Jena vs. Aalen, 19.10.2018 – 3. Liga

Kellerduell zwischen Carl Zeiss Jena und VfR Aalen!

/
Florian Brügmann (Jena)
Florian Brügmann (Jena) © imago / E

Germany Jena vs. Aalen Germany 19.10.2018, 19:00 Uhr – 3. Liga (Endergebnis: 0:0)

Auch wenn die Saison in der 3. Liga noch nicht einmal ein Drittel ihrer Länge erreicht hat, für einige Teams zeichnet sich bereits ab, dass es diesmal vor allem gegen den Abstieg gehen wird. Zwei solcher Kandidaten sind der FC Carl Zeiss Jena und VfR Aalen. Beide Teams nehmen zumindest aktuell schon einmal einen direkten Abstiegsplatz in der Tabelle ein. So liegen die Ostdeutschen auf dem 17. Platz und Aalen ist Vorletzter.

Allerdings hat sich die Truppe aus Baden-Württemberg zuletzt zumindest teilweise verbessert gezeigt, während bei Jena keine Anzeichen für einen Formanstieg ersichtlich waren. Die Thüringer warten nun schon seit sechs Spieltagen auf den nächsten Dreier. Im anstehenden Match zwischen Jena und Aalen weisen die Wettquoten trotzdem auf eine hauchdünne Favoritenstellung für den Gastgeber hin, da Jena zumindest zu Hause in der Regel etwas konstanter auftritt. Die Quoten für einen Heimsieg liegen bei 2,30 und für einen Erfolg der Aalener bei 3,00.

Jena vs. Aalen – Beste Quoten * – 3. Liga

 

Bet365 Logo Interwetten Logo Come On Logo Skybet Logo
Hier zu Bet365 Hier zu Interwetten Hier zu ComeOn Hier zu Skybet
Jena 2,10 2,10 2,10 2,10
Unentschieden 3,30 3,35 3,35 3,35
Aalen
3,50 3,25 3,30 3,30

Wettquoten vom 18.10.2018, 11:52 Uhr.

Germany Jena – Statistik & aktuelle Form

Jena Logo

Der dreifache Meister der DDR beendete die letzte Saison in der 3. Liga auf dem elften Platz und war mit dieser Leistung absolut zufrieden, da der Klub als Aufsteiger in die Spielzeit gegangen war. Zuvor war Jena fünf Jahre nur in der Regionalliga beheimatet. Aktuell befindet sich der Verein aber in einem Leistungstief, das bereits seit mehreren Wochen anhält. Gelang der Auftakt in die laufende Saison noch sehr gut mit zwei Siegen gegen die Sportgemeinschaft Sonnenhof Großaspach und Preußen Münster, so fielen danach die Auftritte deutlich ab. Nur noch einen Dreier holte die Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann, der den Verein 2017 in die 3. Liga zurückgeführt hatte und davor ebenfalls als Spieler viele Jahre in Jena aktiv war. Der Sieg erfolgte am fünften Spieltag zu Hause gegen Zwickau und seitdem kam keiner mehr zustande. Stattdessen musste sich Jena viermal geschlagen geben, beispielsweise auch dem Tabellenschlusslicht Eintracht Braunschweig, das bis dato nur diesen einen Sieg in der Liga erreichte.

Das Hauptproblem beim ehemaligen Finalisten des Europapokals der Pokalsieger ist die Abwehr. Der Klub kassierte bereits 19 Tore in elf Spielen und weist damit gemeinsam mit dem SV Meppen die zweitschlechteste Defensive in der 3. Liga auf. Lediglich der Tabellenletzte aus Braunschweig besitzt momentan über eine noch löchrigere Abwehr in der Liga. Wie schlecht es um die Defensive bei Jena bestellt ist, kann auch daran erkannt werden, dass der Verein nur eines seiner elf Ligaspiele mit einem Clean Sheet beendete.

