Enthält kommerzielle Inhalte

Lotte vs. Chemnitz, 24.03.2018 – 3. Liga

Abstiegsknaller in Lotte!

Germany Lotte vs. Chemnitz Germany 24.03.2018, 14:00 Uhr – 3. Liga (31. Spieltag) Vorschau (Endergebnis: 3:1)

Willkommen im Chaos-Sektor der 3. Liga! Normalerweise benutzt die Wettbasis ähnliche Phrasen zur – völlig berechtigten – Umschreibung der Zustände beim Chemnitzer FC oder maximal noch Rot Weiß Erfurt. Am Samstag hingegen haben beide Vereine die Bezeichnung als Chaos-Club verdient, die oben in der Titelzeile auftauchten. Auf Seiten der Sachsen lässt sich dies mit finanziellen Engpässen und teils schockierend schwachen sportlichen Leistungen belegen – bei den Sportfreunden hingegen erscheint es nicht mehr unwahrscheinlich, dass bis zum Saisonende gleich fünf (!) Trainer offiziell angestellt gewesen sind.

Die Begegnung am Samstagnachmittag um 14:00 Uhr wird wegweisend für den weiteren Saisonverlauf sein. Lotte kann mit einem Sieg wieder ein Polster von sieben Zählern Vorsprung auf die Abstiegsränge aufbauen, während der CFC im Erfolgsfall bis auf einen Zähler heranrutscht und dann im Nachholer gegen Wehen Wiesbaden schon am kommenden Dienstag vorübergehend das rettende Ufer erreichen könnte. Die Wettanbieter sehen den Gastgeber mit Wettquoten bis 2,10 im Vorteil. Für Wetten auf den CFC steht eine Quote von 3,75 zur Verfügung. Ob sich bei den hohen Wettquoten ein Tipp auf die Sachsen lohnt? Die Wettbasis versucht in den kommenden Zeilen eine passende Antwort zu geben.

Stellt Karlsruhe den eigenen Drittliga-Rekord ein?
Würzburger Kickers vs. Karlsruhe, 24.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Lotte – Statistik & aktuelle Form

Lotte Logo

Was ist nur aus den Sportfreunden Lotte geworden? Der kleine Club aus einem Dorf, welches außer einer ansprechenden Pizzeria wenig zu bieten hat, drängt schon seit Jahren in den Profifußball. Einst scheiterte man noch in der Relegation am heutigen Champions League Club Rasenballsport Leipzig. Nach dem Aufstieg schlug jedoch im Vorjahr die große Stunde der Blau-Weißen. Passable Leistungen im Ligaalltag spielten dabei nur eine untergeordnete Rolle, denn im DFB Pokal erreichten die Sportfreunde das Viertelfinale und unterlagen dort erst Borussia Dortmund. Zugleich zog der Platzwart reichlich Frust auf sich, da zahlreiche Partien im Frühjahr in Lotte ausfielen – darunter auch der erste geplante Auftritt gegen den BVB. Auch die Himmelblauen aus Chemnitz waren von der Absagenflut gleich doppelt betroffen – und als unweit von Osnabrück doch der Ball rollte, gab es eine saftige Pleite. Kurzum: Lotte war 2016 / 2017 eine eingeschworene Truppe, die 100% Kampf und Leidenschaft lieferte und damit individuelle Schwächen kaschierte.

Die amtierende Saison lief jedoch gegensätzlich, was vorwiegend daran liegen dürfte, dass Ismail Atalan dem Ruf eines Zweitligisten folgte und Lotte damit bereits in der Vorbereitung im Stich ließ. Corrochano und Fascher versuchten das Leck im symbolischen Schiff der Sportfreunde Lotte zu schließen, scheiterten aber grandios. Inzwischen sitzt mit Andreas Golombek Trainer Nummer 4 auf der Bank und auch er steht bereits in der Kritik. Schuld daran ist die Horrorserie der jüngsten Wochen. Seit sieben Partien hat Lotte nicht mehr gewonnen, zuletzt setzte es drei Niederlagen in Serie. Selbst

„Mir ist unbegreiflich, warum man das Spiel angepfiffen hat – das habe ich schon vor dem Spiel gesagt. Das hatte mit Fußball nichts zu tun“

Golombek letzte Woche

daheim kassierten die Blau-Weißen mehr Niederlagen als Siege gefeiert worden sind und mit 33 Treffern in insgesamt 30 Partien ist die große Schwachstelle schnell gefunden: Oesterhelweg und Hamadi Al Ghaddioui (wechselte im Winter nach Regensburg) erzielten zumindest sieben Treffer. Doch kein zweiter aktueller Angreifer kommt auf zumindest fünf Buden und nur drei Spieler trafen öfter als doppelt in den Kasten des Gegners. In der Hinsicht mag Chemnitz der perfekte Aufbaugegner sein, denn mit 56 Gegentreffern stellen die Sachsen die mit weiten Abstand schwächste Defensive der Liga. Immerhin sieben Treffer weniger kassierten die Schlusslichter der Tabelle (Erfurt & Bremen). Lotte liegt aber in jener Statistik mit 47 erhaltenen Toren auch nicht gerade auf einer glänzenden Position. Muss Lotte speziell vor Auswärtstreffer-Experte Slavov zittern? Haitz und Neidhart werden der Abwehrkette verletzt keine Stabilität geben können, doch beide fehlen bereits seit Wochen respektive Monaten. Zudem sind Gorschlüter und Piossek wie gewohnt nicht einsatzbereit.

