Frankfurt vs. Düsseldorf, 19.10.2018 – Bundesliga

Stoppt Ex-Trainer Funkel den Frankfurter Erfolgslauf?

/
Friedhelm Funkel (Düsseldorf)
Friedhelm Funkel (Düsseldorf) © GEP

Germany Frankfurt vs. Düsseldorf Germany 19.10.2018, 20:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 7:1)

Für den Düsseldorfer Cheftrainer Friedhelm Funkel wird das Gastspiel am Freitagabend in Frankfurt sicherlich etwas besonderes sein. Der älteste Bundesliga-Trainer der laufenden Saison erlebte einst von 2004 bis 2009 die vielleicht erfolgreichste Zeit seiner Karriere in der Mainmetropole, als er gleich im ersten Jahr mit einer jungen Mannschaft ins Oberhaus aufstieg und in den folgenden vier Spielzeiten jeweils die Klasse halten konnte. Hinzu kam der Einzug ins DFB Pokal-Finale 2006 sowie die daraus resultierende Teilnahme am UEFA Cup 2006/2007. Noch heute pflegt Funkel einen guten Kontakt an den Main, zumal die Eintracht jener Verein war, bei der der mittlerweile 64-Jährige am häufigsten in der höchsten deutschen Spielklasse auf der Bank saß (136 Spiele). Möglicherweise ist Funkel auch am Freitag ein gutes Omen für die SGE, die nach der Länderspielpause ihre gute Form der letzten Wochen bestätigen möchte.

Das Team von Adi Hütter gewann nicht nur das Europa League-Match zuhause gegen Lazio Rom auf beeindruckende Art und Weise mit 4:1, sondern feierte ebenso in der Bundesliga zwei wichtige Dreier gegen Hannover (4:1) sowie bei der TSG Hoffenheim (2:1). Als nun schon Siebtplatzierter hält sich unsere Überraschung in Grenzen, dass im Duell Frankfurt vs. Düsseldorf die Wettquoten zugunsten der Hessen ausschlagen. Die Düsseldorfer sind indes nach drei Niederlagen in Folge auf den vorletzten Platz abgerutscht und bräuchten dringend ein Erfolgserlebnis, um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten. Wer auf einen Heimerfolg von Frankfurt gegen Düsseldorf wetten will, erhält Quoten von maximal 1.75, die eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 57% implizieren. Im Falle des ersten Auswärtssiegs der Rheinländer winkt die Auszahlung des 4.8-fachen Einsatzes. Der Anstoß in der Commerzbank Arena, die zuletzt kein gutes Pflaster für die Fortuna war, erfolgt am Freitagabend, den 19.10.2018, um 20:30 Uhr.

Frankfurt vs. Düsseldorf – Beste Quoten * – Bundesliga

 

Bet365 Logo Interwetten Logo Come On Logo Skybet Logo
Hier zu Bet365 Hier zu Interwetten Hier zu ComeOn Hier zu Skybet
Frankfurt 1,72 1,75 1,71 1,71
Unentschieden 3,75 3,70 3,80 3,75
Düsseldorf
5,00 4,70 5,10 5,05

Wettquoten vom 18.10.2018, 10:47 Uhr.

