Enthält kommerzielle Inhalte

Boxen Wetten – Erklärung der Regeln, Wettarten & Tipps

Alles Wissenswerte zu Boxen Wetten

Boxen spaltet auch heute noch die Gemüter. Die einen zeigen sich begeistert und sehen diesen Sport professionell, die anderen können diesem Sport absolut nichts abgewinnen und fragen sich, was man daran finden sollen, wenn sich zwei Boxer gegenseitig auf die Zwölf hauen.

Wenn man dies jedoch etwas genauer und differenzierter betrachtet, ist es ein durch strikte und klare Regeln geordneter und kein „Hau-drauf-Sport“, sondern vielmehr ein sehr positiver Sport, der seine Berechtigung hat.

Boxen wetten
Boxring bei der ‚Evening of Boxing‘ in Kiew© katatonia82 – Shutterstock.com

Boxen ist für die Kontrahenten sehr anstrengend. Es gilt zu bedenken, dass die Zeit im Ring zwar recht kurz ist, die Regeneration jedoch Monate in Anspruch nehmen kann.

Die besten Wettanbieter für Box Wetten

Bei jedem Sportwettenanbieter stehen Wetten zum Boxen zur Wahl. Manche Buchmacher bieten jedoch eine weitaus größere Auswahl als andere.

Daher lohnt sich ein Vergleich und die Aufstellung eines Wettanbieter Rankings für Boxen:

Die 7 besten Wettanbieter für Boxen Wetten

Bet365

100%
Testbericht Wetten

Bet-at-home

200€
Testbericht Wetten

Betway

150€
Testbericht Wetten

William Hill

100€
Testbericht Wetten

Bwin

100€
Testbericht Wetten

Unibet

100€
Testbericht Wetten

Inhaltsverzeichnis

Geschichte des Boxsports

Sportarten Geschichte Die Historie des Boxens geht weit in die Menschheitsgeschichte zurück. Die Erklärung scheint hier auch relativ einfach zu sein, da das Kämpfen vermutlich in der Natur des Menschen steckt und für die Ausübung grundsätzlich keinerlei Ausrüstung oder Regeln notwendig sind.

Wenngleich man hier vom professionellen Sport heute weit entfernt ist. Wie Aufzeichnungen belegen, ist bereits vor 3000 Jahren und sogar noch früher in einer gewissen Weise geboxt worden. Seitdem zieht sich der Sport durch alle Epochen.

Die Grundform der Organisation nach Regeln entstand in England im 17. und 18. Jahrhundert, als es in erster Linie jedoch zur Unterhaltung der besseren Gesellschaft betrieben wurde.

Testsieger Bet365 besuchen
AGB beachten | 18+

Hier wurden bereits die ersten Bandagen an den Fäusten getragen, wobei die Fingerknöchel freilagen. Dies nennt man Bare-knuckle-Boxen und stellte eine der beiden Formen des Boxens dar.

Seit 1892 wurde jedoch auf das Boxen nach Queensberry-Art umgeschwenkt, wobei die Hände vollkommen bandagiert sind und somit die heutige Form des Boxens darstellt.

1904 wurde Boxen erstmalig olympisch.

  1. Bet-at-home
    BEGRÜSST DICH MIT

    Bis zu 200€ Bonus

    BONUS SICHERN
    • 18+
    • nur Neukunden
    • AGB gelten

Erklärung der Regeln beim Boxen

Sportarten Regeln Die grundlegenden Regeln des Boxens sind eigentlich sehr einfach und für jeden sofort verständlich.

Bei dieser Kampfsportart dürfen sich zwei Personen der gleichen Gewichtsklasse nach fixen Regeln nur mit den Fäusten bekämpfen. Ziel ist es, möglichst viele Treffer beim Gegner zu erzielen oder diesen durch einen Knockout (K.O.) außer Gefecht zu setzen.

Die Schläge dürfen nur mit geschlossenen Fäusten und nicht mit den Innenflächen ausgeführt werden. Weiters dürfen sie nur auf die Vorderseite des Kopfes bis runter oberhalb der Gürtellinie gehen.

Schläge auf die Handschuhe oder Arme des Gegners werden nicht als Treffer gezählt, da diese lediglich als Block gewertet werden. Alle anderen Schläge werden als Foul gewertet und sogar nach mehrmaliger Ermahnung mit Punktabzug oder im schlimmsten Fall mit Disqualifikation geahndet.

