besuchern im Schnitt gehört man zwar weiterhin zu den Top Acht in der dritten Liga, doch die Tendenz ist rückläufig. Obwohl in 2018 gleich drei in Münster sehr beliebte Flutlichtspiele stattfanden und zudem mit dem SC Paderborn der Tabellenführer ins Preußenstadion reiste, gingen die Zuschauerzahlen zuletzt weiter nach unten. Zudem geht der Boykott der Fans weiter, die mit der Entscheidung unzufrieden sind, dass Preußen Münster zukünftig kein eingetragener Verein mehr ist. Den Ergebnissen hat dieser Trend jedoch keinen Abbruch getan, denn in fünf Heimspielen unter Marco Antwerpen ist Münster ungeschlagen. Nach drei Siegen gegen Würzburg (1:0), Erfurt (5:0) und Rostock (2:0), bei denen man stets ohne Gegentor blieb, folgten zwei Remis gegen den SC Paderborn (1:1) und Carl-Zeiss Jena (2:2). In der Summe kann sich die Bilanz nach der Winterpause mit fünf Siegen, drei Remis sowie drei Niederlagen durchaus sehen lassen.

Den ganz großen Abstiegssorgen konnten sich die Münsteraner somit vorerst entledigen. Als Tabellenzwölfter hat man zehn Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, auf dem momentan der Chemnitzer FC rangiert. Sollten die Ostdeutschen ihr Nachholspiel gewinnen, würde das vermeintlich komfortable Polster auf sieben Zähler schrumpfen. Den sicheren Klassenerhalt hat Preußen demnach längst nicht in der Tasche, doch, sofern das Leistungsniveau der vergangenen Wochen gehalten werden kann, dürfte der Weg der Antwerpen-Elf eher noch etwas weiter nach oben im Klassement gehen. Gegen die Spielvereinigung Unterhaching soll am Samstagmittag der nächste Schritt in Richtung Rettung gemacht werden. Der Coach animiert die Zuschauer jedenfalls, ins Preußenstadion zu strömen, zumal am Wochenende zeitgleich keine Bundesligaspiele stattfinden und zweistellige Temperaturen ohne Regen angesagt sind: „Es lohnt sich, unsere Heimspiele zu schauen“. Die Generalprobe am vergangenen Wochenende verlief sehr zufriedenstellend. Das Derby beim VfL Osnabrück konnte der SCP mit 1:0 gewinnen. Der formstarke Adriano Grimaldi erzielte bereits in der ersten Halbzeit das goldene Tor des Tages. Sebastian Mai, Benjamin Schwarz und Danilo Wiebe werden verletzungsbedingt fehlen. Michele Rizzi muss wegen seiner fünften gelben Karte gesperrt zusehen.

Voraussichtliche Aufstellung von Münster:

Schulze Niehues – Menig, Schweers, Kittner, Al-Hazaimeh – Braun, Scherder – P. Hoffmann, Kobylanski, Rühle – Grimaldi

Letzte Spiele von Münster:
18.03.2018 – Osnabrück vs. Münster 0:1 (3. Liga)
10.03.2018 – Münster vs. Jena 2:2 (3. Liga)
07.03.2018 – Aalen vs. Münster 0:0 (3. Liga)
03.03.2018 – Münster vs. Paderborn 1:1 (3. Liga)
24.02.2018 – Zwickau vs. Münster 1:0 (3. Liga)

 

 

Germany Unterhaching – Statistik & aktuelle Form

Unterhaching Logo

Die SpVgg Unterhaching hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten im neuen Kalenderjahr in den letzten Wochen wieder gefangen. Aus den ersten fünf Partien nach der Winterpause holte die Mannschaft von Claus Schromm lediglich zwei magere Punkte, sodass der leise Traum vom Relegationsplatz in Richtung zweiter Liga schnell ausgeträumt war. Immerhin konnten sich die Bayern an den vergangenen Spieltagen zurück in die Erfolgsspur kämpfen. Seit mittlerweile fünf Begegnungen sind die Rot-Blauen ungeschlagen. Drei Spiele konnten die Hachinger in diesem Zeitraum gewinnen, die übrigen beiden Matches endeten unentschieden. In der Vorwoche besiegte man die Würzburger Kickers mit 3:2 und hätte dabei fast eine 2:0-Halbzeitführung verspielt. Interessant ist die Tatsache, dass Unterhaching in vier der fünf Partien andauernden Ungeschlagen-Serie trotzdem immer mindestens ein Gegentor kassierte. Auch am Samstag könnten sich aufgrund des offensiven Spielstils und der defensiven Schwächen Wetten darauf, dass beide Teams ein Tor erzielen, auszahlen.

In der Tabelle liegt Unterhaching momentan auf dem siebten Platz. Der Rückstand auf den Drittplatzierten beläuft sich allerdings auf zehn Zähler, sodass der Zug in Richtung Relegation bereits abgefahren scheint. Nichtsdestotrotz hat der Aufsteiger natürlich das Ziel, das letzte Saisonviertel erfolgreich zu gestalten. In der Fremde kann sich die Bilanz sehr gut sehen lassen. Von 15 Partien in der Fremde konnten die Süddeutschen deren sechs für sich entscheiden. Dem gegenüber stehen bloß zwei Punkteteilungen und sieben Pleiten.

