Frankfurt vs. Hannover, 30.09.2018 – Bundesliga

Welches Team schlittert noch tiefer in die Krise?

/
Hasebe (Frankfurt)
Makoto Hasebe (Frankfurt) © GEPA pic

Germany Frankfurt vs. Hannover Germany 30.09.2018, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 4:1)

Wenn wir am Sonntagnachmittag zwischen Eintracht Frankfurt und Hannover 96 von einem „Kellerduell“ sprechen, dann soll das nach fünf Spieltagen keinesfalls despektierlich klingen. Trotzdem begegnen sich mit den Hessen und den Niedersachsen zwei Teams, die in der unteren Tabellenhälfte zu finden sind und schon längere Zeit in der Bundesliga auf ein Erfolgserlebnis warten. Die Eintracht holte beispielsweise aus den jüngsten vier Partien in der höchsten deutschen Spielklasse lediglich einen Punkt, rangiert als 15. momentan aber noch knapp über dem Strich. Einen Platz dahinter stehen die Hannoveraner, die die letzten drei Matches im Oberhaus allesamt verloren.

Unter der Woche war für die Klubs ebenfalls nichts zu holen. Für die SGE hingen die Trauben bei Borussia Mönchengladbach (1:3) zu hoch und auch die 96er zogen gegen die TSG Hoffenheim zuhause mit 1:3 den Kürzeren. Aufgrund der bisherigen Leistungen geht Frankfurt gegen Hannover gemäß der Wettquoten dennoch favorisiert ins Rennen, zumal die Bilanz der Breitenreiter-Elf saisonübergreifend mit nur vier Siegen in 21 Begegnungen schlichtweg unterirdisch ist. Beim Match Frankfurt vs. Hannover werden für Wetten auf die Hausherren Quoten von maximal 2.05 angeboten. Holen die Hannoveraner im fünften Anlauf ihren ersten Dreier, könnten wir im Erfolgsfall Notierungen von 3.80 abstauben. Ein Unentschieden, das beiden Klubs nicht wirklich weiterhelfen würde, lockt mit einer 3.60. Der Anstoß in der Frankfurter Commerzbank Arena erfolgt am Sonntagnachmittag, den 30.09.2018, um 15:30 Uhr.

Frankfurt vs. Hannover – Beste Quoten * – Bundesliga

Germany Sieg Frankfurt: 2.05 @Betway
Unentschieden: 3.60 @Bet3000
Germany Sieg Hannover: 3.80 @Interwetten

(Wettquoten vom 27.09.2018, 15:07 Uhr)

Bei Betway auf die Bundesliga wetten!

Germany Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Frankfurt Logo

Die Euphorie, die bei der Frankfurter Eintracht nach dem sensationellen 2:1-Auswärtssieg in Unterzahl zum Europa League Auftakt beim Vorjahresfinalisten in Marseille aufkeimte und durch die 1:0-Führung gegen RB Leipzig drei Tage später ihre Fortsetzung fand, ist schon wieder verflogen. Im zweiten Durchgang gegen die „Roten Bullen“ kassierten die Hessen den 1:1-Ausgleich und durften sich schlussendlich sogar glücklich schätzen, wenigstens einen Punkt geholt zu haben. Unter der Woche war dann für die Frankfurter in Mönchengladbach nichts zu holen. Alassane Plea und Thorgan Hazard (56. und 65.) sorgten mit zwei schnellen Toren nach dem Wiederanpfiff für die Vorentscheidung. Der eingewechselte Rebic verkürzte zwar noch auf 1:2 (73.), doch Nico Elvedi machte in der Schlussphase den 3:1-Heimsieg der Fohlen perfekt. Die Adler haben damit weiterhin nur vier Punkte auf dem Konto und rangieren auf Platz 15. Nach dem Auftaktsieg in Freiburg ist die Mannschaft von Trainer Adi Hütter nun seit vier Bundesliga-Spielen sieglos (ein Remis, drei Niederlagen). Sorgen bereitet vor allem die Tatsache, dass die Frankfurter bislang selten in der Lage waren, das zweifellos vorhandene Potential über die gesamten 90 Minuten auf den Platz zu bringen. Zu oft brachten individuelle Aussetzer die SGE um den verdienten Lohn. Trotz der mageren Ausbeute ist nämlich zu bilanzieren, dass der amtierende Pokalsieger auf jeden Fall konkurrenzfähig ist und längst nicht so schlecht da steht, wie man es nach dem blamablen DFB Pokal-Aus in Ulm sowie der Supercup-Klatsche gegen den FC Bayern hätte vermuten können. Fakt ist aber, dass sich die Hütter-Elf von guten Performances nichts kaufen kann und der letztjährige Meister-Trainer der Young Boys aus Bern an Punkten gemessen wird.