Der Kampf findet in einem Boxring statt, der generell die Standardmaße von 20 mal 20 Fuß hat und mit flexiblen Seilen als Begrenzung ausgestattet ist.

Der Kampf wird von einem Ringrichter begleitet, die Punkte werden durch ein dreiköpfiges Richtergespann vergeben. Sofern ein Kampf nicht mit einem K.O. oder einem technischen K.O. endet, wird dieser nach Punkten entschieden.

Ein Kampf kann auch unentschieden enden. Sollte dies der Fall sein, behält ein Titelinhaber seinen Titel, da er nicht besiegt werden konnte.

Da die Wertungen des Kampfgerichts subjektiv erfolgen, kann es hin und wieder zu nicht nachvollziehbaren Punktentscheidungen kommen.

Testsieger Bet365 besuchen
AGB beachten | 18+

Die Wertungen erfolgen grundsätzlich nach dem Zehn-Punkte-System. Der Sieger einer Runde erhält 10 Punkte, der Gegner 9 Punkte. Sollte es Niederschläge in einer Runde geben oder aber anderweitige Ereignisse, werden jeweils Punkte abgezogen. Bei einem Unentschieden erhalten beiden Boxer 10 Punkte.

International wird eine Runde generell über drei Minuten geboxt und je nach Event sind dies vier (Amateure) und sechs bis 12 Runden (Profis).

Sobald ein Boxer körperlich angeschlagen ist, kann dieser nach Entscheidung des Ringrichters angezählt werden. Sollte dieser feststellen, dass eine Kampffortsetzung keinen Sinn ergibt, kann dieser den Kampf beenden und abbrechen.

  1. Bet365
    BEGRÜSST DICH MIT

    100% bis 100€ Bonus

    BONUS SICHERN
    • 18+
    • nur Neukunden
    • AGB gelten

Gewichtsklassen

Damit die körperlichen Voraussetzungen der Gegner möglichst gleich sind, gibt es im Boxen verschiedene Gewichtsklassen, in denen jeweils die Meistergürtel vergeben werden. Die Gewichtsobergrenzen der jeweiligen Klasse (Männer) sind wie folgt eingeteilt:

Gewichtverteilung beim Boxen

KlasseGewicht
Minifliegengewicht47,627 kg
Halbfliegengewicht48,988 kg
Fliegengewicht50,802 kg
Super-Fliegengewicht52,163 kg
Bantamgewicht53,525 kg
Super-Bantamgewicht55,340 kg
Federgewicht57,153 kg
Super-Federgewicht58,967 kg
Leichtgewicht61,235 kg
Halbweltergewicht63,503 kg
Weltergewicht66,678 kg
Halb-Mittelgewicht69,850 kg
Mittelgewicht72,574 kg
Super-Mittelgewicht76,203 kg
Halbschwergewicht79,378 kg
Cruisergewicht90,720 kg
Schwergewichtkein Limit

Die krummen Werte ergeben sich daraus, dass die ursprünglichen Angaben in Pfund festgelegt wurden.

Boxen Wetten | Wettarten

Sportarten Wettmöglichkeiten Boxen ist eine Sportart, die mit zahlreichen Kämpfen rund um den Erdball nahezu täglich stattfindet und so sind auch täglich Wetten auf Boxwettkämpfe verfügbar. Die Anzahl verschiedener Wettarten hält sich jedoch häufig in Grenzen, was am Ablauf dieser Sportart selbst liegt.

Die beliebtesten Boxen Wetten

SiegerZum einen kann auf den Sieger eines Kampfs gesetzt werden. Obwohl nach Punkten auch ein Unentschieden möglich ist, wird dies bei Wetten in der Regel nicht angeboten. Endet ein Kampf unentschieden, wird der Einsatz erstattet.
Über-UnterBei den Über-Unter-Wetten gilt es, die Anzahl der boxenden Runden zu tippen. Hierbei steigen die Quoten natürlich von der ersten bis zur vollen Distanz (12 Runden) enorm an.
KampfausgangDarüber hinaus kann auch noch auf die Art den Kampfausganges gesetzt werden. Der Kampf kann nach Punkten enden oder nach K.O. Es kann auch darauf gewettet werden, wer diesen Kampf auf welche Art gewinnt.
RundenwettenAnschließend an die Kampfausgang-Wetten kann hierzu noch zusätzlich gewettet werden, in welchen Runden wohl ein bestimmtes Ereignis eintritt.
Kampf über volle DistanzDiese Wettart ist ganz einfach erklärt, da getippt wird, ob der Kampf entweder über die volle Distanz geht oder eben nicht.

