Enthält kommerzielle Inhalte

Kroatien vs. England – WM 2018 Infos & Wettquoten

Noch zwei Siege bis zur Unsterblichkeit!

Croatia Kroatien vs. England England WM 2018 – 11.07.2018, 20:00 Uhr (Halbfinale) (Endergebnis 2:1 n.V. – Torschützen: Perisic 68´, Mandzukic 109´; Trippier 5´ – Die Kroaten dürfen vom Märchen weiterträumen. Am Sonntag kommt es in Moskau beim Endspiel zur Neuauflage des Halbfinales von vor 20 Jahren in Frankreich zwischen den Franzosen und Kroatien.)

Da waren es nur noch vier. Wobei das nicht ganz richtig ist, denn wenn Kroaten am Mittwochabend auf England trifft, steht der Finalgegner der beiden bereits fest. Kroatien warf am Samstagabend Gastgeber Russland aus dem Turnier und steht nach 1998 zum zweiten Mal in einem WM-Halbfinale. Ein sensationeller Erfolg, ebenso wie der Triumpf der Engländer. Sehr wenige Experten hätten im Vorfeld auf eine Halbfinalpaarung England Kroatien Wetten abgegeben! Wie bereits im Achtelfinale gegen Dänemark sicherten sich die Kroaten ihr Halbfinalticket erneut dank dem erfolgreichem Elfmeterschießen. Damit sind die Rot-Weißen Karohemden nach Argentinien 1990 erst das zweite Team, welches zwei Elfmeterschießen bei einer WM gewinnen konnte. Argentinien kam damals zwar ins Finale, Weltmeister wurde aber Deutschland. Ein schlechtes Omen für den Mittwoch? Blickt man auf die Wettquoten der Buchmacher, muss man das aus kroatischer Sicht leider bejahen. England ist Favorit gegen Kroatien, das zeigen die Quoten der Wettanbieter für Kroatien England hinsichtlich Wetten. Überhaupt wurde nur eines der vergangenen sechs Weltmeisterschafts KO-Spiele, die in die Verlängerungen gingen, nicht im Elfmeterschießen entschieden (2014 Deutschland vs. Argentinien im Finale).

Auch England musste im Achtelfinale gegen Kolumbien ins Elfmeterschießen und konnte dabei endlich den 28 Jahre andauernden Elfmeter-Fluch vertreiben. Das dies den Three Lions von Trainer Gareth Southgate mächtig Rückwand gab, zeigte sich im Viertelfinale gegen Schweden. Souverän besiegte England die Skandinavier mit 2-0 und steht damit erstmals seit 1990 wieder unter den besten vier Mannschaften der Welt, die alle aus Europa kommen. Neben Kroatien und England sind das Belgien und Frankreich. Die WM wurde also zur EM und das bereits zum fünften Mal in der WM-Historie. Revolutionär ist dieser Umstand also keineswegs, denn bereits 1934, 1966, 1982 und 2006 gab es reine europäische Halbfinalspiele. Ob es bei der WM 2018 einen komplett neuen Weltmeister geben wird, könnte sich hingegen bereits in den Semi-Finalspielen entscheiden. Während Frankreich (1998) und England (1966) bereits einen Stern auf der Brust tragen, konnten Belgien und Kroatien den goldenen Weltpokal noch nie bejubeln.

Gespielt wird am Mittwochabend im Olympiastadion Luschniki in der russischen Hauptstadt Moskau. Anpfiff ist um 20:00 Uhr. Das ZDF überträgt die Partie live im TV und als Livestream im Internet. Die Wettbasis analysiert die Partie und stellt für Kroatien gegen England Wettquoten und interessante Wetten vor. Leiten wird die Partie der 41-jährige Cüneyt Cakir. Der türkische Unparteiische leitete bei der WM 2018 bislang drei Spiele und zeigte dabei neun Gelbe Karten.

 

Beste Wettquoten * für Kroatien vs. England WM 2018

Croatia Sieg Kroatien: 3.60 @Betway
Unentschieden: 3.15 @Unibet
England Sieg England: 2.35 @Bet365

(Wettquoten vom 11.07.2018, 09:02 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Kroatien / Unentschieden / Sieg England:

1: 27%
X: 31%
2: 42%

Zur Bet365 Website

 

Croatia Kroatien vs. England England Direkter Vergleich [+ Infografik]

Siebenmal standen sich Kroatien und England bislang gegenüber. England führt die Bilanz mit vier Siegen an. Für die Kroaten sind bisher zwei Siege notiert. Einmal trennten sich die beiden Nationen unentschieden. Die jüngste Partie fand am 9. September 2009 im Rahmen der WM Qualifikation für das Turnier 2010 in Südafrika statt. England siegte in Wembley mit 5-1. Im Nationalstation stieg auch die wohl bislang berühmteste Partie zwischen diesen beiden Ländern. Kroatien siegte im November 2007 mit 3-2 und sorgte dafür, dass England nicht zur Europameisterschaft fuhr. Damals bereits mit Luka Modric auf dem Rasen. Englands Trainer Steve McClaren stand mit einem riesigen Regenschirm an der Seitenlinie und musste sich anschließend von den Zeitungen als “Wally with the Brolly” (= Der Trottel mit dem Regenschirm) verspotten lassen. Bei einer WM gab es Kroaten England noch nie. Bei der EM 2004 siegte England in der Gruppe mit 4-2 gegen Kroatien.

Kroatien (Nummer 20 der FIFA Weltrangliste) ist gegen England (Nummer zwölf der FIFA Weltrangliste) bei den Buchmachern laut den aktuellen Wettquoten nur Außenseiter auf den Einzug ins Finale.

Infografik Kroatien England WM 2018

Croatia Kroatien – Statistik & aktuelle Form

Kroatien Logo

Für Miroslav Blazevic ist diese aktuelle kroatische Mannschaft besser als seine von 1998. Blazevic, der „Trainer aller Trainer“, der mit Sukar, Boban, Prosinecki und Co vor 20 Jahren in Frankreich WM-Dritter wurde, könnte Recht behalten. Kroatien hat am Mittwochabend alle Möglichkeiten erstmals den Einzug in ein WM-Finale zu schaffen. Die Wettquoten bei Kroatien England sind verlockend und es gab bei dieser WM schon verrücktere Wetten als auf einen Sieg von Kroatien gegen England zu tippen. Irgendwie hat Blazevic auch erneut einen kleinen Anteil am aktuelle Erfolg, denn Nationaltrainer Zlatko Dalic begann 2000 als Co-Trainer von Blazevic seine Karriere. Blazevic soll auch den Tipp gegeben haben, Dalic zum Nationaltrainer zu machen, nachdem der Verband zwei Tage vor dem finalen WM-Qualifikationsspiel in Kiew gegen die Ukraine Ante Cacic rauswarf. Dalic übernahm, gewann gegen die Ukrainer und anschließend auch die Playoffs gegen Griechenland. Doch selbst bis zur WM war der Trainer in der Heimat ein Ungekannter. Dalic war kurzeitig der Assistent von Drazen Ladic (seinem heutigen Assistenten) bei der U21 Kroatiens, ehe er sich auf eine siebenjährige Odyssee durch den arabischen Raum aufmachte. Doch Dalic schaffte das was vielen seiner Vorgänger misslang. Er formte aus Kroatiens zweiter goldenen Generation eine echte Einheit, die bei diesem Turnier endlich verstand zu glänzen.

„Wir haben schon Großes erreicht, aber dieses Team kann noch mehr. Wir wollen eine Medaille heimbringen. Hoffentlich werden wir noch einen Schritt weiter als 1998 gehen. Wir haben alle Voraussetzungen, um diesen Extraschritt ins Finale zu schaffen.“

Kroatiens Kapitän und Motor Luka Modric glaubt an den größten Erfolg der kroatischen Fußballgeschichte

Die hervorragenden Individualisten wie Kapitän Luka Modric, Ivan Rakitic, Mario Mandzukic oder Ivan Perisic funktionieren unter Dalic im klaren 4-2-3-1 System mit viel Ballbesitz und einer Mischung aus schnellen Angriffen über die Flügel und Kombinationen durch die Mitte. Sogar den Problemfall Nikola Kalinic moderierte der Trainer hervorragend. Der Stürmer verweigerte gegen Nigeria seinen Einsatz, Dalic schickte ihn nach Hause. Der Teamgedanke steht trotz der Stars über allem. Erstmals seit dem Triumpf von 1998 überstand Kroatien bei einer WM wieder die Gruppenphase und könnte direkt bis ins Finale stürmen. Insgesamt ist es seit der Unabhängigkeit 1991 die fünfte WM-Teilnahme. Die Leistung bei dieser WM ist ebenso ausgewöhnlich wie die Vielzahl an Weltklassespieler, die aus dem kleinen knapp vier Millionen Einwohner zählenden Land stammen. Endlich ist die Generation Modric auf Augenhöhe mit den 98er Team. Für viele im aktuellen Kader dürfte es die letzte Chance sein etwas zu gewinnen. So auch für Torwart Danijel Subasic. Der Schlussmann aus Monaco war in beiden KO-Spielen bislang der gefeierte Held im Elfmeterschießen, obwohl er nach einer Verletzung kurz vor Ende der regulären Spielzeit eigentlich schon ausgewechselt schien.

Er überstand jedoch die Verlängerung und konnte im Elfmeterschießen den Schuss von Fedor Smolov parieren. Subasic ist damit erst der dritte Keeper nach Toni Schumacher (Deutschland, 1982, 1986) und Sergio Goycochea (Argentinien, 1990), der vier Elfmeter in WM-Elfmeterschießen abwehren konnte. Der Kopf und Antreiber der Mannschaft ist aber Modric. Der 32-jährige gilt auch aufgrund seiner vier Champions League Titel mit Real Madrid als bester kroatischer Spieler aller Zeiten. Gegen die Dänen wurde er im Achtelfinale fast zum tragischen Held, als er in der Verlängerung einen Elfmeter nicht verwandeln konnte, im darauffolgenden Elfmeterschießen mit Erfolg dennoch wieder antrat. Auch gegen Russland war er der überragende Mann auf dem Platz. So ist er nicht nur für Teamkollegen Rakitic „ein Spieler von einem anderen Planeten“. Gegen England braucht es erneut einen außerirdischen Modric, der die Bälle fast magnetisch anzieht, um sie anschließend wieder zu verteilen und selbst Torgefahr entwickelt. Mit dem Finale würde die aktuelle Generation endgültig aus den Schatten der 98ger Mannschaft treten.

Wirbel gab es nach dem Viertelfinalerfolg der Kroaten über die Ukrainer-Äußerungen von Torschützen Domagoj Vida („Ehre für die Ukraine!“) und Betreuer Ognjen Vukojevic („Das ist ein Sieg für Dynamo und für die Ukraine.“). Beide spielten einst in Kiew. Dass die Beziehung zwischen der Ukraine und Russland seit der Annexion der Krim und der Unterstützung der prorussischen Separatisten in der Ostukraine zerrüttet ist, dürfte allgemein bekannt sein. Eine Strafe droht Vida nicht, die Fifa verwarnte den jetzigen Besiktas Profi lediglich. Während Vida weiter am Finaltraum basteln soll, trennte sich der kroatische Verband von Vukojevic. Fraglich ist aktuell, ob Mario Mandzukic, Sime Vrsaljko und Keeper Danijel Subasic rechtzeitig fit werden. Wenn nicht, wäre das ein herber Schlag für Kroatien. Trainer Dalic wird hoffen, denn bereits sein Lehrmeister Blazevic predigte, „die Besten müssen immer spielen“.

Beste Torschützen bei der WM 2018:

2 Tore: Luka Modric
1 Tor: Mario Mandzukic
1 Tor: Ivan Perisic

Voraussichtliche Aufstellung von Kroatien:

Danijel Subasic (Lovre Kalinic) – Ivan Strinic, Dejan Lovren, Domagoj Vida, Sime Vrsaljko (Josip Pivaric) – Ivan Rakitic, Luka Modric © – Ivan Perisic, Andrej Kramaric, Ante Rebic – Mario Mandzukic
Trainer: Zlatko Dalic

Letzte Spiele von Kroatien:
07.07.2018 – Russland vs. Kroatien 2:2 (Weltmeisterschaft)
01.07.2018 – Kroatien vs. Dänemark 1:1 (Weltmeisterschaft)
26.06.2018 – Island vs. Kroatien 1:2 (Weltmeisterschaft)
21.06.2018 – Argentinien vs. Kroatien 0:3 (Weltmeisterschaft)
16.06.2018 – Kroatien vs. Nigeria 2:0 (Weltmeisterschaft)

 

Interwetten WM 2018 Bonus: 100% bis 150€ plus 20€ Extra-Wettguthaben
Wettanbieter erhöht Neukundenbonus zur WM 2018

 

England England – Statistik & aktuelle Form

England Logo

Am 9. November 2015 sah ich im Bradford ein Spiel der drittklassigen League One. Bei den Bantams stand ein gewisser Jordan Pickford im Kasten. Bradford gewann mit 2-1 gegen die MK Dons, für die damals Dele Alli treffen konnte. Das beide Spieler nun zwei Jahre und acht Monate später einen gehörigen Anteil am ersten Halbfinal Einzug der Three Lions nach 28 Jahren haben ist schier unglaublich. Nicht umsonst versicherte der englische Verband einen Tag nach dem 2-0 Viertelfinalsieg über Schweden seinen Fans über die sozialen Kanäle, dass sie nicht geträumt haben. Es ist Realität und es besteht die Chance auf noch mehr. Die Wettquoten bei Kroatien England sind trotz der Favoritenrolle der Engländer sehr lohnenswert und auch Wetten auf einen Weltmeister England sind nicht mehr so abwegig wie zu Beginn der WM 2018. Bereits jetzt hat England mehr erreicht als vor der WM überhaupt für möglich gehalten worden wäre. Das Land ist stolz auf die junge Mannschaft, die als Team auftritt und von Trainer Gareth Southgate ein System verpasst bekam, das funktioniert. Dinge, die es in der Vergangenheit trotz teilweise deutlich talentierterer Spieler nicht gab. Sogar ein Elfmeterschießen konnte England bei dieser WM gewinnen. Pickford ist einer der Helden. 1990 begann der Fluch Elfmeterschießen, ehe ihn die jungen Three Lions von Trainer Southgate (mit 26 Jahren und einem Monat das drittjüngste Team überhaupt in Russland) mit akribischer Vorbereitung, perfekt geschossenen Elfmetern und einem Topkeeper im Achtelfinale gegen Kolumbien 28 Jahre später vertreiben konnten.

„Als England zum letzten Mal ein WM-Halbfinale erreichte, war ich noch nicht einmal geboren.“

Jordan Pickfords Paraden halfen mit, dass England Geschichte schreiben konnte

Insgesamt steht England zum dritten Mal nach 1990 und 1966 in einem WM-Halbfinale. Während England in Italien am Ende Vierter wurde, blieb 1966 der goldene WM-Pokal direkt im Land des damaligen WM-Gastgebers Englands. 1966 war es außerdem das letzte Mal, dass England elf Tore bei einer WM erzielen konnte. Acht Treffer davon nach Standardsituationen (72%). Der höchste Wert seit Portugal 1966 (ebenfalls acht). Harry Maguire wuchtete England gegen Schweden mit seinem Kopfball (erster Länderspieltreffer) in Führung. Maguire gewann mit 33 die meisten Kopfballduell bei dieser WM und sorgte auch dafür, dass England zum ersten Mal seit 2006 wieder ohne Gegentreffer in einem K.O.-Spiel blieb. 2016 war er noch als Fan bei der Euro 2016 mit seinen Kumpels in Frankreich unterwegs. Pickford ist dank der weißen Weste gegen Schweden der jüngste englische Schlussmann, der bei einer WM zu null spielen konnte (24 Jahre, 122 Tage). Einen Alters-Rekord stellte auch Dele Alli auf. Der Torschütze zum 2-0 gegen Schweden war mit 22 Jahren und 87 Tagen der zweitjüngste WM-Torschütze der Three Lions. Jünger war nur Michael Owen 1998 bei seinem Tor gegen Rumänien (18 Jahre, 190 Tage).

In England selbst kennt die Euphorie keine Grenzen mehr. England ist in Ekstase. Videos von feiernden Menschen auf den Straßen und bei Fanfesten mit Bierduschen wie Regenschauer machen bei Twitter, Facebook oder Instagram die Runde und inspirieren auch die Mannschaft. Fabian Delph, der zur Geburt seiner Tochter vor dem Kolumbien Spiel in die Heimat reiste und erst nach dem Achtelfinalspiel wieder zur Mannschaft stieß, war überwältigt von den Reaktionen, die er bekam. Der Spruch „It’s coming home“ ist allgegenwärtig. Es gibt wohl keine andere Nation, die den Fußball so lebt wie die Engländer und gerade deshalb wäre es ihnen tatsächlich zu gönnen, wenn der Fußball tatsächlich nach Hause kommt. England kam zwar um drohende Gelb-Sperren herum, dennoch könnte mit Jordan Henderson ein wichtiger Spieler für das Halbfinale ausfallen. Der Liverpooler hat Oberschenkelprobleme. Mit Henderson auf dem Platz, verlor England keines der letzten 30 Länderspiele (23 Siege, sieben Unentschieden). Die längste Serie an ungeschlagenen Spielen eines Spielers in der englischen Historie. Ebenfalls historisch ist die Bilanz, wenn England bei einer WM zur Halbzeit mit 1-0 führt (seit 1970 seit 22 Spielen ungeschlagen – 17 Siege, vier Unentschieden). Sollte Henderson tatsächlich ausfallen, stünde Eric Dier als Ersatz parat. So oder so, sind die Three Lions sind gegen Kroatien Favorit, was sich an den zahlreichen Quoten der Wettanbieter für Kroatien England hinsichtlich Wetten ablesen lässt.

Beste Torschützen bei der WM 2018:

6 Tore: Harry Kane
2 Tore: John Stones
1 Tor: Jesse Lingard

Voraussichtliche Aufstellung von England:

Jordan Pickford – Ashley Young, John Stones, Harry Maguire, Kyle Walker, Kieran Trippier – Jordan Henderson (Eric Dier), Dele Alli, Jesse Lingard – Raheem Sterling, Harry Kane ©
Trainer: Gareth Southgate

Letzte Spiele von England:
07.07.2018 – Schweden vs. England 0:2 (Weltmeisterschaft)
03.07.2018 – Kolumbien vs. England 1:1 (Weltmeisterschaft)
28.06.2018 – England vs. Belgien 0:1 (Weltmeisterschaft)
24.06.2018 – England vs. Panama 6:1 (Weltmeisterschaft)
18.06.2018 – Tunesien vs. England 1:2 (Weltmeisterschaft)

Croatia Kroatien – England England Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Croatia Kroatien vs. England England WM 2018

Kroatien geht als Außenseiter in die Achtelfinalpartie gegen England. Wer sein Glück aber dennoch mit Wetten auf einen Außenseitersieg der Kroaten gegen England herausfordern will, kann bei Wettquoten in Höhe von 4,75 auf einen ordentlichen Gewinn hoffen. Weniger rentabel, aber dennoch lohnenswert, sind Wetten auf einen Sieg der Engländer. Quoten von 2,00 werden von den Buchmachern für einen Erfolg der Three Lions aufgerufen. Für ein Unentschieden nach regulärer Spielzeit gäbe es Quoten von 3,40. Beide Länder haben jetzt bereits mehr erreicht, als ihnen im Vorfeld der WM zugetraut worden ist. Wobei sogar die Leistung der Engländer noch überraschender ist als die der Kroaten. Beide Nationen haben die Chance Historisches zu schaffen. England könnt erstmals seit 1966 ein Finale erreichen, Kroatien erstmals in der noch jungen Geschichte.

 

Key-Facts – Kroatien vs. England WM 2018

  • England stand 1966 und 1990 bereits im Finale – 1966 wurde England Weltmeister, 1990 nur Vierter
  • Kroatien steht zum zweiten Mal seit 1998 im Finale, damals wurde Kroatien Dritter
  • England erzielte acht der elf WM-Treffer nach Standards (72%) – der höchste Wert seit Portugal 1966 bei einer WM

 

Ein Schlüssel könnten die Standardsituation sein. England erzielte acht der elf Treffer (davon drei Elfmeter) nach einem ruhenden Ball. Kroatien musste die drei Gegentreffer eben auf diese Art und Weise hinnehmen (darunter ein Elfmetergegentor). Ein wichtiger Faktor könnte bei zunehmender Spieldauer auch die Kraft sein, da die Kroaten zuletzt zweimal 120 Minuten inklusive Elfmeterschießen in ihren Knochen haben. Verlassen kann sich England auf Stürmer Harry Kane (sechs WM-Tore), der sich in Bestform befindet (zuletzt 14 Tore in 11 Spielen), auch wenn er gegen Schweden leer ausging. Somit erscheinen uns Wetten auf einen englischen Sieg am Mittwoch eine gute Wahl zu sein. Bei England – Kroatien sind Wetten mit lukrativen Wettquoten auf England zu empfehlen. Die höchste Quote liegt bei 2,37.

Wer kommt ins WM 2018 Finale? Tipp & Wettquoten
Belgien kann neuer Weltmeister werden!

 

Croatia Kroatien vs. England England Wetten und Quoten * WM 2018

Croatia Sieg Kroatien: 3.60 @Betway
Unentschieden: 3.15 @Unibet
England Sieg England: 2.35 @Bet365

(Wettquoten vom 11.07.2018, 09:02 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Kroatien / Unentschieden / Sieg England:

1: 27%
X: 31%
2: 42%

Croatia Kroatien vs. EnglandEngland – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick:*

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2,65 @Unibet
Unter 2,5 Tore: 1,50 @ Unibet

Wer qualifiziert sich?
Croatia Kroatien: 2,30 @Bet365
England England: 1,61 @ Bet365

Beide Teams treffen
JA: 2,05 @ Bet365
NEIN: 1,70 @ Bet365

Endscheidung in Verlängerung?
JA: 6,00 @ Bet365
NEIN: 1,12 @ Bet365

Endscheidung im Elfmeterschießen?
JA: 5,00 @ Bet365
NEIN: 1,16 @ Bet365

Torschütze
Croatia Luka Modric trifft: 6,00 @ Bet365
Croatia Luka Modric trifft mindestens doppelt: 51,00 @ Bet365
England Harry Kane trifft: 2,25 @ Bet365
England Harry Kane trifft mindestens doppelt: 7,00 @ Bet365

Eigentor:
JA: 13,00 @ Bet365
NEIN: 1,04 @ Bet365

(Wettquoten vom 11.07.2018, 09:02 Uhr)

Zur Bet365 Website