Die nächste Möglichkeit, im Klassement einen Sprung nach vorne zu machen, bietet sich am Sonntagnachmittag gegen Hannover 96. Gegen die ebenfalls schwach gestarteten Niedersachsen ist ein Sieg quasi Pflicht, um die langsam aufkommende Unruhe vorerst im Keim zu ersticken. Positiv zu erwähnen ist sicherlich die Tatsache, dass das Team aus der Mainmetropole die jüngsten vier direkten Duelle in der Bundesliga gegen die 96er allesamt gewann. Beziehen wir den DFB Pokal mit ein, so stehen die Rot-Schwarz-Weißen sogar bei fünf Pflichtspielerfolgen hintereinander. Problematisch könnte jedoch der Heimvorteil werden, der sich bis dato nicht als solcher entpuppte. Aus den zwei Partien vor heimischer Kulisse in der Commerzbank Arena holte die Eintracht erst einen Punkt (1:1 gegen RB Leipzig) und verlor gegen Werder Bremen (1:2). Beide Siege in der laufenden Saison wurden wettbewerbsübergreifend in der Ferne gefeiert. Für einen Klub, der im Vorjahr immerhin acht Heimsiege einfuhr, ist es demnach langsam an der Zeit, den treuen Fans den ersten Dreier in der Spielzeit 2018/2019 zu schenken. Was letztes Jahr noch eine der großen Stärken war, entpuppte sich zuletzt eher als Manko. Gemeint ist die Defensive. [pullquote align=“right“ cite=“Adi Hütter“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Unterm Strich war Gladbach spielerisch die bessere Mannschaft. Wir schießen zu wenig und bekommen zu viele Tore.Natürlich ist uns bewusst, dass wir dann [am Sonntag] gefordert sind. Nach fünf Spielen ist die Punkteausbeute zu wenig. Das brauchen wir nicht schönreden. Ich stecke aber den Kopf nicht so schnell in den Sand.“[/pullquote]
Mit neun Gegentoren stellt die Eintracht eine der schwächeren Abwehrreihen des Oberhauses. Immerhin gelangen ihnen im Gegenzug auch schon sechs eigene Treffer und damit beispielsweise zwei mehr als dem kommenden Kontrahenten aus Hannover. Um eine endgültige Entscheidung darüber zu treffen, ob zwischen Frankfurt und Hannover Wetten auf einen Heimsieg bei den angebotenen Quoten Sinn ergeben, sollte abschließend erwähnt werden, dass die Hütter-Elf ihr fünftes Pflichtspiel binnen 14 Tagen bestreitet. Die einschleichende Müdigkeit könnte demnach zum Thema werden.

