Enthält kommerzielle Inhalte

Jena vs. Würzburger Kickers, 27.03.2018 – 3. Liga

Knackt Würzburg die Jenaer Heimserie?

Germany Jena vs. Würzburger Kickers Germany 27.03.2018, 19:00 Uhr – 3. Liga (Endergebnis 1:2)

Schlag auf Schlag geht es für zahlreiche Drittligisten in dieser Phase der Saison. Die zahlreich ausgefallenen Nachholspiele müssen neben den regulär angesetzten Spieltagen nachgeholt werden, sodass Mannschaften nicht selten an der Belastungsgrenze agieren. Das Team, das den straffsten Programmplan in den kommenden Wochen haben wird, ist Carl-Zeiss Jena. Die Jenaer haben erst 28 Partien absolvieren können und damit zum Teil drei Begegnungen weniger als die Konkurrenz. Mit 34 Punkten befindet sich der Aufsteiger dennoch voll im Soll und hat momentan acht Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Diesen will die Mannschaft von Mark Zimmermann am Dienstagabend nach Möglichkeit ausbauen. Zu Gast in Jena werden die Würzburger Kickers sein.

Der letztjährige Zweitligist rangiert momentan auf dem neunten Platz und hat sich nach einer schwachen ersten Saisonhälfte längst allen Abstiegssorgen entledigt. Trotzdem zeigt die Formkurve der Kickers nach unten, denn aus den jüngsten sieben Ligaspielen feierte Würzburg nur einen einzigen Sieg. An das Hinspiel werden sich die Unterfranken sicherlich ganz gerne zurückerinnern, denn im fünften Heimspiel dieser Saison konnten die Kickers einen 0:2-Rückstand noch in ein 2:2 drehen. Einen klaren Favoriten können wir am Dienstag nicht ausmachen. Die Wettquoten für einen Jenaer Erfolg liegen mit 2.60 knapp unter den 2.90er Quoten für einen Auswärtssieg der Würzburger. Wetten auf ein Unentschieden werden mit Notierungen bis 3.20 ebenfalls kaum höher gehandelt. Der Anstoß im Ernst-Abbe-Sportfeld erfolgt am 27.03.2018 um 19:00 Uhr.
 

Sechster Sieg für Wiesbaden in Serie?
Chemnitz vs. Wiesbaden, 27.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Jena – Statistik & aktuelle Form

Jena Logo

Erst acht Ligaspiele hat Carl-Zeiss Jena im Kalenderjahr 2018 bislang absolviert. Gleich mehrere Partien der Jenaer mussten aufgrund der Platzverhältnisse beziehungsweise der Kältewelle abgesagt werden. So beispielsweise auch der Vergleich mit den Würzburger Kickers, der eigentlich am ersten März-Wochenende über die Bühne hätte gehen sollen. Am kommenden Dienstag wird dieses Match des 28. Spieltags nun nachgeholt und der FC Carl-Zeiss darf sich durchaus Chancen auf einen Dreier ausrechnen. In den vergangenen fünf Begegnungen kassierte die Mannschaft von Mark Zimmermann keine einzige Niederlage. Neben vier Punkteteilungen feierte der Aufsteiger beim bis dato letzten Heimspiel im Derby gegen Rot-Weiß Erfurt einen äußerst emotionalen 1:0-Erfolg in letzter Sekunde. Im Klassement hatte diese Ungeschlagen-Serie zu Folge, dass sich die Blau-Gelb-Weißen weiterhin gut über dem Strich halten und als Tabellen-15. mit acht Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz sehr ordentliche Aussichten haben, die dritte Liga zu halten.

Am Wochenende erkämpften sich die Thüringer einen beachtlichen Punkt im Auswärtsspiel bei Hansa Rostock. 0:0 hieß es nach 90 intensiven Minuten, in denen beide Mannschaften offensiv zu harmlos agierten und sich deshalb folgerichtig torlos trennten. Einzig in der Nachspielzeit hatten die Rostocker in Person von Wannenwetsch eine große Chance, die jedoch Ersatzkeeper Coppens stark vereitelte. Der 27-jährige belgische Torwart wird auch am Dienstag das Tor hüten, da Stammschlussmann Raphael Koczor nachträglich für zwei Spiele gesperrt wurde. Die Nummer Eins soll sich nach dem angesprochenen Derby-Sieg Ende Februar gegen Erfurt zu einer grenzwertigen Geste hinreißen lassen haben. Da Schiedsrichter Benjamin Cortus die Aktion nicht sah, konnten die Videobilder ausgewertet werden, weshalb der DFB ihn sperrte. Ohne ihren Stammkeeper werden die Jenaer demnach versuchen, gegen die Würzburger Kickers die beeindruckende Heimbilanz fortzuführen. Mit sieben Siegen, sechs Unentschieden sowie bloß einer einzigen Niederlage (am ersten Spieltag) ist Carl-Zeiss Jena momentan das siebtbeste Heimteam der Liga. Das Torverhältnis von 20:13 ist ebenso aller Ehren wert, wie die Tatsache, dass der Aufsteiger keines der vergangenen 13 Matches im Ernst-Abbe-Sportfeld verlor. Wetten, dass diese Serie auch nach Dienstag weiterhin Bestand hat?