Germany Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Frankfurt Logo

Während beispielsweise für den FC Bayern München die Länderspielpause nach zuvor einigen enttäuschenden Auftritten gerade zur rechten Zeit kam, hätten die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt auf die einwöchige Verschnaufpause durchaus verzichten können, zumindest, wenn man die jüngsten drei Ergebnisse der SGE zur Hand nimmt. Angefangen mit dem überragenden 4:1-Heimerfolg in der UEFA Europa League gegen Lazio Rom, baute sich bei den Hessen ein enorm großes Selbstvertrauen auf, das sich extrem positiv auf die Performances in der Bundesliga auswirkte. Gegen Hannover 96 siegte die Eintracht ebenfalls mit 4:1, ehe vor nun knapp zwei Wochen das Auswärtsspiel in Sinsheim bei der TSG Hoffenheim überraschenderweise mit 2:1 siegreich gestaltet wurde. Mit nun zehn Punkten aus sieben Partien (sieben davon aus den letzten vier Begegnungen) befindet sich die Mannschaft des österreichischen Trainers Adi Hütter voll im Soll und rangiert momentan auf dem siebten Tabellenplatz. Da der kommende Gegner aus Düsseldorf (17.) jedoch lediglich fünf Punkte hinter den Adlerträgern liegt und allgemein das untere Tabellenmittelfeld noch ziemlich nahe beisammen liegt, gibt es keinen Grund, Zufriedenheit einkehren zu lassen. Der Fokus muss nach wie vor hoch gehalten werden, ansonsten droht ein weiterer schneller Stimmungswechsel am Main.

Mit einer ähnlichen Leistung wie zuletzt vor heimischer Kulisse gegen Lazio Rom oder Hannover, sollten die Chancen auf den wettbewerbsübergreifend dritten Heimsieg in Serie aber ziemlich gut stehen. Die einzige Pleite vor den eigenen Fans in der Commerzbank Arena gab es am zweiten Spieltag gegen Werder Bremen (1:2). Es folgte ein respektables 1:1 gegen RB Leipzig sowie der angesprochenen 4:1-Triumph gegen Hannover. Da außerdem mit der Fortuna nun eine Art Lieblingsgegner in die Finanzmetropole reist, scheinen zwischen Frankfurt und Düsseldorf die Wettquoten auf den vierten SGE-Saisonsieg gerechtfertigt. Gegen keinen anderen aktuellen Erstligisten hat die Eintracht derzeit eine bessere Bilanz wie gegen die Rheinländer. 22 der 44 Partien in der höchsten deutschen Spielklasse konnte der Gastgeber von Freitag für sich entscheiden. Zudem liegt Düsseldorfs einziger Bundesliga-Sieg in Frankfurt bald 39 Jahre zurück. Beim 2:1-Erfolg am 26. Januar 1980 war noch ein gewisser Otto Rehhagel Trainer der Fortuna. Während wir anfangs davon schrieben, dass die Verantwortlichen die Länderspielpause, die möglicherweise zu einem Verlust des Momentum führt, nicht zwingend gebraucht hätten, dürften die Spieler froh gewesen sein, länger regenerieren zu können, denn immerhin absolvierten die Frankfurter in nur 17 Tagen satte sechs Pflichtspiele. Mit neuer Energie und dem Selbstvertrauen der letzten Wochen ist die SGE am Freitagabend gegen Düsseldorf zurecht in der Favoritenrolle. Interessant wird es zu sehen sein, wie der Tabellensiebte damit umgeht und ob er bereits stabil genug ist, einen Gegner nicht nur emotional, sondern auch fußballerisch zu dominieren.

Mit Ausnahme der Langzeitverletzten Timothy Chandler, Carlos Salcedo, Chico Geraldes und Goncalo Paciencia sowie dem gesperrten Ante Rebic sind voraussichtlich alle Mann mit an Bord. Marco Fabian dürfte allerdings – wie so oft in dieser Saison – keine Option sein, da er in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag noch ein Länderspiel mit der mexikanischen Nationalmannschaft bestritt. Die übrigen Nationalspieler sind unverletzt von ihren Auswahlmannschaften zurückkehrt und können deshalb von Trainer Adi Hütter eingesetzt werden. Der letztjährige Meistertrainer der Young Boys aus Bern hat in allen Mannschaftsteilen die Qual der Wahl, wenngleich wir davon ausgehen, dass der Österreicher erneut auf ein 3-5-2-System mit ähnlichem Personal wie zuletzt setzen wird. Torwart Kevin Trapp, der die Reise zur DFB-Elf verletzt absagen musste, hat sich im übrigen noch das persönliche Ziel gesetzt, erstmals in dieser Spielzeit die weiße Weste im Kasten zu wahren. Beim bis dato einzigen Zu-Null-Spiel (in elf Anläufen) stand noch Frederik Rönnow im Tor.