Bei der knappen Niederlage in der Vorwoche beim HFC schimpfte Trainer Golombek wie ein Rohrspatz: „Mir ist unbegreiflich, warum man das Spiel angepfiffen hat – das habe ich schon vor dem Spiel gesagt. Das hatte mit Fußball nichts zu tun“ Am Samstag kann seine Elf beweisen, dass sie es auf einem vermeintlich angenehmeren Geläuf besser kann. Ob es die Sportfreunde schaffen, aus dem Frust der Vorwoche positive Energie zu gewinnen? Ein Sieg ist nötig – im Abstiegskampf, aber auch für Golombek persönlich. Anderenfalls folgt möglicherweise tatsächlich noch Trainer Nummer 5 in der Saison 2017 / 2018.

Voraussichtliche Aufstellung von Lotte:
Buchholz – Langlitz, Rossmann, Straith, Schulze – Wendel, Pires-Rodrigues, Heyer – Lindner, Rosinger, Oesterhelweg

Letzte Spiele von Lotte:
16.03.2018 – Halle vs. Lotte 1:0 (3. Liga)
10.03.2018 – Lotte vs. Fortuna Köln 0:2 (3. Liga)
06.03.2018 – Wiesbaden vs. Lotte 3:1 (3. Liga)
02.03.2018 – Lotte vs. Karlsruhe 1:1 (3. Liga)
24.02.2018 – Unterhaching vs. Lotte 3:0 (3. Liga)

 

Gewinnt Jena im zwölften Anlauf ein Auswärtsspiel?
Rostock vs. Jena, 24.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Chemnitz – Statistik & aktuelle Form

Chemnitz Logo

Im Vergleich zu früheren Monaten hat sich die Lage in Chemnitz fast ein wenig beruhigt. Dabei ist es nur wenige Wochen her, als nach einer 1:6-Niederlage in Osnabrück die Nerven bis zum Zerreißen gespannt waren. Spieler zuckten mit den Schultern, Fans ließen ihrem Wut freien Lauf. Seither läuft es nicht zwingend anders. In Heimspielen sind die Sachsen auf Kurs. In den jüngsten vier Partien in Chemnitz holte der CFC stolze zehn Zähler, auch wenn keiner der Auftritte echten Glanz versprühte. Anders formuliert, war Chemnitz jedoch auch beim einzigen Remis gegen Halle die klar bessere Mannschaft. In der Fremde hingegen ergibt sich das gegenteilige Bild. Einen einzigen Auswärtssieg errangen die Sachsen – in der Hinrunde Anfang Oktober 2017 beim Halleschen FC. Zwei Punktgewinne schmücken das traurige Bild der 15 Auswärtsspiele. Am Samstag muss eine echte Schreckensserie enden, wenn Chemnitz den Abstieg noch verhindern möchte. Nicht wirklich ins Bild passt, dass es bereits im Vorjahr eine Klatsche in Lotte setzte.

Andererseits sollte seit dem knappen 2:1 gegen Bremen II. in der Vorwoche das Selbstvertrauen zurück sein. Auch ohne den kranken Daniel Frahn reichte es zum Heimsieg. Einen Befreiungsschlag im persönlichen Sinne genoss zudem der frühere Bachelor der österreichischen Ausgabe, Myroslav Slavov. Jener

„Wir haben einen psychologischen Vorteil! Es ist für beide Teams ein Sechs-Punkte-Spiel.“