Timothy Chandler, Carlos Salcedo, Chico Geraldes und Domingo Paciencia werden verletzt ausfallen. Für den kroatischen Vize-Weltmeister Ante Rebic scheint endlich die Zeit reif, um sein Startelf-Comeback zu geben. Gut möglich, dass Top-Torjäger Sebastien Haller, Nikolai Müller und Filip Kostic im Hinblick auf das zweite Europa League Match am Donnerstag gegen Lazio Rom eine Pause bekommen. Insbesondere für den Ex-Hamburger Müller wäre es schade, denn der Offensivspieler zeigte sich zuletzt als echter Hannover-Experte und markierte in seinen vergangenen acht direkten Duellen mit den 96ern acht Scorerpunkte (fünf Tore, drei Vorlagen).

Voraussichtliche Aufstellung von Frankfurt:
Trapp – da Costa, Abraham, Ndicka, Willems – Torro – Hasebe, de Guzman – Gacinovic, Rebic – Jovic

Letzte Spiele von Frankfurt:
26.09.2018 – Gladbach vs. Frankfurt 3:1 (Bundesliga)
23.09.2018 – Frankfurt vs. RB Leipzig 1:1 (Bundesliga)
20.09.2018 – Marseille vs. Frankfurt 1:2 (Europa League)
14.09.2018 – Dortmund vs. Frankfurt 3:1 (Bundesliga)
01.09.2018 – Frankfurt vs. Werder Bremen 1:2 (Bundesliga)

 

 

Germany Hannover – Statistik & aktuelle Form

Hannover Logo

Mangelnden Einsatz oder fehlende Laufbereitschaft konnte man Hannover 96 am Dienstagabend im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim nicht vorwerfen. Insgesamt spulten die Niedersachsen 127.7 KM ab und stellten damit sogar einen neuen Vereinsrekord auf. Der Ertrag aus diesem getätigten Aufwand blieb jedoch aus, denn die 96er mussten sich vor heimischer Kulisse dem Champions League Teilnehmer mit 1:3 geschlagen geben. Bereits nach 20 Minuten erzielte Joshua Brenet das 1:0 für die Gäste, die kurz nach der Halbzeit in Person von Pavel Kaderabek nachlegten. Nach dem 1:2 von Niklas Füllkrug keimte noch einmal Hoffnung auf, doch anstatt die durchaus vorhandenen Einschussmöglichkeiten zum Ausgleich zu nutzen, traf Belfodil in der Schlussminute zum 1:3-Endstand aus Sicht der Breitenreiter-Elf, die damit die jüngsten drei Bundesliga-Matches allesamt verloren hat. Nach zwei Punkten aus den ersten beiden Partien, darunter einem beachtlichen 0:0 gegen den aktuellen Tabellenzweiten Borussia Dortmund, kam kein weiterer Zähler mehr hinzu, sodass sich Hannover momentan mit dem 16. Rang abfinden muss. Selbst wenn vielerorts behauptet wird, dass der Aufsteiger von vor zwei Jahren fußballerisch besser sei als seine Platzierung, lügt die Tabelle bekanntlich nie. Zudem sollte beachtet werden, dass die Niedersachsen bereits in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit große Probleme hatten und somit bloß auf vier Dreier in den letzten 21 Begegnungen im Oberhaus kommen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Serie ausgerechnet am Sonntag in der Commerzbank Arena ein Ende findet, ist aus statistischer Sicht eher gering. Der letzte Hannoveraner Sieg gegen die Eintracht datiert aus dem Jahr 2014. Die folgenden vier direkten Duelle in der höchsten deutschen Spielklasse gewannen allesamt die Hessen. Trotzdem ist diese Statistik nur die halbe Wahrheit, denn tatsächlich erzielten die Schwarz-Weiß-Grünen in ihrer Historie gegen keinen anderen Erstligisten mehr Auswärtstore (33) und feierten gegen kein anderes Team mehr Siege als gegen Eintracht Frankfurt (19). Wie so oft, lassen diese empirischen Daten jede Menge Spielraum zur Interpretation, weshalb sich jeder ein eigenes Urteil über die Frankfurt vs. Hannover Wettquoten der Buchmacher bilden soll.[pullquote align=“right“ cite=“Andre Breitenreiter“ link=““ color=““ class=““ size=““]«Wir sind keine Schönredner. Wir sind sehr wach, was unsere Situation angeht. Wir brauchen jetzt ein Erfolgserlebnis.»[/pullquote]
Im Umfeld der Leine werden schon erste kritische Stimmen wach, dass Trainer Breitenreiter zukünftig wieder die alten Tugenden in der Vordergrund stellen soll. Zur Erinnerung: In der Hinrunde der Vorsaison verfügten die Hannoveraner über eine der besten Abwehrketten der Liga und machten so regelmäßig den vermeintlich stärkeren Kontrahenten das Leben schwer. In dieser Spielzeit hingegen versucht sich der ehemalige Schalke-Übungsleiter mit Ballbesitzfußball, was zwar von außen schön anzusehen, bislang jedoch wenig effektiv ist. Wir gehen davon aus, dass die Niedersachsen schon in Frankfurt damit anfangen werden, etwas tiefer zu stehen und auf Konter zu lauern. Möglicherweise ist das die Erfolgsformel, um in der Finanzmetropole den ersten Sieg einfahren zu können.

