Brasilien vs. Holland WM 2014 Infos & Wettquoten im Spiel um Platz 3

Rehabilitation fĂĽr die Schande von Belo Horizonte?

/
Thiago Silva (Brasilien)
Thiago Silva (Brasilien) © GEPA pict

Brazil Brasilien vs. Holland Netherlands – WM 2014 Spiel um Platz 3, 12.07.2014 22 Uhr (Endstand 0:3. Brasilien unterliegt mit einer schockierend schwachen Leistung, die Deutschland warnen sollte.)

Es ist mal wieder an der Zeit – ein Spiel das niemand wirklich braucht. Einen Tag vor dem großen WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien kommt es in Brasilia zum kleinen Finale. Die beiden Halbfinalpartien hätten unterschiedlicher gar nicht sein können. Brasilien wurde von einer furios aufspielenden DFB-Elf mit 1-7 demontiert und musste die wohl größte Blamage in der langen Fußballhistorie vor eigenem Publikum hinnehmen. Bei Holland gegen Argentinien musste man vergeblich auf Tore warten und nach 120 Minuten brachte das Elfmeterschießen die Entscheidung zugunsten der Gauchos. Die Enttäuschung in beiden Lagern ist immens groß und das Spiel um Platz Drei wird mal wieder nur eine lästige Pflicht sein. Es kann davon ausgegangen werden, dass sowohl Felipe Scolari als auch Louis van Gaal kräftig durchrotieren werden und den bisherigen Bankspielern noch einen WM-Einsatz vergönnen. Für Holland wird es wohl nur ein besseres Freundschaftsspiel, Brasilien hingegen muss versuchen die Fans nach der Schmach von Belo Horizonte wenigstens ein bisschen zu versöhnen. Spielbeginn im Estadio Nacional ist am Samstag um 22 Uhr.

 

Revanche fĂĽr das WM Finale oder wieder ein deutscher Triumph?
Deutschland – Argentinien 03.09.2014 – Wettbasis.com Analyse

 

 

Brazil Brasilien – Statistik & aktuelle Form

Es ist wohl nicht in Worte zu fassen, was am Dienstagabend im Estadio Mineirao von Belo Horizonte von sich ging. Der WM-Gastgeber lebte den Traum vom Titel im eigenen Land. Doch 64 Jahre nach der bitteren Pleite gegen Uruguay im Maracana-Stadion und dem damit verspielten Weltmeistertitel wurde es ein noch viel, viel bitterer Abend für die Fans der Selecao. In Abwesenheit von Superstar Neymar (Lendenwirbelbruch) und Kapitän Thiago Silva (Gelbsperre) erlebte die Elf Brasiliens den wohl bittersten Abend in ihrer Karriere. Nach gutem Beginn wurde man von der deutschen Mannschaft in alle Einzelteile zerlegt. Zwischen Minute 11 und 29 schlug es gleich fünf Mal im Kasten von Julio Cesar ein. Der Fußballfan musste sich verwundert die Augen reiben als er das Ergebnis nach 30 Minuten sah. Nicht einmal in den kühnsten Träumen konnte solch ein Spielverlauf erwartet werden.

Brasilien agierte wie eine Schülermannschaft, verlor nach dem Gegentor von Thomas Müller in Minute 11 jegliche Ordnung und ließ das Debakel über sich ergehen. Widerstand? Nicht zu sehen. Khedira, Kroos und Müller konnten sich im Strafraum die Bälle noch locker hin- und herschieben. Die Deutschen spielten sich in einen Rausch während Brasilien nicht wusste wie mit ihnen geschieht. Erst nach dem Seitenwechsel kam Brasilien besser ins Spiel. Jedoch war dies nur der fehlenden Konzentration im DFB-Spiel zuzurechnen. Manuel Neuer konnte dann auch noch Selbstvertrauen sammeln mit zwei starken Paraden. Zudem wurde er noch mehrere Male bei schwachen Abschlüssen abgeschossen. Andre Schürrle erhöhte in der zweiten Halbzeit mit einem Doppelpack gar auf 7-0 und in den Schlussminuten hätte Mesut Özil seine Krise mit einem Treffer abschütteln können. Doch freistehende vor Julio Cesar verpasste er den achten Treffer, im Gegenzug ließ Jerome Boateng Oscar gewähren und ermöglichte ihm dadurch den Ehrentreffer.