Slavov

erzielte mit dem Treffer zum 2:0 sein inzwischen neuntes Saisontor – zugleich war es aber der erste Heimtreffer in Chemnitz überhaupt. Der Bann ist gebrochen und am Samstag darf er wieder der gewohnten Arbeit in den Auswärtsspielen nachgehen. Auch Sturmpartner Daniel Frahn ist fit für einen Einsatz in Lotte. Slavov äußerte sich zudem äußerst motiviert: „Wir haben einen psychologischen Vorteil! Es ist für beide Teams ein Sechs-Punkte-Spiel.“ Die schmerzhafteste personelle Information liefert weiterhin Abwehrspieler Hoffmann, für den die Saison gelaufen ist. Zudem kann Marc Endres auflaufen und auch beim Abwehrspieler Tom Scheffel ist das Betreuerteam positiv optimistisch. Der große Blonde – nein, nicht Dirk Nowitzki – hatte sich gegen Bremen II. in der letzten Sekunde des Aufwärmprogramms verletzt und war entsprechend gegen Werder ausgefallen. Im Angriff rutscht Hansch eine Position nach hinten, da Frahn zurückkehrt. Aydin muss voraussichtlich auf der Bank Platz nehmen. Für eine etwas negativere Stimmung sorgten Gerüchte, dass sich der CFC mit einer Planinsolvenz beschäftige. Sollte die kommende englische Woche nicht gut verlaufen, ist dies wohl tatsächlich ein ernsthaftes Thema. Ein Auswärtssieg am Wochenende könnte jedoch all diese Gedanken zur Seite wischen. Die Regionalliga ist lange noch nicht Realität.

Voraussichtliche Aufstellung von Chemnitz:
Tittel – Sumusalo, Endres, Scheffel, Mlynikowski – Hansch, Bachmann, Grote, Baumgart – Slavov, Frahn

Letzte Spiele von Chemnitz:
18.03.2018 – Chemnitz vs. Bremen 2 2:1 (3. Liga)
11.03.2018 – Chemnitz vs. Halle 1:1 (3. Liga)
07.03.2018 – Fortuna Köln vs. Chemnitz 3:0 (3. Liga)
25.02.2018 – Karlsruhe vs. Chemnitz 2:0 (3. Liga)
17.02.2018 – Chemnitz vs. Unterhaching 2:1 (3. Liga)

 

Bleibt Münster unter Antwerpen zuhause ungeschlagen?
Münster vs. Unterhaching, 24.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Lotte vs. Chemnitz Germany Direkter Vergleich

Die Head to head-Bilanz zwischen Chemnitz und Lotte ist nicht sonderlich gut gefüllt, da die Rand-Osnabrücker erst seit 1,5 Jahren im Profifußball aktiv sind. Gleich die ersten beiden Direktduelle entschied Lotte mit 1:0 in Chemnitz und 3:0 daheim für sich. In der Hinrunde 2017 / 2018 holten sich die Himmelblauen den ersten Dreier im direkten Vergleich. Alle drei Tore erzielte Daniel Frahn, der zu diesem Zeitpunkt noch wesentlich besser in Form war. Sogar einen Elfmeter verwandelte die Nummer 11 des CFC – zwei weitere Strafstöße sollte er im Herbst 2017 nicht im Tor unterbringen.

Chemnitz vs. Lotte 3:1 (2017 / 2018)
Lotte vs. Chemnitz 3:0 (2016 / 2017)
Chemnitz vs. Lotte 0:1 (2016 / 2017)

Germany Lotte – Chemnitz Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Lotte vs. Chemnitz Germany

Beiden Mannschaften winkt das vielleicht wichtigste Spiel der Saison. Lotte kann einen riesigen Schritt zum Klassenerhalt machen, Chemnitz den Abstiegskampf überhaupt erst wieder realistisch werden lassen. Die Formkurve spricht für den Gast, die jeweilige Heim- und Auswärtsbilanz sieht jedoch Lotte im Vorteil. Es steht ein Duell an, welches fast auf Augenhöhe stattfindet. Allen 22 Spielern werden die Knie ein wenig zittern.

 

Key-Facts – Lotte vs. Chemnitz

  • Chemnitz mit der schwächsten Defensive und schlechtesten Auswärtsbilanz.
  • Lotte seit sieben Spielen ohne Sieg – zuletzt drei Niederlagen in Serie.
  • Lotte gab im Winter den besten Angreifer ab.

 

Die Wettquoten sind in Augen der Wettbasis etwas zu klar verteilt. Quote 2,10 auf Lotte enthält keinen Value, sodass Wetten auf die Doppelte Chance X/2 nach einem lukrativeren Tipp klingen. Wer gern ein hohes Risiko geht, kann es auch mit Wetten auf den direkten Erfolg der Chemnitzer versuchen. Dann sollte der Einsatz aber recht klein gewählt werden. Die wegweisende Partie wird gewiss zu einem großen Prozentsatz im Kopf und nicht allein mit den Füßen entschieden.

 

Beste Wettquoten* für Germany Lotte vs. Chemnitz Germany 24.03.2018

Germany Sieg Lotte: 2.10 @Betvictor
Unentschieden: 3.50 @Tipico
Germany Sieg Chemnitz: 3.75 @Bet365

(Wettquoten vom 23.03.2018, 09:05 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Lotte / Unentschieden / Sieg Chemnitz:

1: 47%
X: 28%
2: 25%

 

 

[TABLE_NEWS=3602]