Voraussichtliche Aufstellung von Frankfurt:
Trapp – Abraham, Hasebe, Ndicka – da Costa, G. Fernandes, Kostic – de Guzman, Gacinovic – Haller, Jovic

Letzte Spiele von Frankfurt:
11.10.2018 – Hanau 93 vs. Frankfurt 0:13 (Freundschaftsspiel)
07.10.2018 – TSG Hoffenheim vs. Frankfurt 1:2 (Bundesliga)
04.10.2018 – Frankfurt vs. Lazio Rom 4:1 (Europa League)
30.09.2018 – Frankfurt vs. Hannover 4:1 (Bundesliga)
26.09.2018 – Gladbach vs. Frankfurt 3:1 (Bundesliga)

 

Rehabilitiert sich Lyon für die 0:5 Klatsche gegen PSG?
Lyon vs. Nimes, 19.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Düsseldorf – Statistik & aktuelle Form

Düsseldorf Logo

Der Abwärtstrend der Fortuna aus Düsseldorf ist nicht zu leugnen. Nach einem zufriedenstellenden Start mit immerhin fünf Punkten aus den ersten vier Spielen (ein Sieg, zwei Remis, eine Niederlage), hagelte es zuletzt gleich drei Pleiten in Folge. Zuhause im rheinischen Derby gegen Bayer Leverkusen zogen die Rot-Weißen mit 1:2 den Kürzeren. Beim Mit-Aufsteiger Nürnberg setzte es eine empfindliche 0:3-Klatsche und zuhause gegen die ebenfalls alles andere als gut gestarteten Schalker verlor Düsseldorf mit 0:2. [pullquote align=“left“ cite=“Friedhelm Funkel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Die Qualitätsfrage kann man stellen. Für viele Spieler ist die Bundesliga ja Neuland, deshalb würde ich mit einer Bewertung noch warten bis Weihnachten. Ich hätte gerne auch einen Pléa verpflichtet oder einen Alcácer. Aber wir sind Fortuna Düsseldorf, der Aufsteiger. Vor zweieinhalb Jahren stand der Klub mit einem Bein in der 3. Liga.“[/pullquote]
Das größte Manko im Zuge dieser Negativserie ist sicherlich die schwache Offensive. In den letzten vier Partien, sprich umgerechnet 360 Minuten, konnte die Fortuna lediglich ein einziges Törchen erzielen und das obwohl, speziell gegen Leverkusen oder in Stuttgart, die Chancen da gewesen wären. Es mangelt gewissermaßen an der Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse, die dann regelmäßig dazu führt, dass der Kontrahent im Spiel bleibt und selbst mit einem Treffer in Führung gehen kann. Da sich dieses Bild in den letzten Wochen regelmäßig wiederholte, scheint nicht mal fehlendes Glück der Hauptgrund für diese Abschlussschwäche zu sein. Viel mehr könnten es qualitative Mängel sein, die sogar Trainer Friedhelm Funkel während der Länderspielpause nicht kategorisch abstritt.