Die 7-1 Niederlage der Brasilianer wird zweifelsfrei in die Geschichte eingehen. Nach einer guten Anfangsphase brach Brasilien komplett auseinander. Wie schon im ganzen Turnier war die spielerische Leistung erschreckend schwach. Stürmer Fred wurde vom eigenen Publikum auf das Übelste beschimpft und ausgepfiffen. Real Außenverteidiger Marcelo war der beste Beweis dafür, dass es nicht unbedingt gut ist, eine große Laufleistung nach den 90 Minuten aufweisen zu können. Marcelo stand nahezu in jeder Aktion falsch. Doch nicht nur er, sondern auch die restliche Mannschaft agierte eher wie eine Schülermannschaft anstatt wie ein WM-Anwärter. Beim 2-0 standen gleich sechs (!) Brasilianer auf einer Reihe in der Offensive und wurde mit einem Pass ausgehebelt.

Nachdem Felipe Scolari im Vorfeld der WM noch große Töne spuken konnte („Wer war der letzte Trainer, der mit Brasilien die Weltmeisterschaft gewonnen hat? Ich. Wenn ich die WM diesmal nicht gewinne, dann werde das noch immer ich sein.“), agierte nach der Blamage recht kleinlaut und übernahm die alleinige Verantwortung für die „schlimmste Niederlage aller Zeiten“. Immerhin stellte er klar, dass das Fehlen von Neymar keine Ausrede sein darf. Doch nun muss die Selecao wenigstens gegen Holland eine starke Leistung abliefern um den Kredit bei den Fans nicht gänzlich zu verspielen.

 

Voraussichtliche Aufstellung Brasilien

Jefferson – Dani Alves, Thiago Silva, Henrique, Marcelo – Bernard, Paulinho, Hernanes, Willian – Oscar – Jo

Die bisherigen Spiele Brasiliens

12.06.2014 Brasilien – Kroatien 3-1 (2 x Neymar, Oscar bzw. Eigentor Marcelo)
17.06.2014 Brasilien – Mexiko 0-0
23.06.2014 Kamerun – Brasilien 1-4 (Joel Matip bzw. 2 x Neymar, Fred, Fernandinho
28.06.2014 Brasilien – Chile 1-1 4-3 n.E. (David Luiz bzw. Alexis Sanchez)
04.07.2014 Brasilien – Kolumbien 2-1 (Thiago Silva, David Luiz bzw. James Rodriguez)
08.07.2014 Brasilien – Deutschland 1-7 (Oscar bzw. 2 x Toni Kroos, 2 x Andre Schürrle, Thomas Müller, Miroslav Klose, Sami Khedira)

 

Wettbasis WM Wette des Tages Gewinnspiel zur WM 2014 in Brasilien
Wettgutscheine im Gesamtwert von 8.130 Euro gewinnen!

 

 

Netherlands Holland – Statistik & aktuelle Form

Nachdem die Oranje-Elf vor vier Jahren gegen Spanien den Kürzeren zog, hatte man vor dieser Weltmeisterschaft die Holländer nicht auf der Rechnung. Sogar im eigenen Land wurde Bondscoach Louis van Gaal hart kritisiert und der Mannschaft, die größtenteils aus Spieler aus der heimischen Liga bestehen, wurde nichts zugetraut. Doch schon nach dem ersten Gruppenspiel gegen Noch-Weltmeister Spanien entfachte in Holland eine Euphorie. In einem tollen Spiel konnte sich die Oranje-Elf dank eines bärenstarken Arjen Robben mit 5-1 durchsetzen. Wurde der Mannschaft vor dem Spiel nicht einmal das Achtelfinale zugetraut, träumten die Fans in der Heimat vom neuerlichen Finaleinzug. Und der Traum sollte Stück für Stück mehr Realität werden. In der so genannten Todesgruppe holte sich die van Gaal-Elf drei Siege.

Nachdem van Persie & Co in den drei Gruppenspielen noch zehn Tore erzielen konnten, war in der KO-Phase von der Offensivpower nicht mehr viel zu sehen. Gegen eine starke mexikanische Elf sprang man nochmals von der Klippe. Sneijder glich kurz vor Schluss aus und Schalke-Legionär Klaas-Jan Huntelaar sorgte mit einem umstrittenen Elfmetertreffer in der Nachspielzeit für das Weiterkommen. Gegen Costa Rica war die Oranje-Elf deutlicher Favorit, verpasst es jedoch in 120 Minuten eine Entscheidung herbeizuführen. Im Elfmeterschießen konnte Tim Krul zwei Penalties entschärfen und avancierte zum Helden. Vor allem da ihn van Gaal nur für das Elfmeterschießen eingewechselt hat. Eine goldrichtige Entscheidung.

Im Halbfinale gegen Argentinien gab es kaum Höhepunkte. Der bisher bärenstarke Robben war quasi nicht vorhanden. In den ersten 45 Minuten konnte er nur einen (!) Pass erfolgreich anbringen. Den ersten Torabschluss auf das Gehäuse von Sergio Romero gab es in Minute 98! Nach neuerlichen 120 torlosen Minuten musste man wieder ins Elfmeterschießen. Dieses Mal konnte van Gaal Krul nicht mehr einwechseln und so musste Ajax-Goalie Cillessen die Kastanien aus dem Feuer holen. Doch nach Fehlschüssen von Ron Vlaar und Wesley Sneijder stand das bittere Aus zu Buche.