Neben dem angesprochenen Koczor fehlen Niklas Erlbeck, Maximilian Schlegel und Dominic Bock. Interessant wird außerdem zu sehen sein, ob Coach Mark Zimmermann wieder auf seinen besten Torjäger Timmy Thiele setzt. Der Stürmer, dem bislang acht Tore in dieser Saison gelangen, saß in Rostock nur auf der Bank. Zuhause sollte ein Startelfplatz für den bulligen 26-jährigen jedoch bereitstehen.

Voraussichtliche Aufstellung von Jena:
Coppens – Cros, Gerlach, Slamar, Brügmann – Löhmannsröben, Eckhardt – Sucsuz, Wolfram – Günter-Schmidt, Thiele – Trainer: Zimmermann

Letzte Spiele von Jena:
24.03.2018 – Rostock vs. Jena 0:0 (3. Liga)
10.03.2018 – Münster vs. Jena 2:2 (3. Liga)
25.02.2018 – Jena vs. Erfurt 1:0 (3. Liga)
17.02.2018 – Sonnenhof Großaspach vs. Jena 0:0 (3. Liga)
10.02.2018 – Jena vs. Lotte 2:2 (3. Liga)

 

Kann Paderborn die Konkurrenz weiter auf Distanz halten?
Meppen vs. Paderborn, 27.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Würzburger Kickers – Statistik & aktuelle Form

Würzburger Kickers Logo

Unter dem Strich gehören die Würzburger Kickers sicherlich zu den Enttäuschungen in der laufenden Saison. Eigentlich hatte der Zweitliga-Absteiger nach der katastrophalen Rückrunde im Vorjahr die Ambitionen, zumindest um den sofortigen Aufstieg mitzuspielen. Bereits nach dem ersten Drittel dieser Spielzeit war jedoch klar, dass diese hohe Erwartungshaltung in einem extrem schlechten Verhältnis zur Realität steht. Zwar haben sich die Kickers mittlerweile unter Michael Schiele, der auf den glücklosen Stephan Schmidt folgte, aus dem Tabellenkeller verabschiedet, doch Platz neun ist dennoch weiterhin enttäuschend, zumal der Rückstand auf den dritten Rang satte 18 Punkte beträgt.

In den letzten Wochen hatte man bei den Roten beinahe das Gefühl, als habe man die Saison innerlich schon abgehakt. Von den zehn Partien im Pflichtspieljahr 2018 gewannen die Unterfranken lediglich deren drei. Interessant: Alle drei Siege gingen mit dem knappsten aller Ergebnisse, 1:0, in die Wertung ein. Aus den letzten sieben Matches holte die Schiele-Elf nur magere sieben Zähler. Einen davon am Wochenende beim beachtlichen 0:0 gegen die formstarken Karlsruher. Einmal mehr stand die Defensive sehr stabil und gestattete dem KSC nur wenige hundertprozentige Einschussmöglichkeiten. Konstant agiert die Abwehr der Würzburger allerdings nur in den seltensten Fällen, denn die Ausbeute von 41 Gegentoren ist keineswegs ein besonders guter Wert im Vergleich zur Konkurrenz aus der oberen Tabellenhälfte. Eine der große Schwächen ist hingegen die statische Offensive. Erst 38 Gegentore gelangen den Kickers und damit die wenigsten der zehn besten Drittliga-Teams. Die Auswärtsbilanz mit 18 Punkten aus 14 Spielen in der Fremde kann sich hingegen sehen lassen. Fünf Siege stehen auf gegnerischen Plätzen drei Remis sowie sechs Niederlagen gegenüber. Das Torverhältnis ist mit 19:19 ausgeglichen. Drei der jüngsten vier Auswärtspartien gingen allerdings verloren. Keeper Patrick Drewes, der den erfahrenen Wolfgang Hesl verdrängt hat, musste dabei gleich in zwei von vier Fällen drei Gegentore schlucken. Nennenswerte Ausfälle sind uns nicht bekannt. Michael Schiele kann seine beste Aufstellung aufbieten.

