Augsburg vs. Werder Bremen, 22.09.2018 – Bundesliga

Wer kann die vergebenen Punkte zurückholen?

/
Martin Harnik (Werder Bremen)
Martin Harnik (Werder Bremen) © GEPA

Germany Augsburg vs. Werder Bremen Germany 22.09.2018, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 2:3)

Die Spieler von Werder Bremen sind bislang die Last-Minute-Drama-Könige der Liga. Nach dem viel umjubelten 2:1-Erfolg der Kohfeldt-Elf am zweiten Spieltag durch einen Freistoßtreffer in der Nachspielzeit in Frankfurt hingen die Köpfe der Grün-Weißen nach dem späten Ausgleich am vergangenen Wochenende gegen Nürnberg tief. Auch der Gegner an diesem Spieltag, der FC Augsburg, hat schon seine Erfahrungen mit späten Toren gemacht. In Mainz ging die Truppe von Manuel Baum zunächst spät in Führung, um dann noch zwei Gegentore schlucken zu müssen und mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Beide Mannschaften haben deshalb etwas gutzumachen und wollen dies am Samstag in der WWK-Arena tun. Vor allem in der Schlussphase werden beide Teams hellwach sein, um einen weiteren Rückschlag zu vermeiden.

Zwischen Augsburg und Bremen sind Wetten auf die Gastgeber mit Quoten von 2,50 möglich. Wer dagegen an einen Auswärtssieg der Werderaner glaubt, der wird mit einer 2,95er Quote belohnt. Die Hausherren aus dem Schwabenland gelten demnach als leichter Favorit mit dem Heimvorteil im Rücken. In der Vorsaison konnte der SVW allerdings drei Zähler aus der Fuggerstadt entführen. Eines war den Zuschauern dieser Paarung in den letzten Jahren stets gesichert – Unterhaltung und Tore. In den vergangenen neun Duellen fielen immer mindestens drei Treffer. Womöglich ein Hinweis darauf, dass zwischen Augsburg und Bremen Wetten auf Over Tore eine gute Idee sind? Anpfiff ist am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr.

Augsburg vs. Werder Bremen – Beste Quoten * – Bundesliga

Germany Sieg Augsburg: 2.50 @Bet365
Unentschieden: 3.50 @Bet3000
Germany Sieg Werder Bremen: 2.95 @Comeon

(Wettquoten vom 21.09.2018, 11:31 Uhr)

Bei Bet365 auf die Bundesliga wetten!

Germany Augsburg – Statistik & aktuelle Form

Augsburg Logo

Vier Zähler und Rang 9 – das sieht nach einem soliden und ordentlichen Start in die Bundesliga-Saison für den FC Augsburg aus. Das stimmt so weit auch und dennoch wird kaum ein Spieler, Verantwortlicher oder Fan bisher zu Freudensprüngen neigen. Der Grund dafür ist, dass die Rot-Grün-Weißen in allen drei Begegnungen in Führung lagen – teilweise bis in die Schlussphase der Spiele hinein, wodurch auch die Maximalausbeute von neun Punkten zum jetzigen Zeitpunkt drin gewesen wäre. Nach dem Auftakterfolg bei Aufsteiger Düsseldorf führten die Schwaben zuhause gegen Gladbach lange – am Ende stand ein 1:1 auf der Anzeigetafel.

Noch bitterer wurde es dann in Mainz. Joker Dong-Won Je stach in der 82. Minute und brachte die Gäste auf die Siegerstraße, ehe ein Doppelschlag von Ujah und Maxim die Partie auf den Kopf stellte. Auch wenn die Köpfe der Augsburger nach diesem bitteren Ende in der Opel-Arena tief hingen, so gilt es doch auch festzuhalten, dass die spielerischen Vorstellungen der Schützlinge von Manuel Baum sehr gut waren und sich kein Anhänger des FCA in dieser Spielzeit Sorgen um die Mannschaft machen muss. Um schnell wieder in die Erfolgsspur zu finden, kommt der Gegner Werder Bremen gerade recht. Gegen keinen Anderen Bundesligisten hat Augsburg in seiner Geschichte bislang mehr Punkte geholt (26). Damit dies auch am Samstag funktioniert, wird Manuel Baum seine bestmögliche Elf auf den Rasen schicken. Nicht dazu zählen wird womöglich Caiuby, der ein Opfer der taktischen Ausrichtung werden könnte.

Der FCA ist sehr flexibel, was die Formation angeht und wie man Manuel Baum kennt, passt es sich sehr speziell jedem einzelnen Gegner an. Werder ist unheimlich spielstark, weshalb eine Fünferkette bevorzugt werden sollte. Dies würde bedeuten, dass Michael Gregoritsch als alleinige Spitze aufläuft und der junge Marco Richter sowie Rückkehrer Andre Hahn ihn über die Flügel unterstützen. Zwei Angreifer im Zentrum wären denkbar, wenn Alfred Finnbogason nach seiner Entzündung in der Patellasehne schon wieder einsatzfähig wäre. Die Partie gegen Bremen kommt für den isländischen Angreifer aber wohl noch zu früh.