Der routinierte Chefcoach sprach bei einigen seiner Spielern von zu geringer Erfahrung auf diesem Niveau und merkte an, dass man als Fortuna Düsseldorf eben nicht Akteure wie Pleá (Gladbach) oder Alcacer (Dortmund) verpflichten könne. Des weiteren merkte er an, dass die Fortuna vor zweieinhalb Jahren mit einem Bein in der 3. Liga stand. Müssten wir diese Aussagen nun interpretieren, wirkt es fast so, als würde der Trainer bereits nach Ausreden dafür suchen, sollte sein Team auch in den nächsten Wochen nicht wie gewünscht punkten. [pullquote align=“right“ cite=“Friedhelm Funkel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Unabhängig vom Ergebnis am Freitag hat meine Mannschaft in der Länderspielpause überragend gearbeitet. Wir haben wieder mehr Optionen für den Kader und für die Startelf. Wir haben in allen Bereichen stark trainiert. Ich hoffe, dass wir das in Frankfurt auf den Platz bringen.“[/pullquote]
Eine solche Einstellung führte nicht selten zu einem Alibi für die einzelnen Akteure, weshalb wir unter dem Strich skeptisch sind, ob der aktuell Tabellenvorletzte (17.) schon am Freitag die Ergebniskrise hinter sich lassen kann. Vieles deutet demnach darauf hin, dass zwischen Frankfurt und Düsseldorf Wetten auf den Heimverein die klügere Wahl darstellen. In der Fremde gab es für den Aufsteiger bislang zwei Punkte aus drei Spielen. In Leipzig (1:1) sowie in Stuttgart (0:0) reichte es für ein Remis – in Nürnberg gab es die erwähnte 0:3-Niederlage. Ein Auswärtstor in 270 effektiven Spielminuten sollte den formstarken Frankfurtern kaum Angst einjagen.

Andre Hoffmann, Diego Contento, Oliver Fink, Raphael Wolf und Niko Gießelmann werden verletzungsbedingt weiterhin nicht zur Verfügung stehen. Wir halten es für nicht unwahrscheinlich, dass Funkel gegen seinen Ex-Verein – wie vor zwei Wochen gegen Schalke – ebenso auf ein 3-5-2-System setzt. Dieses dürfte in der Regel aber etwas defensiver ausgerichtet sein als jenes der Hausherren, wenngleich die Fortuna bisweilen nicht durch destruktiven Fußball auffiel, sondern durchaus spielerisch oftmals auf Augenhöhe agierte, ohne sich jedoch selbst für den getätigten Aufwand zu belohnen. Insofern könnten sich zum Auftakt des achten Spieltags zwischen Frankfurt und Düsseldorf auch die Quoten auf das „Both Teams to score“ als lukrativ erweisen.

Voraussichtliche Aufstellung von Düsseldorf:
Rensing – Ayhan, Bodzek, M. Kaminski – M. Zimmermann, J. Zimmer – Sobottka – Barkok, Morales – Raman, Hennings

Letzte Spiele von Düsseldorf:
11.10.2018 – Hilden vs. Düsseldorf 1:5 (Freundschaftsspiel)
06.10.2018 – Düsseldorf vs. Schalke 0:2 (Bundesliga)
29.09.2018 – Nürnberg vs. Düsseldorf 3:0 (Bundesliga)
26.09.2018 – Düsseldorf vs. Leverkusen 1:2 (Bundesliga)
21.09.2018 – VfB Stuttgart vs. Düsseldorf 0:0 (Bundesliga)

 

Kann Celta Vigo den Negativtrend gegen Alaves stoppen?
Celta Vigo vs. Alaves, 19.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Frankfurt vs. Düsseldorf Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Insgesamt standen sich die beiden Teams in der langen Historie des deutschen Fußballs in 56 Begegnungen gegenüber. Die Eintracht führt den direkten Vergleich mit 26 Siegen recht deutlich an. Düsseldorf kommt auf 13 Erfolge, während die übrigen 17 Aufeinandertreffen unentschieden endeten. In den 44 Bundesliga-Spielen schlägt der Zeiger sogar noch krasser in Richtung der Hessen aus, denn hier stehen 22 Siegen für die SGE, zwölf Punkteteilungen und nur zehn Pleiten gegenüber. Die Fortuna konnte erst ein einziges Mal in Frankfurt in der höchsten deutschen Spielklasse gewinnen. Der 2:1-Erfolg aus dem Jahr 1980 liegt jedoch knapp 39 Jahre zurück. Da aber selbst die jüngsten beiden direkten Duelle, die jeweils die Heimmannschaft gewann, schon circa sechs Jahre in der Vergangenheit liegen, hat das Head-to-Head zwischen Frankfurt und Düsseldorf für potenzielle Wetten am Wochenende keine wirkliche Relevanz.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Frankfurt vs. Düsseldorf Germany