Edgar Prib, Felipe und Timo Hübers stehen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung, sind allerdings auch allesamt keine Stammkräfte, die schwer zu ersetzen sind. Miiko Albornoz dürfte nach seiner Sperre zurück in die Startelf rutschen. Ansonsten sind weitere Wechsel wahrscheinlich, da es sich für H96 ebenfalls um das dritte Spiel in dieser englischen Woche handelt. Wer kann mit der Müdigkeit besser umgehen und zeigt sich der Vorjahres-13. endlich mal abgezockter im Abschluss?

Voraussichtliche Aufstellung von Hannover:
Esser – Sorg, Anton, Wimmer, Albornoz – Schwegler, Walace – Bebou, Maina – Asano, Füllkrug

Letzte Spiele von Hannover:
25.09.2018 – Hannover vs. TSG Hoffenheim 1:3 (Bundesliga)
22.09.2018 – Nürnberg vs. Hannover 2:0 (Bundesliga)
15.09.2018 – RB Leipzig vs. Hannover 3:2 (Bundesliga)
05.09.2018 – HSC Hannover vs. Hannover 0:4 (Freundschaftsspiele)
31.08.2018 – Hannover vs. Dortmund 0:0 (Bundesliga)

 

Gelingt Basel der zweite Sieg in Serie?
Lugano vs. FC Basel, 30.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Frankfurt vs. Hannover Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

In bislang 57 Pflichtspielen zwischen Frankfurt und Hannover ist die Bilanz mit je 20 Siegen für beide Teams sowie 17 Unentschieden absolut ausgeglichen. In der Bundesliga konnten die Niedersachsen insgesamt sogar mehr Siege (19) feiern als die SGE. In der jüngeren Vergangenheit schlägt der Zeiger trotzdem krass zugunsten der Hessen aus. Die jüngsten fünf Pflichtspiele endeten allesamt mit Erfolgen für die Adler (viermal in der Liga, einmal im Pokal). Die letzten beiden Heimspiele in der Commerzbank Arena gingen jeweils mit dem knappsten aller Ergebnisse, einem 1:0, an die Eintracht. Allgemein erwarten wir am Sonntagnachmittag zwischen Frankfurt und Hannover wenige Tore, sodass sich Wetten auf unter fa

2.5 Treffer auszahlen könnten.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Frankfurt vs. Hannover Germany

Viel Selbstvertrauen dürfte am Sonntag nicht auf dem Platz stehen, wenn sich die Mannschaften von Eintracht Frankfurt und Hannover 96 im Rahmen des sechsten Bundesliga-Spieltags gegenüberstehen. Während die Hessen keines der letzten vier Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse gewannen, wartet Hannover überhaupt noch auf den ersten Dreier. Zuletzt hagelte es für die Niedersachsen drei Niederlagen in Folge. In der Konsequenz fällt es uns schwer, im direkten Duell zwischen dem 15. Frankfurt und dem 14. Hannover passende Wettquoten mit Value zu finden. Wahrscheinlich sehen wir die SGE qualitativ leicht vorne, würden dennoch keine Wetten auf einen Heimsieg abgeben, da die Hütter-Elf bislang zuhause keinen Sieg erringen konnte und zudem das fünfte Pflichtspiel binnen 14 Tagen absolviert.

