Enthält kommerzielle Inhalte

Fussball-News

Die Bundesligisten im Instagram-Vergleich: Welcher Verein wird am öftesten beleidigt

Karl-Heinz Fischer  15. Mai 2022
Welcher Verein wurde auf Instagram am öftesten beleidigt? (© IMAGO / NurPhoto)

Gerade in Zeiten die sportlich wenig erfolgreich sind, kann es passieren, dass dem ein oder anderen Fan die Hutschnur platzt und der angestaute Unmut auf Social Media abfließt. Aber auch dann, wenn es eigentlich gut läuft, zieht man zuweilen den Groll der gegnerischen Gemeinde auf sich.

Dem einen gefällt das Präsidium nicht und dem anderen fehlt die Tradition. Um einen Überblick darüber zu erhalten, wer am öftesten Ziel negativer Kommentare wird, haben wir den Bundesligisten Instagram Vergleich zu Rate gezogen.

Dabei wurden zwischen fünf und zwölf Instagram Posts der Vereine der Saison 21/22 bezüglich Beleidigungen und Schimpfworte in den Kommentaren analysiert.

Dieser Bundesligist ist im Instagram-Vergleich am häufigsten Ziel von Beleidigung

Den Spitzenplatz der aktuellen Erstligisten belegt dabei nicht ganz überraschend der VfL Wolfsburg. Immerhin legten die „Wölfe“ einerseits eine Entwicklung vom Champions League Teilnehmer zum Abstiegskandidaten hin und tragen andererseits das Image eines Werksclubs mit überschaubarer Fanbase.

Knapp dahinter rangiert die Frankfurter Eintracht, denen ein ähnliches Los beschert war. Hohe Erwartungen gefolgt vom Pokalaus in der 1. Runde. Erst in der Rückrunde kam wieder richtig Euphorie auf.

Mit dem SC Freiburg steht ein Verein auf Platz drei der Liste, den man dort eigentlich nicht erwartet hätte. Zwar waren nur 2,0 % der Tweets mit einer Beleidigung versehen, aber damit zählt man in dieser Kategorie zu einem der meistbeleidigten Clubs.

Viele stabile Jahre, eine herausragende Saison und das trotzdem bescheidene Auftreten sorgen normalerweise für wenig Gegenwind auf Social Media.

Wenn auf Instagram vom Leder gezogen wurde, fielen am häufigsten die Wörter "schlecht" und "peinlich". Sie kamen am öftesten im Kontext negativer Kommentare vor.

Wenig überraschend, wird auch auf Insta oft von "scheiße" gesprochen oder die Analyse mit "frech", "dumm" oder "fuck" und "rat" versehen. Wobei man bei Letzterem einerseits das englische Wort für Ratte verstehen kann, aber auch die Ratlosigkeit der Fans.

Vereine der 2. Bundesliga mit meisten Beleidigungen

Aber nicht nur in der 1. Liga werden harte Worte gepostet. Auch in der 2. Liga gibt es anscheinend genug Anlass dafür. Auf dem wenig begehrenswerten ersten Platz steht hierbei der SV Sandhausen. Dahinter folgen Heidenheim und der KSC.

Besonders interessant ist hierbei der Aspekt, dass bei den Sandhausenern zwar am wenigsten Wörter untersucht werden konnten, aber darin der höchste Anteil an Beleidigungen enthalten war. Zwei Vereine über die sehr viel gesprochen wird, Werder Bremen und Hansa Rostock, kommen mit etwas einem Prozent recht gut davon und finden sich am Ende der Beleidigungs-Tabelle wieder.

Bei der Wortwahl innerhalb der 2. Liga, gibt es in Anbetracht des oben angeführten Bundesligisten Instagram Vergleich keine großen Unterschiede. Aber etwas fällt doch auf: "schlecht" ist das mit Abstand meistverwendete Wort in beleidigenden Posts.

"Peinlich" wird nicht annähernd so oft verwendet wie in den Kommentaren der 1. Liga. Sehr beliebt sind hingegen die Klassiker, wie: "gemein, peinlich, scheiße".


Das könnte Sie auch interessieren:

Karl-Heinz Fischer

Karl-Heinz Fischer

Alter: 36 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Sportwetten.de

Nach einem Publizistik-Studium und mehreren Jahre als Sportjournalist, wechselte Karl-Heinz in die Wett-Industrie. Dort wurde er nach mehreren Jahren von der Wettbasis abgeworben und ist seither ein wichtiges und fixes Teammitglied unserer Redaktion.

Karl-Heinz ist hauptsächlich für die Beidfüßig Expertengespräche aktiv, aber auch bei den Wettanbietervergleichen lässt er seine Expertise und Erfahrungen einfließen. Privat wettet Karl-Heinz gerne auf die deutsche Bundeliga, bevorzugt Systemwetten.   Mehr lesen