Im ersten Match des achten Bundesliga-Spieltags kommt es am Freitagabend zum Aufeinandertreffen zwischen Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf. Nach nun sieben absolvierten Partien rangieren die Hessen auf dem siebten Platz, während die Rheinländer auf Rang 17 zurückgefallen sind. Diese auf der einen Seite positive Entwicklung bei der SGE sowie die Negativserie der Fortuna sind auf die jüngsten Ergebnisse zurückzuführen. Frankfurt steht wettbewerbsübergreifend bei drei Siegen hintereinander (zwei davon in der Liga). Düsseldorf hingegen kassierte zuletzt drei Niederlagen in Folge und erzielte in den vergangenen vier Spielen in der höchsten deutschen Spielklasse nur ein einziges Tor. Die Vorteile in puncto Selbstvertrauen sind damit klar bei den Hausherren zu finden.

 

Key-Facts – Frankfurt vs. Düsseldorf Wetten

  • Frankfurt mit wettbewerbsübergreifend drei Siegen in Folge
  • Düsseldorf verlor in der Bundesliga dreimal hintereinander
  • Die Fortuna gewann in 22 Anläufen in der Buli erst einmal in Frankfurt
  • Die Eintracht spielte mit Kevin Trapp in dieser Saison nie zu Null

 

Darüber hinaus haben die Frankfurter eine gute Bilanz gegen Düsseldorf, denn gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten feierten die Adlerträger mehr Siege als gegen F95. Von 22 Bundesliga-Gastspielen am Main gewann die Fortuna nur ein einziges (im Jahr 1980). Zwangsläufig kommen wir also zu dem Entschluss, dass zwischen Frankfurt und Düsseldorf die Wettquoten absolut gerechtfertigt sind. Wir schätzen die Hütter-Elf momentan stärker ein und glauben kaum, dass die verunsicherten Rheinländer in der Commerzbank Arena etwas Zählbares mitnehmen werden. Wir entscheiden uns deshalb bei Frankfurt vs. Düsseldorf für Wetten auf die SGE und würden einen mittleren Einsatz auf die entsprechenden Quoten wagen. Alternativ könnte der Tipp auf das „Both Teams to score – yes“ ebenfalls Sinn ergeben, da die Eintracht mit Kevin Trapp im Tor tatsächlich noch nie in dieser Saison zu Null spielte.

10€ risikolos auf Frankfurt gegen Düsseldorf am Bundesliga Freitag wetten
Mobilebet Bundesliga Bonus: Risikofreie Wette für Frankfurt gegen Düsseldorf

 

Germany Frankfurt vs. Düsseldorf Germany – Beste Wettquoten * 19.10.2018

Germany Sieg Frankfurt: 1.75 @Interwetten
Unentschieden: 4.20 @Betway
Germany Sieg Düsseldorf: 4.80 @Betvictor

(Wettquoten vom 17.10.2018, 13:18 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Frankfurt / Unentschieden / Sieg Düsseldorf:

1: 57%
X: 23%
2: 20%

Germany Frankfurt vs. Düsseldorf Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.72 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.10 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.70 @Bet365
NEIN: 2.05 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Bundesliga-Spiele vom 19.10. - 21.10.2018 (8. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
19.10./20:30 de Frankfurt - Düsseldorf 7:1 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./15:30 de Leverkusen - Hannover 2:2 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./15:30 de VfB Stuttgart - Dortmund 0:4 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./15:30 de Augsburg - RB Leipzig 0:0 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./15:30 de Wolfsburg - Bayern 1:3 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./15:30 de Nürnberg - Hoffenheim 1:3 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./18:30 de Schalke - Werder Bremen 0:2 Bundesliga 8. Spieltag
21.10./15:30 de Hertha - Freiburg 1:1 Bundesliga 8. Spieltag
21.10./18:00 de Gladbach - Mainz 4:0 Bundesliga 8. Spieltag