 

Key-Facts – Frankfurt vs. Hannover Wetten

  • Frankfurt seit vier Bundesliga-Spielen sieglos (ein Remis, drei Niederlagen)
  • Hannover hat die jüngsten drei Begegnungen in dieser Saison allesamt verloren
  • Frankfurt gewann die letzten fünf direkten Pflichtspielduelle gegen H96

 

Hannover dürfte – auch wegen dem einen Tag länger an Regeneration – mehr Energie im Tank haben, sodass wir insgeheim mindestens von einem Unentschieden der Gäste ausgehen. Lukrativer als ein Tipp auf den Sieger der Partie Frankfurt vs. Hannover, gestalten sich jedoch die Wettquoten auf wenige Tore. Die jüngsten beiden Heimspiele gegen H96 gewann die SGE mit 1:0. Diesmal rechnen wir erneut damit, dass maximal zwei Treffer fallen. Hannover war bislang überraschenderweise mit Ballbesitz-Fußball aufgefallen, doch nach den jüngsten Ergebnissen ist es nicht unwahrscheinlich, dass Breitenreiter einen Schritt zurück macht und sein Team defensiver ausrichtet. Ein 0:0 oder ein 1:1 halten wir für nicht unrealistisch.

Hilft der Wettanbieter bei der Vermutung von Spielsucht beim Kunden?
Was tun Wettanbieter, wenn sie Spielsucht vermuten?

 

Germany Frankfurt vs. Hannover Germany – Beste Wettquoten * 30.09.2018

Germany Sieg Frankfurt: 2.05 @Betway
Unentschieden: 3.60 @Bet3000
Germany Sieg Hannover: 3.80 @Interwetten

(Wettquoten vom 27.09.2018, 15:07 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Frankfurt / Unentschieden / Sieg Hannover:

1: 48%
X: 27%
2: 25%

Germany Frankfurt vs. Hannover Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.80 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.00 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.66 @Bet365
NEIN: 2.10 @Bet365

Ergebnistipp
0:0: 11.00 @Bet365
1:1: 6.50 @Bet365

Doppelte Chance
1/X: 1.28 @Bet365
X/2: 1.80 @Bet365
1/2: 1.33 @Bet365

Vergiss 3, 2, 1 – Beim Wetten gilt bet365!

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Bundesliga-Spiele vom 28.09 - 30.09.2018 (6. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
28.09./20:30 de Hertha - Bayern 2:0 Bundesliga 6. Spieltag
29.09./15:30 de Schalke - Mainz 1:0 Bundesliga 6. Spieltag
29.09/15:30 de Hoffenheim - RB Leipzig 1:2 Bundesliga 6. Spieltag
29.09./15:30 de VfB Stuttgart - Werder Bremen 2:1 Bundesliga 6. Spieltag
29.09./15:30 de Wolfsburg - Gladbach 2:2 Bundesliga 6. Spieltag
29.09./15:30 de Nürnberg - Düsseldorf 3:0 Bundesliga 6. Spieltag
29.09./18:30 de Leverkusen - Dortmund 2:4 Bundesliga 6. Spieltag
30.09./15:30 de Frankfurt - Hannover 4:1 Bundesliga 6. Spieltag
30.09./18:00 de Augsburg - Freiburg 4:1 Bundesliga 6. Spieltag