Voraussichtliche Aufstellung von Würzburger Kickers:
Drewes – Neumann, Ahlschwede, Syhre – Wagner, Taffertshofer, Nikoulau, Kaufmann, Skarlatidis – Baumann, Ademi – Trainer: Schiele

Letzte Spiele von Würzburger Kickers:
24.03.2018 – Würzburger Kickers vs. Karlsruhe 0:0 (3. Liga)
17.03.2018 – Unterhaching vs. Würzburger Kickers 3:2 (3. Liga)
10.03.2018 – Würzburger Kickers vs. Osnabrück 1:0 (3. Liga)
03.03.2018 – Würzburger Kickers vs. Aalen 2:2 (3. Liga)
24.02.2018 – Paderborn vs. Würzburger Kickers 0:0 (3. Liga)

 

Erste Wette gewinnen oder Gratiswette bis zu 100€ erhalten
Bwin 100 Euro Jokerwette für Neukunden!

 

Germany Jena vs. Würzburger Kickers Germany Direkter Vergleich

Tatsächlich war das Hinspiel zwischen Carl-Zeiss Jena und den Würzburger Kickers bislang das erste und auch einzige Aufeinandertreffen dieser Teams. Wie bereits erwähnt, endete das Duell mit 2:2. Rene Eckhardt und Julian Günther-Schmidt hatten die Gäste aus Thüringen schon nach 20 Minuten mit 2:0 in Führung gebracht, doch ein Elfmeter von Orhan Ademi (51.) sowie ein Eigentor von Dennis Slamar (83.) bescherten den Kickers noch den im Endeffekt glücklichen Heimpunkt.

Germany Jena – Würzburger Kickers Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Jena vs. Würzburger Kickers Germany

Fernab vom Aufstiegsrennen und dem bedrohlichen Abstiegskampf stehen sich am Dienstagabend Carl-Zeiss Jena und Würzburg gegenüber. Ursprünglich sollte das Match am 06. März im Rahmen des 28. Spieltags stattfinden, doch aufgrund der Witterungsbedingungen musste die Partie damals abgesagt werden. Am Dienstag unternehmen die Teams einen neuen Anlauf. Tabellarisch gesehen trifft der 15. Jena auf den Neunten Würzburg. Daraus nun automatisch die Kickers als Favoriten abzuleiten, wäre allerdings vermessen. Die Jenaer haben aktuell zwei Spiele weniger auf dem Konto als die Unterfranken und könnten rechnerisch sogar nach Punkten fast gleichziehen, sofern die Nachholspiele gewonnen werden. Wir erwarten demnach eine Begegnung auf absoluter Augenhöhe.

 

Key-Facts – Jena vs. Würzburger Kickers

  • Jena seit 13 Heimspielen ungeschlagen (sieben Siege, sechs Remis)
  • Würzburg verlor drei der letzten vier Auswärtsspiele
  • Das Hinspiel endete nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung für Jena noch 2:2

 

Leichte Vorteile sehen wir dennoch bei der Mannschaft von Mark Zimmermann, was daran liegt, dass Jena seit 13 Heimspielen nicht mehr verloren hat. Würzburg hingegen gewann nur eines der vergangenen sieben Matches in der dritten Liga, ist dafür auswärts keineswegs schwächer einzuschätzen als zuhause. In der Summe fällt es uns schwer, eine verlässliche Prognose abzugeben. Wetten auf X könnten ebenso zum Erfolg führen wie ein Tipp darauf, dass beide Teams ein Tor erzielen. Das Hinspiel jedenfalls endete 2:2, sodass auch diesmal die Wettquoten auf ein Over 2.5 durchaus lukrativ erscheinen. Alternativ können wir uns gut vorstellen, die Quoten auf einen Heimerfolg mit einem kleinen Einsatz anzuspielen.
 

Die Löwen von Teranga mit letzter Probe vor der WM
Bosnien vs. Senegal, 27.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Beste Wettquoten* für Germany Jena vs. Würzburger Kickers Germany 27.03.2018

Germany Sieg Jena: 2.60 @MyBet
Unentschieden: 3.20 @Tipico
Germany Sieg Würzburger Kickers: 2.90 @Tipico

(Wettquoten vom 25.03.2018, 11:38 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Jena / Unentschieden / Sieg Würzburger Kickers:

1: 37%
X: 30%
2: 33%

 

 

[TABLE_NEWS=3604]