Tipps und Tricks zu den Boxen Wetten

Sportarten Tipps & Tricks Es gibt zwar täglich zahlreiche Kämpfe auf die gesetzt werden kann, jedoch sind es nur relativ wenige Kämpfe, die man auch tatsächlich selbst verfolgen kann oder die von bekannten Boxern bestritten werden.

Genau aus diesem Grund sollte man möglichst von den täglichen Wetten die Finger lassen, es sei denn, man ist ein wirklicher Insider.

Interessieren Sie sich für Box-Wetten, so sollten Sie sich eher auf die wenigen Highlights im Jahr begrenzen, wo man die Boxer kennt und einschätzen kann.

Aktuelle Boxtipps

Kämpfe gehen zwar meist zugunsten des Favoriten aus, aber das Risiko daneben zu liegen, ist zu hoch, wenn man nicht weiß, wer denn da nun wirklich boxt. Oft sind hier auch keinerlei aktuelle Infos zu den Boxern zu finden.

Aktuelle Vorberichte und Tipps erhalten Sie bei unseren Wett-News unter der Kategorie Boxen Sportwetten Tipps:

Wichtige Boxen Infos & Highlights

Hier werden die bedeutendsten Ereignisse, die wichtigsten Spieler sowie Teams aber auch die historischen Rekorde näher unter die Lupe genommen und kurz vorgestellt.

Bedeutende Box-Ereignisse

Das Boxen ist generell in zahlreiche Verbände unterteilt, die jeweils für sich auch ihre eigenen Meisterschaften durchführen und Gürtel vergeben. Hier gibt es vier Verbände von Bedeutung:

Boxverbände:

  • WBA: 1920 in den USA als National Boxing Association gegründet, 1962 in den aktuellen Namen umbenannt, Sitz in Venezuela
  • WBC: 1963 als Konkurrenz zur WBA gegründet, jetzt in Mexiko
  • IBF: 1983 wegen Meinungsverschiedenheiten mit der WBA gegründet mit Sitz in den USA
  • WBO: 1988 gegründeter Verband mit Sitz in Puerto Rico

Diese Kämpfe stellen die bedeutenden Ereignisse eines Jahres dar. Darüber hinaus gibt es natürlich noch die Olympischen Spiele.

Wichtige Boxkämpfer

Sportarten Spieler-Teams Wenn man vo, Boxen spricht und eine Antwort auf die Frage des wahrscheinlich bekanntesten Boxers aller Zeiten wünscht, wird wohl am häufigsten Muhammed Ali genannt. Auch Joe Frazier, Joe Louis, George Foreman und Mike Tyson sind weltweit bekannte Boxer.

Eher in Europa und im deutschsprachigen Raum sind heutzutage die beiden Klitschko-Brüder von Bedeutung, die alle Titel der jeweiligen Verbände auf sich vereinen.

Legendär und bis heute ein Vorbild für viele Boxer ist der Deutsche Max Schmeling.

Zwar kein Boxer, sondern ein Organisator von Boxkämpfen ist „Don King“, der nicht nur schillernd, sondern wohl auch der bekannteste Box-Promoter weltweit ist.

Rekorde beim Boxen

Wettangebot Mit 46 Jahren gewann 2011 Bernard Hopkins als ältester Box-Weltmeister aller Zeiten seinen Weltmeister-Titel.

Im Gegensatz dazu war Mike Tyson 1986 mit nur 20 Jahren der bis heute jüngste Weltmeister.

Joe Louis dagegen hält bislang den Rekord der längsten Titelträgerschaft mit exakt 11 Jahren und 252 Tagen.

Die bisher höchste und unglaublichste Wettbörse wurde bisher im Jahr 2015 im Kampf Mayweather jr. gegen Pacquiao, wobei Mayweather für nur einen Kampf 120 Mio. und sein Gegner 80 Mio. Dollar kassiert haben. Dazu kamen noch Werbe- und Marketingeinnahmen.

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!