Dazu kommt, dass die Sturmabteilung bei Jena in den vergangenen Wochen stark nachgelassen hat. So erzielte der Klub in vier seiner jüngsten sechs Ligaspiele kein Tor. Speziell der Neuzugang Phillip Tietz aus Paderborn konnte bisher noch nicht überzeugen und steht nach sieben Einsätzen erst bei einem Tor, das er zudem lediglich durch einen Elfmeter erzielte. Etwas torgefährlicher ist da schon der 25-jährige Felix Brügmann, der im Sommer vom Berliner AK 07 aus der Regionalliga Nordost nach Jena wechselte und auf drei Tore in zehn Spielen kommt.

Was dem Klub Mut machen kann, sind die bisherigen Leistungen bei Heimspielen. Denn zu Hause präsentiert sich Jena deutlich besser im Vergleich zu den Gastspielen in der Fremde. Von bislang fünf Heimspielen hat der Klub erst eines verloren und stattdessen jeweils zwei Siege und Unentschieden erreicht. Außerdem ist Jena im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld nun seit drei Partien ungeschlagen und trotzte unter anderem zuletzt dem Tabellenführer VfL Osnabrück sowie dem Zweitligaabsteiger aus Kaiserslautern ein Remis ab.

Ergebnisse, die aufzeigen, dass die Jenaer durchaus auch mit den Top-Teams der Liga mithalten können, obgleich dies eben anscheinend nur bei Heimspielen möglich ist. Die guten Ergebnisse vor eigener Kulisse lieferte der Verein auch schon in der abgelaufenen Spielzeit ab. Damals verlor Jena nur drei der 19 Heimspiele und belegte in der Heimtabelle einen sehr guten fünften Platz. Mit von der Partie gegen Aalen ist recht sicher Manfred Starke, der mit vier Treffern der beste Torschütze bei Jena ist. Der Mittelfeldspieler aus Namibia laborierte zuletzt an einer Knöchelverletzung, absolvierte aber in dieser Woche wieder das Training mit der Mannschaft, weshalb wir von einem Einsatz in der Startelf ausgehen.

Voraussichtliche Aufstellung von Jena:
Coppens – Slamar – Grosch – Cros – Brügmann – Wolfram – Erlbeck – Starke  – Eckardt – Stenzel – Tietz

Letzte Spiele von Jena:
13.10.2018 – Wacker Bad Salzungen vs. Jena 0:8 (Reg. Cup Thüringen)
06.10.2018 – Uerdingen vs. Jena 2:1 (3. Liga)
30.09.2018 – Jena vs. Osnabrück 0:0 (3. Liga)
25.09.2018 – Lotte vs. Jena 2:0 (3. Liga)
22.09.2018 – Jena vs. Kaiserslautern 3:3 (3. Liga)

 

Stoppt Ex-Trainer Funkel den Frankfurter Erfolgslauf?
Frankfurt vs. Düsseldorf, 19.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Aalen – Statistik & aktuelle Form

Aalen Logo

Während Jena in seine zweite Saison in der 3. Liga geht, ist es für Aalen nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga im Jahr 2015 bereits die vierte Spielzeit in der Drittklassigkeit. In den vergangenen Jahren belegten die Kicker von der Ostalb überwiegend Plätze im Mittelfeld, wie zuletzt den 12. Rang in der Saison 2017/18. Zwischenzeitlich war der Verein zudem in eine wirtschaftliche Schieflage geraten und musste sogar im Jahr 2017 ein Insolvenzverfahren beantragen. Hierdurch wurde der Klub mit einem Abzug von neun Punkten bestraft, weshalb Aalen ohne dieses Manko in der vorletzten Saison eigentlich sogar den 5. Platz erreicht hätte.

Doch aktuell ist die Truppe von Coach Argirios Giannikis von solchen Leistungen weit entfernt. In der Tabelle nimmt Aalen nur den vorletzten Rang ein und zuletzt kassierte der Klub eine 0:1-Heimniederlage gegen Fortuna Köln. Im Gegensatz zu Jena, die nun schon seit Wochen keinen Sieg mehr verbuchen konnten, gewann der Verein aber wenigstens zwei der letzten fünf Spiele. Für einen nachhaltigen Aufschwung haben die Siege gegen Zwickau und zuvor Preußen Münster jedoch nicht ausgereicht, da unmittelbar danach wieder eine Pleite folgte, wie zuletzt ein 0:1 gegen die Fortuna aus der Domstadt.