Die Enttäuschung über den verpassten Finaleinzug ist natürlich riesengroß. Dennoch hätte niemand Robben & Co solch eine Endrunde zugetraut. Dass Sneijder & Co jedoch der Meinung waren, sich den Sieg weitaus mehr verdient zu haben, ist jedoch weit hergeholt. Beide Teams neutralisierten sich in diesem taktischen Geplänkel weitestgehend. „Feierbiest“ van Gaal muss die Elf in seinem letzten Spiel als Bondscoach nochmals motivieren. Auch wenn er selbst keinerlei Lust auf das Spiel um Platz drei hat. Und wieder einmal fordert, dass man dieses doch am besten abschaffen sollte.

 

Voraussichtliche Aufstellung Holland

Krul – Verhaegh, Veltman, Martins Indi, de Vrij, Kuyt – de Guzman, Clasie, Fer – Robben, Depay

Die bisherigen Spiele Hollands

13.06.2014 Spanien – Holland 1-5 (Alonso bzw. 2x Robben, 2x van Persie, de Vrij)
18.06.2014 Australien – Holland 2-3 (Cahill, Jedinak bzw. Robben, van Persie, Depay)
23.06.2014 Holland – Chile 2-0 (Fer, Depay)
29.06.2014 Holland – Mexiko 2-1 (Sneijder, Huntelaar bzw. Dos Santos)
05.07.2014 Holland – Costa Rica 0-0 4-3 n.E.
09.07.2014 Argentinien – Holland 0-0 4-2 n.E.

 

Youwin WM Bonus: 5 Euro gratis wenn Brasilien gegen Holland torlos endet
5 Euro WM Gratiswette zum Spiel um Platz 3 holen!

 

 

Brasilien vs. Holland Direkter Vergleich

Sieben Mal standen sich die Selecao und die Oranje bisher in einem Freundschaftsspiel gegenüber. Vier weitere Male bei einer WM-Endrunde. Die Bilanz nach diesen elf Duellen könnte ausgeglichener gar nicht sein. Sowohl Brasilien als auch Holland feierten drei Siege, fünf Mal gab es ein Unentschieden. Mit 15 geschossenen und 15 erhaltenen Toren ist diese Bilanz auch ausgeglichen.

Die Oranje-Elf konnte bei der WM 1974 in der Gruppenphase ein 2-0 bejubeln und vor vier Jahren gewann Holland im Viertelfinale mit 2-1 gegen Brasilien. Brasilien indes feierte 1994 im Viertelfinale einen knappen 3-2 Sieg und konnte sich auch 1998 im Halbfinale durchsetzen. Dort jedoch erst im Elfmeterschießen – dies war zugleich das erste WM-Halbfinale, welches mit einem Elfmeterschießen endete.

 

Wettbasis WM Wette des Tages Gewinnspiel zur WM 2014 in Brasilien
Wettgutscheine im Gesamtwert von 8.130 Euro gewinnen!

 

 

Prognose & Wettbasis-Trend Brasilien gegen Holland WM 2014 (Spiel um Platz 3)

Die Holländer verloren nach dem ersten Elfmeterschießen im WM-Halbfinale 1998 nun auch das zweite Halbfinal-Duell, welches vom Elfmeterpunkt entschieden werden musste. Die Motivation beim Spiel um Platz drei hält sich sicherlich in Grenzen. Die Brasilianer müssen jedoch alles versuchen um sich mit einer guten Leistung vom tollen Publikum in der Heimat zu verabschieden. Bisher gab es nur wenige Lichtblicke und kleine Momente berühmten „Jogo Bonita“. Vielleicht klappt es ja nun ohne Druck. Die Defensive wird jedoch auch ohne Druck nicht besser. Holland erzielte in den letzten 240 Minuten zwar kein Tor, hat die Stärken dennoch in der Offensive. Ohne Druck spielt es sich leichter und dann glauben wir an eine torreiches Spiel um Platz 3. Die 1,60 auf mindestens drei Treffer nehmen wir mit, auf dem Drei-Weg-Markt kann alles passieren. Deshalb Finger weg.

 

 

Beste Wettquoten fĂĽr Brasilien vs. Holland WM 2014, 12.07.2014

Brazil Sieg Brasilien 2,30 @Bet365
Unentschieden 3,75 @BetVictor
Netherlands Sieg Holland 3,20 @Bet3000

Aktuelle Wettquoten fĂĽr das ĂĽber/unter 2.5 im Spiel um Platz 3:

Ăśber 2,5 1,60 @Betsafe
Unter 2,5 2,40 @Betsson