Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Basketball

Ones to Watch: DFB-Heilsbringer, Jahrhunderttalent und Highspeed-Pilot

Karl-Heinz Fischer  26. März 2024
Ones to Watch
Die Ones to Watch für Kalenderwoche 13. (© IMAGO / HochZwei / USA TODAY Network / ActionPictures)

Zusammen mit bet365 präsentiert die Wettbasis immer am Wochenanfang die Ones to Watch. In diesem Format geht es um herausragende Sportler/innen und Mannschaften, die sich aktuell im Höhenflug befinden, auf dem Weg zur Spitze sind oder nochmal ganz oben angreifen wollen.

Das große Comeback eines Königlichen, im Spiel der DFB-Auswahl gegen Frankreich, dürfte wohl keinem Fußballfan verborgen geblieben sein.

Abseits des Fußballplatzes stehen in den USA gerade die Playoffs im Frauen-Collegebasketball an. Besonders interessant ist hier eine junge Amerikanerin, die als Jahrhunderttalent gilt. Außerdem gab es in der Formel 1 einen GP-Sieger, der vor zwei Wochen noch im Krankenhaus lag.

 

ONES TO WATCH 25.03. – 31.03.2024

 

Ones to Watch: Toni Kroos in der Nationalmannschaft

Wenn aus Skepsis Aufbruchstimmung wird. 90 Minuten, die die Vorfreude zurückkehren lassen.

Das 2:0 in Frankreich war genau der überzeugende Länderspiel-Start ins EM-Jahr, der Lust auf mehr macht.

Dank ihm beginnt die Euphorie schon nach 8 Sekunden und dem schnellsten Tor der DFB-Länderspielgeschichte: Mads Buttgereit, Co-Trainer, Choreograph des 1:0, der eigentlich auch eine Ones-To-Watch-Nominierung verdient hätte. Noch beeindruckender als seine Idee, war aber die Ausführung.

Der Abschluss von Florian Wirtz, aber vor allem auch Toni Kroos’ Vorbereitung mit seinem ersten Ballkontakt nach knapp 1000 Tagen DFB-Pause.

Eine Rückkehr, die dieser Nationalmannschaft auf allen Ebenen hilft. Er will und soll zwar allein kein Heilsbringer sein, und doch ist er es irgendwie.

Defensive Stabilität, die Sicherheit, dieser Mitspieler gibt dem deutschen Spiel die Souveränität, die es gebraucht hat. Cool, cooler, Toni Kroos.

Laut DFB-Sportdirektor Rudi Völler scheint es, als würde der mittlerweile 34-Jährige seit seinem 18. Lebensjahr Eiswürfel pinkeln.

In den letzten drei Freundschaftsspielen vor der EM gilt es jetzt den Aufwärtstrend fortzusetzen. Mit der Säule Toni Kroos, dem alten, neuen Taktgeber im Mittelfeld. Mit defensiver Stabilität. Mit offensivem Talent. Mit Musiala, Wirtz und Co. in Topform.

 

Deutschland vs. Niederlande Tipps

 

Ones to Watch: Caitlin Elizabeth Clark von den Iowa Hawkeyes

In den USA läuft seit vergangener Woche die March Madness, das Saisonfinale im College Basketball.

Dabei sind die Augen in diesem Jahr eher auf die Frauen gerichtet, unter anderem wegen ihr. Caitlin Clark, die Frau der Superlative im amerikanischen Nachwuchs.

Am 28. Februar stellte sie mit ihrem 3.649sten Punkt einen neuen Rekord im College-Sport auf. Nur vier Tage später knackte sie auch noch den Punkterekord für Männer und Frauen in der Division I, der ersten Liga des College-Basketballs.

Seit letzter Woche führt sie Ihre Iowa Hawkeyes durch die Playoffs, mit einem Erfolg zum Auftakt gegen Holy Cross.

Die starken 27 Punkte zum Auftakt waren dabei sogar unter ihrem Saison-Durchschnitt von knapp 32 Zählern.

Der Frauen-Basketball erhält in den USA einen immer höheren Stellenwert. Dank Superstars wie Caitlyn Clark, die natürlich auch die erste Wahl, Mitte April, im WNBA Draft sein wird.

Die 22-Jährige dominiert als Point Guard wie kaum eine andere weltweit derzeit ihre Liga – egal ob im Männer- oder Frauensport.

Als herausragende Werferin aus der Distanz und Aufbauspielerin zugleich ist sie im vierten Collegejahr bereits jetzt mit großen Sponsorendeals von Nike, Gatorade und Co. ausgestattet. Auch ohne einen einzigen Punkt in der amerikanischen Profiliga.

Das dürfte aber wohl nur noch bis Mitte Mai so bleiben, denn dann beginnt die WNBA Saison. Mit einer Caitlin Clark von der nur eins erwartet wird: Rekorde.

 

Alles rund um Basketball Wetten 2024

 

Ones to Watch: Carlos Sainz jr. im Ferrari

Vom Krankenbett aufs Podest – und zwar nach ganz oben.

Vor zwei Wochen verfolgte Carlos Sainz, nach einer Blinddarm OP, den großen Preis von Saudi-Arabien noch im Krankenhaus, doch am vergangenen Sonntag in Australien raste der Spanier beim Comeback direkt zum Sieg.

Wie schon in Bahrain, zu Beginn der Saison, schlägt er Teamkollege Charles Leclerc, der dennoch bereits sicher zum Ende der Saison im roten Overall bleiben wird.

Carlos Sainz dagegen muss seinen Platz für Lewis Hamilton räumen.

Der Erfolg in Melbourne war ein Ausrufezeichen des Spaniers und Werbung in eigener Sache, für einen Platz in der Formel 1 2025.

Vielleicht gibt es zum Abschied von Ferrari ja auch noch den ganz großen Wurf. Denn nach dem Ausfall von Max Verstappen am Sonntag steht Carlos Sainz nur noch vier Punkte hinter dem Dominator der letzten Jahre.

Der 3. Grand Prix Erfolg in der Karriere des 29-Jährigen soll in dieser Saison nicht der letzte bleiben, wenn es nach den Tifosi geht.

Um echte Konkurrenz für Max Verstappen zu sein, müssen aber wohl noch einige Erfolge dazukommen.

Zum Beispiel beim Grand Prix von Japan übernächste Woche. Die nächste Chance auf eine Attacke gegen Red Bull, die derzeit vor allem mit sich selbst zu kämpfen haben.

Dann könnte die WM 2024 doch noch unerwartet viel Spannung versprechen.

 

Die besten Formel 1 Wetten 2024

 

Passend zu diesem Artikel:

Karl-Heinz Fischer

Karl-Heinz Fischer

Alter: 38 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Sportwetten.de

Nach einem Publizistik-Studium und mehreren Jahren als Sportjournalist, wechselte Karl-Heinz in die Wett-Industrie. Dort wurde er nach mehreren Jahren von der Wettbasis abgeworben und ist seither ein wichtiges und fixes Teammitglied unserer Redaktion.

Karl-Heinz ist hauptsächlich für die Beidfüßig Expertengespräche aktiv, aber auch bei den Wettanbietervergleichen lässt er seine Expertise und Erfahrungen einfließen. Privat wettet Karl-Heinz gerne auf die deutsche Bundesliga, bevorzugt Systemwetten.   Mehr lesen