Eine Parallele zum kommenden Gegner ist die mangelnde Abwehrarbeit der Mannschaft. So weist Aalen bereits 18 Gegentore in den elf Ligaspielen und damit einen sehr schlechten Wert auf. Identisch mit Jena ist ferner die Bilanz der Spiele ohne Gegentor: Auch Aalen erreichte ein Clean Sheet nur in einem der elf Spiele. Außerdem ist der Verein in der Fremde bisher recht bieder aufgetreten. Hier steht die Ausbeute bei einem Sieg und jeweils zwei Niederlagen und Unentschieden.

In seinen ersten vier Auswärtsspielen schoss Aalen ferner lediglich ein Tor und nur dank eines 3:2-Erfolgs am vorletzten Spieltag in Zwickau weist der Klub nun zwar vier Tore auf, doch damit gehört die Offensive in der 3. Liga noch immer zu den schwächsten in der Fremde. Andererseits ist der Angriff des Vereins durchaus in der Lage Tore zu schießen. So erzielte Aalen 14 Treffer und damit genau so viele wie beispielsweise der Spitzenreiter aus Osnabrück.

Seine Torgefährlichkeit hat in diesem Zusammenhang unter anderem Matthias Morys nicht verloren. Der 31-jährige Angreifer, der in seiner Karrier auch schon bei RB Leipzig kickte, war in den beiden vergangenen Saisons mit jeweils 13 Toren der beste Goalgetter des Klubs und in dieser Spielzeit konnte er bereits wieder dreimal einnetzen. Zuletzt stimmte aber ebenso bei ihm die Form nicht, da er seit fünf Spieltagen auf den nächsten Torerfolg wartet.

Voraussichtliche Aufstellung von Aalen:
Bernhardt – Geyer – Fennell – Buyuksakarya – Traut – Funk – Ristl – Sessa – Morys – Bär – Schellbacher

Letzte Spiele von Aalen:
06.10.2018 – Aalen vs. Fortuna Köln 0:1 (3. Liga)
03.10.2018 – Backnang vs. Aalen 2:0 (Reg. Cup Württemberg)
30.09.2018 – Zwickau vs. Aalen 2:3 (3. Liga)
26.09.2018 – Aalen vs. Karlsruhe 1:3 (3. Liga)
23.09.2018 – Halle vs. Aalen 1:0 (3. Liga)

 

Rehabilitiert sich Lyon für die 0:5 Klatsche gegen PSG?
Lyon vs. Nimes, 19.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Jena vs. Aalen Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Die beiden Klubs sind in der Vergangenheit bisher zehnmal gegeneinander im Rahmen der 3. Liga und zuerst auch noch der Regionalliga Süd angetreten. Zuletzt gab es einen 3:2-Heimerfolg von Jena, doch das Spiel in der Hinrunde der abgelaufenen Saison gewannen wiederum die Aalener mit 3:1. Überhaupt weisen die Kicker aus dem Süden gegen Jena eine sehr positive Bilanz auf: Von den zehn Begegnungen konnte Aalen sechs für sich entscheiden. Jena erreichte stattdessen erst einen Sieg, der aber wie gesagt im vorerst letzten Aufeinandertreffen zustande kam. Auffällig bei dieser Paarung ist noch, dass beide Teams so gut wie immer Tore schießen. Nur in einem der zehn Spiele war dies bisher nicht der Fall. Wer bei Jena gegen Aalen darauf wetten möchte, dass es abermals einen beiderseitigen Torjubel geben wird, findet Quoten um 1,70 vor.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Jena vs. Aalen Germany