„Münster steht in der Rückrundentabelle vor uns und ist unter dem neuen Trainer zu Hause auch noch ungeschlagen. Das kann man überhaupt nicht mit dem Hinspiel vergleichen, die Mannschaft hat jetzt ein ganz anderes Gesicht“

Claus Schromm

Mit 20 Punkten belegt man in der seperaten Auswärtstabelle den sechsten Platz. Die 19 geschossenen Tore entsprechen dabei einem der besten Werte aller 20 Drittligisten, die 20 Gegentore zeigen jedoch auch, dass die angesprochene offensive Ausrichtung nicht selten zu Lasten der Stabilität geht. Trainer Schromm hat vor dem Aufeinandertreffen am Samstag großen Respekt vor der neuen Stärke des Gegners aus Münster. „Münster steht in der Rückrundentabelle vor uns und ist unter dem neuen Trainer zu Hause auch noch ungeschlagen. Das kann man überhaupt nicht mit dem Hinspiel vergleichen, die Mannschaft hat jetzt ein ganz anderes Gesicht“, so der Trainer, der im Tor weiterhin auf Königshofer setzen wird, der in Abwesenheit des eigentlichen Stammkeepers Korbinian Müller überzeugende Leistungen bot. Verzichten muss Schromm auf den verletzten Mark Zettl sowie auf Thomas Hagn. Vitalij Lux wurde ins Aufgebot der kirgisischen Nationalelf berufen und wird deshalb ebenfalls nicht zur Verfügung stehen.

Voraussichtliche Aufstellung von Unterhaching:

Königshofer – Dombrowka, Greger, J. Welzmüller, Winkler – J.-P. Müller, U. Taffertshofer, D. Stahl, Porath – S. Hain, Bigalke

Letzte Spiele von Unterhaching:
17.03.2018 – Unterhaching vs. Würzburger Kickers 3:2 (3. Liga)
10.03.2018 – SV Meppen vs. Unterhaching 1:1 (3. Liga)
06.03.2018 – Unterhaching vs. Erfurt 1:1 (3. Liga)
03.03.2018 – Sonnenhof Großaspach vs. Unterhaching 1:2 (3. Liga)
24.02.2018 – Unterhaching vs. Lotte 3:0 (3. Liga)

 

 

Germany Münster vs. Unterhaching Germany Direkter Vergleich

11 Begegnungen gab es bislang zwischen Münster und Unterhaching. Die Bayern führen den direkten Vergleich mit sechs Siegen überraschend deutlich an. Die Preußen feierten erst zwei Erfolge, während sechs Aufeinandertreffen unentschieden endeten. Die letzten drei direkten Duelle in der dritten Liga konnte jeweils die Heimmannschaft gewinnen – stets ohne Gegentor.

Das Hinspiel in der laufenden Saison endete mit 1:0 für die Spielvereinigung aus Unterhaching. In einer wenig spektakulären Partie war es der Ex-Juniorennationalspieler Sascha Bigalke, der mit seinem Treffer in der 66. Minute für die Entscheidung sorgte. Am Samstag erwarten wir mehr Tore und ein mutigeres Auftreten beider Teams.

Germany Münster – Unterhaching Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Münster vs. Unterhaching Germany

Mit Preußen Münster und der SpVgg Unterhaching stehen sich am Samstagmittag zwei Mannschaft gegenüber, die sich zuletzt in guter Form präsentierten. Münster ist seit vier Partien ungeschlagen und hat sich unter Marco Antwerpen, der im Winter als neuer Cheftrainer installiert wurde, deutlich gesteigert. Die Spielvereinigung blieb sogar in den vergangenen fünf Matches ohne Niederlage und hat nach einer schwächeren Phase unmittelbar nach der Winterpause rechtzeitig den Weg zurück in die Erfolgsspur gefunden.

 

Key-Facts – Münster vs. Unterhaching

  • Münster zuletzt fünf Heimspiele in Folge ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis)
  • Unterhaching hat keines der jüngsten fünf Matches verloren, spielte jedoch nur einmal zu Null
  • Das Hinspiel endete mit 1:0 für Unterhaching

 

Vor heimischer Kulisse geht Münster dennoch favorisiert ins Rennen. Aus fünf Heimspielen unter Antwerpen holte der Tabellenzwölfte beachtliche elf Punkte. Zudem gewann Münster in der Vorwoche das Derby in Osnabrück und tankte dadurch eine Menge Selbstvertrauen. Unterhaching ist in der Fremde ein gefährlicher Gegner, der jedoch defensive Schwächen offenbart. Insofern würden wir tendentiell die Finger von Wetten auf einen Sieger lassen, sondern uns eher für die Quoten entscheiden, dass beide Teams ein Tor erzielen. Obwohl das Hinspiel mit 1:0 für Unterhaching endete, scheint selbst ein Tipp auf Over 2.5 Treffer bei hohen Wettquoten sehr lukrativ.

Gewinnt Jena im zwölften Anlauf ein Auswärtsspiel?
Rostock vs. Jena, 24.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Beste Wettquoten* für Germany Münster vs. Unterhaching Germany 24.03.2018

Germany Sieg Münster: 2.25 @Betway
Unentschieden: 3.40 @Betvictor
Germany Sieg Unterhaching: 3.40 @Tipico

(Wettquoten vom 23.03.2018, 08:46 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Münster / Unentschieden / Sieg Unterhaching:

1: 46%
X: 27%
2: 27%

 

 

[TABLE_NEWS=3602]