Voraussichtliche Aufstellung von Augsburg:
Giefer – Gouweleeuw, Hinteregger, Khedira, Schmid, Max -Baier, Koo, Hahn, Richter – Gregoritsch

Letzte Spiele von Augsburg:
15.09.2018 – Mainz vs. Augsburg 2:1 (Bundesliga)
01.09.2018 – Augsburg vs. Gladbach 1:1 (Bundesliga)
25.08.2018 – Düsseldorf vs. Augsburg 1:2 (Bundesliga)
19.08.2018 – Steinbach vs. Augsburg 1:2 (DFB-Pokal)
12.08.2018 – Augsburg vs. Athletic Bilbao 0:1 (Vereins-Freundschaftsspiele)

 

Unterhaltsames Duell zweier siegloser Teams?
Nürnberg vs. Hannover, 22.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Werder Bremen – Statistik & aktuelle Form

Werder Bremen Logo

Florian Kohfeldt war bedient, wie konnte das passieren? In der Festung Weserstadion führte der SVW am vergangenen Spieltag gegen Aufsteiger Nürnberg zur Halbzeit mit 1:0 und hatte das Spielgeschehen komplett im Griff. Im Verlauf der zweiten Hälfte dann aber kippte die Begegnung immer weiter in Richtung der Gäste und der späte Ausgleich in der Nachspielzeit war gar nicht mal so unverdient. Die Bremer müssen sich an die eigene Nase fassen, hätten sie doch nun schon sieben statt fünf Punkte auf dem Konto haben können. Doch die Spieler ließen ausnahmslos in der zweiten Halbzeit deutlich nach, kamen nicht mehr in die Zweikämpfe und ließen den Club meist bis zum eigenen Sechzehner gewähren. Das wird auch zuhause gegen einen Aufsteiger irgendwann bestraft.

Trainer Kohfeldt versuchte an der Seitenlinie immer wieder, seine Spieler zu einem frühen Pressing zu animieren, was jedoch nicht mehr geschlossen funktionierte. Ein entscheidender Faktor ist hierbei Kapitän Max Kruse, der in vorderster Front die Gegenspieler anlaufen soll. Über die körperliche Verfassung des Ex-Nationalspieler wurde ja schon seit Wochen gemunkelt und Kruse wirkt tatsächlich bei Weitem nicht so spritzig wie noch in der vergangenen Saison. Dass er deshalb gegen Augsburg auf der Bank Platz nehmen muss, ist freilich nicht zu erwarten, doch muss der Kapitän so langsam, aber sicher schon liefern. Die Konkurrenz, vor allem in der Offensive, ist groß. Auch wenn Milot Rashica, Martin Harnik und Yoya Osako gegen den Club auch nicht überzeugen konnten, so wird spätestens mit der Rückkehr von Aron Johansson und Fin Bartels der Kampf um die Plätze in der Startelf noch größer werden. Defensiv gibt es keinen Grund für Veränderungen.

Die Viererkette und auch Keeper Pavlenka sind fit und in guter Verfassung. Obwohl der SVW bislang in allen drei Ligapartien bislang einen Gegentreffer hinnehmen musste, ist die in der Sommerpause immer wieder in den Trainingseinheiten geprobte Stabilität deutlich zu erkennen. Nicht nur aufgrund der Erfahrungen vom vergangenen Wochenende gilt für Werder in Augsburg ein besonderer Fokus der Schlussphase des Spiels. In der Fuggerstadt ging Bremen in den letzten fünf Spielen jedes Mal in Führung und musste den Platz dennoch noch dreimal als Verlierer verlassen. Man darf gespannt sein, ob die Grün-Weißen aus ihren Fehlern gelernt haben. Die Buchmacher stehen hierzu nicht optimistisch und sehen Augsburg gegen Werder Bremen für Wetten auf den Sieg im Vorteil. Nichtsdestotrotz liegen die Quoten der beiden Mannschaften nah beieinander.

Voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen:
Pavlenka – Selassie, Moisander, Vejlkovic, Augustinsson – Bargfrede, Eggestein, Klaasen – Osako, Harnik, Kruse

Letzte Spiele von Werder Bremen:
16.09.2018 – Werder Bremen vs. Nürnberg 1:1 (Bundesliga)
08.09.2018 – Werder Bremen vs. SV Meppen 5:2 (Vereins-Freundschaftsspiele)
04.09.2018 – Werder Bremen vs. Emmen 1:2 (Vereins-Freundschaftsspiele)
01.09.2018 – Frankfurt vs. Werder Bremen 1:2 (Bundesliga)
25.08.2018 – Werder Bremen vs. Hannover 1:1 (Bundesliga)