Aus spielerischer Sicht schätzen wir die beiden Kontrahenten gleich stark ein. Wobei es besser gleich schwach heißen müsste, angesichts der zuletzt gezeigten Leistungen. Jena und Aalen liegen jeweils auf einem Abstiegsplatz und weisen vor allem große Defizite in der Defensive auf. Abzulesen an der Vielzahl der Gegentore, welche die Klubs kassierten. Für Aalen spricht, dass man in den letzten Wochen zumindest zwei Siege erzielte, unter anderem gegen einen recht starken Klub wie Preußen Münster, der derzeit auf dem dritten Platz der Liga liegt. Andererseits folgten auf die Siege jeweils wieder Pleiten, weshalb eine echte Trendwende bei Aalen auch nicht feststellbar ist. Zudem landete der Klub auswärts erst einen Sieg und Jena hat wiederum zu Hause erst einmal verloren, weshalb wir der Mannschaft vor heimischer Kulisse deutlich mehr zutrauen, verglichen mit ihren Auswärtsspielen. Eine Einschätzung, die durch den 5. Platz in der Heimwertung der letzten Saison der 3. Liga unterstrichen wird. Die Wettbasis kann bei der Begegnung zwischen Jena und Aalen schwer einen Favoriten ausmachen und tendiert zu Wetten auf ein Unentschieden. Die Quoten für diesen Spielausgang betragen etwa 3,40. Die Tendenz geht aufgrund der Wettquoten eher zu einem DNB auf die Gäste.

Key-Facts – Jena vs. Aalen Wetten

  • Gastgeber wartet seit sechs Spieltagen auf den nächsten Sieg
  • In neun der bisher zehn Aufeinandertreffen haben beide Mannschaften ein Tor erzielt
  • Jena hat erst einmal gegen Aalen gewonnen, während die Süddeutschen auf sechs Erfolge bei dieser Paarung kommen

Angesichts der schwachen Defensivreihen würden wir in dem Match zwischen Jena und Aalen außerdem noch darauf wetten, dass beide Mannschaften ein Tor erzielen. Beide Teams konnten gerade einmal eines ihrer elf Spiele ohne Gegentor beenden und in der Vergangenheit war ein gegenseitiger Torerfolg nicht die Ausnahme, sondern die Regel. So schossen Jena und Aalen in neun ihrer zehn Aufeinandertreffen jeweils mindestens ein Tor. Die Wettquoten für „Beide Teams treffen“ liegen bei einer 1,70.

Sind Systemwetten mit mehr als 10 Spielen möglich?
Bei welchen Wettanbietern kann man wie viele Spiele in Systemwetten setzen?

 

Germany Jena vs. Aalen Germany – Beste Wettquoten * 19.10.2018

Germany Sieg Jena: 2.30 @Betvictor
Unentschieden: 3.40 @Betvictor
Germany Sieg Aalen: 3.00 @Betvictor

(Wettquoten vom 17.10.2018, 09:22 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Jena / Unentschieden / Sieg Aalen:

1: 42%
X: 27%
2: 31%

Germany Jena vs. Aalen Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.87 @Betvictor
Unter 2,5 Tore: 1.87 @Betvictor

Beide Teams treffen
JA: 1.70 @Bet at Home
NEIN: 2.04 @Bet at Home

Zur Bet365 Website

CONTENT :

3. Liga Spiele 19.10. - 21.10.2018 (12. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Bemerkung
19.10./19:00 de Jena - Aalen 0:0 3. Liga 12. Spieltag
20.10./14:00 de Halle - Unterhaching 1:1 3. Liga 12. Spieltag
20.10./14:00 de Großaspach - Meppen 1:0 3. Liga 12. Spieltag
20.10./14:00 de 1860 München - Braunschweig 2:0 3. Liga 12. Spieltag
20.10./14:00 de Lotte - Osnabrück 0:0 3. Liga 12. Spieltag
20.10./14:00 de Kaiserslautern - Uerdingen 2:0 3. Liga 12. Spieltag
20.10./14:00 de Fortuna Köln - Cottbus 3:1 3. Liga 12. Spieltag
21.10./13:00 de Zwickau - Rostock 2:2 3. Liga 12. Spieltag
21.10./14:00 de Münster - Würzburg 1:0 3. Liga 12. Spieltag
21.10./14:00 de Karlsruhe - Wiesbaden 2:5 3. Liga 12. Spieltag