Enthält kommerzielle Inhalte

Bundesliga-Wetten

Die Tor-Maschinen Lewandowski & Haaland im Vergleich

Welcher Topstürmer hat die Nase vorne?

Philipp Stottan   6. März 2021
Lewandowski Haaland
Bei Bayern - Dortmund kommt es zum Torjäger-Showdown Lewandowski vs Haaland. (© IMAGO / Sven Simon)

Bayern München und Borussia Dortmund sind die zwei Topklubs des deutschen Fußballs, auch wenn die Schere zwischen den beiden aktuell relativ groß ist, wie das 4:2 zuletzt wieder zeigte.

Beide Mannschaften haben derzeit einen klaren Starspieler in ihren Reihen und bei beiden ist es der Stürmer, der für Schlagzeilen sorgt. Die Rede ist von Erling Haaland und Robert Lewandowski.

Ein Vergleich von Statistik und Form drängt sich bei den beiden Tor-Maschinen automatisch auf: Wer ist in welchen Bereichen besser?

 

Zu den Bundesliga Tipps

 

Lewandowski vs Haaland – Topstürmer der Bundesliga im Vergleich

Der Kampf um um die Torjägerkrone ist aufgrund von Lewandowskis Überform eigentlich schon entschieden. Zumal Haaland wegen Verletzungen und der BVB-Formkrise ausgebremst wurde.

Der Pole hält nach 23 Spieltagen bei unglaublichen 31 Saison-Toren und liegt damit bereits zwölf Tore vor seinem Verfolger Erling Haaland mit 19 Treffern.

Lewandowski erzielte bereits in den ersten fünf Spieltagen zehn Tore, zwischen Spieltag elf und 19 traf er durchgehend – dreimal in Folge sogar per Doppelpack. Diese erzielt auch Haaland liebend gern, bei sechs an der Zahl hält er derzeit. Gegen Hertha BSC sogar zwei in einer Partie.

 

Statistik bis zum 23. Spieltag: Lewandowski & Haaland im Vergleich

StatistikLewandowskiHaaland
Gespielte Minuten/2119501599
Tore3119
Assist65
Tore ohne Elfmeter2518
Tore im Strafraum2819
Kopfballtore41
Chancenverwertung38,27 %37,25 %
Schussgenauigkeit58,02 %66,67 %

 

Wie erwähnt musste Erling Braut Haaland aufgrund einer Verletzung für einige Wochen aussetzen und kann daher auch weniger Minuten vorweisen. Zudem stellt der BVB eine wesentlich schwächere Offensive als die Bayern.

21 Tore erzielten die Borussen weniger und das, obwohl sie die zweitstärkste Offensive der Bundesliga stellen.

Es verwundert also nicht, dass Robert Lewandowski in absoluten Zahlen die Nase klar vorne hat. Aber auch auf 90 Minuten gerechnet kann dem Bayern-Star keiner das Wasser reichen.

Der Vergleich Lewandowski vs Haaland geht sowohl bei den Toren (1.4 zu 1), Nicht-Elfmeter-Toren (1.2 zu 1) oder auch der Chancenverwertung (38% zu 37%) klar an den Polen. Einzig die Schussgenauigkeit des klar an den Norweger, an seinen Wert von 66 Prozent kommt Lewandowski (58%) nicht heran.

Beide Stürmer sind für ihre Vereine aber gleich wichtig, immerhin ist das Offensivspiel jeweils auf sie ausgelegt. Dementsprechend verwundert es nicht, dass beide an rund der Hälfte aller erzielten Tore ihres Teams (Haaland: 45%, Lewandowski: 50%) beteiligt sind.

 

Hinter Bayerns Musiala: Die größten Bundesliga Talente

 

Die Expected Goals von Lewandowski & Haaland

Bei den Expected Goals (xG) wird jedem abgegebenen Schuss ein Wert zugeordnet, wie wahrscheinlich es ist aus diesem Schuss ein Tor zu erziele. Es stellt ein gutes Tool dar, um Spielerleistungen über einen längeren Zeitraum beurteilen zu können.

Für absolute Topspieler wie Robert Lewandowski ist es üblich, dass sie ihren xG-Wert mit den eigentlichen Toren übertreffen, weil sie schlichtweg besser sind als die meisten anderen Fußball-Spieler, die für die Berechnung der Wahrscheinlichkeit herangezogen wurden.

Zu erwarten gewesen wären laut FBREF bis zum 24. Spieltag 21,5 Tore bzw. 16,2 ohne Elfmeter. Geworden sind es eben seine 31 bzw. 25 ohne Elfmeter. Auch hier hängt er Haaland relativ klar ab. Vom Norweger wären 15,2 bzw. 13,6 zu erwarten gewesen, mit 19 bzw. 18 als tatsächliche Toranzahl.

Auch Haaland weist genug Qualität auf, um die Erwartung zu übertreffen. Das wissen auch die absoluten Top-Klubs – nicht umsonst poppen immer wieder Haaland Transfer Gerüchte auf.

 

Aktuelle Gratiswetten im Überblick
18+ | AGB gelten

 

Sowohl Lewy als auch Haaland bringen sich also oft in gefährliche Situation, verwandelt diese aber überdurchschnittlich gut. Bei Spielern der Klasse der beiden aber auch nicht verwunderlich.

Ein Wert unterstreicht allerdings, dass Lewandowski leicht bessere Spieler um sich herum zu Verfügung hat als Haaland.

Der Pole hält nämlich bei einem Expected-Assist-Wert von nur 2,7, zusammengebracht hat er aber ganze sechs Vorlagen – seine Mitspieler verwandeln seine Vorlagen also übermäßig gut.

Sein 20-jähriges Pendant kann einen xA-Wert von 3,9 bei 4 tatsächlichen Assists aufbieten. Sancho, Reus und Co. verwandeln ihre Chancen also gemäß der Wahrscheinlichkeit, allerdings auch nicht darüber hinaus.

 

Die besten Fußball Wettanbieter

Bet365

100%
Testbericht Wetten

Interwetten

100€
Testbericht Wetten

Bwin

100€
Testbericht Wetten

Skybet

200€
Testbericht Wetten

Betway

100€
Testbericht Wetten

 

Passend zu diesem Artikel: