Enthält kommerzielle Inhalte

Boxen

Analyse zu Joshua vs Usyk – So lief der erste WM-Kampf im September 2021

Roman Horschig  20. August 2022
joshua vs usyk
Im ersten Kampf lieferten sich Antjony Joshua und Oleksandr Usyk einen 12-Runden-Schlagabtausch. (© IMAGO / Shutterstock)

An diesem Samstag, den 20. August (22:30 live bei DAZN) schaut die gesamte Boxwelt auf Saudi-Arabien. Im Superdome von Dschidda steht mit Usyk vs Joshua 2 die Schwergewichtsweltmeisterschaft um drei der vier relevantesten WM-Gürtel und auch den Titel des renommierten Ring Magazine an.

Dies ist der Rückkampf für das erste Duell im September 2021. Damals war Anthony Joshua der Titelträger der WBO, WBO, IBF und IBO und hat aber gegen Oleksandr Usyk verloren, womit er an den Ukrainer auch diese vier Goldgürtel abtreten musste.

Wie lief eigentlich das erste Joshua vs Usyk Duell? Warum hat der damalige Champion gegen den Herausforderer und Schwergewichts-Neuling verloren?

Wettbasis blickt auf das erste Usyk-Joshua Duell zurück.

 

Usyk – Johsua Wetten & Tipps

 

Joshua vs Usyk: Die Ausgangslage vor dem ersten Duell

Am 25. September 2021 brodelt das Tottenham Hotspur Stadium. Der Schwergewichts-Titelkampf mit Anthony Joshua und Oleksandr Usyk elektrisiert die Boxwelt.

Der Ukrainer tritt mal wieder, wie so häufig in seiner Karriere, auf fremdem Terrain an. Doch der Mann aus Simferopol ist einer der mental stärksten Boxer unserer Zeit. Für viele Experten ist er gegen den Hünen und den amtierendne Vierfach-Champ Anthony Joshua trotzdem klarer Außenseiter. Auch für die Buchmacher.

Die Wettquoten für Joshua vs Usyk sahen vor dem ersten Aufeinandertreffen so aus: Die Siegquote für AJ lag be etwa 1,30 und jene für den damaligen Herausforderer bei 3,00 und höher.

Der Brite hat die Größen- und Reichweitenvorteile auf seiner Seite und sieht in Usyk nur einen Zwischemschritt für einen großen britischen Titelvereinigungskampf gegen Tyson Fury.

Doch schon beim Ringwalk wird Usyks absoluter Fokus sichtbar, während Joshua unkonzentriert wirkt.

 

Usyk und brilliert von Beginn an

Nachdem der Gong für Joshua vs Usyk ertönt, sehen die Zuschauer ein überraschendes Bild. Der ehemalige Cruisergewichtschampion aus der Ukraine dominiert den Ring und ist dem englischen Champion immer einen Schritt voraus.

Exzellente Beinarbeit, gute Finten und ein überragendes Distanzgefühl lassen Boxenthusiasten mit der Zunge schnalzen.

Der damalige Herausforderer sichert sich quasi auf jeder Punktekarte aller Experten die ersten drei Runden. Joshua wirkt schwerfällig und ideenlos.

Roy Jones jr., ehemaliger Weltmeister in vier Gewichtsklassen, kommentiert den Kampf für DAZN und ist ebenso geblendet von Usyks „Feint Game“ wie alle anderen Zuschauer.

 

5 Facts zu Oleksandr Usyk

 

Joshua wacht endlich auf

Usyk lockt Joshua und dominiert selber mit seiner Führhand. Ab der vierten Runde wird Joshua allerdings wacher und die Runden werden enger. Der Engländer strahlt selber Autorität aus und sein eigener Jab kommt dichter und klarer.

Die Fans sehen nun einen engen Kampf und es gelingt dem Titelverteidger auch immer wieder Usyk zu treffen. Doch das Gefecht spielt sich komplett auf boxerischer Ebene ab – ein Fehler, dem viele Experten Joshua später vorwerfen.

Usyk ist Joshua nahezu in jeder boxerischen Kategorie deutlich überlegen und kann so auch in der Kampfmitte seine Stärken ausspielen. Es ist ein ausgeglichenes Gefecht in dem beide Boxer ihre Momente haben.

Trotz Usyks Dominanz zu Beginn könnte es auf den Punktzetteln vor den „Championship Rounds“ 10-12 wieder eng sein.

 

Usyk vs Joshua Kampf: Die Highlights des ersten Duells

Video: So lief das erste Duell zwischen Oleksandr Usyk und Anthony Joshua (Quelle: YouTube / DAZN)


 

Brachial starkes Finish von Usyk – Joshua in der Defensive

Vor den letzten Runden erwarten alle, dass Joshua nun nochmal zulegt und Usyk heftig attackiert. Er versucht es auch, hat aber nicht den Hauch einer Chance.

Usyk ist dem Briten konditionell komplett überlegen und profitiert auch in den Schlussrunden von seiner überragenden Fußarbeit. In einer ekstatischen letzten Runde ist er es, der die heftigen Treffer setzt und den Titelverteidiger beinahe zu Boden schlägt.

Joshua lächelt die Treffer zwar weg, doch er ist gezeichnet.

Bei der Urteilsverkündung von Joshua vs Usyk werten die Punktrichter am Ende 115-113, 116-112 und 117-112 zu Gunsten des Ukrainiers. Und das völlig zu Recht.

Usyk ist der neue Champion nach Version der WBA, WBO, und IBF und geht bei Usyk vs Joshua 2 nun als Champion in den Rückkampf. Durch seine hervorragende Leistung im ersten Kampf ist er auch für die Neuauflage in Saudi-Arabien am 20. August der Favorit. Hier: 3 Gründe, warum Usyk wieder gewinnt

 

Wetten & Tipps zu Usyk-Joshua II

 

Usyk vs. Joshua 2: Was kann und muss AJ besser machen?

Anthony Joshua war im ersten Fight gegen Usyk nahezu chancenlos. Trotzdem hat er in der Kampfmitte eine Blaupause bekommen, wie es gegen den Ukrainer gehen könnte.

Sein absoluter Schlüssel ist seine Führhand. Wenn er diese mit Autorität schlägt und seine Reichweitenvorteile kontinuierlich ausnutzt, dann müsste er den Ring und Usyk kontrollieren können.

Mit seinem neuen Coach Robert Garcia hat er einen offensiv denkenden Mann an seiner Seite. Auch hier gilt: Joshua darf sich nicht das Heft aus der Hand nehmen lassen und muss den Kampf führen. Seine rechte Schlaghand kam im Hinfight viel zu wenig.

Eine Option könnte auch sein, den Kampf in einen richtigen Schlagabtausch zu verwandeln. Ein „Brawl“ bei dem Joshua seine körperlichen Vorteile einsetzen kann.

Dies sind allerdings alles nur Ideen, schließlich wartet mit Usyk eine Art „Box-Genie“ und der vielleicht komplettete Schwergewichtsboxer der Gegenwart. Joshua braucht die beste Leistung seines Lebens um seine Titel zurückzuerobern.

 

Unsere Top-Buchmacher für Box Wetten | Oktober 2022

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB beachten

 

Passend zu diesem Artikel:

 

Roman Horschig

Roman Horschig

Alter: 32 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

2018 entschied ich mich, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen und arbeite seitdem als Live-Kommentator, Stadionsprecher und Ringsprecher im Sportbereich. Meine mit Abstand größte Expertise habe ich im Boxen und im Fußball. Unter anderem stand ich schon für die TSG Hoffenheim, den 1. FC Nürnberg und den Streaming Dienstleister Bildplus am Mikrofon.

Im September begann ich für das renommierte Magazin BOXSPORT zu schreiben. Etwas zeitversetzt später begann mein Engagement bei Wettbasis, wo ich mit lebendigen Texten den Lesern sinnvolle Wetten näherbringen möchte.

Mein Spezialgebiet ist die dritte Liga und die italienische Serie A. Wenn man das Wetten etwas ernster nehmen möchte, rate ich immer dazu sich wirklich mit der Materie auseinanderzusetzen. Nur eine sehr gute Analyse plus das eigene Bauchgefühl erschaffen auf lange Sicht Erfolg. Meine Lieblingswetten sind die Over/Under Wetten.   Mehr lesen