 

Tütet Wolfsburg nach vier Spieltagen den Klassenerhalt ein?
Wolfsburg vs. Freiburg, 22.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Augsburg vs. Werder Bremen Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Die Partien zwischen Augsburg und Bremen waren bisher vor allem zum Wetten auf viele Tore geeignet. Spannung und Action hat diese Paarung in der Vergangenheit immer garantiert. Ganze neunmal fielen zuletzt drei oder mehr Treffer. In drei der letzten fünf Heimspiele konnte der FCA einen Rückstand gegen Bremen noch in einen Sieg umbiegen. In der Vorsaison gelang dies nicht. Nachdem Augsburg im Weserstadion im Hinspiel mit 3:0 siegte und damit den Weg frei machte für Florian Kohfeldt (Alexander Nouri wurde entlassen), gelang den Grün-Weißen in der Rückrunde die Revanche durch ein 3:1 in der WWK-Arena. Ishak Belfodil erzielte zwei Tore für die Gäste und Max Kruse machte in der Schlussphase den Sack zu. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für den FCA erzielte Khedira Anfang der zweiten Halbzeit. Auffällig ist in den Statistiken, dass in allen Heimspielen von Augsburg gegen Werder Bremen die Wettquoten für die Auswahl „Beide Teams treffen“ eine gute Idee waren. In allen sieben Partien gelang beiden Mannschaften stets mindestens ein Tor.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Augsburg vs. Werder Bremen Germany

Langeweile müssen die Zuschauer am Samstag in der WWK-Arena nicht fürchten. Nicht nur aufgrund der Ergebnisse aus den letzten Jahren ist ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel zwischen Augsburg und Bremen zu erwarten, bei dem nicht lediglich Wetten auf den Spielausgang interessant sein können. Im Gegenteil – der Sieger der Partie ist, wie die Quoten schon vermuten lassen, sehr schwer vorherzusagen. Ein echter Favorit ist kaum auszumachen. Viel besser sind da die alternativen Wettmöglichkeiten wie die Toranzahl oder die Frage, ob beiden Mannschaften ein Treffer gelingt. Letztere Auswahl wäre bei Spielen zwischen dem FCA und dem SVW im Schwabenland bislang immer erfolgreich gewesen.

 

Key-Facts – Augsburg vs. Werder Bremen Wetten

  • In den letzten neun Duellen zwischen dem FCA und Werder fielen immer mindestens drei Tore
  • Bei den bisherigen Spielen beider Teams in der laufenden Saison trafen stets beide Mannschaften
  • Gegen keinen anderen Bundesligisten als den SV Werder holte Augsburg mehr Punkte im Oberhaus (26)

 

Auch die Serie von mittlerweile neun Spielen, in denen drei oder mehr Tore gefallen sind, sollte sich fortsetzen. Allen voran Werder ist eine sehr spielstarke Mannschaft, die unabhängig vom Gegner den Weg nach vorne sucht. Der FC Augsburg wird sich ebenfalls nicht verstecken, schließlich haben beide Mannschaften nach den verschenkten Punkten am vergangenen Wochenende etwas gutzumachen. Alles in allem erscheinen zwischen Augsburg und Werder Bremen die Wettquoten auf die klassische Auswahl „Über 2,5 Tore“ als die beste Auswahl für potenzielle Wetten.

 

Germany Augsburg vs. Werder Bremen Germany – Beste Wettquoten * 22.09.2018

Germany Sieg Augsburg: 2.50 @Bet365
Unentschieden: 3.50 @Bet3000
Germany Sieg Werder Bremen: 2.95 @Comeon

(Wettquoten vom 21.09.2018, 11:31 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Augsburg / Unentschieden / Sieg Werder Bremen:

1: 40%
X: 27%
2: 33%

Germany Augsburg vs. Werder Bremen Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1,85 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1,95 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1,66 @Bet365
NEIN: 2,10 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Bundesliga-Spiele vom 21.09 - 23.09.2018 (4. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
21.09./20:30 de VfB Stuttgart - Düsseldorf 0:0 Bundesliga 4. Spieltag
22.09./15:30 de Hoffenheim - Dortmund 1:1 Bundesliga 4. Spieltag
22.09/15:30 de Hertha - Gladbach 4:2 Bundesliga 4. Spieltag
22.09./15:30 de Augsburg - Werder Bremen 2:3 Bundesliga 4. Spieltag
22.09./15:30 de Wolfsburg - Freiburg 1:3 Bundesliga 4. Spieltag
22.09./15:30 de Nürnberg - Hannover 2:0 Bundesliga 4. Spieltag
22.09./18:30 de Schalke - Bayern 0:2 Bundesliga 4. Spieltag
23.09./15:30 de Leverkusen - Mainz 1:0 Bundesliga 4. Spieltag
23.09./18:00 de Frankfurt - RB Leipzig 1:1 Bundesliga 4. Spieltag